Preis für Vergolden fürs Mundstück!

Hier können Fragen an Instrumentenbauer gestellt werden.

Moderator: Die Instrumentenbauer

mark292
SuperPoster
Beiträge: 168
Registriert: Mittwoch 3. Mai 2006, 18:48
Meine Instrumente ..: Konzerttrompete Krinner
Flügelhorn Josef Lidl
Wohnort: Wien

Preis für Vergolden fürs Mundstück!

Beitrag von mark292 » Dienstag 15. Mai 2007, 22:09

Hallo!

Was kostet es ungefähr ein Breslmair Mundstück komplett zu vergolden, bzw. hab ich noch eines, mit Schraubrand, was kostet es nur den Rand zu vergolden, wäre es billiger einen neuen Goldrand zu kaufen?
Was sind die Unterschiede (Klang, Spielgefühl, ...) bei Silber, Komplett Gold, Goldrand?

Danke für die ANtworten!

lg
Armin

tomeg
NormalPoster
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag 4. September 2005, 21:16

Beitrag von tomeg » Dienstag 15. Mai 2007, 22:23

Rund 45,-€. Frag mal bei Klier nach.
Zuletzt geändert von tomeg am Mittwoch 16. Mai 2007, 07:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Flügelhorny
Unverzichtbar
Beiträge: 885
Registriert: Sonntag 20. März 2005, 19:59
Meine Instrumente ..: Yamaha
Wohnort: Bremervörde/Oerel
Kontaktdaten:

Beitrag von Flügelhorny » Mittwoch 16. Mai 2007, 07:15

Hallo,
ich habe auch einige Mundstücke vergolden lassen,Flügelhorn 35 Euronen und Trompeten 45 Euronen.Ich würde es nicht wieder machen-es bringt nichts.Außerdem wird die Goldbeschichtung im Kessel recht schnell fleckig und lößt sich ab.

G
Flügelhorny
Monke b-Drehventil
Barth Drehventilfluegelhorn
Kanstul-Besson Piccolo
Bach Stradivarius 180-72G
Lechner-C Drehventil

Das_Trööt
SuperPoster
Beiträge: 220
Registriert: Dienstag 24. Oktober 2006, 20:43
Meine Instrumente ..: Bb

Beitrag von Das_Trööt » Mittwoch 16. Mai 2007, 07:38

Das seh ich nicht ganz so wie Flügelhorny. Meiner einschätzung nach macht es schon einen unterschied für das Gefühl an den Lippen und wenn das ganze gut gemacht wird, hält das auch ne weile.


Gruß, Das_Trööt

mark292
SuperPoster
Beiträge: 168
Registriert: Mittwoch 3. Mai 2006, 18:48
Meine Instrumente ..: Konzerttrompete Krinner
Flügelhorn Josef Lidl
Wohnort: Wien

Beitrag von mark292 » Mittwoch 16. Mai 2007, 07:55

Und was kostet es nur den Schraubrand zu vergolden? Die Wirkung müsste ja gleich sein oder?

Benutzeravatar
supertobi
Unverzichtbar
Beiträge: 670
Registriert: Mittwoch 13. April 2005, 09:43

Beitrag von supertobi » Mittwoch 16. Mai 2007, 08:00

Jeder, der wirklich meint, er könne den Materialunterschied zwischen Silber und Gold mit den Lippen erfühlen, der soll mal bitte einen Blindtest machen.
Yamaha 6310Z
B&S Challenger 3137/2
flg: B&S Challenger 3148/2 Elaboration

tomeg
NormalPoster
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag 4. September 2005, 21:16

Beitrag von tomeg » Mittwoch 16. Mai 2007, 08:01

Wahrscheinlich genausoviel wie ein ganzes Mundstück. Klier vergoldet nicht im Hause, daher der Preis. Also auch 45,-.

Benutzeravatar
ABC
ExtremPoster
Beiträge: 250
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 15:41
Meine Instrumente ..: Schagerl Hörsdorf Heavy, Scherzer B/A Piccolo
Wohnort: Bayern

Beitrag von ABC » Mittwoch 16. Mai 2007, 10:36

@supertobi:

so seh ich das auch. Genauso, dass manche behaupten es gibt klangliche Unterschiede zwischen silber und gold. Totaler Schwachsinn.
Never practice, always perform!!!

Sandu
Unverzichtbar
Beiträge: 804
Registriert: Mittwoch 30. November 2005, 21:06
Meine Instrumente ..: Verschiedenes

Beitrag von Sandu » Mittwoch 16. Mai 2007, 10:51

Der einzige nachvollziehbare Grund ist, wenn manche Leute allergische Reaktionen auf Silber zeigen.
Das gibt es unter Blechbläsern gar nicht mal so selten....
VG sandu

Benutzeravatar
RealC
Unverzichtbar
Beiträge: 1483
Registriert: Mittwoch 24. August 2005, 15:03
Meine Instrumente ..: -

Beitrag von RealC » Mittwoch 16. Mai 2007, 11:00

supertobi hat geschrieben:Jeder, der wirklich meint, er könne den Materialunterschied zwischen Silber und Gold mit den Lippen erfühlen, der soll mal bitte einen Blindtest machen.
hab ich gerade...aus 8 mundstücken (davon 4 bach) habe ich das vergoldete 3c gefunden, habe dabei immer nur mitten am schaft angefasst und nur den rand "abgetastet" mit den lippen :)

ich finde schon, dass man die unterschiede im grip und das schnellere warmwerden merkt.

basi2
NormalPoster
Beiträge: 20
Registriert: Montag 12. März 2007, 01:26
Meine Instrumente ..: Yamaha Ytr 8345G
Getzen Eterna 2
und ne Alten Kübel in drei Farben!
Wohnort: Heitersheim
Kontaktdaten:

Beitrag von basi2 » Mittwoch 16. Mai 2007, 12:58

hei leute auch bei mir ist ein "subjektiever" unterschied zwische meinen 1 1/2C Bach und meinem Yammi16C4-GP mit vergoldung aber des kann au an was anderem liegen
aber des Yammi ist vom gefühl her halt Glatter!
Grus Basti
Yamaha Xenon YTR8345G
Getzen Eterna2
un noch ne alte Kann in drei farben

mark292
SuperPoster
Beiträge: 168
Registriert: Mittwoch 3. Mai 2006, 18:48
Meine Instrumente ..: Konzerttrompete Krinner
Flügelhorn Josef Lidl
Wohnort: Wien

Beitrag von mark292 » Mittwoch 16. Mai 2007, 13:10

tut mir leid eure Diskussion zu stoppen! aber ich habe nach Preis gefragt! Nicht wer ein gold- Silbermundstück mit den Lippen erfühlt!

Bernhard
Besonders Verdient gemacht
Beiträge: 629
Registriert: Montag 15. Dezember 2003, 16:23
Meine Instrumente ..: Trompete

Beitrag von Bernhard » Mittwoch 16. Mai 2007, 13:17

Laut Breslmair-Preisliste (http://www.breslmair.at/site/preisliste.htm) beträgt der Aufpreis fürs Vergolden eines kompletten Mundstücks 21,-- EUR.

Nachträgliches Vergolden dürfte natürlich etwas teurer sein.

Ruf doch einfach mal bei Breslmair an.

mark292
SuperPoster
Beiträge: 168
Registriert: Mittwoch 3. Mai 2006, 18:48
Meine Instrumente ..: Konzerttrompete Krinner
Flügelhorn Josef Lidl
Wohnort: Wien

Beitrag von mark292 » Mittwoch 23. Mai 2007, 21:34

Für dies intressiert: Auskunft von Votruba:

Der Vorteil eines Vergoldeten Mundstückes liegt eingentlich nur in der Optik bzw. wenn man
eine Silberallergie hat.
Nachteil: die Vergoldung ist nicht so haltbar wie die Versilberung ( man kann eine dickere
Silberschicht auf das Mundstück auftragen, dieGoldschicht ist dünner ).

Kosten: Gesamtes Mundstück € 48,--
Mundstückrand € 24,--

Benutzeravatar
Wolfram
Instrumentenbauer
Beiträge: 2670
Registriert: Donnerstag 12. April 2007, 18:08
Meine Instrumente ..: B-Konzerttrompete (Eigenbau)
B-Trompete LEVANTE LV-TR5205
Wohnort: fast i.Zentr. d.Deutschen Musikinstr.-baus

Beitrag von Wolfram » Donnerstag 24. Mai 2007, 09:17

Also die Materialstaerke fuers Vergolden kann genau so stark gemacht werden wie das Versilbern! Es ist lediglich eine Preisfrage!

Der Vorteil der Vergoldung ist, (neben der Vertraeglichkeit fuer Silber-Allergiker) dass es auf dem Gold keine Oxidation gibt.

Ein versilbertes Mundstueck muss regelmaessig gereinigt werden. Sonst wird es mit der Zeit schwarz.
Das ist auch der Grund, weshalb man zwischen versilbert und vergoldet einen Unterschied an den Lippen merken muesste.
Oxidierte Flaechen sind natuerlich minimal rauher an der Lippe.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste