Neues Trompetensolo

Hier geht`s um die klassischen Stücke,Märsche,Techniken etc.

Moderator: Die Moderatoren

Neues Trompetensolo

Beitragvon rhoen-musikus » Samstag 1. Mai 2010, 16:35

Hier meine Komposition "Zauber der Lechner Trompete" gewidmet meinem Freund dem Instrumentenbaumeister Martin Lechner aus Bischofshofen.
Bitte um Meinungen wie Euch dieser Titel gefällt und wie er bei Euch ankommt. :D

Hier der Link
http://www.youtube.com/watch?v=JXFNdu7Jf4A

Dieses Werk gibt es in der Blasmusikfassung als "Der Trompeten Magier" etwas anspruchsvoller mit Zungentechnik, mehr Höhe usw.
Hier klicken: http://www.windbandmusic.com/?site=arti ... yuu%2FQ%3D
Bitte auch hier um Eure Meinung.
Es gibt 2 Fassungen, die 1. ist ein DEMO Werk, geht man auf den Media Player rechts auf den Pfeil kommt der gesammte Titel.
Falls jemand die Solostimme möchte, kann mich einfach kontaktieren.
Diesen Titel gibt es im Verlag.

Lg.
Markus A.
musikkalische Grüße

Musik ist mein Leben :-)
Benutzeravatar
rhoen-musikus
NormalPoster
 
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2006, 15:53

Re: Neues Trompetensolo

Beitragvon mijoh1211 » Montag 3. Mai 2010, 08:08

Hallo Markus,

nichts für Ungut, aber wäre ich 70+ könnte ich mich eventuell dafür erwärmen (aber wahrscheinlich eher nicht).
So fehlt für mich nur noch die Anmoderation vom Florian Silbereisen.

Der Trompeten-Magier ist ganz nett.

Grüße - Michael
Benutzeravatar
mijoh1211
Unverzichtbar
 
Beiträge: 943
Registriert: Montag 25. Juli 2005, 17:39
Wohnort: Höxter, NRW

Re: Neues Trompetensolo

Beitragvon RainerS » Montag 3. Mai 2010, 10:41

... ich hatte bei dem Titel auch sofort die nicht ganz positive Assoziation
mit dem Musikantenstadl... preisverdächtig für den Grand-Prix der
der Volks(-tümlichen)-Musik.
Auf jeden Fall gut gespielt, eine tolle Trompete, und sehr schöne Filmaufnahmen
sind es auch.
MfG
Rainer
A fool with a tool is still a fool.
Benutzeravatar
RainerS
ExtremPoster
 
Beiträge: 423
Registriert: Montag 17. Dezember 2007, 17:19
Wohnort: Deutschland

Re: Neues Trompetensolo

Beitragvon Bixel » Montag 3. Mai 2010, 11:00

rhoen-musikus hat geschrieben:Bitte um Meinungen wie Euch dieser Titel gefällt und wie er bei Euch ankommt.

Die Komposition an sich lässt in puncto Herzschmerz und Dramatik bei mir kaum Wünsche offen.
Der Umgang mit - insbesondere melodisch - allzu naiven Hörerwartungen des Rezipienten fällt angenehm behutsam aus.
Die wenigen subtilen Enttäuschungen (der Hörerwartung) sollten von der Verbraucher-Zielgruppe m.E. einigermaßen schadlos verkraftet werden können.
Kompositorisch bedeuten ja gerade sie bekanntlich "das Salz in der Suppe" und stellen folgerichtig seit Jahrhunderten die Herausforderung schlechthin für den großen Komponisten dar:
Altes bewahren, und dennoch mutig Neuland betreten.

Das Video-Ambiente der Playback-Außenaufnahmen ist denkbar gut gewählt:
Landschaftliche und architektonische Reize, gepaart mit strahlendem Herbstwetter harmonieren prächtig mit satt-deutschem Trompetenschalle.
Der Fall der Blätter hätte noch natürlicher wirken können, wenn die Kamerahilfskraft sie in einen geringfügig größeren Abstand vor der Kamera hätte fallen lassen.
Hier bedeuten 20 cm schnell den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg.

Die Kleidung des Vortragenden fügt sich insgesamt befriedigend in den Gesamteindruck ein.
Dass das Projekt offenbar noch am Anfang steht, belegen die noch ungenutzten Werbeflächen auf Hemd- und Jackenkragen.
Das Aktuelle Sportstudio (ZDF) könnte hier möglicherweise wertvolle Anregungen liefern.
In Ermangelung (noch) von Sponsoren dürften es vorläufig auch ruhig Fantasie-Embleme sein - hier zählt ausnahmsweise eher der (wichtige) Eindruck (denn die eigene Authentizität).

Der (immerhin aufrechte) Gang bei ca. 2:20 min fällt für meinen Geschmack eine Spur zu hüftlahm aus.

Dass der Namenszug des Instrumentenherstellers am Schallstück farblich angenehm dezent ausfällt, ist sicherer Beleg für Geschmack und Stilsicherheit der Verantwortlichen.

Über die hier recht konsequente Verwendung von MIDI-Klängen wurde bereits genügend gepostet.
Daher hierzu nur soviel: absolut zeitgemäß!

Man muss kein Prophet sein, um hier eine glänzende Karriere vorauszusagen.

:D :gut:
.
"Sprich sanft, und trage einen großen Knüppel!" (Teddy Roosevelt)
Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
 
Beiträge: 7970
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 09:30

Re: Neues Trompetensolo

Beitragvon wernertrp » Dienstag 4. Mai 2010, 12:47

Als bekanntermaßen alternder Gedankenklops müßte ich eigentlich diesen Stil bevorzugen.
Um aber hier im Forum Eindruck zu schinden erwarte ich mehr Anthroplogy Solos im scharfen Tempo durch alle Tonarten gespielt
oder das für mich auch weiterhin unspielbare Stück Cascades von Allen Vizzutti.

Wenn wir schon schnulzen dann aber solche:

http://www.youtube.com/watch?v=J7u9x50GGGs
Wie weit ist es bis zum Trogoautoegokraten
Moderatorenschinder
antiker Gedankenklops
Simulationsesoteriker in Warteschlange
Benutzeravatar
wernertrp
Unverzichtbar
 
Beiträge: 1075
Registriert: Sonntag 11. März 2007, 20:31
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Neues Trompetensolo

Beitragvon carsten37 » Dienstag 4. Mai 2010, 19:37

Ich persönlich finde es schön, wenn Forumsmitglieder/innen ihre geistigen Ergüsse und ihr Können auf der Trompete zum anhören und auch ansehen in das Forum stellen. Das zeigt mir auf welchem Weg ich mich befinde und das ich , was das Trompete spielen angeht, noch einiges vor mir habe. In diesem Moment habe ich immer grossen Respekt vor der Leistung und vor der Traute, sich öffentlich darzustellen. Dies einmal dazu. Aber.. Markus, wenn ich jetzt einmal direkt bin...Mir gefällt das Trompetensolo trotz mehrmaligen hörens nicht. Aber vielleicht bin ich, bzw. meine Altersgruppe aus marketingtechnischer Sicht ja auch gar nicht die Zielgruppe. Ich wünsch dir aber trotzdem viele Erfolge.

Mit schönen Grüßen aus Nordhessen :)

Carsten
Benutzeravatar
carsten37
Unverzichtbar
 
Beiträge: 584
Registriert: Montag 8. Juni 2009, 14:14
Wohnort: Trendelburg

Re: Neues Trompetensolo

Beitragvon rhoen-musikus » Freitag 11. Juni 2010, 16:26

Hi hab mal wieder was zum anschauen und Meinung kundtun.

Hier ein Solo von mir "What a wonderfull World" nach 4 Stunden mugge der Polentournee.

http://www.youtube.com/watch?v=pbcd4636FNw

Hier der Gummi Mambo
http://www.youtube.com/watch?v=NGO2Srmj ... re=related

Hier das Sierra Madre`
http://www.youtube.com/watch?v=GUFSc5kKIlo


Bis denn.... und immer schön üben! :D
musikkalische Grüße

Musik ist mein Leben :-)
Benutzeravatar
rhoen-musikus
NormalPoster
 
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2006, 15:53

Re: Neues Trompetensolo

Beitragvon Bixel » Freitag 11. Juni 2010, 17:09

Ist Sandberger Musikanten spielen so perfekt, dass es schon beinahe wie MIDI klingt.

:P :gut:
.
"Sprich sanft, und trage einen großen Knüppel!" (Teddy Roosevelt)
Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
 
Beiträge: 7970
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 09:30

Re: Neues Trompetensolo

Beitragvon mondial » Donnerstag 17. Juni 2010, 17:38

Sehr schön! "Der Zauber der Lechner-Trompete" gefällt mir als Stück wirklich sehr gut. Und gespielt ist es sowieso einwandfrei!
mondial
PowerPoster
 
Beiträge: 73
Registriert: Mittwoch 11. Juni 2008, 11:27

Re: Neues Trompetensolo

Beitragvon dizzyoliver » Samstag 19. Juni 2010, 05:57

Der Titel und die "musikalische Qualität" des berauschenden Werkes lassen die Vermutung auftreten,dass das Stück für einen gewissen Stefan M. geschrieben wurde.Ich finde es selbst für den Musikanten-Stadl als zu einfallslos und das Notenpapier nicht wert,auf dem es geschrieben wurde.

Immerhin ist das Video mit der dazugehörigen Kulisse gut gewählt und gedreht.Auch an der Interpretation dieses "Meilensteins der niederen Unterhaltungsmusik" gibt es nichts zu kritisieren.Ob das Werk mit einer billigen Tröte aber schlechter klingen würde,wage ich ich mal zu bezweifeln....

Die Anforderungen an den Solisten ist so niedrig,dass selbst der 4.Trompeter der Jugendblaskapelle Hintertupfingen es noch nahezu fehlerfrei interpretieren dürfte.Ob der allerdings sich für so einen einfallslosen Schrott begeistern lassen würde,oder dann doch lieber aufs Tenorhorn umsteigen würde,vermag ich nicht zu sagen..... :narr:

Sorry,aber wenn schon "Easy Listening",dann doch die hohe Qualität der Aufnahmen unseres Forumsmitglieds Trumpetralfino.Das soll jetzt nicht persönlich gegen Dich gehen,aber für mich fallen diese Stücke unter die Überschrift "Lieder,die die Menschheit nicht braucht"....

Gruß,Oliver
Was ein richtiger Musiker sein will,der muss auch eine Speisekarte komponieren können (Richard Strauss)
dizzyoliver
Unverzichtbar
 
Beiträge: 1558
Registriert: Freitag 27. Februar 2009, 14:10

Re: Neues Trompetensolo

Beitragvon rhoen-musikus » Samstag 19. Juni 2010, 15:39

dizzyoliver hat geschrieben:Der Titel und die "musikalische Qualität" des berauschenden Werkes lassen die Vermutung auftreten,dass das Stück für einen gewissen Stefan M. geschrieben wurde.Ich finde es selbst für den Musikanten-Stadl als zu einfallslos und das Notenpapier nicht wert,auf dem es geschrieben wurde.

Immerhin ist das Video mit der dazugehörigen Kulisse gut gewählt und gedreht.Auch an der Interpretation dieses "Meilensteins der niederen Unterhaltungsmusik" gibt es nichts zu kritisieren.Ob das Werk mit einer billigen Tröte aber schlechter klingen würde,wage ich ich mal zu bezweifeln....

Die Anforderungen an den Solisten ist so niedrig,dass selbst der 4.Trompeter der Jugendblaskapelle Hintertupfingen es noch nahezu fehlerfrei interpretieren dürfte.Ob der allerdings sich für so einen einfallslosen Schrott begeistern lassen würde,oder dann doch lieber aufs Tenorhorn umsteigen würde,vermag ich nicht zu sagen..... :narr:

Sorry,aber wenn schon "Easy Listening",dann doch die hohe Qualität der Aufnahmen unseres Forumsmitglieds Trumpetralfino.Das soll jetzt nicht persönlich gegen Dich gehen,aber für mich fallen diese Stücke unter die Überschrift "Lieder,die die Menschheit nicht braucht"....

Gruß,Oliver


Derwegen gibt es ja eine andere Fassung "Der Trompetenmagier"
http://www.windbandmusic.com/?site=arti ... yuu%2FQ%3D
(im Mediaplayer 2. Song als Komplettversion)

glaube nicht, das diese Version jeder Trompeter vom Verein Hintertupfingen spielt, geschweige so mancher "studierte".
Kann dir ja mal die Noten schicken.
Jedem das seine.


lg.
Markus
musikkalische Grüße

Musik ist mein Leben :-)
Benutzeravatar
rhoen-musikus
NormalPoster
 
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2006, 15:53

Re: Neues Trompetensolo

Beitragvon hannes » Samstag 19. Juni 2010, 17:30

Bixel hat geschrieben:Ist Sandberger Musikanten spielen so perfekt, dass es schon beinahe wie MIDI klingt.

:P :gut:
.

Wenn man das Wort "spielen" in seiner umgangssprachlichen Bedeutung versteht, stimmt es doch: einige spielen miteinander im Tanze, andere machen Klatschspiele, wieder andere spielen mit dem Publikum ...

Ich finde abgesehen davon, dass diese Musik nicht unbedingt meinem Geschmack entspricht, die trompeterische Leistung gut. Peinlich würde ich es finden, wenn ich mit meiner Band auch nach 4 Stunden zu einem Playback spielen würde. Diese Titel gibt es doch auch für Kapellen unterschiedlichster Bestzung? :roll:
hannes
Unverzichtbar
 
Beiträge: 2406
Registriert: Dienstag 22. Februar 2005, 17:35
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Neues Trompetensolo

Beitragvon Anna » Samstag 19. Juni 2010, 18:54

Hi
Ich finde das der Markus sehr gut Trompete spielt :gut: :gut: :gut:
Wenn die Arrangements teilweise auch Massen-tauglich geschrieben wurden, so sind sie doch sauber abgeliefert und lassen die Vermutung aufkommen, dass der Markus etwas Geld verdienen möchte(muss).
Bis auf Platin Bixel ist doch bei keinem von Euch Kritikern bekannt wie er spielt. :argh:
Ob das wohl einen Grund hat? :Hä:
L.G.
Anna
Anna
NormalPoster
 
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 27. Mai 2010, 13:42

Re: Neues Trompetensolo

Beitragvon mondial » Samstag 19. Juni 2010, 20:07

Also über manche Meldungen muss ich mich schon sehr wundern. Fehlt es da an Feingefühl? Ist den Betreffenden nicht bewusst, dass jeder, der sein musikalisches Können in irgendeiner Form öffentlich präsentiert, auch das Recht hat, gelobt zu werden? Ihr würdet jemandem so etwas doch auch nie ins Gesicht sagen.

Fest steht, dass Markus sehr, sehr fein Trompete spielt. Und ich würde alle, die hier mit übermäßiger Kritik aufgefallen sind, dazu einladen, ein selbst gespieltes Stück nach ihrem eigenen Geschmack ins Netz zu stellen. Ihr könnt euch sicher sein, dass ihr von mir positive Kritik bekommt, auch wenn euer Können nicht an das von Markus herankommen sollte.

Egal ob Jazz, Klassik, Volksmusik,… – jeder mag eine andere Art von Musik. Hier sollte man nicht herablassend sein, sondern versuchen, sich auch einmal in andere als die favorisierten Musikstile hineinzuhören.
mondial
PowerPoster
 
Beiträge: 73
Registriert: Mittwoch 11. Juni 2008, 11:27

Re: Neues Trompetensolo

Beitragvon Bixel » Samstag 19. Juni 2010, 20:47

Anna hat geschrieben:Wenn die Arrangements teilweise auch Massen-tauglich geschrieben wurden, so sind sie doch sauber abgeliefert und lassen die Vermutung aufkommen, dass der Markus etwas Geld verdienen möchte.

Den Eindruck kann man tatsächlich gewinnen.

Ob das Verlinken von Zeugnissen dieser Bemühungen in diesem Fachforum ihn seinem mutmaßlichen Ziel näher bringt, darf vielleicht bezweifelt werden.

Überhaupt begegnen mir hier hin und wieder User, die sehr offensichtlich und vornehmlich Geld verdienen möchten und sich dabei so dämlich anstellen, dass sie vermutlich eher das Gegenteil des Gewünschten erreichen.

:wink:
.
"Sprich sanft, und trage einen großen Knüppel!" (Teddy Roosevelt)
Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
 
Beiträge: 7970
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 09:30

Nächste

Zurück zu Klassische-/Kirchen-/Volksmusik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste