Gesangsunterricht verbessert Trompetenspiel

Wie kann ich die Atmung verbessern ? Wie wichtig ist die Atmung für das Trompetespielen ?
Hier gibt es die Antworten auf solche Fragen.

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Trumpet18
NormalPoster
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 27. August 2006, 13:36
Meine Instrumente ..: B&S Challenger II
Wohnort: Schillingen
Kontaktdaten:

Gesangsunterricht verbessert Trompetenspiel

Beitrag von Trumpet18 »

Hallo Leute,

ich wollte Euch mal von einer interessanten Erfahrung berichten die mich in meinem Trompetenspiel enorm weitergebracht hat.
Ich studiere Musikpädagogik mit den Fächern Gesang und Klavier. Seit 4 Jahren erhalte ich daher klassischen Gesangsunterricht und vor ca. 1 Monat ist bei mir "der Knoten geplatzt" und ich beherrsche im Gesang endlich die richtige Technik. Jetzt das geniale... Ich habe gestern einen Auftritt mit unserem Musikverein gespielt. Ich hatte die Trompete seit fast 3 Monaten nicht mehr in der Hand....und ich spiele jetzt besser als je zuvor. Die durch den Gesangsunterricht automatisierte Technik konnte ich sofort auf die Trompete übertragen. Ton besser, Läufe besser, Artikulation besser und bis zum c3 kein Problem mehr....
Für mich zeigt sich also ganz deutlich....Die richtige Atemtechnik ist viel wichtiger als ein Mörderansatz (obwohl der natürlich auch hilfreich ist :-)

lg

Trumpet18
Eventuelle Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen dazu das Selbstbewusstsein des Lesers zu stärken. :-)
Stone-Lined
PowerPoster
Beiträge: 87
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 18:04

Re: Gesangsunterricht verbessert Trompetenspiel

Beitrag von Stone-Lined »

Erklär doch mal die oder Deine Technik die Dich weitergebracht hat, man kann bestimmt davon lernen..... :wink: :wink: :wink:
Benutzeravatar
Trumpet18
NormalPoster
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 27. August 2006, 13:36
Meine Instrumente ..: B&S Challenger II
Wohnort: Schillingen
Kontaktdaten:

Re: Gesangsunterricht verbessert Trompetenspiel

Beitrag von Trumpet18 »

Ich denke nicht das ich jahrelange Entwicklungen aus meinem Gesangsunterricht hier zufriedenstellend zusammenfassen kann. Ich wollte lediglich noch einmal deutlich machen, dass man den Fokus in erster Linie auf die Atmung und die Luftführung legen sollte. Am wichtigsten erscheinen mir jedoch folgende Punkte.
- ein offener Rachen (wie beim Verblüfft Staunen oder Gähnen) ... Vor dem Spielen mehrmals Gähnen um das Gefühl beizubehalten.
- Ein gerade Luftsäule (guter, aufrechter Stand, Knie locker. Brustbein etwas anheben, Becken nach vorne eindrehen.
- In den Bauch einatmen aber nicht verkrampfen ( falsche Vorstellung von Stütze )
- Luft fließen lassen. Nie drücken (schon garnicht mit dem Kehlkopf)
- Luft am Gaumen entlang führen....auf die oberen Schneidezähne Zielen. Immer nach vorne denken. Nicht in Sprüngen nach oben oder unten denken.

Das waren jetzt meine dilettantischen Tips ... Ihr könnt mir aber gerne noch weitere Fragen stellen.

Lg
Trumpet
Eventuelle Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen dazu das Selbstbewusstsein des Lesers zu stärken. :-)
TrompeteRT
Unverzichtbar
Beiträge: 624
Registriert: Montag 27. August 2007, 20:49
Meine Instrumente ..: >--III--(

Re: Gesangsunterricht verbessert Trompetenspiel

Beitrag von TrompeteRT »

Trompeter, die auch eine Gesangsausbildung haben (bzw. Sänger mit Trompetenstudium) sind z.B.:

- Yosemeh Adjei (studierte bei Reinhold Friedrich, heute erfolgreicher Countertenor)

- Tilman Lichdi (Trompetenstudium bei Günther Beetz, heute bekannter Tenor)

- Jeroen Berwaerts (Solotrompeter NDR Sinfonieorchester, hat Jazzgesang studiert)
- Robert Kreutzer (Trompeter, Sänger, Autor, Atemmethodiker, :ironie: großes Vorbild des Users Bixel :ironie:).

LG
TrompeteRT
>--III--()
Benutzeravatar
carsten37
ExtremPoster
Beiträge: 388
Registriert: Montag 8. Juni 2009, 14:14
Meine Instrumente ..: Mystery 2
Wohnort: Trendelburg

Re: Gesangsunterricht verbessert Trompetenspiel

Beitrag von carsten37 »

Trumpet18 hat geschrieben:Luft am Gaumen entlang führen....auf die oberen Schneidezähne Zielen.
Zu dieser Ausführung der fließenden Luft hätte ich gerne ein Erklärung.

Warum sollte nach Deiner Beschreibung der Luftfluss über "Umwegen" in Richtung des Gaumens und der oberen Schneidezähne in das Mundstück fließen und nicht gleich direkt in das Mundstück fokussiert werden ?


Schöne Grüße aus Nordhessen :)

Carsten
Benutzeravatar
Trumpet18
NormalPoster
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 27. August 2006, 13:36
Meine Instrumente ..: B&S Challenger II
Wohnort: Schillingen
Kontaktdaten:

Re: Gesangsunterricht verbessert Trompetenspiel

Beitrag von Trumpet18 »

Es handelt sich bei dieser Luftführung mehr um eine Art Vorstellung. Es geht darum die Rachenmuskulatur nach oben zu ziehen und damit einen optimalen Luftfluss zu gewährleisten. Da sich diese Muskulatur nicht bewusst beeinflussen lässt geht dies nur durch derartige Vorstellungen.
Je mehr ich zu diesem Thema schreibe um so bewusster wird mir wie wenig Ahnung ich eigentlich über die physiologischen Hintergründe habe. Vielleicht kann ja jemand mit mehr Ahnung meine Ausführungen nochmal ins fachmännische übersetzen :-)
Eventuelle Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen dazu das Selbstbewusstsein des Lesers zu stärken. :-)
herzbert
ExtremPoster
Beiträge: 260
Registriert: Freitag 28. Mai 2010, 23:32
Meine Instrumente ..: Weber

Re: Gesangsunterricht verbessert Trompetenspiel

Beitrag von herzbert »

http://www.ims.uni-stuttgart.de/phoneti ... l/elg.html

Zum Intuitiven lernen:
Gestern hat mein Jüngster (nanobert) vom meinen mittleren Sohn (microbert) das Skaten gelernt.
Am Anfang ist er immer auf die Schnauze gefallen. Da hatte der Ältere die Idee ihn, mit Seifenblasen nach vor zu locken. Ganz ohne Einmischung von
Erwachsenen hat er das Skaten gelernt. 5 min hats gedauert.
Ganz ohne Studien und Zahlen :gut:
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste