Bin ich Trompeter - und wenn ja: wieviele?

Hier kann über (fast...) alles Diskutiert werden :o)
Alte Themen werden nach 800 Tagen ohne Antwort gelöscht

Moderator: Die Moderatoren

Re: Bin ich Trompeter - und wenn ja: wieviele?

Beitragvon lurchi » Montag 13. März 2017, 10:18

Willie hat geschrieben:Damit mag es nunn endgültig sein Bewenden haben.

Gut, nicht dass du auch noch anfängst zu singen wie so ein anderer Reichsbürger.
Benutzeravatar
lurchi
Moderator
 
Beiträge: 1542
Registriert: Freitag 6. August 2004, 10:44

Re: Bin ich Trompeter - und wenn ja: wieviele?

Beitragvon Trumpethulk » Montag 13. März 2017, 10:31

.
Trumpethulk
SuperPoster
 
Beiträge: 220
Registriert: Sonntag 2. Oktober 2016, 15:50

Re: Bin ich Trompeter - und wenn ja: wieviele?

Beitragvon Bixel » Montag 13. März 2017, 11:24

Willie hat geschrieben:Gott gnade unserem Volke, das sich trotz der schweren Strafen des 1. und 2. Weltkrieges und Ihn und Menschen verachtender Regime noch immer weiter von Ihm entfernt.
Damit mag es nunn endgültig sein Bewenden haben.

Mit dem Bewenden Lassen klappt das bei dir erfahrungsgemäß nicht.

Zum Thema "Keep the customer satisfied": Die heutigen Bestimmungen zum Verbraucherschutz lassen es problemlos zu, bei allzu großer Kundenunzufriedenheit den Gott zu wechseln oder, was ich persönlich für zeitgemäß (weil Frieden stiftend) halte: auf einen Gott ganz zu verzichten. Bei kriegerischen Auseinandersetzungen - damals wie heute - sind nun einmal allzu häufig Menschen im Namen ihres jeweiligen Gottes unterwegs (gewesen).

Lieber einen klaren Kopf bewahren!
Zurück zum Thema...
Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
 
Beiträge: 8269
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 09:30

Re: Bin ich Trompeter - und wenn ja: wieviele?

Beitragvon Trumpethulk » Montag 13. März 2017, 11:56

Interessant.
Bei aller, oft deutlichen, Meinungsverschiedenheiten der sich gerade hier beteiligenden Menschen haben die meisten einen übereinstimmenden Grundkonsens, welcher wohl die Grundlage dafür ist, miteinander in einen Dialog zu treten. Selbst vereint ist es unmöglich mit einer monologisierenden Person in einen Dialog zutreten. Der Monologisierende beruft sich auf seinen Glauben, welcher ausschließlich für ihn bestimmend ist. Das Dilemma im Kleinen, wie im Großen.
Trumpethulk
SuperPoster
 
Beiträge: 220
Registriert: Sonntag 2. Oktober 2016, 15:50

Re: Bin ich Trompeter - und wenn ja: wieviele?

Beitragvon Sandkuchen » Montag 13. März 2017, 15:52

Willie hat geschrieben:Gott gnade unserem Volke, das sich trotz der schweren Strafen des 1. und 2. Weltkrieges und Ihn und Menschen verachtender Regime noch immer weiter von Ihm entfernt.


:question: Was meinst Du mit schweren Strafen der Weltkriege? Tragen nicht ein Großteil unsere Vorfahren (mithin unser Volk) die Verantwortung für diese Kriege? Der WK I wurde doch weitgehend durch das "Volk" mitgetragen oder? Beim WK II wurde vorher ein erheblicher Teil des "Volkes" terrorisiert, vertrieben und ins Lager gesteckt. Aber der Krieg wurde unserem Volk doch auch nicht von außen aufgezwungen, auch wenn der "Führer" kein Deutscher war.

Wieso die Kriegsgräuel und der Völkermord einen zu Gott ("trotz") bringen sollen, kann ich nicht nachvollziehen.
Sandkuchen
Unverzichtbar
 
Beiträge: 513
Registriert: Sonntag 8. Oktober 2006, 12:45
Wohnort: Niederrhein

Re: Bin ich Trompeter - und wenn ja: wieviele?

Beitragvon Hinundhertrompeter » Montag 13. März 2017, 20:29

Irgendwo fragt man sich, wohin diese Diskussion noch führen soll.
Solche Tiraden sind zumindest aus meiner Sicht zu einseitig gefärbt, als dass sie in irgendeiner Hinsicht zielführend wären.
Benutzeravatar
Hinundhertrompeter
Moderator
 
Beiträge: 523
Registriert: Mittwoch 2. März 2011, 18:57
Wohnort: Niederrhein

Re: Bin ich Trompeter - und wenn ja: wieviele?

Beitragvon Trumpethulk » Montag 13. März 2017, 20:48

Welche Tiraden?
Trumpethulk
SuperPoster
 
Beiträge: 220
Registriert: Sonntag 2. Oktober 2016, 15:50

Re: Bin ich Trompeter - und wenn ja: wieviele?

Beitragvon Hinundhertrompeter » Montag 13. März 2017, 20:52

Ich meinte damit Willies Beiträge...
Ich empfehle definitiv Zurückhaltung.
Benutzeravatar
Hinundhertrompeter
Moderator
 
Beiträge: 523
Registriert: Mittwoch 2. März 2011, 18:57
Wohnort: Niederrhein

Re: Bin ich Trompeter - und wenn ja: wieviele?

Beitragvon haynrych » Montag 13. März 2017, 23:51

welch glück hatte ich, dass ich kein deutscher bin! :lol:

___

KEEP CALM AND DON'T FEED THE TROLL
[diogenes]
Benutzeravatar
haynrych
Unverzichtbar
 
Beiträge: 3965
Registriert: Sonntag 5. November 2006, 07:14
Wohnort: HORNSTEIN, NORDBURGENLAND, AUT

Re: Bin ich Trompeter - und wenn ja: wieviele?

Beitragvon Trumpethulk » Dienstag 14. März 2017, 08:56

:lol:
Eigentlich traurig.
Trumpethulk
SuperPoster
 
Beiträge: 220
Registriert: Sonntag 2. Oktober 2016, 15:50

Re: Bin ich Trompeter - und wenn ja: wieviele?

Beitragvon Hinundhertrompeter » Dienstag 14. März 2017, 09:22

Trumpethulk hat geschrieben::lol:
Eigentlich traurig.


Ja, vor allem, weil das Kaninchen meiner Kinder daran qualvoll gestorben ist,
dass es eben biologisch nicht möglich für die süßen Nager ist,
zu kotzen - stattdessen ist der Magen geplatzt. Armes Tier :cry:
Da sieht man es mal wieder: alles Fake-News auf Youtube... ;-)
Benutzeravatar
Hinundhertrompeter
Moderator
 
Beiträge: 523
Registriert: Mittwoch 2. März 2011, 18:57
Wohnort: Niederrhein

Re: Bin ich Trompeter - und wenn ja: wieviele?

Beitragvon Dobs » Dienstag 14. März 2017, 11:48

haynrych hat geschrieben:welch glück hatte ich, dass ich kein deutscher bin! :lol:


Glücklich ist, wer sich nicht selbst durch die Zugehörigkeit zu einer beliebigen Gruppe definiert und durch andere definieren lässt, sondern um seiner Individualität weiß.
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)
Benutzeravatar
Dobs
Moderator
 
Beiträge: 5167
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 17:12
Wohnort: Hannover

Re: Bin ich Trompeter - und wenn ja: wieviele?

Beitragvon yogi » Mittwoch 15. März 2017, 20:55

haynrych hat geschrieben:welch glück hatte ich, dass ich kein deutscher bin! :lol:

welch Pech hatten wir, daß mal ein Österreicher rübergemacht hat. :shock:
Egal, wenigstens hatten wir Mozart :lol:
yogi
Unverzichtbar
 
Beiträge: 679
Registriert: Freitag 13. August 2004, 23:13

Re: Bin ich Trompeter - und wenn ja: wieviele?

Beitragvon Trumpethulk » Sonntag 19. März 2017, 00:25

https://youtu.be/QwAm7RnrZyo

Ich finde die Trompeten recht gut und auch die Tanzeinlangen...

😂😂😂
Trumpethulk
SuperPoster
 
Beiträge: 220
Registriert: Sonntag 2. Oktober 2016, 15:50

Re: Bin ich Trompeter - und wenn ja: wieviele?

Beitragvon Willie » Montag 10. April 2017, 15:56

Zum weiteren Augenöffnen für die aktuelle politische und psychisch-geistige Situation wärmstens zu empfehlen:

https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I9gXwack
Willie
PowerPoster
 
Beiträge: 51
Registriert: Dienstag 8. November 2016, 11:11

VorherigeNächste

Zurück zu Die Plauderecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste