Hummel Trompetenkonzert Es-Dur

Hier geht es um die besten Aufnahmen / Arrangements / Bands / Solisten...

Moderator: Die Moderatoren

Hassel
PowerPoster
Beiträge: 98
Registriert: Sonntag 8. Juli 2007, 15:58

Hummel Trompetenkonzert Es-Dur

Beitrag von Hassel » Montag 12. März 2012, 12:33

Hallo zusammen,

ich bin derzeit auf der Suche nach dem Hummel Trompetenkonzert in Es-Dur. Wie ich gehlört habe, gibt es dort einige verschiedene Versionen. Hat jemand Erfahrung mit diesen? Welche ist die beste? Sie sollte auf jedenfall in Es-Dur geschrieben sein.

MfG

Macellarius
SuperPoster
Beiträge: 215
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 11:35
Meine Instrumente ..: Bb-Trompeten:
Bach Stradivarius LT180S-43 ML
Bach Stradivarius 180S-25 L
Calicchio 1s2

D/Eb-Trompete: Selmer 360E (Modell Maurice André)
Hoch A/Bb-Trompete: Selmer 360 (Modell Maurice André)

Re: Hummel Trompetenkonzert Es-Dur

Beitrag von Macellarius » Montag 12. März 2012, 14:21

Sprichst du von Aufnahmen oder Noten?

Hassel
PowerPoster
Beiträge: 98
Registriert: Sonntag 8. Juli 2007, 15:58

Re: Hummel Trompetenkonzert Es-Dur

Beitrag von Hassel » Montag 12. März 2012, 14:59

Noten natürlich.

SAMARA
ExtremPoster
Beiträge: 312
Registriert: Samstag 14. März 2009, 15:49
Meine Instrumente ..: Schilke: S32, Flügelhorn, P5-4

Re: Hummel Trompetenkonzert Es-Dur

Beitrag von SAMARA » Samstag 28. April 2012, 13:33

Hi,
kein Plan, ob du dass hier meinst, aber ich finds ganz nett:

Johann Nepomuk Hummel,

Konzert

für Trompete und Orchester (E-dur)

FASSUNG IN Es Dur, für Trompete und Klavier

Friedrich Hofmeister Musikverlag, Hofheim Leipzig

Gruss, Samara
Schilke: S32, Flügelhorn, P5-4

Singvögelchen
Unverzichtbar
Beiträge: 1152
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53
Meine Instrumente ..: meistens C

Re: Hummel Trompetenkonzert Es-Dur

Beitrag von Singvögelchen » Samstag 28. April 2012, 23:41

Ich bevorzuge schon die Ausgabe in E (Universal Edition), da haben sich die Herausgeber einfach mehr Mühe gemacht und spiele das dann einfach auf der Es-Trompete...Also die Trompetenstimme ist geschrieben in C-Dur und den Rest besorgt das Instrument. Nur weil du geschrieben hast, das du "die beste" Ausgabe suchst. Lässt sich auch ganz gut eine Quarte höher transponieren auf der B-Trompete.
Die verschiedenen Varianten beziehen sich nach meiner Kenntnis alle auf den zweiten Satz, die sind aber von Hummel höchst selbst komponiert worden. Es wird aber immer nur die Versione prima gespielt, die ist länger und schöner.

Ansonsten lass dir von Späth/Schmid eine Ansichtssendung schicken mit allen verfügbaren Ausgaben, da kannst du dann selbst entscheiden, was dir gefällt.
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"

Gebläse
Unverzichtbar
Beiträge: 616
Registriert: Sonntag 11. Mai 2008, 14:00
Meine Instrumente ..: Bach 180 ML 37 B
Selmer Sigma B
Selmer ERA II C
Bach 189 EL 239 Es/D
Selmer 360 D
Selmer 365 G
Selmer 360 u. 365 Hoch B/A
Münkwitz 3-Loch Riedel und Klassik
Eigenbau nach Hainlein 1632
Klier Ex. 6 A - 6E
Egger SI-7 Opt.
Wohnort: Nordwürttemberg

Re: Hummel Trompetenkonzert Es-Dur

Beitrag von Gebläse » Sonntag 29. April 2012, 09:13

Mal vorab zum Stöbern:


http://icking-music-archive.org/ByComposer/Hummel.php
http://la.trompette.free.fr/parts.php#concertos

@Singvögelchen
Kleine Frage zum besseren Verständnis:
Du spielst also aus der "in E"- Stimme auf der E-Trompete, wenn es im originalen(?) E-Dur klingen soll, und auf der Es-Trompete wenn es im oft gebräuchlichen Es-Dur klingen soll?

Viele Grüsse

Jörg

trp
Unverzichtbar
Beiträge: 635
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 09:25

Re: Hummel Trompetenkonzert Es-Dur

Beitrag von trp » Sonntag 29. April 2012, 10:39

Singvögelchen hat geschrieben:Ich bevorzuge schon die Ausgabe in E (Universal Edition)...
Ich auch. Denke das ist derzeit die beste Ausgabe.

Außerdem kann man die "C-Stimme für E- Trompete" leicht transponieren.

Verwende für die E-Dur Variante entweder C od. D Trompete weil ich, wie viele andere auch, keine E- Trompete habe und auch keine brauche.
Transposition ist da wie gesagt ziemlich einfach, wobei bei der Ausgabe ja auch eine C Stimme (in E- Dur) sowie eine für B-Trompete (in Ges-Dur), für Masochisten, beiliegt.

Es Dur Variante ist ebenfalls leicht transponierbar. B-Trp. eine Quarte von der (C-Dur Stimme) nach oben oder mit der ES Trp. wie geschrieben.

lg trp

Singvögelchen
Unverzichtbar
Beiträge: 1152
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53
Meine Instrumente ..: meistens C

Re: Hummel Trompetenkonzert Es-Dur

Beitrag von Singvögelchen » Dienstag 1. Mai 2012, 21:23

Was ganz wichtig ist und bisher komplett vernachlässigt wurde, logischerweise - ist ja schließlich ein Trompetenforum:

Die meisten Unterschiede der verschiedenen Fassungen liegen im Klavierauszug: da gibts die ganz schwere Variante, wo die Partitur komplett in das Klaviersystem gezwängt wurde, im Prinzip so verdichtet, dass es unspielbar wird für den Pianisten. Dann die ganz primitive Variante: rechte Hand einstimmig ein bisschen Melodie gedudelt und links pro Takt ein Akkord als Begleitung, das ist es auch nicht. Und dazwischen gibt es Abstufungen, die je nach Geschmack des Bearbeiters ganz verschieden sein können.

Du solltest deinem Korrepetitoren bei der Wahl der Klavierstimme ein Mitspracherecht einräumen, damit er ganz nach seinem Leistungsvermögen und Übeaufwand die für dich passende Begleitung findet. Bei der Solostimme sind die Unterschiede fast nicht bemerkbar, mal ein Bindebogen statt Punkten und solche Sachen. Aber bei großen Wettbewerben wird natürlich Wert gelegt auf die korrekte Ausführung der vorgeschriebenen Ausgabe.

@Gebläse: ja genauso, das ist als ob du auf der Barocktrompete einen anderen Bogen nimmst,
für dich selbst bleibt eigentlich alles gleich (Noten und Griffe) und dein Instrument transponiert
für dich, find ich gut. Was sich ändert ist eigentlich nur die Transpositionsvorgabe von "tromba in Mi "
auf "tromba in Mib". Hab ich allerdings bei mir nicht handschriftlich nachgetragen, so dass in 300 Jahren
ein Musikwissenschaftler durchaus falsche Schlüsse ziehen könnte :ironie: ...


Allerdings habe ich selbst keine E-Trompete, ich bin Es-Dur-Spieler und E-Dur-Bewunderer...
Du kannst natürlich auch mal deine C-Trompete auf H-Trompete ausziehen und dann wieder schön deine B-Trompeten Griffe benützen, schon bist du in E-Dur. Nur mal so zum Spaß...auf die Weise haben früher meine älteren Kollegen die A-Transposition (mit B-Trompete) im Orchester bewältigt, manchmal muss man auch heute noch zu solchen Tricks greifen.
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"

Gebläse
Unverzichtbar
Beiträge: 616
Registriert: Sonntag 11. Mai 2008, 14:00
Meine Instrumente ..: Bach 180 ML 37 B
Selmer Sigma B
Selmer ERA II C
Bach 189 EL 239 Es/D
Selmer 360 D
Selmer 365 G
Selmer 360 u. 365 Hoch B/A
Münkwitz 3-Loch Riedel und Klassik
Eigenbau nach Hainlein 1632
Klier Ex. 6 A - 6E
Egger SI-7 Opt.
Wohnort: Nordwürttemberg

Re: Hummel Trompetenkonzert Es-Dur

Beitrag von Gebläse » Dienstag 1. Mai 2012, 22:22

War infolge dieser E / Es-Diskusion mit der D-Trompete (in E) dran. Manche Teile liegen etwas ungünstig, macht aber zum Experimentieren Spass.
(Wenn ich es damit akut zu tun hätte würde ich wohl auch "Es auf Es" machen wollen)
Auf meiner Selmer D (vs. Bach) ein völlig neues Klangerlebnis, der Empfehlung von Singvögelchen zu eher barocker Klangdiktion folgend.

Viele Grüsse

Jörg

Singvögelchen
Unverzichtbar
Beiträge: 1152
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53
Meine Instrumente ..: meistens C

Re: Hummel Trompetenkonzert Es-Dur

Beitrag von Singvögelchen » Dienstag 1. Mai 2012, 23:18

Was richtig gut geht auf B in E ist ganz viele Töne mit allen drei Ventilen zu greifen, z.B. das Anfangssignal und einige Triller, da hast du schon über lange Strecken echte Naturtrompete zu spielen. Also nur weil du schreibst, dass du gerne am Experimentiern bist...
Wenn ich das nächste Mal in Nordwürttenberg vorbeifahre, spielen wir mal ein Duett miteinander, freu mich drauf.
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"

Singvögelchen
Unverzichtbar
Beiträge: 1152
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53
Meine Instrumente ..: meistens C

Re: Hummel Trompetenkonzert Es-Dur

Beitrag von Singvögelchen » Mittwoch 2. Mai 2012, 20:51

Liebe Freunde:

http://www.henle.de/de/detail/index.htm ... +E-dur_840

Diese wunderbare Ausgabe von 2009 ist mir heute im Notenarchiv meines Orchesters in die Hände gefallen und ich will sie euch nicht vorenthalten:
Urtext sowieso, zwei Klavierauszüge, in E und in Es!!! insgesamt drei Trompetenstimmen: in B (Es), in C (E) und halt in E/Es...
Ihr könnt bei dem Link mal im Vorwort und im kritischen Bericht lesen, es erklärt sich alles von selbst, sogar die ominösen Trillerketten haben einen (klappentrompetistischen) Hintergrund, und für den zweiten Satz gibt es nun nur noch die eine (gelungenste-wie ich finde) Variante. Für die praktische Arbeit mit Dirigenten und Korrepetitoren gibt es jetzt auch Studierbuchstaben, eine wesentliche Arbeitserleichterung.
Trompeterische Ratgeber dieser Ausgabe waren Reinhold Friedrich und Hannes Läubin, es sollte also 100% praxiserprobt sein.
Papier und Notendruck erstklassig, richtig edel gemacht - das ist heute leider keine Selbstverständlichkeit mehr.

Kostenpunkt 26€, sehr gut angelegtes Geld. :gut: :gut: :gut:
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"

Spätstarter
PowerPoster
Beiträge: 67
Registriert: Donnerstag 1. November 2012, 23:05
Meine Instrumente ..: Bb, C, Hoch D, Hoch Eb, Hoch A/B,

Re: Hummel Trompetenkonzert Es-Dur

Beitrag von Spätstarter » Freitag 17. Januar 2014, 17:55

ja das ist eine tolle Ausgabe. Gibt es eigentlich vom Hummel-Konzert kein Playalong? Ich habe sowas vom Haydn etc.. aber vom Hummel konnte ich noch nichts finden. Wenn ja, weiß jemand eines mit gutem Orchester? :trumpet2:

Singvögelchen
Unverzichtbar
Beiträge: 1152
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53
Meine Instrumente ..: meistens C

Re: Hummel Trompetenkonzert Es-Dur

Beitrag von Singvögelchen » Samstag 18. Januar 2014, 00:20

Mit Orchester kenn ich grad nichts, aber es gibt eine Music minus One CD, herausgegeben von Robert Platt, da sind Hummel Es-Dur, Haydn, Hindemith-Sonate und Arutjunjan drauf.
Am Steinway-Flügel Tomoko Sawano (UdK, Berlin) 1A gespielt. Sehr zu empfehlen.
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"

Spätstarter
PowerPoster
Beiträge: 67
Registriert: Donnerstag 1. November 2012, 23:05
Meine Instrumente ..: Bb, C, Hoch D, Hoch Eb, Hoch A/B,

Re: Hummel Trompetenkonzert Es-Dur

Beitrag von Spätstarter » Samstag 18. Januar 2014, 10:42

Oh, :gut: das probier ich aus. Sind die Noten für Bb, C, oder Eb Trompete geschrieben?

Benutzeravatar
RealC
Unverzichtbar
Beiträge: 1483
Registriert: Mittwoch 24. August 2005, 15:03
Meine Instrumente ..: -

Re: Hummel Trompetenkonzert Es-Dur

Beitrag von RealC » Samstag 18. Januar 2014, 11:12


Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast