Forumsstandards Neuauflage

Hier geht es um Improvisieren , Stilistik , halt alles was mit Jazz bzw. Moderner Musik zu tun hat

Moderator: Die Moderatoren

Benutzeravatar
lurchi
Moderator
Beiträge: 1559
Registriert: Freitag 6. August 2004, 10:44
Kontaktdaten:

Re: Forumsstandards Neuauflage

Beitrag von lurchi » Montag 21. November 2016, 09:37

Das Aus-Der-Time fallen liegt vielleicht auch etwas an der Aufnahmetechnik. Ich hab parallel Aufnahmegerät und Aufnahme gestartet und durchlaufen lassen, da schiebt sich immer etwas. Allerdings bin ich bei der Melodie bewusst manchmal hinter die Time gegangen.
Dass mein Equipment (und meine Spieltechnik) nicht gerade für Balladen ausgelegt ist stimmt uneingeschränkt. Das geht mehr auf Bigbandsatz, und eher Richtung Lead.

Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 5204
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente ..: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Re: Forumsstandards Neuauflage

Beitrag von Dobs » Montag 21. November 2016, 10:24

lurchi hat geschrieben:Allerdings bin ich bei der Melodie bewusst manchmal hinter die Time gegangen.
´

Dieses Stilmittel wäre für mich auch 'gutes Timing'. Vereinfacht gesagt, ich meine, man hört gelegentlich, daß die Solisten sich mitunter mehr Gedanken darüber gemacht hat, welche Töne zu spielen sind, als darüber, wann sie zu spielen sind.
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)

canu
SuperPoster
Beiträge: 108
Registriert: Sonntag 31. Juli 2011, 23:48
Meine Instrumente ..: Bach Stradivarius 72S
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Forumsstandards Neuauflage

Beitrag von canu » Montag 21. November 2016, 17:56

Dobs hat geschrieben: - im Bemühen richtige Töne zu finden und passende Phrase zu spielen, aus der Time zu fallen scheint. Das schmälert für mich den Hörgenuss der ansonsten guten Ideen etwas. :gut:
:gut:
Hallo Dobs,
du hast was meinen Teil angeht gute Ohren. Mir war das Stück zwar bekannt, aber die Changes habe ich noch nie richtig geübt, so dass ich sie nicht auswendig spielen kann. Daher brauchte ich zum improvisieren immer das Leadsheet. Beim Denken, verschiebt sich aber leider immer das zeitliche Empfinden und daher bin ich nicht immer tight.
Um das Stück nach Gehör sauber zu spielen fehlen mir leider bisweilen die Bordmittel :(. Aber daran arbeite ich noch die nächsten Jahre. Hörosmose soll es ja geben. :D

Viele Grüße
canu

Benutzeravatar
Maxbert
Moderator
Beiträge: 465
Registriert: Sonntag 16. Januar 2005, 11:28
Meine Instrumente ..: Einige
Kontaktdaten:

Re: Forumsstandards Neuauflage

Beitrag von Maxbert » Montag 21. November 2016, 17:59

Ganz unabhängig davon, dass ich mit meinem Ergebnis nicht zufrieden bin, sind aber die Kritik von Justus und Dobs absolut angebracht. Mir wurde schon öfter mitgeteilt, dass ich an Timing und Phrasierung arbeiten soll! Danke für die Hinweise.
Und ja, bei dem Titel stellt sich bei mir kein Flow ein, wie es manchmal bei einem einfachen Blues passiert. Die Nummer ist mit den nicht-einfachen Changes eindeutig einige Ligen über meinem bisherigen Können. Nichtsdestotrotz werde ich auch gerne bei den weiteren Forumsstandards mitmachen, denn Improvisation lernt man nur vom machen. Ich ermuntere auch alle anderen, sich zu beteiligen! Es macht Spaß und Angst müssen wir nicht haben, wir sind schließlich keine Profis.

Benutzeravatar
Tobias
Unverzichtbar
Beiträge: 1075
Registriert: Sonntag 28. September 2003, 12:32
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Re: Forumsstandards Neuauflage

Beitrag von Tobias » Montag 21. November 2016, 18:51

Vielen Dank an alle Beteiligten. Mir hat es viel Spass gemacht.

Ihr könnt hier gerne Stückvorschläge für die nächste Runde machen, die hoffentlich nicht wieder etliche Jahre auf sich warten lassen wird.

@Justus: Ja, ich habe mein Flügelhorn benutzt.

Gruß
Tobias
Olds Special (1954)
Getzen Eterna
Flgh Bach Strad 183

Singvögelchen
Unverzichtbar
Beiträge: 1163
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53
Meine Instrumente ..: meistens C

Re: Forumsstandards Neuauflage

Beitrag von Singvögelchen » Montag 21. November 2016, 20:28

Danke, liebe Kollegen, für die Veröffentlichung des Ergebnisses. Wie bereits gesagt, wenn ich Jazzer wäre, hätte ich bestimmt auch was beigesteuert. Bin mir aber nicht sicher, ob das in diesem Leben noch was wird. Ein Eingangsthema nach Noten würd ich hinkriegen, aber ich hab ja noch nicht mal ein sinnvolles Aufnahmegerät :x

Was mir mit klassischen Ohren extrem auffällt, ist der kolossale klangliche Unterschied der ersten beiden Spieler, das kann durchaus mit der Aufnahmetechnik bzw dem Instrumentarium zusammenhängen, individuell ist es allemal :) Aber Nr. 2 ist sehr viel heller, härter in der Attacke und dabei deutlich tiefer eingestimmt, das passt nicht so gut zusammen. Das kann am fehlenden Referenzton zum Einstimmen liegen oder dass man mit der Technik hantiert und dabei die Trompete auskühlt...Dennoch Hut ab euch allen, ich kanns gar nicht! Freue mich über viele weitere derartige Bereicherungen :gut: :gut: :gut:
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"

uhexer
NormalPoster
Beiträge: 40
Registriert: Mittwoch 3. Dezember 2014, 12:32
Meine Instrumente ..: Trompete Yamaha YTR-3335
Trompete Getzen, 40 Jahre alt
Flügelhorn Courtois 60er Jahre
Kornett Courtois
Kontaktdaten:

Re: Forumsstandards Neuauflage

Beitrag von uhexer » Montag 21. November 2016, 22:01

Hut ab vor Euren Improvisationen, war sehr spannend zuzuhören!
Mein Vorschlag für das nächste Mal wäre ein etwas einfacheres Thema (vielleicht ein Bossa Nova wie Black Orpheus o.ä.?) und ein nach-und-nach-Ersatz des playalongs durch eine echte Band.
Hier gibt es sicher noch mehr Leute, die ein zweites Instrument spielen, um jeweils einen Part der Rhythmusgruppe zu übernehmen, dann am Ende die Spur mit dem Playalong muten und dann drauf solieren.
wär das technisch machbar?
Basspart könnte ich übernehmen.
liebe Grüße
Uli

Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 5204
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente ..: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Re: Forumsstandards Neuauflage

Beitrag von Dobs » Montag 21. November 2016, 22:45

Ich finde es super, dass diese Tradition wieder belebt wird.
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)

yogi
Unverzichtbar
Beiträge: 710
Registriert: Freitag 13. August 2004, 23:13

Re: Forumsstandards Neuauflage

Beitrag von yogi » Dienstag 29. November 2016, 22:17

Dobs hat geschrieben:Ich finde es super, dass diese Tradition wieder belebt wird.
sehe ich auch so :gut:

Trumpethulk
SuperPoster
Beiträge: 220
Registriert: Sonntag 2. Oktober 2016, 15:50
Meine Instrumente ..: .
.

Re: Forumsstandards Neuauflage

Beitrag von Trumpethulk » Mittwoch 30. November 2016, 08:39

:gut: Schließe mich gerne an. :)

Benutzeravatar
Puukka
Besonders Verdient gemacht
Beiträge: 4719
Registriert: Dienstag 11. Januar 2005, 23:55
Meine Instrumente ..: K&H Topline
Wohnort: Krems an der Donau

Re: Forumsstandards Neuauflage

Beitrag von Puukka » Freitag 2. Dezember 2016, 13:47

Freut mich auch, dass die alte Tradition wieder auflebt.
Es hat immer Spaß gemacht, da wir es alle nie als Kräftemessen, sondern als Motivation gesehen haben.

Zum Song: Tobias ist ein alter Hase, noch dazu mit einem schön fluffigen Ton, da stimmt meiner Meinung nach alles.
Max hat einen schönen Ton, die Achtel mir auch ein wenig zu gehackt, könnten fließender sein. Man könnte auch noch mehr auf die Harmonien eingehen.
Carsten klingt cool, mir gefällt das Entspannte dabei. Die Linien legt sich manchmal auf die Harmonien und manchmal nicht.
Bei Uli vermisse ich, wie schon von andere angesprochen, die Time, auch würde ich nicht hinauf spielen, wenns nicht sicher kommt.

Ich hoffe, niemandem auf die Füße getreten zu haben, ich finde es bewundernswert hier mitzumachen, speziell wenn man kein eingefleischter Jazzer ist.
LG Herbert
Schilke 11C2
K&H Topline

Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 5204
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente ..: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Re: Forumsstandards Neuauflage

Beitrag von Dobs » Freitag 2. Dezember 2016, 15:02

Schön, daß Du Dich wieder mal meldest, Herbert!
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)

burt
Unverzichtbar
Beiträge: 2850
Registriert: Sonntag 5. Juni 2005, 12:15
Meine Instrumente ..: Yamaha-Euphonium, Melton-Tenorhorn

Re: Forumsstandards Neuauflage

Beitrag von burt » Freitag 2. Dezember 2016, 17:30

Tobias hat geschrieben:Super, dann machen wir es wie folgt:

Thema + eine Form - ich
eine Form - Maxbert
eine Form - Canu
eine Form + Schlußthema - Lurchi
Trompeter 1: Eindeutig die beste Vorstellung. Hier merkt man, dass sich der Trompeter im Genre wirklich wohl fühlt, die Improvisation beherrscht und auch klanglich am ehesten überzeugt. Sehr schön. :gut:

Trompeter 2: Hier hat mich die ganze Zeit die miserable Intonation und die insgesamt zu tiefe Grundstimmung gestört. Die Improvisation hingegen hat überzeugt. Schade. :(

Trompeter 3: Hat mir mit Dämpfer auch ganz gut gefallen. Nahe an Trompeter 1. :)

Trompeter4: Sorry, finde ich wirklich miserabel. Grobschlächtiger Ton, mangelnde Spielkultur und klägliche Improvisationsversuche machen keine Freude. So würde ich mich nicht präsentieren. :down:

yogi
Unverzichtbar
Beiträge: 710
Registriert: Freitag 13. August 2004, 23:13

Re: Forumsstandards Neuauflage

Beitrag von yogi » Freitag 2. Dezember 2016, 20:38

burt hat geschrieben: So würde ich mich nicht präsentieren. :down:
ein Miesepeter mußte ja kommen :?
Wenn ich mir so deine "Präsentation" zu Rock Around The Clock auf Youtube anhöre, wundere ich mich doch sehr über deine verzerrte Wahrnehmung. War das eigentlich so gedacht, daß es die Darstellung aufwerten sollte? :Hä:
Da war die rote Hose aber wesentlich "eindrucksvoller" :lol:
Na ja, jedenfalls bin ich sehr gespannt auf deine Einspielung bei der nächsten Improvisationsrunde ... :huepf:

burt
Unverzichtbar
Beiträge: 2850
Registriert: Sonntag 5. Juni 2005, 12:15
Meine Instrumente ..: Yamaha-Euphonium, Melton-Tenorhorn

Re: Forumsstandards Neuauflage

Beitrag von burt » Freitag 2. Dezember 2016, 21:26

Warum miesepetrig?

Das war eine ehrliche und konstruktive Kritik. Zwei Beiträge haben mir gefallen, einer weniger und ein anderer überhaupt nicht. Man muss nicht alles toll finden, was hier so reingestellt wird und das auch äußern dürfen.
:|

Wegen meines angeblichen Auftritts habe ich Dir eine PN geschickt. Du scheinst da ja besser bescheid zu wissen als ich selbst. :?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste