Yamaha 8310 Z

Hier ist Platz für eure Equipment Testberichte

Moderator: Die Moderatoren

Forumsregeln
Um den Testberichten eine einheitliche Struktur zu geben haben wir folgenden Rahmen entworfen.
Bitte diese Struktur bei den Berichten zu übernehmen.

Modell:
Besondere Spezifikationen: (Light/Heavy, Bohrung, Becher etc.):

Pro: (Stichworte)
Kontra: (Stichworte)
Gesamtbewertung: (1 bis 5 Punkte)

Klang:
Spielgefühl:
Verarbeitung:
Persönliche Bewertung:

Beiträge werden nach Prüfung durch die Moderatoren
freigegeben.
Antworten
winnetou2
SuperPoster
Beiträge: 174
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2006, 13:39
Meine Instrumente: Yamaha YTR 8310Z
King Silver Flair (Bj. 74)
Selmer Picollo
Conn Constellation 52B
Getzen Eterna Flügelhorn
Getzen Eterna Kornett
Getzen 300
Jupiter Taschentrompete
Drehventil Pschorer Migma
Wohnort: Nidderau
Kontaktdaten:

Yamaha 8310 Z

Beitrag von winnetou2 » Sonntag 20. Januar 2008, 15:50

Modell: Yamaha 8310 Z

Besondere Spezifikationen: Lightweight, Reversed Leadpipe, M-Bohrung (sog. Step-Bore, d.h. wird am 2. und 3. Ventil größer), L-Stimmzug, Goldmessing lackiert, 127 mm Schallbecher mit french-bead.

Pro: schöner, warmer Klang; Preis-Leistungsverhältnis

Gesamtbewertung:(1 bis 5 Punkte) 5

Klang: trotz Leichtgewicht (945g ohne Mundstück) warmer, dunkler Klang, der sehr formbar ist. Bricht beim Fortissimo nicht aus.

Spielgefühl: sehr frei und offen, bleibt auch überm c´´´ noch offen

Verarbeitung: exzellent

Persönliche Bewertung: Ich hab mich von Anfang an sehr wohlgefühlt. Angenehmes Spielgefühl mit nicht zu großem Widerstand. Ich war sehr überascht, dass der Sound recht warm und dunkel ist.

buddy
Unverzichtbar
Beiträge: 7130
Registriert: Samstag 7. April 2007, 16:50
Meine Instrumente: Yamaha, Kanstul, Bach

Re: Yamaha 8310 Z

Beitrag von buddy » Sonntag 20. Januar 2008, 16:42

Danke für den Bericht.
Könntest Du bitte noch posten, mit welchem Mundstück dieser Test gespielt wurde?

winnetou2
SuperPoster
Beiträge: 174
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2006, 13:39
Meine Instrumente: Yamaha YTR 8310Z
King Silver Flair (Bj. 74)
Selmer Picollo
Conn Constellation 52B
Getzen Eterna Flügelhorn
Getzen Eterna Kornett
Getzen 300
Jupiter Taschentrompete
Drehventil Pschorer Migma
Wohnort: Nidderau
Kontaktdaten:

Re: Yamaha 8310 Z

Beitrag von winnetou2 » Sonntag 20. Januar 2008, 17:55

Mit einem Yamaha 16C4 GP.

Gruß Winni

winnetou2
SuperPoster
Beiträge: 174
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2006, 13:39
Meine Instrumente: Yamaha YTR 8310Z
King Silver Flair (Bj. 74)
Selmer Picollo
Conn Constellation 52B
Getzen Eterna Flügelhorn
Getzen Eterna Kornett
Getzen 300
Jupiter Taschentrompete
Drehventil Pschorer Migma
Wohnort: Nidderau
Kontaktdaten:

Re: Yamaha 8310 Z

Beitrag von winnetou2 » Dienstag 22. Januar 2008, 20:29

Ich habe die Trompete jetzt nochmals ausgiebig auch mit kleineren Mundstücken (dem beigelegten Yamaha Bobby Shew Jazz, Klier Exklusiv JK 4G und einem Lausmann 3c) getestet. Wenn man im mittleren Bereich mit viel Luft und nicht zu laut spielt bleibt der Ton schön warm, mit vielen dunklen Anteilen. Der bleibt aber übers gesamte Spektrum elegant und schlank. Spielt man jedoch in der Höhe mit viel Power, dann strahlt sie richtig gut. Mir gefällt der Ton mit dem Bobby Shew Mundstück am Besten.

Übrigens hat Erik Veldkamp auf seiner Homepage einen ausführlichen Testbericht. http://www.erikveldkamp.nl/yamahaytr-8310z.html

Benutzeravatar
WFH 55
SuperPoster
Beiträge: 102
Registriert: Donnerstag 29. März 2007, 11:02
Meine Instrumente: YTR 4335G - 14B4-GP
Wohnort: im Lipperland

Re: Yamaha 8310 Z

Beitrag von WFH 55 » Freitag 25. Januar 2008, 22:26

winnetou2 hat geschrieben:
Übrigens hat Erik Veldkamp auf seiner Homepage einen ausführlichen Testbericht. http://www.erikveldkamp.nl/yamahaytr-8310z.html

Leider ist es etwas mühsam, diesen vielen schönen Testberichte zu verstehen.
Der gute Erik hat sie leider nur in der holländischen Version auf seiner Seite.
LG
WFH 55

YTR 4335G - 14B4-GP
Unsere Kundensorgenabteilung ist immer bereit, Ihnen und Ihre Probleme zuzuhören

Obi
PowerPoster
Beiträge: 79
Registriert: Montag 20. November 2006, 12:34

Re: Yamaha 8310 Z

Beitrag von Obi » Sonntag 2. März 2008, 11:11

hallo,

ich hätte da ein paar fragen:
mich würde es interesieren wie viel die 8310 Z wiegt ?
und ob die tonstabilität bei großer lautstärke schlechter ist wie bei einer etwas schwereren trompete
( z.b. stradivarius 37, Xeno 8335 RGS) ?
was denkt ihr wie ein schüler (spielt 5 jahre) mit der trompete zurechtkommt ?

mit freundlcihen grüüßen
Tooobi

PS: eventuel will sich ein registerkolege diese trompete zulegen
Ging ein Musiker an einer Kneipe vorbei ...

Xeno 8335 LA S
Strad. 37 G

Benutzeravatar
SICKATTIC
Unverzichtbar
Beiträge: 1559
Registriert: Samstag 16. April 2005, 17:16
Wohnort: Raum Stuttgart (Weissach)
Kontaktdaten:

Re: Yamaha 8310 Z

Beitrag von SICKATTIC » Montag 10. März 2008, 12:19

Gewicht hab ich keine Ahnung, sry.

Tonstabilität hab ich als genauso gut wie bei schwereren Trompeten empfunden. Hat mich erstaunt, da das ja normalerweise der Nachteil von Lightwighttrompeten ist. Ton wird allerdings mit zunehmender Lautstärke etwas heller, was ich aber uach als Positiv empfinde :)

Für einen Schüler ist das Instrument sicher Top. Lässt sich super spielen,braucht nicht so viel Kraft, hält denke ich sehr lang und ist auch im Profibereich ohne Bedenken einsatzfähig.
LG Simon
Stradivarius Lucianus Bach 37G (goldmessing Custom Series)
Conn 22b (Bj 1928)
Getzen Eterna (Piccolo)

burt
Unverzichtbar
Beiträge: 2850
Registriert: Sonntag 5. Juni 2005, 12:15
Meine Instrumente: Yamaha-Euphonium, Melton-Tenorhorn

Re: Yamaha 8310 Z

Beitrag von burt » Montag 10. März 2008, 13:21

Obi hat geschrieben:hallo,

ich hätte da ein paar fragen:
mich würde es interesieren wie viel die 8310 Z wiegt ?
Das wurde doch im Testbericht geschrieben :!:

pfbua
NormalPoster
Beiträge: 47
Registriert: Samstag 19. Dezember 2009, 11:14
Meine Instrumente: Yamaha YTR-4320E, YTR-4335GII, YTR-5335GS,
YTR-6335, B&S 3005/3 GMTR
Stradivarius 37 Kornett, Thomann CR600G,
Haagston 1640-P Performer1
Tromba Flügelhorn TF-150SL
YFH-631G, YFH-631, Schenkelaars Sapphire
Wohnort: Graz

Re: Yamaha 8310 Z

Beitrag von pfbua » Freitag 19. Dezember 2014, 15:12

Hallo,

Bin seit gestern stolzer Besitzer einer 8310Z. Hab sie gebraucht gekauft, ohne
Gebrauchsspuren, nicht einmal der kleinste Kratzer, wie neu, aber billiger :huepf:

Muss dem Testbericht voll und ganz zustimmen. Hab sie gestern und heute den
"ganzen" Tag gespielt und getestet, mit Bach 7C, 3B, 3C, 3F, 11/2C,
Yamaha Bobby Schew Jazz und 11B4. (Die beiden Yamaha Mundstücke lagen der Trompete bei)

Bin normalerweise kein Yamaha-Mundstück Fan, aber in diesem Fall muss ich
eingestehen, dass das Jazz perfekt mit der Trompete harmoniert.

Hab sie gegen meine anderen Perinettrompeten getestet (Getzen Capri (1990),
Bach Mercedes II, B&S Challenger 1 G).
Ansprache, Intonation, Verarbeitung sowieso perfekt, variabilität vom Klang, einfach :verbeug:

Leider habe ich keinen Vergleich zu anderen Yamaha Trompeten, und der Test gegen meine
drei Trompeten ergab, dass sie völlig, aber sowas von unterschiedliche Instrumente sind und
deshalb nicht vergleichbar.

mfg
Michael

winnetou2
SuperPoster
Beiträge: 174
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2006, 13:39
Meine Instrumente: Yamaha YTR 8310Z
King Silver Flair (Bj. 74)
Selmer Picollo
Conn Constellation 52B
Getzen Eterna Flügelhorn
Getzen Eterna Kornett
Getzen 300
Jupiter Taschentrompete
Drehventil Pschorer Migma
Wohnort: Nidderau
Kontaktdaten:

Re: Yamaha 8310 Z

Beitrag von winnetou2 » Dienstag 10. Februar 2015, 16:17

Nachtrag zum Test:

Ich besitze das Instrument seit 2008 und bin mach wie vor sehr zufrieden damit. Rinziges Manko ist, dass trotz guter Pflege der Stimmbogen starke Korrosionserscheinungen hat,. Ich hab den ersten Bogen bei Yamaha reklamiert und hab sofort einen neuen bekommen. Auch der neu Bogen hat inzwischen Anzeichen von Zinkfrass.

ABE Dirk
NormalPoster
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2007, 16:12
Meine Instrumente: Baumann Brezel
Martens 225G
Martens FLH 152G
Schilke P5-4
Monette Ajna II
Adaci C Brezel
Wohnort: 75245 Neulingen

Re: Yamaha 8310 Z

Beitrag von ABE Dirk » Freitag 12. April 2019, 14:52

Hallo zusammen,

muss mal diesen Test wieder aufwärmen mit einer Frage an die 8310Z-Kenner:

Kann jemand die Unterschiede der verschiedenen Generationen dieser Trompete beschreiben? Teilweise kann man die baulichen Veränderungen ja nachlesen allerdings würde mich Eure tatsächliche Erfahrung mit den unterschiedlichen Generationen mehr interessieren.

Vielen Dank

Dirk

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DotBot [Bot] und 1 Gast