Loch im Ventilkolben

Hier können Fragen an Instrumentenbauer gestellt werden.

Moderator: Die Instrumentenbauer

Antworten
daumensattel
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 11. Januar 2008, 17:47
Meine Instrumente: YTR 8345 Xeno B-Trompete
Bach Stradivarius 43 LR B-Trompete
B&S Challenger 3143/2 B-Trompete
Getzen Capri C-Trompete
Stomvi Elite Piccolo B/A-Trompete
Getzen Capri B-Kornett, frühes Modell
Miraphone Flügelhorn Mod. 24
YFH 2310 Flügelhorn

Loch im Ventilkolben

Beitrag von daumensattel » Dienstag 28. Februar 2017, 21:02

Liebe Instrumentenbauer,

bei einem alten Manchester Brass-Flügelhorn entweicht Luft durch das erste und dritte Ventil. Ursache ist Lochfraß im Durchgang der Kolben. Am dritten Ventil ist auch der Kolbenboden augebrochen. Ersetzen lohnt sich natürlich nicht. Aber gibt es eine (einfache) Möglichkeit, diesen Schaden zu beheben? Ansonsten ist das Instrument durchaus noch in gutem Zustand.

Vielen Dank für Tipps, auch unkonventionelle.

Grüße

daumensattel

GT-Karl
SuperPoster
Beiträge: 171
Registriert: Montag 19. Januar 2015, 21:05
Meine Instrumente: F.E Olds & Son Mendez Bb Trumpet
F.E Olds & Son Super Bb Trumpet
F.E Olds & Son Special Bb Trumpet
F.E.Olds & Son Ambassador Bb Trumpet
Meister Albin Feiler Marktneukirchen Konzerttromp. in B
Anton Pini Herbrugg Konzertflügelhorn
Langhammer Elaton Kornett in B
Julius Keilwerth Toneking de Luxe Trompete in C
Carol Brass Trompete in C
Wohnort: Aachen

Re: Loch im Ventilkolben

Beitrag von GT-Karl » Montag 6. März 2017, 12:02

Hallo, ich bin zwar kein Instrumentenbauer, aber ich hatte ein ähnliches Problem an einer alten Keilwerth Trompete! Dies war aber wohl durch einen unsachgemäßen Demontageversuch eines klemmenden Ventils entstanden, ich habe das Loch mit einem Tropfen Weichlot verschlossen, vorher natürlich gereinigt und entfettet und etwas Flussmittel aufgetragen, am Ende noch vorsichtig mit dem Dremel geglättet und damit war das Problem gelöst! Ich kenne jetzt natürlich nicht das Ausmaß des Schadens und auch nicht das Material der Ventile, aber ein Versuch ist es allemal wert, zumindest wenn du das entsprechende Equipment hast, eine entsprechend kleine Lötflamme ist da natürlich ein Muss.

Gruß

Karl

Cantabile
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 10. Februar 2010, 12:53
Meine Instrumente: Trompete, Flügelhorn

Re: Loch im Ventilkolben

Beitrag von Cantabile » Montag 19. November 2018, 21:54

Nicht lachen: ich hab das Problem bei einem alten Kornett mit 2-Komponenten-Epoxyharz geflickt. Hält und war einfach.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast