Olds Special

Hier können Fragen an Instrumentenbauer gestellt werden.

Moderator: Die Instrumentenbauer

Xixibix
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2016, 21:17
Meine Instrumente ..: Trompete

Re: Olds Special

Beitrag von Xixibix »

Hast du Erfahrungen was das ca kostet? Mein Instrumentenbauer hat mir das such vorgeschlagen, meinte jedoch dass würde den Preis des Instrumentes übersteigen.
GT-Karl
SuperPoster
Beiträge: 243
Registriert: Montag 19. Januar 2015, 21:05
Meine Instrumente ..: Olds
Wohnort: Aachen

Re: Olds Special

Beitrag von GT-Karl »

Im amerikanischen ebay werde schon mal NOS Ventile für Olds Trompeten angeboten! Meist werden sie als Ambassador Teile bezeichnet! Man müsste die Abmessungen zwar noch mal genau checken, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sie auch in die Special passen!

Gruß

Karl
Trumpetjörgi
Unverzichtbar
Beiträge: 509
Registriert: Dienstag 14. August 2012, 16:21
Meine Instrumente ..: Baumann
Wohnort: Berg

Re: Olds Special

Beitrag von Trumpetjörgi »

Ich kann für Ventilreparaturen immer wieder den Huber Kain empfehlen.
Hat mir mal eine Drehventilmaschine (Yamaha 935) gut repariert und bei meiner 70 Jahre alten Selmer Balanced 23A neue Ventilkolben hergestellt.
Beides mal sehr gut gearbeitet. Kosten für neue Ventile waren ca. 120 Euro pro Ventil!
http://musik-kain.de/restauration/
heckelbach
PowerPoster
Beiträge: 54
Registriert: Mittwoch 14. Juli 2010, 16:35
Meine Instrumente ..: Bach Strad. (1943+1980); Heckel (ca1930); Olds (10 Modelle); Monke (1960, Dreh+Peri); Modulare TARV-Horn/Trompete (Eigenentwickung) ++++
Wohnort: bei Bremen

Re: Olds Special

Beitrag von heckelbach »

Moin!
Ich habe ine Special (4XXXXX) , eine Ambassador(6XXXX) und einen Satz Kolben aus der Konkursmasse (ca 1979).
Die drei sind nicht untereinander tauschbar! Viele andere jedoch im Prinzip ja, aber ggfs neu einschleifen
Das kann nur der geübte !!! Fachmann.

Bei BlechIn bist Du sicher gut aufgehoben. Es gibt auch noch vereinzelt andere die das machen. Musst aber mit ca 500 Euronen rechnen wenns gut werden soll.
Ich habe meine Special vor Jahren als "Ladenhüter" fabrikneu für 500 Euronen bekommen.
Lange Suchen und Glück haben kann ganz schön sparen.

Gruß
GT-Karl
SuperPoster
Beiträge: 243
Registriert: Montag 19. Januar 2015, 21:05
Meine Instrumente ..: Olds
Wohnort: Aachen

Re: Olds Special

Beitrag von GT-Karl »

Hab mal eine kleine Probe aufs Exempel gemacht! Ventil Nr. 2 von Super Olds 67xxxx in Ambassador 98xxxx (mit aller Vorsicht, versteht sich!!) gesteckt und umgekehrt! Das passt wie die buchstäbliche Faust auf's Auge, Ventil Nr. 2 wegen der gut zu sehenden "gedrückt" Position! Die Ventile bewegen sich leicht, die Position stimmt exakt und die Verschraubung passt sowieso!

Da fasst alle Olds, zumindest der 60er und 70er Jahre, die gleiche Bohrung und auch den gleichen Maschinenstock haben ist das auch kein Wunder. Ausnahmen sind u.a. die Large bore Opera und Custom Modelle, die Recording mit ihrem versetzten mittleren Ventil und natürlich die Mendez und Clark Terry (ist ja auch eine Custom), bei denen die Ventile zumindest von aussen anders aussehen!

Bei der Produktion der Ventile hat Olds ( und höchstwahrscheinlich jeder andere Hersteller auch) nach dem System "Einheitswelle" (die Maschinenbauer unter uns mögen mir die Verwendung des Begriffs verzeihen, aber das System passt) verfahren, d.h. die Ventilkolben wurden in engen Toleranzen gleich hergestellt und durch Honen der Bohrung eingepasst.
Darum dürfte, bei gleichen Grundabmessungen des Ventils, jedes gebrauchte Ventil in jede gebrauchte Bohrung passen! Wieviel Spiel es dann dort hat steht auf einem anderen Blatt!

Wenn man also ein passendes neues Ventil findet ist die Chance ziemlich groß, vorausgesetzt die Bohrung ist nicht total verschlissen, unrund o.Ä., dass man mit etwas Nacharbeit ein brauchbares Ergebnis erzielen kann!

Gruß

Karl
Xixibix
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2016, 21:17
Meine Instrumente ..: Trompete

Re: Olds Special

Beitrag von Xixibix »

Das klingt sehr zuversichtlich. Vielen Dank für die Mühe!!! Ich werde berichten.
ttrumpett
Unverzichtbar
Beiträge: 688
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen, Yamaha, Olds
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Olds Special

Beitrag von ttrumpett »

Kann mir jemand erklären, was man unter Honen genau versteht. Ich weiss dass so z.B. Kolben in Zylinder fein eingepasst werden, aber wie wird das gemacht?
ttrumpett
Unverzichtbar
Beiträge: 688
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen, Yamaha, Olds
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Olds Special

Beitrag von ttrumpett »

:ironie:

Zitat dizzyoliver
" Das mit dem Dreck leuchtet mir ein. Daher mache ich ihn vor dem Baden zwei Mal im Jahr ab (Hin und wieder auch zwischendurch mal) und reinige diesen Teil separat. Ich muss dazu sagen, dass ich mich mit dem Handschutz "wohler" fühle, weil das Instrument so nie kalt ist beim Angreifen."

Baden eigentlich auch andere Trompeter hier im Forum so selten??
:huepf: :huepf:
Hochwälder
Unverzichtbar
Beiträge: 1502
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:31
Meine Instrumente ..: Trp: B&S DBX, Bob Reeves 41
Flg: Kanstul ZFK 1525, Kanstul 10F
Korn: Olds Special, Schilke 11
Picc: B&S Meister Scherzer, Schilke 11AX
Wohnort: Schwarzwälder Hochwald (Saarland)

Re: Olds Special

Beitrag von Hochwälder »

Zweimal im Jahr duschen, das muss reichen.
Den Handschutz sollte man aber öfter wechseln
:huepf: :Uups: :cracy: :ironie: :lol:
Pfui Deiwel...
Wer nie vom Weg abkommt, der bleibt auf der Strecke.
Volksmund
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast