Trumpetscout

Hier geht es um Improvisieren , Stilistik , halt alles was mit Jazz bzw. Moderner Musik zu tun hat

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Tobias
Unverzichtbar
Beiträge: 1099
Registriert: Sonntag 28. September 2003, 12:32
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Trumpetscout

Beitrag von Tobias »

Hallo,
der Trumpetscout, der sich sonst eher mit Equipment-Fragen auseinandersetzt, hab einen schönen Artikel über das Spielen ohne Noten verfasst:
http://trumpetscout.de/ohne-noten-tromp ... Xd13yYbjQQ
Gruß
Tobias

Connstellation 38b
Olds Special (1954)
Getzen Eterna
Flgh Bach Strad 183
Singvögelchen
Unverzichtbar
Beiträge: 1534
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53
Meine Instrumente ..: meistens C

Re: Trumpetscout

Beitrag von Singvögelchen »

:gut: Wirklich schön geschrieben, werd ich mir zu Herzen nehmen.
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"
uhexer
PowerPoster
Beiträge: 55
Registriert: Mittwoch 3. Dezember 2014, 12:32
Meine Instrumente ..: Trompete Yamaha YTR-3335
Trompete Getzen, 40 Jahre alt
Flügelhorn Yamaha
Kornett Courtois
Kontaktdaten:

Re: Trumpetscout

Beitrag von uhexer »

Wie recht er hat in seinem Artikel!

Kleine medizinische Berichtigung:
"Umso wichtiger ist es, diesen Prozess vom Bewussten hin ins Vegetative zu verschieben, und zwar durch Übung."
Muss heißen: "diesen Prozess vom Bewussten ins Unbewusste zu verschieben"

Es werden hier nämlich zwei verschiedene Funktionen unseres Nervensystems genutzt:
1.für die bewusst ausgeübten motorischen Tätigkeiten sind das die sog. Pyramidenbahnen, die den motorischen Cortex mit der Muskulatur verbinden und die man für alle bewusst ausgeführten Bewegungen braucht.
2. das sog. extrapyramidal motorische System, welches die automatisierten Bewegungen steuert.
Diese müssen erst - teilweise langwierig und durch viele Wiederholungen - geübt werden, sind dann aber tief verankert und bleiben in der Regel lebenslang erhalten (Fahrradfahren, Skifahren, Klavierstgücke vor 20 gelernt, ewig nicht gespielt und dann fast so abrufbar als wäre keine Zeit vergangen).
Dieses System lässt die Finger beim Auswendigspielen laufen und führt die Bewegungen aus, die einem selbst manchmal unheimlich sind.

Das vegetative Nervensystem (Sympatikus/Parasympatikus) ist für basalere Dinge zuständig (Verdauung, Flucht, Angriff etc.) und hat damit nichts zu tun!
Blas!
Unverzichtbar
Beiträge: 1063
Registriert: Samstag 22. September 2012, 18:30
Meine Instrumente ..: Trompete, Piccolotrompete, Flügelhorn, Kornett, Eigenbau-Didgeridoo

Re: Trumpetscout

Beitrag von Blas! »

Blas!
ttrumpett
Unverzichtbar
Beiträge: 1302
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen Eterna Doc Severinsen,
Yamaha 6330B Till Brönner
Olds Ambassador
Yamaha 631G
Ventilposaune...Weril
Tenorhorn...
E-Bass.... Fender, Yamaha, Höfner
Gitarren...Fender, Epiphone
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Trumpetscout

Beitrag von ttrumpett »

schöner Artikel vom trumpetscout.
kann das nur bestätigen.
ich selbst wurde leider nie im Thema Improvisation unterrichtet.
Aber mit viel Üben, also Jazz Thema zuerst mitspielen, Auswendiglernen, am Anfang nur verzieren und dann immer freier werden, jeden Tag mit YouTube-playalongs oder anderen playalongs immer wieder üben, kann man schon ein stück weit kommen. ich spiele auch etwas Gitarre und weiss , wie sich Akkorde zusammen setzen.
ich finde Kenntnisse wie sich Akkorde zusammen setzen, sollte man sichauf jeden Fall aneignen ebenso die wichtigsten Kirchentonarten, Bluesleiter, Ganztonleiter etc...
Auch Dur, Moll und verminderte Akkorde rauf und runter üben in allen Tonarten..
ganz wichtig ist auch, dass man weiss was eine 2,5,1 Verbindung ist, weil das in Jazzstandards dauernd vorkommt. darüber gibt es ein extra Aebersold Heft.
Man sollte versuchen so weit zu kommen, dass man die wichtigsten Jazzstandards (Realbook) auswendig spielen kann. (Davon bin ich leider noch weit entfernt)
Mit diesem ganzen bin ich bis jetzt ein ziemliches stück weitergekommen. Grenzen bei mir gibt es dann, wenn komplizierte Akkordfolgen auftauchen, leider....
Bei einem Titel wie "Joy Springs", eines meiner Lieblingsstücke, blieb mir jeglicher Improvisationserfolg bis jetzt leider verwehrt...
uhexer
PowerPoster
Beiträge: 55
Registriert: Mittwoch 3. Dezember 2014, 12:32
Meine Instrumente ..: Trompete Yamaha YTR-3335
Trompete Getzen, 40 Jahre alt
Flügelhorn Yamaha
Kornett Courtois
Kontaktdaten:

Re: Trumpetscout

Beitrag von uhexer »

Joy Spring:
A-Teil: F, II-V-I nach F, II-V-I nach Ab, II-V-I nach F, II-V-I nach Gb,
B-Teil: die ganze Chose 1/2-Ton höher,
C-Teil: Afternoon in Paris in G, letzten drei Takte II-V-I nach Gb, II-V-I nach F,
dann wieder A-Teil
:)
ttrumpett
Unverzichtbar
Beiträge: 1302
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen Eterna Doc Severinsen,
Yamaha 6330B Till Brönner
Olds Ambassador
Yamaha 631G
Ventilposaune...Weril
Tenorhorn...
E-Bass.... Fender, Yamaha, Höfner
Gitarren...Fender, Epiphone
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Trumpetscout

Beitrag von ttrumpett »

Danke Dir, ich versuchs....wenns net so schnell wär, wärs auch leichter... :Hä:
ttrumpett
Unverzichtbar
Beiträge: 1302
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen Eterna Doc Severinsen,
Yamaha 6330B Till Brönner
Olds Ambassador
Yamaha 631G
Ventilposaune...Weril
Tenorhorn...
E-Bass.... Fender, Yamaha, Höfner
Gitarren...Fender, Epiphone
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Trumpetscout

Beitrag von ttrumpett »

@uhexer
Sehe gerade dass Du die gleichen Kannen spielst wie ich, bis aufs Flügelhorn :D :D
Meine Getzen is auch Bj 1980
uhexer
PowerPoster
Beiträge: 55
Registriert: Mittwoch 3. Dezember 2014, 12:32
Meine Instrumente ..: Trompete Yamaha YTR-3335
Trompete Getzen, 40 Jahre alt
Flügelhorn Yamaha
Kornett Courtois
Kontaktdaten:

Re: Trumpetscout

Beitrag von uhexer »

Was das Tempo betrifft: das entsprechende playalong einfach etwas langsamer abspielen...
zB ireal (ok das ist zickig, aber mit Klick auf 2 und 4 statt Drums gehts ganz gut)
oder mit Anytune die bevorzugte Aufnahme langsamer abspielen.
Man kann zB bei der Originalaufnahme von Clifford Brown ganz gut über das Klaviersolo spielen (und das eben zum üben in 75% der Originalgeschwindigkeit abspielen).
ttrumpett
Unverzichtbar
Beiträge: 1302
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen Eterna Doc Severinsen,
Yamaha 6330B Till Brönner
Olds Ambassador
Yamaha 631G
Ventilposaune...Weril
Tenorhorn...
E-Bass.... Fender, Yamaha, Höfner
Gitarren...Fender, Epiphone
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Trumpetscout

Beitrag von ttrumpett »

Danke, muss mich mal schlau machen
Benutzeravatar
wernertrp
Unverzichtbar
Beiträge: 1164
Registriert: Sonntag 11. März 2007, 19:31
Meine Instrumente ..: Yamaha YTR 6345G
Schilke B5
Bach Strad. ML37
Flgh Getzen Eterna
Piccolo Getzen Eterna
Drehventil FLGH Weltklang
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Trumpetscout

Beitrag von wernertrp »

Es gibt Geiger nach der Suzuki Methode.
Die brauchen am Anfang gar keine Noten.
Gibt es das erst recht auch für Trompeter ?
Ein Suzuki-Trompeter.
Eigentlich könnte man das erste halbe Jahr bei den Trompetern ruhig die Noten weglassen.
Wie weit ist es bis zum Trogoautoegokraten
Moderatorenschinder
antiker Gedankenklops
Gurdjieff lebt
ttrumpett
Unverzichtbar
Beiträge: 1302
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen Eterna Doc Severinsen,
Yamaha 6330B Till Brönner
Olds Ambassador
Yamaha 631G
Ventilposaune...Weril
Tenorhorn...
E-Bass.... Fender, Yamaha, Höfner
Gitarren...Fender, Epiphone
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Trumpetscout

Beitrag von ttrumpett »

:cracy: :huepf: Bin eher ein Honda Trompeter
Konkret...fahre Honda CB900 Hornet :D
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste