Trompete in as

Hier können Fragen an Instrumentenbauer gestellt werden.

Moderator: Die Instrumentenbauer

Benutzeravatar
duden
Unverzichtbar
Beiträge: 516
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2005, 15:14

Re: Trompete in as

Beitrag von duden » Freitag 10. März 2017, 18:40

Wie ich in anderem Zusammenhang hier schon einmal sagte: Vielleicht würde es Dir besser anstehen, Dich den hier versammelten erfahrenen Musikern weniger belehrend als vielmehr lernend zu nähern?

By the way: Intonationsprobleme sind per definitionem marginal. Wären sie das nicht, also wächst der Intonationsfehler gegen einen Halbton oder darüber hinaus, dann spricht man nicht mehr von Intonation, sondern von Falschspielen. Denk mal drüber nach.
I didn't try to be primitive, I just had bad microphones.

Benutzeravatar
Flügelhorny
Unverzichtbar
Beiträge: 876
Registriert: Sonntag 20. März 2005, 19:59
Meine Instrumente: Monke b-Drehventil,Berliner Modell
Barth Drehventilfluegelhorn,
"Kanstul-Besson" Piccolo-Trompete,
Bach Stradivarius 180-72G
Lechner-C Drehventil
C-Yamaha 9445 CHS Chicago-Model
Wohnort: Dohren/Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Trompete in as

Beitrag von Flügelhorny » Samstag 11. März 2017, 10:37

duden hat geschrieben:By the way: Intonationsprobleme sind per definitionem marginal. Wären sie das nicht, also wächst der Intonationsfehler gegen einen Halbton oder darüber hinaus, dann spricht man nicht mehr von Intonation, sondern von Falschspielen. Denk mal drüber nach.
So, zwei Anrufe bei dem Instrumentenbauer meines Vertrauens bezüglich des Themas,sowie meines Trompetenlehrers des Vertrauens,seines Zeichens Dozent für Trompete am Konservatorium,löste schallendes Gelächter aus.
Einziger Kommentar:"Gar nicht glauben, sondern nur musizieren,und die Ohren aufmachen!"

Damit ist das Thema für mich abgeschlossen.Wer es nicht glauben will,möge mit seiner Weisheit alleine alt und glücklich werden !
Monke b-Drehventil
Barth Drehventilfluegelhorn
Kanstul-Besson Piccolo
Bach Stradivarius 180-72G
Lechner-C Drehventil

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8323
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente: bezahlt

Re: Trompete in as

Beitrag von Bixel » Samstag 11. März 2017, 11:36

Flügelhorny hat geschrieben:So, zwei Anrufe bei dem Instrumentenbauer meines Vertrauens bezüglich des Themas,sowie meines Trompetenlehrers des Vertrauens,seines Zeichens Dozent für Trompete am Konservatorium,löste schallendes Gelächter aus.
8068 ahnungslose User des Trompetenforums schulden dir Dank dafür, dass du dich als Kontaktmann zur Profiszene betätigst.
Zurück zum Thema...

Benutzeravatar
duden
Unverzichtbar
Beiträge: 516
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2005, 15:14

Re: Trompete in as

Beitrag von duden » Samstag 11. März 2017, 14:00

Flügelhorny hat geschrieben:
So, zwei Anrufe bei dem Instrumentenbauer meines Vertrauens bezüglich des Themas,sowie meines Trompetenlehrers des Vertrauens,seines Zeichens Dozent für Trompete am Konservatorium,löste schallendes Gelächter aus.
War das nicht blöd für Dich, schon am frühen Morgen von zwei Menschen, auf die Du offenbar etwas hältst, ausgelacht zu werden?
I didn't try to be primitive, I just had bad microphones.

Benutzeravatar
Flügelhorny
Unverzichtbar
Beiträge: 876
Registriert: Sonntag 20. März 2005, 19:59
Meine Instrumente: Monke b-Drehventil,Berliner Modell
Barth Drehventilfluegelhorn,
"Kanstul-Besson" Piccolo-Trompete,
Bach Stradivarius 180-72G
Lechner-C Drehventil
C-Yamaha 9445 CHS Chicago-Model
Wohnort: Dohren/Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Trompete in as

Beitrag von Flügelhorny » Sonntag 12. März 2017, 10:25

duden hat geschrieben:
Flügelhorny hat geschrieben:
So, zwei Anrufe bei dem Instrumentenbauer meines Vertrauens bezüglich des Themas,sowie meines Trompetenlehrers des Vertrauens,seines Zeichens Dozent für Trompete am Konservatorium,löste schallendes Gelächter aus.
War das nicht blöd für Dich, schon am frühen Morgen von zwei Menschen, auf die Du offenbar etwas hältst, ausgelacht zu werden?
Nein,nur in sofern ,das ich mir anhören mußte ,warum ich meine Zeit mit Leuten wie euch vergeude,statt noch mehr zu üben !
Sie hatten leider recht.
Monke b-Drehventil
Barth Drehventilfluegelhorn
Kanstul-Besson Piccolo
Bach Stradivarius 180-72G
Lechner-C Drehventil

Benutzeravatar
duden
Unverzichtbar
Beiträge: 516
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2005, 15:14

Re: Trompete in as

Beitrag von duden » Sonntag 12. März 2017, 11:52

Üben ist nicht alles. Du könntest auch durchaus hier etwas lernen, wenn Du denn möchtest.
I didn't try to be primitive, I just had bad microphones.

Benutzeravatar
Wolfram
Instrumentenbauer
Beiträge: 2620
Registriert: Donnerstag 12. April 2007, 18:08
Meine Instrumente: B-Konzerttrompete (Eigenbau)
B-Trompete LEVANTE LV-TR5205
Wohnort: fast i.Zentr. d.Deutschen Musikinstr.-baus

Re: Trompete in as

Beitrag von Wolfram » Dienstag 11. April 2017, 23:40

Flügelhorny hat geschrieben:Hallo,
ein Musikerkollege aus dem Posaunenchor möchte in einer Blaskapelle mitspielen.Da er aber nur die Kuhlo-Griffe beherrscht,ist das ohne transponieren nicht möglich.
Gibt es eine Trompete in as ,so das er mit gewohnten Kuhlo-Griffen spielen könnte?Im Internet bin ich nicht fündig geworden.

lg
Hallo Flügelhorny,
probiere es doch einfach mal aus...

Der Unterschied zwischen B-Trompete und As-Trompete wären 18cm Rohrlänge. Wenn der Stimmzug 9cm herauszuziehen geht und Luftdicht bleibt sollte es gelingen.
Die Ventilzüge musst du wie folgt herausziehen:
1.Ventilzug = 7mm
2.Ventilzug = 3,5mm
3.Ventilzug = 15mm

Wenn die Zugrohre zu undicht werden, dann kann man zum Test auch mal Isolierband zur Hilfe nehmen.
Dein Freund geht kein Risiko ein, da er die Züge jederzeit wieder reinschieben und die Trompete weiterhin als B-Trompete benutzen kann.
LG, Wolfram
B-Konzerttrompete "Marke: Eigenbau"
B-Trompete LEVANTE LV-TR5205
Mundstück "Stomvi 3"

Benutzeravatar
buccinator
Unverzichtbar
Beiträge: 879
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 20:20
Meine Instrumente: Piccolotrompete, Trompete, Flügelhorn
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Trompete in as

Beitrag von buccinator » Donnerstag 13. April 2017, 11:56

Kenne nur einen Fall mit Trompete in As...AIDA ! (tromba egiziana in LAb)
Da haste dann auch nur ein Ventil !!! :lol:

rico-charly
Gerade Registriert
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 1. Juni 2019, 12:38
Meine Instrumente: B Trompete und B Trompete mit As Bogen

Re: Trompete in as

Beitrag von rico-charly » Samstag 1. Juni 2019, 14:27

Hallo
Also ich habe ein As Bogen anfertigen lassen und Abstandshalter. Beim Instrumentenbauer meines Vetrauens
1 Zug um 11 mm
2 Zug um 5 mm
3 Zug um 18 mm
Kosten knapp 100 €
LG Karin

trumpieter
SuperPoster
Beiträge: 101
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 21:10
Meine Instrumente: Bach TR-305
Courtois AC-154
Scherzer Es tief
Wohnort: dresden

Re: Trompete in as

Beitrag von trumpieter » Donnerstag 6. Juni 2019, 14:58

Jetzt rutscht mir doch ein Zwischenruf raus, der sich nicht aufs Thema der Beiträge bezieht, vielmehr auf deren Umgangston. :OT:

Vor einiger Zeit hatte ich ein etwa zweijähriges »Gastspiel« beim Saxophon-Forum. Ich dachte damals, ich seh nicht recht: mit welch ruhigem sachlichem Anstand man sich dort kooperativ und kollegial über die kniffligsten Fragen austauschte … keine Spitzen gab es dort, keine Sticheleien oder gar Pöbeleien.
Das hat mir dieserart zu denken gegeben: ob nicht der beständige angespannte Druck beim Trompeten auf Lunge, Zwerchfell und Gesicht auch irgend Auswirkungen auf Gehirn und Gemüt haben könnte … was den Trompeter zu einer besonderen Art Mensch werden läßt, immer aufbrausend, mit wenig Einfühlung in die vielerlei Möglichkeiten, daß auch andere sich mal ungeschickt ausdrücken dürfen.

Nichts für ungut … ich danke auch diesem Forum viele nützliche Anregungen!
In diesem Sinne grüße ich herzlich in die Runde, Matthias

Benutzeravatar
Wolfram
Instrumentenbauer
Beiträge: 2620
Registriert: Donnerstag 12. April 2007, 18:08
Meine Instrumente: B-Konzerttrompete (Eigenbau)
B-Trompete LEVANTE LV-TR5205
Wohnort: fast i.Zentr. d.Deutschen Musikinstr.-baus

Re: Trompete in as

Beitrag von Wolfram » Donnerstag 6. Juni 2019, 21:06

trumpieter hat geschrieben:
Donnerstag 6. Juni 2019, 14:58
Jetzt rutscht mir doch ein Zwischenruf raus, der sich nicht aufs Thema der Beiträge bezieht, vielmehr auf deren Umgangston. :OT:

Vor einiger Zeit hatte ich ein etwa zweijähriges »Gastspiel« beim Saxophon-Forum. Ich dachte damals, ich seh nicht recht: mit welch ruhigem sachlichem Anstand man sich dort kooperativ und kollegial über die kniffligsten Fragen austauschte … keine Spitzen gab es dort, keine Sticheleien oder gar Pöbeleien.
Das hat mir dieserart zu denken gegeben: ob nicht der beständige angespannte Druck beim Trompeten auf Lunge, Zwerchfell und Gesicht auch irgend Auswirkungen auf Gehirn und Gemüt haben könnte … was den Trompeter zu einer besonderen Art Mensch werden läßt, immer aufbrausend, mit wenig Einfühlung in die vielerlei Möglichkeiten, daß auch andere sich mal ungeschickt ausdrücken dürfen.

Nichts für ungut … ich danke auch diesem Forum viele nützliche Anregungen!
In diesem Sinne grüße ich herzlich in die Runde, Matthias
Diesen "Zwischenruf" hätte ich jetzt eher in der Plauderecke erwartet... und nicht unbedingt bei einer As-Trompete. :?
B-Konzerttrompete "Marke: Eigenbau"
B-Trompete LEVANTE LV-TR5205
Mundstück "Stomvi 3"

trompetier
NormalPoster
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 18. September 2018, 10:20
Meine Instrumente: Bach Strad ML 72
Besson New Standard Kornett

Re: Trompete in as

Beitrag von trompetier » Donnerstag 6. Juni 2019, 23:15

Viel interessanter als mangelnde Umgangsformen fände ich einen kurzen Bericht von Karin, wie denn die Spielpraxis mit der "As-Trompete" aussieht.

Gruss

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste