Mahler 5.Sinfonie Solotrompete

Hier geht`s um die klassischen Stücke,Märsche,Techniken etc.

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
Trumpetharry
PowerPoster
Beiträge: 78
Registriert: Mittwoch 16. März 2005, 22:38
Meine Instrumente: Cerveny Drehventiltrompete
Wohlrab American De Luxe
Holton MF Horn

Mahler 5.Sinfonie Solotrompete

Beitrag von Trumpetharry » Donnerstag 1. September 2005, 17:22

Hallo Ihr Klassiker,

Mahler`s 5. Sinfonie ist ja für jeden Trompeter was Großes. Alleiniger Beginn der Trompete ohne jegliche Hilfe. Das Lampenfieber..... darf gar nicht dran denken wenn ich das spielen müsste.
Da übe ich es lieber zuhause in den eigenen vier Wänden. Oder vielleicht doch irgendwann mal öffentlich?
Meine Frage:

Wer von Euch hat schon mal Erfahrung mit dieser Trompetenstimme gemacht im Konzert, in Workshops oder ähnlichem. Habe 2 Aufnahmen auf DVD zuhause. 1 x Adolf Herseth mit Chikago Symphonie 1997 in Köln. Und dann Tamas Valencei beim Einführungskonzert von Simon Rattle bei den Berlinern. Ich finde man kann sich da in die verschiedenenen Klangarten der Trompeter wunderbar reindenken. Klingen völlig verschieden.
Wen habt ihr schon mit Mahlers 5. gehört? Auch beeindruckt? Besonderheiten irgendwelcher Art?
Danke für Antworten.
Gruß
Trumpetharry

trumpetgeek234
PowerPoster
Beiträge: 90
Registriert: Dienstag 21. Dezember 2004, 15:50
Meine Instrumente: Diverse
Wohnort: Aachen

Beitrag von trumpetgeek234 » Donnerstag 1. September 2005, 19:46

Wer demnächst Mahler 5. in Deutschland hören will sollte die Tournee der New Yorker Philharmoniker/Lorin Maazel nicht verpassen (September und November).

Phil Smith ist wohl derzeit einer der besten Solotrompeter der Welt, ich kann kaum erwarten das zu hören. Dazu den Rest der Brass Section mit Phil Myers, Solohorn und Joe Alessi, Soloposaune und dem ganzen Orchester, das kann nur atemberaubend werden.

Es wird sicherlich eine andere Spielweise sein, als die der Berliner oder anderer deutscher Kulturorchester, aber ganz gewiss auch eine sehr interessante, besonders für Blechenthusiasten.

Andere Werke der Tournee sind Dvorak 9., Sibelius Violinkonzert, Strauss Don Juan/Rosenkavalier/Don Quixote

Benutzeravatar
guenni-trumpet
Unverzichtbar
Beiträge: 502
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2003, 07:40
Meine Instrumente: Keine mehr; hab aufgehörf
Wohnort: Raum München

Beitrag von guenni-trumpet » Donnerstag 1. September 2005, 20:57

Ich hatte Ende der 90'er die Gelegenheit, noch einmal Bud Herseth mit Chicago Symphony live zu erleben. Sie spielten Mahlers 5. Noch in dem hohen Alter hat der alte Herseth noch besser gespielt als viele seiner jungen Kollegen. Die Blechgruppe dieses Orchesters war phänomenal, allerdings ist das Holz sehr schwach gewesen. Luftige, dünne Flöten, ein mageres Fagott, eine etwas sehr zurückhaltende Oboe und eine scharfe Klarinette, das passt nicht zu einem Orchester, von dem behauptet wird, dass es zu den 5 besten in der Welt zählt. Mit den Holzbläsern definitiv nicht.
Sorry, bin ein wenig abgedriftet....
Mahlers 5. habe ich selber noch nicht gespielt, nur im Juli die 4. Sinfonie....
guenni-trumpet

Franki
ExtremPoster
Beiträge: 296
Registriert: Samstag 3. Januar 2004, 19:29
Wohnort: Frankreich, Schweiz

Beitrag von Franki » Freitag 2. September 2005, 11:54

Hi,

die Aufnahme von Bud Herseth habe ich auch und ich muss sagen, dass ich total begeistert bin. Das ist Trompetenspiel in Vollendung. Auch eine schöne Seite, wo man noch mehr erfahren kann.


http://abel.hive.no/oj/musikk/trompet/herseth/

Die Aufnahme von Valencei kenne ich nicht. Kannst du mal ne genauere Angabe schicken.

LG Franki

Benutzeravatar
jotrpt
PowerPoster
Beiträge: 58
Registriert: Freitag 12. November 2004, 15:38
Wohnort: NRW

Beitrag von jotrpt » Montag 12. September 2005, 15:11

Hallo,

live habe ich Mahler-5 2mal mit den Berliner Phil. gehört (Maazel , M. Kretzer an der 1. Trp., sowie Rattle + T. Valenczei) und mit dem CSO und B. Herseth. Letzteres Konzert ist ja bereits kommentiert worden; von den Berliner Aufführungen, die beide zwar recht verschieden aber jeweils super waren, hat mir das Spiel von M. Kretzer etwas besser gefallen, da mit etwas mehr Wucht an den einschlägigen Stellen aber trotzdem immer sehr musikalisch, eben einfach noch enger an der deutschen Klangtradition, zumindest nach meinem Geschmack. (Solche Beurteilungen sind natürlich immer auch subjektiv.) Trompeterisch interessante Aufnahmen sind aus meiner Sicht u.A. Haitink+BPO (Kretzer), Bernstein+WPO (live, H. Gansch spielt, soweit ich weiss, die 1.), Inbal+RSO Frankf. (R. Friedrich) oder auch Barbirolli+Philharmonia (ca. 1970). Es gibt zB. auch eine alte Aufnahme mit dem NY Philharmonic (B. Walter?), wo Vacchiano das Solo mit recht viel Vibrato spielt, Geschmackssache, aber in jedem Fall interessant...

Gruß, Jochen.

Trumpetharry
PowerPoster
Beiträge: 78
Registriert: Mittwoch 16. März 2005, 22:38
Meine Instrumente: Cerveny Drehventiltrompete
Wohlrab American De Luxe
Holton MF Horn

Beitrag von Trumpetharry » Mittwoch 14. September 2005, 18:50

Hallo,

hat gestern Abend jemand Phil Smith mit den New Yorkern in Berlin gehört? Wäre interessant zu hören wie es war.

Grüße

Trumpetharry

trumpetgeek234
PowerPoster
Beiträge: 90
Registriert: Dienstag 21. Dezember 2004, 15:50
Meine Instrumente: Diverse
Wohnort: Aachen

Beitrag von trumpetgeek234 » Mittwoch 14. September 2005, 23:59

Der Phil Smith ist nicht mit auf Tournee, zumindest war er das nicht, bei den Konzerten die ich letzte Woche gehört habe (übrigens ohne Mahler 5.)

Thomas V. Smith - Associate Principal spielt Solotrompete

Hoffe Phil Smith ist im November dabei, wenn die in Düsseldorf spielen!

zwibsel
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 29. April 2011, 20:28
Meine Instrumente: Monke

Re: Mahler 5.Sinfonie Solotrompete

Beitrag von zwibsel » Freitag 29. April 2011, 20:37

Trompetenenthusiasten aufgepasst, am 13. Mai 2011 kommt das New York Philharmonic Orchestra mit der 5. Sinfonie von Mahler ins Festspielhaus nach Baden-Baden. An der Solotrompete einer der weltbesten Orchestertrompeter: Phil Smith!! Eine tolle Gelegenheit, die sich wirklich niemand entgehen lassen sollte.

zwibsel
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 29. April 2011, 20:28
Meine Instrumente: Monke

Re: Mahler 5.Sinfonie Solotrompete

Beitrag von zwibsel » Mittwoch 4. Mai 2011, 14:26

Nachschlag. Jetzt kommt noch das Sahnehäubchen obendrauf! Am 13. Mai 2011 wird nicht nur Phil Smith, der Solotompeter im Festspielhaus Baden-Baden dabei sein, beim Konzert des "New York Philharmonic Orchestra" werden auch der Soloposaunist Joe Alessi und Phil Myers, Solohorn, mit von der Partie sein. Eine Traumbesetzung für Mahlers Fünfte, die es in Deutschland nicht jeden Tag zu hören gibt!

dizzyoliver
Unverzichtbar
Beiträge: 1167
Registriert: Freitag 27. Februar 2009, 13:10
Meine Instrumente: Selmer London Invicta Silber
Marcinkiewicz silber Perinet
Olds Ambassador 1974/1975
Roland Meinl Super Deluxe "The Nen Constellation"
Hüttl Wondertone Student vintage
AK Wunderlich B-Trompete
Keilwerth de Luxe Trompete
Kühnl&Hoyer Present Perinet Trompete
Jupiter Tribune 1607
Luxor LT-100 B-Trompete
King 601
Amrhein USA
Roy Benson TR-101 Schwarz lackiert
Olds Ambassador Kornett Bj.1967
B&S Challenger Elaboration 3148/2 Perinet-Flügelhorn
Jupiter Taschentrompete

Re: Mahler 5.Sinfonie Solotrompete

Beitrag von dizzyoliver » Mittwoch 4. Mai 2011, 18:03

Ich habe verschiedene Aufnahmen von der 5.Mahler,darunter so Exoten wie das Orchester von Gran Canaria (4 Sterne in Interpretation vom Fono-Forum damals),die Aufnahmen mit Rafael Kubelik und dem SO des BR (die Alte von Gramophone,aber auch eine von 1981,eine Live-Aufnahme aus dem Herkules-Saal in München).Natürlich die berühmte Solti-Aufnahme von 1970 mit Bud Herseth,oder jener mit Eliahu Inbal und dem RSO Frankfurt von 1986.

Man sollte nicht die berühmte Leonard Bernstein-Aufnahme von 1987 live aus der Alten Oper Frankfurt vergessen.Wer bei den Wiener Philharmonikern damals was gespielt hat,kann ich leider nicht sagen,da keine Angaben auf der CD und dem Booklet zu finden sind.

Die Rattle-Aufnahme der Fünften bei seinem Antrittskonzert ist sicher eine der besten Fassungen,doch es gibt noch eine schöne Aufnahme,kombiniert mit der ergänzten Zehnten unter Rudolf Barschai.Eine Rarität,die damals vom Fono-Forum auch sehr hoch gelobt wurde....

Ob die Fünfte unter Maazel auch wirklich mehr als gut wird,möchte ich mal anzweifeln,da ich ihn nicht gerade so hoch einschätze,sondern eher ein schönender Weichzeichner titulieren mag.

Karajans Fünfte von 1973 mit wohl Fritz Wesenigk gefällt mir auch sehr gut,obwohl auch er kein begnadeter Mahler-Dirigent war....

Gruß,Oliver
Was ein richtiger Musiker sein will,der muss auch eine Speisekarte komponieren können (Richard Strauss)

Benutzeravatar
buccinator
Unverzichtbar
Beiträge: 879
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 20:20
Meine Instrumente: Piccolotrompete, Trompete, Flügelhorn
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Mahler 5.Sinfonie Solotrompete

Beitrag von buccinator » Donnerstag 5. Mai 2011, 00:46

Die Herseth-Version in allen Ehren, da muss man wirklich ehrfürchtig sein vor dem großen alten Trompeter aus Chicago.....aber wenn man sich Jeroen Berwaerts oder Reinhold Friedrich anhört, dann ist da weitaus mehr Klang, Kraft und Linie drin, das hat ganz großen Charakter. Für mich einfach beeindruckend und "zum Bersten" schön !!!

zwibsel
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 29. April 2011, 20:28
Meine Instrumente: Monke

Re: Mahler 5.Sinfonie Solotrompete

Beitrag von zwibsel » Donnerstag 12. Mai 2011, 11:33

Endlich, morgen, am 13. Mai 2011, ist es soweit! Mahlers 5. Sinfonie mit dem New York Philharmonic Orchestra unter dem Dirigenten Alan Gilbert im Festspielhaus Baden-Baden. Mit dabei außerdem die Crème de la Crème, was die Blechbläsergruppe dieses Orchester betrifft. Hab in den letzten Wochen einige der hier empfohlenen Aufnahmen gehört und bin nun, nachdem es erfreulicherweise auch mit Eintrittskarten geklappt hat, sehr gespannt auf die morgige Interpretation.

trumpetier
ExtremPoster
Beiträge: 329
Registriert: Freitag 29. April 2005, 18:23
Meine Instrumente: B-Trompete: Bach-Spada 43/2L, vergoldet
C-Trompete: Bach-Spada 239/Malone, versilbert
Deutsche B: Schagerl Hans Gansch
Deutsche C: Galileo Goldmessing
Piccolo: Schilke P5-4
Flügelhorn: Bach Stradivarius
Kornett: B&H Bandmaster
Es-Trompete: Yamaha YTR 6610S
Wohnort: Schweiz

Re: Mahler 5.Sinfonie Solotrompete

Beitrag von trumpetier » Donnerstag 14. Juli 2011, 23:16

Hallo allerseits

Kann mir jemand sagen, wer bei der Aufnahme der Wiener Philharmoniker unter Pierre Boulez (+/- 1997) Solotrompete gespielt hat? Diese Aufnahme ist (nicht nur der Trompete wegen) mein neuer Favorit. Die Mischung ist kristallklar und die Interpretation trifft genau meinen Geschmack. Und ja, der Trompeter tönt einfach fantastisch und spielt ausdrucksvoll und schnörkellos. Toll.

TrompeteRT
Unverzichtbar
Beiträge: 829
Registriert: Montag 27. August 2007, 20:49
Meine Instrumente: >--III--(

Re: Mahler 5.Sinfonie Solotrompete

Beitrag von TrompeteRT » Freitag 15. Juli 2011, 18:20

trumpetier hat geschrieben:Hallo allerseits

Kann mir jemand sagen, wer bei der Aufnahme der Wiener Philharmoniker unter Pierre Boulez (+/- 1997) Solotrompete gespielt hat? Diese Aufnahme ist (nicht nur der Trompete wegen) mein neuer Favorit. Die Mischung ist kristallklar und die Interpretation trifft genau meinen Geschmack. Und ja, der Trompeter tönt einfach fantastisch und spielt ausdrucksvoll und schnörkellos. Toll.
Leider kann ich Dir das nicht sagen. Diese Version (RSO Frankfurt mit Jürgen Ellensohn - Solo)

http://www.youtube.com/watch?v=YpiemSWldHc

ist aber auch sehr gut.

Außerordentlich nett finde ich außerdem bei dieser Aufnahme, dass einer der Trompeterkollegen des Herrn Ellensohn ihm nach den ersten Takten (bei 01.08 min.) anerkennend auf den Oberschenkel klopft/applaudiert. Wer solche Kollegen hat, braucht keine Freunde mehr :D

Macellarius
SuperPoster
Beiträge: 215
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 11:35
Meine Instrumente: Bb-Trompeten:
Bach Stradivarius LT180S-43 ML
Bach Stradivarius 180S-25 L
Calicchio 1s2

D/Eb-Trompete: Selmer 360E (Modell Maurice André)
Hoch A/Bb-Trompete: Selmer 360 (Modell Maurice André)

Re: Mahler 5.Sinfonie Solotrompete

Beitrag von Macellarius » Sonntag 13. November 2011, 23:37

Naja, man sieht, dass er sich selber auf den Oberschenkel klopft... Die Hand des Kollegen befindet sich die ganze Zeit auf seinem eigenen Oberschenkel.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast