Mystery 1

Hier ist Platz für eure Equipment Testberichte

Moderator: Die Moderatoren

Forumsregeln
Um den Testberichten eine einheitliche Struktur zu geben haben wir folgenden Rahmen entworfen.
Bitte diese Struktur bei den Berichten zu übernehmen.

Modell:
Besondere Spezifikationen: (Light/Heavy, Bohrung, Becher etc.):

Pro: (Stichworte)
Kontra: (Stichworte)
Gesamtbewertung: (1 bis 5 Punkte)

Klang:
Spielgefühl:
Verarbeitung:
Persönliche Bewertung:

Beiträge werden nach Prüfung durch die Moderatoren
freigegeben.
Benutzeravatar
amateur
Unverzichtbar
Beiträge: 1114
Registriert: Mittwoch 15. August 2007, 22:23
Meine Instrumente: Kühnl&Hoyer 6010 G
Wohnort: nähe Salzburg

Re: Mystery 1

Beitrag von amateur » Dienstag 28. April 2009, 23:26

kleinerTrompeter hat geschrieben:Bringt doch mal einer ein Flügelhorn aus dem Material heraus!
Schon geschehen:
http://www.melton.de/index.php?id=177&iid=367&L=0
:wink:

LG, Helmut

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8301
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente: bezahlt

Re: Mystery 1

Beitrag von Bixel » Freitag 1. Mai 2009, 16:10

Wenn es umbedingt ein Bach-Nachbau aus Neusilber sein soll, könnte auch dieses Gerät von Interesse sein:

http://cgi.ebay.de/Koehler-Profi-Bb-Tro ... 7C294%3A50

bzw.:

http://www.vioworld.de/go.php?url=http% ... 26rid%3D18

Mit dem Anbieter hatte ich vor Längerem rein informellen Kontakt - ein netter Zeitgenosse.
Der Herr legt Wert auf die Feststellung, er habe das Recht, die Trompete so zu verkaufen, wie sie entwickelt wurde.

:wink:
.
Zurück zum Thema...

Benutzeravatar
kleinerTrompeter
Unverzichtbar
Beiträge: 1186
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 21:53
Wohnort: bei Dresden

Re: Mystery 1

Beitrag von kleinerTrompeter » Freitag 1. Mai 2009, 20:32

@well-blech

Hätte nur noch gefehlt, daß er seine gute Arno Windisch zum Tausch angebietet :D

@amateur

Ja sowas- nur günstig von unseren chinesischen Freunden gefertigt.
78er Bach Stradivarius 37 versilbert
modifiziertes Bach 7D

Benutzeravatar
Wolfram
Instrumentenbauer
Beiträge: 2601
Registriert: Donnerstag 12. April 2007, 18:08
Meine Instrumente: B-Konzerttrompete (Eigenbau)
B-Trompete LEVANTE LV-TR5205
Wohnort: fast i.Zentr. d.Deutschen Musikinstr.-baus

Re: Mystery 1

Beitrag von Wolfram » Dienstag 5. Mai 2009, 12:57

Liebe Forums-Mitglieder!
Die Rubrik "Testberichte" war für mich bisher immer eine Art "Heiligtum" in dem Tester ihre persönliche Meinung zu einem Instrument kund tun.
Beiträge sollten hier nur ergänzend eingesetzt werden und keinesfalls in eine Diskussions-Plattform umschlagen.
Ich denke es liegt nicht in Interesse des Forum Testberichte mit seitenlangen Beiträgen "voll zu stopfen"!

Zum Beispiel könnte das Thema: "gleicher Material-Einsatz für ein Flügelhorn" in einem neuen Thread in der entsprechenden Rubrik gepostet werden.
Diese Haltung zeugt zumindest von Respekt gegenüber den Testern und den Herstellern!
LG, Wolfram
B-Konzerttrompete "Marke: Eigenbau"
B-Trompete LEVANTE LV-TR5205
Mundstück "Stomvi 3"

Patrump@
NormalPoster
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 14. April 2009, 18:04
Meine Instrumente: Mystery 1
Weltklang Perinettrompete
Gebrüder Alexander Flügelhorn
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Mystery 1

Beitrag von Patrump@ » Dienstag 5. Mai 2009, 17:36

Genau Wolfram!
Übrigens fände ich es interessant, auch von Ralf eine Meinung über seine Mystery zu hören. Mal schauen, wie solch ein Profi zu ihr steht. :question:

Trumpetralfino
Unverzichtbar
Beiträge: 1250
Registriert: Montag 26. Januar 2009, 16:21
Meine Instrumente: Bach Stradivarius 37 ML, Mystery 1, Selmer Es Trompete, Jupiter Flügelhorn,
Meinl B Tuba, Ventilposaune King. Taschenkornett Jupiter
Wohnort: Salzweg

Re: Mystery 1

Beitrag von Trumpetralfino » Mittwoch 6. Mai 2009, 23:24

Patrump@ hat geschrieben:Genau Wolfram!
Übrigens fände ich es interessant, auch von Ralf eine Meinung über seine Mystery zu hören. Mal schauen, wie solch ein Profi zu ihr steht. :question:
Aber gerne, Patrump !

Meine Urtrompete war bis vor einem Jahr eine in NewYork gekaufte Bach ML 37 Stradivarius. Durch spezielle Schallstücke von Lechner in Bischofshofen sowie durch ein speziell angefertigtes Mundrohr aus Neusilber habe ich die Bach also noch getunt.
Einsatzbereich: BIG BAND, STUDIO, BLASMUSIK, SOLOTROMPETE. Hat alles gepasst.

Letztes Jahr bekam ich dann die Mystery 1 . Optik = gut, Verarbeitung= gut,
Maschine= sehr gut.
Als ich die Trompete anspielte wußte ich sofort, Das ist es!
Leichte Ansprache in allen Lagen, unglaubliche Intonation in allen Lagen, ( selbst D1 und Des 1 ohne Hilfsmaßnahmen)
Ein strahlender Sound wie ein Trompeter ihn sich nur wünschen kann. Sehr gutes Einrasten auch in hohen Lagen. Mir gefällt vor allem dieser zusätzliche silberne Glanz im Ton, den ich im Studio nur künslich herbeiführen konnte.
Erstaunlich auch der fette Ton und die gute Ansprache in den tiefen Lagen. Für mich ist auch wichtig, dass die Trompete vom kleinen G bis G3 und darüber keinen auch irgendwie gearteten Abfall in Ansprache oder Tonqualität hat.
Viele meiner Kollegen haben die Mystery probiert. Anfangs mit skeptischen Blicken. Heute spielen sie selbst eine.

Müßte ich sie mir einem Auto vergleichen: Kraft und Sound wie ein 10 Zylinder mit gleichmäßigem Durchzug aus dem Drehzahlkeller bis an den Begrenzer.

Manko; nach einem halben Jahr machte der äußere Klarlack auf dem Neusilber etwas schlapp, wurde aber auf Garantie einwandfrei beseitigt.

Ich habe etwas Bedenken wegen der Mystery 2, die jetzt bald kommt. Nämlich, ich kann mir kaum vorstellen, dass es da noch eine Steigerung gibt. Wenn es aber so wäre, würde ich meine geliebte Mystery nicht hergeben.
Bis jetzt habe ich mich bezüglich der Qualität der Mystery in Aussagen zurück gehalten, weil ich Niemanden das Gefühl geben will, er hätte vielleicht zuviel für sein Markeninstrument bezahlt. Jede Aussage ist ja letztendlich subjektiv.
Weil aber meine Aussage als Profi einen gewissen Stellenwert hat habe ich sie jetzt nach der Anfrage von Patrump hier getätigt.
Fazit: Meine Mystery empfinde ich als eine Mercedes S Klasse zum Preis eines
VW Golfs.
Ich hoffe, hiermit einigen gedient zu haben !
L.G. Ralf

Benutzeravatar
nijatz
Unverzichtbar
Beiträge: 596
Registriert: Sonntag 28. Mai 2006, 11:14
Meine Instrumente: Bach VBS1S
Olds Studio Model Kornett
YCR4335GSJupiter
JFH1100II
King Master Super 20
B&S Challenger ll/S 3143
Wohnort: Kölle
Kontaktdaten:

Re: Mystery 1

Beitrag von nijatz » Sonntag 29. November 2009, 12:47

Hallo Ralf!

Ich wollt gernmal wissen, ob du noch die M1 als Hauptinstrument spielst? Oder bist du wieder zur Bach zurück gekommen?

lg nino
Bach VBS1S
Bach 3C Megatone

Rainer H
Unverzichtbar
Beiträge: 1489
Registriert: Freitag 10. Juli 2009, 10:47
Meine Instrumente: .

Re: Mystery 1

Beitrag von Rainer H » Sonntag 29. November 2009, 17:43

Ich kann auch was dazu sagen!!
Ralf´s Bach Umbau bleibt und ist nun mal Formel1 und die Beste Trompete die ich je angespielt und gehört habe, diese Trompete Spielt in einer anderen Liga !
Die Mystery ist gut , aber vom Sound nicht ganz so brillant wie die Bach, ungefähr vom Volumen wie die Silverflair, vielleicht einen Tick heller
die Silverflair ist etwas Dunkler und voller im Ton ungefähr so wie wenn der Ralf seinen Original Bachschall draufmacht.
Gruß Rainer
PS: Dies ist mein Subjektives empfinden, Der Ralf hat Jedes Instrument angespielt als ich mit dem Rücken zu Ihm Stand, ich habe die Lechner Bach jedes mal an ihrem brillanten Ton erkannt.

Trumpetralfino
Unverzichtbar
Beiträge: 1250
Registriert: Montag 26. Januar 2009, 16:21
Meine Instrumente: Bach Stradivarius 37 ML, Mystery 1, Selmer Es Trompete, Jupiter Flügelhorn,
Meinl B Tuba, Ventilposaune King. Taschenkornett Jupiter
Wohnort: Salzweg

Re: Mystery 1

Beitrag von Trumpetralfino » Sonntag 29. November 2009, 23:05

nijatz hat geschrieben:Hallo Ralf!
Ich wollt gernmal wissen, ob du noch die M1 als Hauptinstrument spielst? Oder bist du wieder zur Bach zurück gekommen?
lg nino
Die Mystery ist nicht mehr meine Haupttrompete, seitdem ich meine restaurierte Bach wieder zurück habe. Die Firma Erwin Schmid in Neubrunn hat die Bach hervorragend instand gesetzt, wie neu, ja meisterhaft gearbeitet.
Meine Bach hat durch den Lechner-Umbau mit verändertem Mundrohr und verschiedenen Schallstücken (1995) einen für mich zu hörenden Unterschied in der Breite und Offenheit vom Ton. Dabei hat sie ähnlich der Mystery einen leichten silbernen und strahlendem Klang.
Die Mystery 1 ist zweifelsohne eine sehr gute Trompete, die ebenfalls in die höhere Liga gehört, nicht ohne Grund habe ich mich so stark für sie eingesetzt. Nochmals, für Trompeter in Big Bands oder in Blasorchestern sehr geeignet.
Ein paar Probleme habe ich aber mit den Ventilen, die ständig gereinigt und geölt werden müssen, damit sie einwandfrei laufen.

Ich werde beide Trompeten nach wie vor einsetzen, um auch im Studio bei Big Band Aufnahmen leicht unterschiedliche Sounds erzeugen zu können. In der Ansprache sind beide Trompeten auf einem Level in allen Registern.

L.G.ralf

Benutzeravatar
nijatz
Unverzichtbar
Beiträge: 596
Registriert: Sonntag 28. Mai 2006, 11:14
Meine Instrumente: Bach VBS1S
Olds Studio Model Kornett
YCR4335GSJupiter
JFH1100II
King Master Super 20
B&S Challenger ll/S 3143
Wohnort: Kölle
Kontaktdaten:

Re: Mystery 1

Beitrag von nijatz » Montag 30. November 2009, 21:18

Ich dank dir!!

Ich habe auch meine leichten probleme mit der ölung =D

Aber vor allem ist sie im vergleich zu meiner B&S auf die dauer was anstrengend.

In der höhe ist sie zweifellos besser zu spielen, aber wenn man dann platt ist ist man platt. Da macht die B&S mehr mit.
Bach VBS1S
Bach 3C Megatone

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast