Testbericht: Roy Benson TR 402CS

Hier ist Platz für eure Equipment Testberichte

Moderator: Die Moderatoren

Forumsregeln
Um den Testberichten eine einheitliche Struktur zu geben haben wir folgenden Rahmen entworfen.
Bitte diese Struktur bei den Berichten zu übernehmen.

Modell:
Besondere Spezifikationen: (Light/Heavy, Bohrung, Becher etc.):

Pro: (Stichworte)
Kontra: (Stichworte)
Gesamtbewertung: (1 bis 5 Punkte)

Klang:
Spielgefühl:
Verarbeitung:
Persönliche Bewertung:

Beiträge werden nach Prüfung durch die Moderatoren
freigegeben.
Antworten
hapa42
NormalPoster
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 14. September 2012, 11:37
Meine Instrumente: div. B Trompeten
Ackermann & Lesset Althorn
Besson Sovereign Sb 955

Testbericht: Roy Benson TR 402CS

Beitrag von hapa42 » Sonntag 5. Januar 2014, 16:06

Die TR 402CS habe ich mir letztes Jahr als Vorführinstrument für 298 Euronen per Sofortkauf aus der Bucht gezogen.
Man braucht somit nicht 5890 EUR auwenden (http://www.trompetenforum.de/TF/viewtop ... 14&t=25902) :)

Listenpreis ist 655 EUR (wer's glaubt), sie wird allerdings in der Regel für 589 EUR angeboten.
Verkäufer war Musikhaus Lange.

Für den Kaufpreis bekam ich ein, im Prinzip neuwertiges, Instrument, lediglich leichte Putzspuren
und ein paar kleinere Flecken wiesen darauf hin, dass dieses Instrument schon ein paar mal ausprobiert
wurde. Beim ersten Anspielen kam jedoch heraus, dass das erste Ventil sporadisch hakte. Meine Reklamation
wurde unproblematisch bearbeitet und ich bekam umgehend ein qualitativ gleichwertiges Ersatzinstrument
zugesandt. Rücksendung war portofrei da Musikhaus Lange mir einen Rücksendeschein zukommen liess.

Das Ersatzinstrument (Ser.Nr. 11301727) war dann fehlerfrei, wenn man davon absieht, dass der zweite Zug etwas
zu locker sitzt. Ich bin Anfänger was bedeutet, dass die nachfolgende Wertung nicht die Aussage eines professionellen
Testers ist, sondern ein Vergleich zu Bach Prelude 700 und Lidl Prim Super sind.

Hier die Spezifikation:

Modell: Roy Benson TR 402CS

Beschreibung:

C/B Trompete mit jeweils einem Satz Zügen für Stimmung B und C
Oberfläche versilbert
Aussenzüge Neusilber
Drahtringverstärkung im Trichter
Edelstahlventile
Large Bore (was immer das auch heisst, ich konnte keine Angaben in mm finden)
Durchmesser Schallbecher 123 mm
Zubehör: Mundstück 7C, geräumiges Softcase mit viel Platz für Noten und Zubehör, auch
als Rucksack verwendbar


Pro:

- Alle Ventile sind nummeriert - keine Verwechslung möglich (im Gegensatz zur Bach Prelude 700)
- Neusilberaussenzüge
- Umstimmung erfolgt durch Wechsel der Züge (jeweils 4 Stück)

Kontra:

- Keine Neusilberinnenzüge
- keine Wasserklappe am 3. Zug


Gesamtbewertung:

Ich gebe 3 von 5 Punkten, berücksichtigt man den gezahlten Preis würde ich persönlich 4 Punkte geben.

Klang:

Hell und klar, nicht zu durchdringend. Durchaus vorstellbar ist der Einsatz in einem nicht professionellen Orchester.

Intonation:

Insgesamt ist die Trompete zu tief gestimmt. Im kalten Zustand ist die Abweichung > 30 cent. Im warmen Zustand
werden die Töne recht gut dargestellt, wenn man den Hauptstimmzug vollständig einschiebt. Da ich diese zu tiefe Stimmung
bei anderen Instrumenten nicht habe, wird es wohl ein Problem des Instrumentes sein. Möglicherweise ist dies nicht ein
Problem der ganzen Serie sondern nur eine individuelle Abweichung. Ich werde dies zu gegebener Zeit nachprüfen.
Diese zu tiefe Stimmung tritt sowohl in C als auch B Stimmung auf.

Spielgefühl:

Ansprache ist sehr gut, nach kurzer Zeit wahr ich in der Lage, meinen Tonumfang um zwei Töne nach oben auszuweiten,
was dazu führte, dass dies nun mein Lieblingsinstrument ist. Das tiefe fis kommt erstaunlich sauber.

Verarbeitung:

Keine Verarbeitungsmängel ersichtlich. Abgesehen vom 2. C Zug, der etwas wacklig ist passt alles.
Alle Lötstellen sind sauber verputzt. Die Versilberung scheint auch in Ordnung zu sein. Eine
Aussage nach längerem Gebrauch müsste nachgeliefert werden.


Persönliche Bewertung:

Für die besagten 298 EUR würde ich mir diese Trompete jederzeit wieder kaufen. Ich finde es gut, wenn die
Umstimmung von B nach C oder umgekehrt durch Austauschen eines kompletten Satzes von Zügen erfolgt nicht nur
durch Austausch des Hauptstimmzuges. Die TR 402CS ist meiner Meinung nach ein sehr gut brauchbares Instrument
nicht nur für Schüler und Anfänger. Sie sollte jedoch nicht per Online Handel erworben werden sondern vor dem
Kauf im Laden ausprobiert werden.

Grüsse

hapa42

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast