Blatt Papier an die Wand blasen ... Wer kann das?

Wie kann ich die Atmung verbessern ? Wie wichtig ist die Atmung für das Trompetespielen ?
Hier gibt es die Antworten auf solche Fragen.

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
C-Becks
ExtremPoster
Beiträge: 382
Registriert: Sonntag 20. April 2008, 17:57
Meine Instrumente ..: Getzen Eterna II
Thomann FH-900J RAW
Wohnort: Kleve
Kontaktdaten:

Blatt Papier an die Wand blasen ... Wer kann das?

Beitrag von C-Becks »

Hallo Zusammen,

vielerorts, auch hier im Forum, wird im Zusammenhang mit der Atmung gerne eine Übung vorgeschlagen von der wahrscheinlich jeder schonmal gehört hat. Ein Blatt Papier an die Wand blasen und dort halten ohne, dass es runterfällt.
Die Übung wird mal so mal so beschrieben. Mal soll es ein Din-A-4 Blatt sein und der Abstand zum Blatt eine Trompetenlänge, mal ein Din-A-5 Blatt und der Abstand nur wenige Zentimeter. Obwohl so oft gehört hatte ich es nie selber ausprobiert, .. bis jetzt. Auf einer rauhfasertapezierten Wand halte ich ein Din-A-4 Blatt mit 30 cm Abstand ca. 2 Sekunden in Position. Wenn ich den Abstand verringere auf ca. 5 - 10 cm. schwankt es zwischen 3 und 4 Sekunden. Auf einer glatten Wand (Metallspind) fällt das Blatt deutlich eher oder ist mit mehr als 30 cm Abstand überhaupt nicht zu halten. Bei mir zumindest.

Was sagt das nun über meine Atmung aus? Kennt jemand die genauen Parameter dieser Übung? Hier im Forum existiert ein Beitrag der die Übung beschreibt mit DinA4 und einer Trompetenlänge Abstand :Hä: , das ist mE nicht möglich.
Auf Youtube findet man sonst alles... diese Übung nicht.

Also wie geht sie richtig? Und wer kann es?

Bin gespannt.

VG
Getzen Eterna II
Thomann FH 900 JAZZ Raw
Singvögelchen
Unverzichtbar
Beiträge: 1225
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53
Meine Instrumente ..: meistens C

Re: Blatt Papier an die Wand blasen ... Wer kann das?

Beitrag von Singvögelchen »

Wenn ich mich recht erinnere, soll der Sinn des Ganzen sein, den Luftstrom gleichmäßig stark bis zum allerletzten Schluss aufrechtzuerhalten. Also nicht noch drei Sekunden ersterbend weiterpusten, wenn das Blatt längst abgestürzt ist.
Ich empfehle aber eine abgewandelte Form: puste deine Luft durch das Mundstück, ohne jegliche Form von Buzzing, auf diese Art bekommst du den Luftstrom wesentlich zentrierter auf das Blatt und hältst eine halbe Sekunde länger durch.
Zu Anfang muss man leider das Blatt immer richtig schön festhalten, bis der Strahl greift...und dann ist der Spaß auch schon wieder zu Ende.
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"
Georg12
NormalPoster
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 03:53
Meine Instrumente ..: Inderbinen Alpha
Schilke X3
Inderbinen Flgh. Wood

Re: Blatt Papier an die Wand blasen ... Wer kann das?

Beitrag von Georg12 »

Die Parameter dieser Übung:

Eingesetzter Luftdruck und Luftmenge im Verhältnis 50-50.
Erreicht man durch Anwendung von PÜH Komlex, also Zungenstellung auf ,, I " und Lippenstellung auf ,,Ü"
Macht man es richtig, kommt von der Tonhöhe her der fließenden Luft der Ton ,, a " heraus.
Und damit sollte man einen 20€ Schein 10 Sekunden an einer Tür halten können, mit Abstand von ca. 20cm

VG.
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast