Stomvi Elite Flügelhorn gegen Courtois 154R

Hier kann über (fast...) alles Diskutiert werden :o)
Alte Themen werden nach 800 Tagen ohne Antwort gelöscht

Moderator: Die Moderatoren

Stomvi Elite Flügelhorn gegen Courtois 154R

Beitragvon stradivarius » Dienstag 10. November 2015, 10:43

Hallo Bläserkollegen,

ich spiele eine geraume Zeit fast ausschließlich in Posaunenchören (also in Kirchen) , obwohl ich im Grunde Jazzfan bin. In Jahren , in denen ich Zeit hatte ,habe ich auch Improvisationsunterricht gehabt. Ich habe über 2000 Playalongs. Spiele diese mit Freude ,aber nur selten, weil ich gerade mehr am Haus baue.
Ich habe eine Bach Strad. ML72 und eine Yamaha TB , ich glaube 6330 Til Brönner und ein Courtois 154R. Dieses Flügelhorn habe ich im Jahr 2000 bei meinem Händler neu gekauft. Im Grunde liebe ich seinen wunderschönen dunklen Klang. Ich kenne in dieser Richtung kein vergleichbares Instrument, für die unteren Register. Ich habe damit 10 Jahre im Alt nur neidische Blicke bekommen.
Vor 2 Wochen haben wir zu dritt vorne in der Kirche gestanden und obwohl ich die Situation gewohnt bin, erschien mir in diesem Moment , vor allem im oberen Register alles sehr anstrengend und schwer zu spielen. Ansprache = 0. Lange Rede Kurzer Sinn. Nach 15 Jahren möchte ich mal was anderes, ob wohl befreundete Chorleiter mir das Instrument schon abkaufen wollten, wegen der extremen Stimmigkeit in allen Lagen .

Ich habe mir beim Händler meines Vertrauens zwei vergleichbare Instrumente geben lassen zum Anspielen: Eine Yamaha 8310 z und ein Stomvi Elite 5926 mit Kupferschallrohr und vergoldeten Ventildeckeln. Diese Stomvi sieht nicht nur cool aus. Sie hat einen Hammersound. Obwohl ich im Vorfeld bei der Rechersche eher auf der Yamahaseite war, habe ich nach dem Anspielen gedacht, dass das Stomvi besser zu mir passt. Ich habe dem Stomvi Töne entlockt, die ich mir nie zugetraut hätte.
Leider liest man von Stomvi nur wenig bis garnichts.

Frage : Hat jemand ein Stomvi und kann mir etwas zu den Nachteilen sagen ? Und würdet ihr es gegen ein Courtois tauschen ?

Vielen Dank für alle ernstgemeinten Antworten.
stradivarius
Gerade Registriert
 
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 15. Juli 2010, 14:16

Re: Stomvi Elite Flügelhorn gegen Courtois 154R

Beitragvon mcsnoop » Dienstag 10. November 2015, 13:28

An deiner Stelle würde ich versuchen erst eine Weile auf dem Stomvi spielen zu können als gleich gegen das Courtois zu tauschen.
Wenn man die Stomvi mieten könnte für 2-3 Wochen kann man sich ausgiebig drauf austoben ohne vom Honneymoon Effekt überrannt zu werden.
Wenn die Stomvi dich danach immernoch von den Socken reißt kannst du das Courtois beruhigt abstoßen. =)
Flügelhorn(5), Kuhlohorn(1), Trompete(8), Barock(1), Kreuzkornett(1), Posaune(1)
Benutzeravatar
mcsnoop
SuperPoster
 
Beiträge: 182
Registriert: Sonntag 6. Dezember 2009, 11:42

Re: Stomvi Elite Flügelhorn gegen Courtois 154R

Beitragvon buddy » Dienstag 10. November 2015, 15:46

stradivarius hat geschrieben:Obwohl ich im Vorfeld bei der Rechersche eher auf der Yamahaseite war, habe ich nach dem Anspielen gedacht, dass das Stomvi besser zu mir passt. Ich habe dem Stomvi Töne entlockt, die ich mir nie zugetraut hätte.

Darauf kommt es doch an.
Hast Du ein tolles Instrument gefunden, dann nimm genau dieses Exemplar.
Das ist mein Rat als zufriedener Yamaha Besitzer.
Stomvi ist ein spanischer Hersteller, von schon einige gute Instrumente im TF erwähnt wurden.
buddy
Unverzichtbar
 
Beiträge: 7130
Registriert: Samstag 7. April 2007, 16:50

Re: Stomvi Elite Flügelhorn gegen Courtois 154R

Beitragvon stradivarius » Donnerstag 19. November 2015, 13:53

Danke für die Antworten. ;-)

Für alle die es interssiert:

Ich habe zunächst mein Courtois 154R von meinem Freundlichen auf die Liste setzen lassen und es hat keine Woche gedauert bis es zum Testen unterwegs war.
Im Gegenzug habe ich das Stomvi Elite 5926 zum Testen und für einen Auftritt am 1.Advent mitbekommen. Er macht das schon ganz geschickt, mein freundlicher Händler. Bisher habe ich immer alles gekauft, was ich zum Testen zu Hause hatte.
Mein Eindruck hat sich gefestigt. Es entwickelt sich gerade zu meinem Traumflügelhorn und ich kann da nur zustimmen: Man braucht einfach das Gefühl: JA , DAS IST ES ! Der Sound ist so wolkig und einfach nur schön weich. Es sind auch Töne drauf , die ich auf dem anderen nicht gehört habe. Aber ehrlich muß man auch sein. Ich bin kein Profi und berufsbedingt auch schon mal ein paar Tage unterwegs. Wer wirklich täglich spielt kriegt die auf dem Courtois mit Sicherheit auch raus. Aber ich eben nicht. Und überhaupt: Nirgendwo steht geschrieben das man nach 15 Jahren nicht mal was anderes spielen darf, wenns dann wieder neu zum Üben motiviert.

Ich melde mich wieder.
stradivarius
Gerade Registriert
 
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 15. Juli 2010, 14:16

Re: Stomvi Elite Flügelhorn gegen Courtois 154R

Beitragvon stradivarius » Dienstag 15. Dezember 2015, 16:49

Hallo ,

ich hatte in den letzten 3 Wochen 4 Auftritte in 3 verschiedenen Kirchen und was soll ich sagen ?

Das Horn ist hörbar anders als das Courtois. Mein freundlicher Händler hat es mir nun schon 4 Wochen ausgeliehen.
Dafür hat er aber auch nicht gerade 2 Billighörner von mir da zum Gebraucht-Verkauf.

Natürlich braucht es Luft , mehr als eine Trompete. Wenn man es ihm gibt wird man aber dafür belohnt.
Für andere Anwendungen mag das Yamaha 8310 und andere besser sein. Sicher auch von der Ansprache her.

Aber ich kann ohne Übertreibung sagen , dass das Stomvi mir schon ans Herz gewachsen ist und es mein Horn ist, aber es gehört mir noch nicht.
Unglaublich wie es sogar eine größere sakrale Kirche mit Klang füllt.

Zwei Chorleitern ist das auch direkt aufgefallen.
Naja, mal gucken wie's weitergeht. Ich muß zumindest eines der beiden Instrumente verkaufen.
Vielleicht hat jemand Intresse.

Es handelt sich um ein Courtois R154 : Neu gekauft von mir bei meinem besten Händler im Jahre 2000 . VB : 1250 € mit Riesenkupferschallrohr
und eine Yamaha 6330 Sondermodell Til Brönner. Nicht mehr im Handel. Begrenzte Stückzahl; Zustand 1a; kein Kratzer ; sehr wenig gespielt. 3 Jahre alt ,auch von meinem besten Händler. VB ebenfalls 1250 €. Goldmessing. Eine Ansprache wie eine Blockflöte. Angucken , und schon ist ein Ton da. Natürlich mit Orginal Croco-Bag.
In beiden Fällen könnte man sagen : Der Umstände halber zu verkaufen. ;-)
stradivarius
Gerade Registriert
 
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 15. Juli 2010, 14:16

Re: Stomvi Elite Flügelhorn gegen Courtois 154R

Beitragvon schmalhans » Dienstag 30. Januar 2018, 12:54

Servus ihr lieben, ich wollte nicht extra einen neuen Thread aufmachen. Ich möchte mir vom Erlös meiner Strad ein Flügelhorn kaufen. Ein Neuinstrument muss es nicht sein, mir ist da der Wertverlust zu hoch. Ich muss sagen, dass ich mich spielerisch noch nie sehr mit Flügelhörnern beschäftigt hatte (Früher hatte ich mal ein Miraphon Drehventil-Flgh, aber mehr als zu Hause hab ich mit dem nicht gespielt).

Einsatzbereiche sind Big Band, Musikverein und Brassband. Was haltet ihr von diesem hübschen Schätzchen:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 304-74-398

Der Verkäufer hat mir noch ein paar Bilder geschickt, ich konnte nirgends Macken erkennen. Er will jedoch nicht mit dem Preis runtergehen, da er im Kundenauftrag verkauft. Mir ist klar, dass ich um ein Probespielen nicht herumkomme, aber ich wollte mal ein paar Meinungen zum Angebot hören.

Liebe Grüße,
Jörg
CB CTR-5000L-YST-S (DW 4X und Tilz 1 1/2 C)
CB CFL-6200-GSS (DW 4BFL und CB 3CFL)
Yamaha 6320S (Y. Allen Vizzutti Signature)
Benutzeravatar
schmalhans
PowerPoster
 
Beiträge: 53
Registriert: Freitag 30. November 2007, 15:21
Wohnort: Am schönen Oberrhein

Re: Stomvi Elite Flügelhorn gegen Courtois 154R

Beitragvon Danny80 » Dienstag 30. Januar 2018, 20:35

Schau Mal hier - da wollte einer mein 154R abkaufen weil er schon länger eins sucht:

viewtopic.php?f=32&t=32315

Also ab damit in den BIETE-Thread.
Ich leide leider unter Flügelhorn-Sucht, aber ein 154R hab ich schon :-)
"all other things equal, the sound is still the difference between a good and a great instrumentalist"
Louis Maggio
Danny80
NormalPoster
 
Beiträge: 35
Registriert: Dienstag 1. September 2009, 21:35
Wohnort: 83677 Reichersbeuern

Re: Stomvi Elite Flügelhorn gegen Courtois 154R

Beitragvon Danny80 » Dienstag 30. Januar 2018, 22:35

Herrlich - der Thread ist mehr als 3 Jahre alt. :Uups:
Vergesst meinen letzten Beitrag einfach.

Zum aktuellen: kenne die Stomvi-Flügelhörner noch nicht. Zu weit weg zum Antesten?
"all other things equal, the sound is still the difference between a good and a great instrumentalist"
Louis Maggio
Danny80
NormalPoster
 
Beiträge: 35
Registriert: Dienstag 1. September 2009, 21:35
Wohnort: 83677 Reichersbeuern

Re: Stomvi Elite Flügelhorn gegen Courtois 154R

Beitragvon schmalhans » Mittwoch 31. Januar 2018, 16:20

Grenzwertig, aber habe mich jetzt auf Grund meiner überaus positiven Erfahrungen mit der Carol Brass 5000 YST für ein neues CB Flügelhorn entschieden.... Mal sehen wie das tut! Falls nicht geht es zum großen T zurück.
CB CTR-5000L-YST-S (DW 4X und Tilz 1 1/2 C)
CB CFL-6200-GSS (DW 4BFL und CB 3CFL)
Yamaha 6320S (Y. Allen Vizzutti Signature)
Benutzeravatar
schmalhans
PowerPoster
 
Beiträge: 53
Registriert: Freitag 30. November 2007, 15:21
Wohnort: Am schönen Oberrhein


Zurück zu Die Plauderecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste