Altes Flügelhorn mit 4 Drehventilen

Hier können Fragen an Instrumentenbauer gestellt werden.

Moderator: Die Instrumentenbauer

Antworten
Amigo3
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 27. Juni 2015, 21:52
Meine Instrumente: Flügelhorn Miraphon 24R
Mundstück Breslmair F4
Rand für FH u. Trompete Breslmair GT vergoldet
Drehventil Trompete Josef Klier (Miraphone)
Mundstück Breslmair Stengel S, Kessel 2Gs
C.G.Conn Bariton (Tenorhorn) (wird 2019 100 Jahre alt)
Mundstück Bach Corp. 11

Altes Flügelhorn mit 4 Drehventilen

Beitrag von Amigo3 » Sonntag 17. März 2019, 14:23

Ich hätte eine Frage an die Musikinstrumente Historiker unter Euch.
Habe ein sehr schönes Flügelhorn ersteigert und hätte gerne mehr über die Herkunft erfahren.
Im Kranz ist die Druzstvo Hradec Kral. eingraviert. Meine bisherige Information (Google) ist als Übersetzung "Genossenschaft der Stadt Hradec Kralove in Tschechien.
Cerveny, Amati und Stowasser sollen da 1945 eine Gesellschaft geworden sein.
auf dem Schallbecher wurde CSD 41 O. eingeprägt.
Da ich schon ein paar alte Blasinstrumente habe, von denen ich die Geschichte kenne, würde ich auch gerne zu dem Flügelhorn (event. Kornett wegen der Größe) so viel als Möglich wissen.
Es lässt sich sehr gut spielen und hat eine Grundstimmung in C sowie eine Mundrohrverlängerung (Sauschwanzl) für B.
Ich hoffe mit Eurer Hilfe Licht in das Dunkle zu bringen.

(Bin leider zu Blöd die Bilder als Anhang beizufügen)

Bassend
NormalPoster
Beiträge: 38
Registriert: Freitag 25. Oktober 2013, 22:58
Meine Instrumente: Tiefblech

Re: Altes Flügelhorn mit 4 Drehventilen

Beitrag von Bassend » Montag 18. März 2019, 14:48

Dein Flügelhorn wird in der Zeit von 1918 bis 1939 gefertigt worden sein. ČSD ist das Kürzel der Tschechoslowakischen Staatsbahn, es handelt sich um die Inventarnummer eines Bahnorchesters.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste