Trompete und Horn

Ansatzfragen, Welche Methode ist die beste,
Probleme, Gundlegende Techniken etc.

Moderator: Die Moderatoren

Schlange
PowerPoster
Beiträge: 64
Registriert: Dienstag 15. September 2020, 18:09
Meine Instrumente ..: suche

Trompete und Horn

Beitrag von Schlange »

Vertägt sich das Spiel beider Instrumente spieltechnisch? Ich mag im Symphonieorchester den Klang beider Instrumente sehr.
doc_trumpet
ExtremPoster
Beiträge: 266
Registriert: Dienstag 16. Dezember 2008, 17:57
Meine Instrumente ..: Weimann AERO B
Weimann Passion C
Yamaha YTR 9835 Picc
YTR 9335 CHS B und C - Trompete
Bach Kornett
Breslmair TP3 / Toshi 16E4 EWS
Wohnort: Bayern

Re: Trompete und Horn

Beitrag von doc_trumpet »

Frag James Morrison :-)
Paul
SuperPoster
Beiträge: 148
Registriert: Mittwoch 26. Januar 2005, 16:17
Meine Instrumente ..: -

Re: Trompete und Horn

Beitrag von Paul »

Hochwälder
Unverzichtbar
Beiträge: 1492
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:31
Meine Instrumente ..: Trp: B&S DBX, Bob Reeves 41
Flg:Conn Vintage One 1FRSLB
Korn: Olds Special, Schilke 11
Picc: B&S Meister Scherzer, Schilke 11AX
Wohnort: Schwarzwälder Hochwald (Saarland)

Re: Trompete und Horn

Beitrag von Hochwälder »

Beim Horn bedienst du die Ventile mit der linken Hand, bei der Trompete mit rechts.
Die Ansätze unterscheiden sich sicherlich, es gibt aber Leute, die beides pravourös hinbekommen.
Ich empfinde Horn, ohne mich jemals intensiv damit beschäftigt zu haben, als schwer zu spielendes Instrument.
Wer nie vom Weg abkommt, der bleibt auf der Strecke.
Volksmund
Schlange
PowerPoster
Beiträge: 64
Registriert: Dienstag 15. September 2020, 18:09
Meine Instrumente ..: suche

Re: Trompete und Horn

Beitrag von Schlange »

Danke! Der Unterschied der Greifhand war mir klar. Ich fragte, ohne es explizit zu äußern, eher nach Ansatz/Atmung.
Schlange
PowerPoster
Beiträge: 64
Registriert: Dienstag 15. September 2020, 18:09
Meine Instrumente ..: suche

Re: Trompete und Horn

Beitrag von Schlange »

In Symphonien der Romantik haben die Hörner immer so schöne Melodien zu spiele (5.Symphonie Tchaikovsky).
C-Becks
ExtremPoster
Beiträge: 382
Registriert: Sonntag 20. April 2008, 17:57
Meine Instrumente ..: Getzen Eterna II
Thomann FH-900J RAW
Wohnort: Kleve
Kontaktdaten:

Re: Trompete und Horn

Beitrag von C-Becks »

Ich hatte mal das Vergnügen ein paar Wochen leihweise ein Horn zu spielen. Es handelte sich um ein F-Horn.
Das Mundstück ist zumindest bei meinem getesteten Modell zwar etwas kleiner jedoch dürfte Ansatz und Atmung hier durchaus vergleichbar sein.
Der Blaswiederstand war allerdings wesentlich höher. Ich habe auch irgendwo gelesen, dass durch die Rohrlänge eines Horns, welches dafür aber trotzdem in einer relativ hohen Oktave unterwegs ist die Naturtonreihe ziemlich eng beieinander ist und daher das sichere intonieren und "Treffen" der Töne schwierig ist. Das habe ich so auch erlebt und kann es bestätigen.
Ansonsten ist es mit ein bisschen Übung durchaus machbar.
Getzen Eterna II
Thomann FH 900 JAZZ Raw
Trumpetzky
PowerPoster
Beiträge: 99
Registriert: Dienstag 20. November 2018, 14:31
Meine Instrumente ..: Drehventiler

Re: Trompete und Horn

Beitrag von Trumpetzky »

Die Naturtonreihe am F-Horn ist - gelinde gesagt - ohne viel Übung ein Horror. Es gibt so viele "Überschneidungen" dass ma schon gut trainiert (auch im Gehör) sein darf, um das sauber zu spielen.
Der Ansatz am Horn ist durch das deutlich kleinere Mundstück und die vergleichsweise kleinen, beinahe scharfen Ränder ganz anders, ebenso der Blaswiderstand.
Es ist - wie bei vielen Wechselinstrumenten - mit Aufwand und Übung verbunden, zu wechseln, und in beiden Welten so gut unterwegs zu sein, dass es aus musikalisch brauchbar ist.
Schlange
PowerPoster
Beiträge: 64
Registriert: Dienstag 15. September 2020, 18:09
Meine Instrumente ..: suche

Re: Trompete und Horn

Beitrag von Schlange »

Ich spiele aktuell weder Trompete noch Horn, wie ihr in meiner Instrumenteliste im Profil lesen könne (Instrument: suche). Daher meine Fragen zu bestimmten Herstellern.
bjoern_mvt
NormalPoster
Beiträge: 44
Registriert: Mittwoch 25. April 2007, 09:29
Wohnort: Kleines Wiesental
Kontaktdaten:

Re: Trompete und Horn

Beitrag von bjoern_mvt »

Hallo,
ich spiele zur Zeit beides, Trompete/Flügelhorn und Waldhorn (B-Horn mit F-Griffen). Meiner Erfahrung nach kann man gut beides spielen, allerdings mit einigem Übeaufwand der abwechselnd sein muss.
Für mich sind es zwei komplett unterschiedliche Instrumente, das jedes seine Eigenheit hat, wie z.B. an - einblasen des Mundstücks oder auch Projektion des Klanges.
Es stellt sich die Frage welche Art von Musik Du spielen willst.
Ich spiele in einem normalen Musikverein der Mittel- Oberstufe. Spielen wir unser Jahreskonzert, ziehe ich das Horn jederzeit vor. Kommt die Sommerzeit mit Frühschoppen und Bierfestmusik würde ich IMMER Flügelhorn/Trompete spielen.
Von dem her, einfach ausprobieren.
Aber um einigen Vorschreibern zu widersprechen: Es ist ein Irrglaube, dass das Hornmundstück immer kleiner ist. Es sieht nur kleiner aus. Ich spiele auf Trp. ein Tilz 1 1/4E somit Kesseldrm. 17,0 - Bohrung 3,6 beim Horn ein Tilz McWilliam 2W. das hat einen Kessel von 17,7 und Bohrung 4,2. Lediglich der Rand ist schmaler.
Schlange
PowerPoster
Beiträge: 64
Registriert: Dienstag 15. September 2020, 18:09
Meine Instrumente ..: suche

Re: Trompete und Horn

Beitrag von Schlange »

Ich möchte Klassische Musik spielen, gerne im Symphonieorchester. Zwischen Deinem 17,7 mm und 17,0 mm Mundstück ist schon ein Unterschied. Beinahe 2 cm kommen mir groß vor, ich bin allerdings auch eine Frau ohne Blasinstrumentenerfahrung. Unterscheidet sich der Ansatz beider Instrumente?
Schlange
PowerPoster
Beiträge: 64
Registriert: Dienstag 15. September 2020, 18:09
Meine Instrumente ..: suche

Re: Trompete und Horn

Beitrag von Schlange »

Du meinst den inneren Kesseldruchmesser, nehme ich an, ja?
Schlange
PowerPoster
Beiträge: 64
Registriert: Dienstag 15. September 2020, 18:09
Meine Instrumente ..: suche

Re: Trompete und Horn

Beitrag von Schlange »

also ohne die Randbreite
Schlange
PowerPoster
Beiträge: 64
Registriert: Dienstag 15. September 2020, 18:09
Meine Instrumente ..: suche

Re: Trompete und Horn

Beitrag von Schlange »

Wie verhält sich der Blaswiderstand?
Schlange
PowerPoster
Beiträge: 64
Registriert: Dienstag 15. September 2020, 18:09
Meine Instrumente ..: suche

Re: Trompete und Horn

Beitrag von Schlange »

Ich hörte einmal, das Horn habe einen niedrigeren Blaswiderstand, daher irritiert mich die Aussage von C-Becks, das Horn habe einen höheren als die Trompete, etwas.
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste