B&S Mundstück JH 5 D

Welches wofür / für welchen Zweck

Moderator: Die Moderatoren

B&S Mundstück JH 5 D

Beitragvon Stradi23 » Samstag 6. Oktober 2007, 19:00

Hallo,

bei meiner neuen B&S Challenger DBX Trompete lag das o. g. Mundstück bei. Diese Mundstückgröße kannte ich bisher gar nicht. Hat jemand Erfahrung damit ? Für welche Zwecke eignet es sich besonders ?

Die Trompete spiele ich mit einem Bach 7 C Mundstück und bin auch sehr zufrieden damit. :gut: Allerdings merke ich, das ich, wenn ich hoch spiele, mich etwas mehr anstrengen muss, als bei der Bach-Trompete. Aber dies hängt ja wahrscheinlich mit der L-Bohrung zusammen (ML-Bohrung bei der Bach-Trompete) ?

Aber ansonsten, kann ich nur sagen: Gute Trompete ! :huepf:

Viele Grüße
Stradi23 (Stefan)
Instrumente:

B&S Challenger DBX
Bach Stradivarius 37 ML
Stradi23
PowerPoster
 
Beiträge: 87
Registriert: Dienstag 7. August 2007, 18:54

Re: B&S Mundstück JH 5 D

Beitragvon burt » Samstag 6. Oktober 2007, 19:53

Hallo Stefan,

als nun ehemaliger DBX-Bläser kann ich Deinen Eindruck von der Trompete nur bestätigen. Mit dem Mundstück konnte ich jedoch nichts anfangen, da ich mit dem Rand nicht klarkam.
Das kann natürlich auch daran gelegen haben, daß ich weiche komfortable Ränder gewohnt bin. Als Bachbenutzer solltest Du das Mundstück aber ruhig mal einem ausgiebigen Test unterziehen.
Nach meiner Erfahrung harmoniert die DBX grundsätzlich sehr gut mit heavy Mundstücken. Also vielleicht auch mal ein Megatone probieren.
Weiterhin viel Spaß mit der schönen Trompete. :D
burt
Unverzichtbar
 
Beiträge: 2914
Registriert: Sonntag 5. Juni 2005, 12:15

Re: B&S Mundstück JH 5 D

Beitragvon Puukka » Samstag 6. Oktober 2007, 20:10

Stradi23 hat geschrieben:Allerdings merke ich, das ich, wenn ich hoch spiele, mich etwas mehr anstrengen muss, als bei der Bach-Trompete. Aber dies hängt ja wahrscheinlich mit der L-Bohrung zusammen (ML-Bohrung bei der Bach-Trompete)?

Nehme ich auch an. Kein Preis ohne Fleiss, Die engere Bach wirst Du mit weniger Luftverbrauch schneller im Ton gesättigt haben als die weitere Trompete. Jedoch nach einiger Gewöhnungsphase wird Dir wiederum die Bach als "eng" vorkommen.
Deswegen....Keine ist "besser" als XY...nur anders.
LG Herbert
http://www.puukka.com/
Schilke 11C2
K&H Topline
Benutzeravatar
Puukka
Besonders Verdient gemacht
 
Beiträge: 5148
Registriert: Mittwoch 12. Januar 2005, 00:55
Wohnort: Krems an der Donau

Re: B&S Mundstück JH 5 D

Beitragvon burt » Samstag 6. Oktober 2007, 21:29

Puukka hat geschrieben:Deswegen....Keine ist "besser" als XY...nur anders.
LG Herbert


Na ja, eine Trompete, die sich in der Höhe frei bläst, würde ich schon als klar besser bezeichnen, als eine, die oben eng ist und zumacht.
Eine Bauerfeindmaschine ist besser als eine von B&S.
Eine van Laar Trompete ist ganz bestimmt besser als eine Roy Benson usw. usw..
Ich halte nichts davon, eindeutige Qualitätsmerkmale außer acht zu lassen und Vergleiche nur auf die Feststellung der Verschiedenheit zu reduzieren.
burt
Unverzichtbar
 
Beiträge: 2914
Registriert: Sonntag 5. Juni 2005, 12:15

Re: B&S Mundstück JH 5 D

Beitragvon buccinator » Samstag 6. Oktober 2007, 21:52

Hallo ???

...eine Bauerfeindmaschine ist besser als eine von B&S ???
...naja, vielleicht.......aber NICHT VIEL !!!! :huepf:

..weißt du doch, kennst meine Chall doch !!! :D


Ciao, bis nächste Woche !!!
Benutzeravatar
buccinator
Unverzichtbar
 
Beiträge: 852
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 20:20
Wohnort: Ostwestfalen

Re: B&S Mundstück JH 5 D

Beitragvon Stradi23 » Samstag 6. Oktober 2007, 23:17

Hallo,

@burt: Warum hast Du Deine Trompete abgegeben ? Hattest doch hoffentlich keine Probleme damit bzgl. Lack, Pumpen oder ähnliches ? Wann ist die DBX eigentlich auf den Markt gekommen ? Der Verkäufer meinte, das diese Trompete erst kürzlich erschienen ist?

Ich hoffe, das ich bei dieser Trompete mehr Glück habe als bei meiner Bach, wo nach ca. 1 Jahr schon der Lack abgeplatzt ist. Dann hatte ich das beim damaligen Impoteur in Düsseldorf (Kegel) reklamiert und die meinten dann, es läge an mangelnder Pflege.:argh:

Das einzige, was mir an der DBX-Trompete im Moment nicht gefällt, sind die Amado-Wasserklappen. Ich finde, das sieht so "billig" aus. Die klassischen Wasserklappen sind doch besser. Na ja, muss man sich halt dran gewöhnen. Der Verkäufer (Musikhaus Gustav Mollenhauer in Kassel) sagte mir aber, das man die Wasserklappen auch umrüsten könnte.

Viele Grüße
Stradi23 (Stefan)
Instrumente:

B&S Challenger DBX
Bach Stradivarius 37 ML
Stradi23
PowerPoster
 
Beiträge: 87
Registriert: Dienstag 7. August 2007, 18:54

Re: B&S Mundstück JH 5 D

Beitragvon Puukka » Sonntag 7. Oktober 2007, 11:46

burt hat geschrieben:Na ja, eine Trompete, die sich in der Höhe frei bläst, würde ich schon als klar besser bezeichnen, als eine, die oben eng ist und zumacht.

Mit dieser Meinung bin ich ja durch Erik zurückgepfiffen worden, da Er meint, wenn eine Trompete "zumacht" liegt es eher am individuellen Ansatz....da hat Er warscheinlich nicht unrecht, es gibt ja genug Beispiele dazu von Leadern, die enge Trompeten spielen.

Thomann hat die DBX seit März 2006.
Das Aussehen der Amados wäre mir egal, jedoch gibt es immer wieder Berichte, dass Sie trotz regelmässigen Ölen gerne steckenbleiben. Ich persönlich hatte jedoch noch keine Probleme damit.
LG Herbert
http://www.puukka.com/
Schilke 11C2
K&H Topline
Benutzeravatar
Puukka
Besonders Verdient gemacht
 
Beiträge: 5148
Registriert: Mittwoch 12. Januar 2005, 00:55
Wohnort: Krems an der Donau

Re: B&S Mundstück JH 5 D

Beitragvon burt » Dienstag 9. Oktober 2007, 09:38

@stradi23:

das kann ich bestätigen. Die Amados an meiner DBX haben sehr gut funktioniert.

Ich habe meine auch Anfang 2006 gekauft. Vorgestellt wurde sie allerdings schon auf der Messe 2005. Verkauft habe ich die Trompete, weil ich mich nach einer Deutschen umschaue, Probleme gabs keine. Ich halte die DBX nachwievor für eines der besten Perinetmodelle auf dem Markt. Allerdings liegt sie aufgrund der L-Bohrung nicht jedem Trompeter. Es findet sich jedoch kaum ein Modell, was sich so frei in der Höhe spielt wie die DBX.
burt
Unverzichtbar
 
Beiträge: 2914
Registriert: Sonntag 5. Juni 2005, 12:15


Zurück zu Mundstücke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste