Martens Konzerttrompete

Hier ist Platz für eure Equipment Testberichte

Moderator: Die Moderatoren

Forumsregeln
Um den Testberichten eine einheitliche Struktur zu geben haben wir folgenden Rahmen entworfen.
Bitte diese Struktur bei den Berichten zu übernehmen.

Modell:
Besondere Spezifikationen: (Light/Heavy, Bohrung, Becher etc.):

Pro: (Stichworte)
Kontra: (Stichworte)
Gesamtbewertung: (1 bis 5 Punkte)

Klang:
Spielgefühl:
Verarbeitung:
Persönliche Bewertung:

Beiträge werden nach Prüfung durch die Moderatoren
freigegeben.
Antworten
Überblasklappe
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 19. März 2016, 17:25
Meine Instrumente: Schagerl "Salzburg"
Martens 135G (in Bestellung)

Martens Konzerttrompete

Beitrag von Überblasklappe » Freitag 23. September 2016, 11:06

Hallo zusammen,
ich durfte in den letzten Ferien die Trompete eines Kollegen testen, davon möchte ich euch nun berichten:

Martens Konzerttrompete 135G
Zirnbauer Ventilstock konisch (11,05mm-11,2mm)
Goldmessingbecher 0,45mm Wandstärke
versilbert
ohne Überblasklappen
Trigger am 3.Zug
Wechselbares Mundrohr

Pro:
-Fantastische Ansprache, auch im höheren Register ohne Überplasklappen
-Makellose Intonation (nur die üblichen Sachen, dass man beim tiefen d triggern muss...das ist ja normal :D )
-Die Ventile laufen sehr sauber und präzise
-Der Preis ist für ein solches Instrument meines Erachtens sehr günstig (In dieser Ausführung hat sie 3200€ gekostet)
-Klanglich sehr nach meinem Geschmack

Kontra:
-Der einzige negative Punkt, den man anbringen könnte ist eine doch sehr lange Wartezeit von bis zu einem Jahr

Gesamtbewertung:
-auch wenn ich eigentlich Trompeten immer sehr kritisch betrachte, muss ich um mein gutes Gewissen zubehalten 5 Punkte vergeben


Klang:
- typischer orchestraler Trompetenklang, wie man ihn von einer deutschen Trompete kennt und erwartet.

Spielgefühl:
-sehr leichte Ansprache; auch die Höhe kommt sehr voll; die Trompete wird nie eng; auch bei sehr lauten Passagen (fff) fängt die Trompete nicht an zu scheppern, sondern behält ihren eleganten Klang

Verarbeitung:
- wenn man sich selbst handwerklich gut auskennt ist dieser Punkt immer ein sehr kritischer...Lötstellen waren alle sehr sauber verarbeitet; auch die Versilberung war makellos; jeder Bogen (Schallbecher,Stimmbogen...) war erstens exakt rund in seiner Form und hat exakt in den zugehörigen Außenzug gepasst, ohne einen Verzug oder sonst etwas, eine handwerkliche Meisterleistung auf höchstem Niveaue; da ist teilweise der Standard von renommierten Herstellern schlechter. Auch vom Tragekomfort beim spielen kann ich nichts Negatives berichten.

Persönliche Bewertung:
Diese Trompete ist alles in allem seinen Preis mehr als wert (ich persönlich würde für so ein Instrument auch mehr zahlen). Handwerklich einwandfrei, von den musikalischen Eigenschaften lag sie mir Optimal. Der Klang war für mich sehr überzeugend, in allen Lagen offen und frei (genauso wie die Ansprache). Beim Zusammenspiel mit anderen Blechbläsern mischt sich das Instrument hervorragend, sticht also nicht raus, ist aber auch dominant genug in Solos Verantwortung zu tragen. Für solistische Einsätze und Kammermusik ist sie definitiv sehr empfehlenswert. Im großen Orchester konnte ich sie leider nicht testen(musste sie zurückgeben), aber ich schätze, dass sie auch dort glänzen würde. Anscheinend ist es bei Herrn Martens so, dass man sich die Trompete sehr frei nach eigenem Wunsch gestalten kann. Soll heißen: man kann sich alles passend raussuchen und ihn dann bauen lassen( Becher: Unterschiedlische Größen, Wanddicken, Materalien; Doppeltrigger; Überblasklappen; Maschinenbohrung; Mundrohr/Wechselmundrohr; System für Wechselbaren Schallbecher; Oberflächenfinish; usw.). Herr Martens baut anscheind nur selbst an seinen Instrumenten und soll ein sehr symphatischer und freundlicher Mensch sein (Quelle: Mein Kollege :D ).

Fazit:
Dadurch dass ich die Trompete über 2 Wochen testen konnte, war der Wow- Effekt des ersten Spielens verflogen und ich konnte sehr neutral bewerten. Trotzdem muss ich sagen, dass es eine der, wenn nicht die beste Trompete war die ich persönlich je gespielt habe (ich habe schon einiges getestet: Monke; Lechner; Dowids; Schagerl; Ricco Kühn). Ich besitze leider nur eine mittelmäßige Schagerl und werde wahrscheinlich nun meine zweite Trompete bei Herrn Martens bestellen.

Liebe Grüße

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast