Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Hier geht`s um die klassischen Stücke,Märsche,Techniken etc.

Moderator: Die Moderatoren

dizzyoliver
Unverzichtbar
Beiträge: 1156
Registriert: Freitag 27. Februar 2009, 13:10
Meine Instrumente: Selmer London Invicta Silber
Marcinkiewicz silber Perinet
Olds Ambassador 1974/1975
Roland Meinl Super Deluxe "The Nen Constellation"
Hüttl Wondertone Student vintage
AK Wunderlich B-Trompete
Keilwerth de Luxe Trompete
Kühnl&Hoyer Present Perinet Trompete
Jupiter Tribune 1607
Luxor LT-100 B-Trompete
King 601
Amrhein USA
Roy Benson TR-101 Schwarz lackiert
Olds Ambassador Kornett Bj.1967
B&S Challenger Elaboration 3148/2 Perinet-Flügelhorn
Jupiter Taschentrompete

Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von dizzyoliver » Sonntag 30. Mai 2010, 08:39

Ich stelle hier mal eine vielleicht etwas ungewöhnliche Frage,doch mich würde es mal interessieren,wen ihr für die besten Vetreter der böhmischen Blasmusik haltet.Darunter verstehe ich Formationen wie Ernst Mosch,Michael Klostermann,Ernst Hutter,Rolf Payer,Die Innsbrucker Böhmische,Winfried Rösch&Die Original Böhmischen,Elmar Wolf,Hubert Wolf,Die Original Kapelle Egerland,usw.

Mir sind dazu die letzte Zeit einige Meinungen zu Gehör gekommen,die mich nachdenklich gemacht haben.So,ob man wirklich jedes Stück unbedingt so spielen muss,wie das Vorbilder a la Ernst Mosch und Hubert Wolf praktiziert haben.Spielt es dabei wirklich eine Rolle,ob es 1o oder 22 Musiker sind?Was ist fr euch wichtiger?Der Schlagzeuger,der genau weiß,wie er zu spielen hat,oder das "singende Spiel" der Flügelhörner und der Tenorlage?Welche Trompete sollte man benutzen?Eine Drehventil-oder eine Perinet-Trompete?

Ich weiß,es ist mal eine andere Frage,doch da es hier viele Musiker gibt,die auch solche Musik spielen,bin ich auf die Antworten schon sehr neugierig.Mich würde auch mal interessieren,ob man diese Art Musik in Österreich auf Grund der langen Tradition der Blasmusik dort,anders damit umgeht.

Die Tschechen agieren zum Teil ja nur mit Trompeten,besetzen sogar die Flügelhornstimmen mit Trompete,was mir zu spitz und grell klingt,usw.Einige besetzen vier Mal die Tenorlage,die Tuben sind meißt doppelt besetzt,das Schlagzeug mal alleine,mal mit zwei oder dei Musikern besetzt.Mal mit Waldhörnern,mal mit Querflöte,mal mit Es-Klarinette....

Ich würde wohl eher auf eine Standard-Besetzung von Solo-Trompete,4 Flügelhörnern,3 Posaunen,4x Tenorlage,1x Es-Klarinette,3x B-Klarinette,zwei Tuben und einem Mann am Schlagzeug zurückgreifen.Damit ist man in der Lage überall zu spielen.

Wenn man eine kleinere Formation wünscht,könnte man auch auf 2-3 Flügelhörner,Trompete,2 Posaunen,2x Tenorlage,2x B-Klarinette,eine Tuba und einen Mann am Schlagzeug reduzieren.Zur Not ginge es sogar ohne Posaunen...

Gruß,Oliver
Was ein richtiger Musiker sein will,der muss auch eine Speisekarte komponieren können (Richard Strauss)

Benutzeravatar
Balkenjäger
SuperPoster
Beiträge: 188
Registriert: Montag 28. Dezember 2009, 10:57
Meine Instrumente: B&S Challenger II 3143/2S

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von Balkenjäger » Sonntag 30. Mai 2010, 09:06

Moin Oliver!!!
Vlado Kumpan und seine Musikanten :gut:
Gruss Frank
Applaus ist das Brot eines Künstlers

dizzyoliver
Unverzichtbar
Beiträge: 1156
Registriert: Freitag 27. Februar 2009, 13:10
Meine Instrumente: Selmer London Invicta Silber
Marcinkiewicz silber Perinet
Olds Ambassador 1974/1975
Roland Meinl Super Deluxe "The Nen Constellation"
Hüttl Wondertone Student vintage
AK Wunderlich B-Trompete
Keilwerth de Luxe Trompete
Kühnl&Hoyer Present Perinet Trompete
Jupiter Tribune 1607
Luxor LT-100 B-Trompete
King 601
Amrhein USA
Roy Benson TR-101 Schwarz lackiert
Olds Ambassador Kornett Bj.1967
B&S Challenger Elaboration 3148/2 Perinet-Flügelhorn
Jupiter Taschentrompete

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von dizzyoliver » Sonntag 30. Mai 2010, 09:12

Moin,Frank!!

DEN finde ich grausam.....,sorry!!!Alles "overstylt",nur rein show-mäßig spielend....Ein Könner,der leider einen Hang zum Größenwahn zu haben scheint....Früher sicher ein ein heißer Kandidat,heute einfach nicht mehr mein Fall....

Gruß,Oliver
Was ein richtiger Musiker sein will,der muss auch eine Speisekarte komponieren können (Richard Strauss)

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8306
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente: bezahlt

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer Kapelle?

Beitrag von Bixel » Sonntag 30. Mai 2010, 12:30

Diese hier:

Bild

Zwiebeltürme haben für mich seit jeher einen besonderen Charme.

Quelle

:Keks:
.
Zurück zum Thema...

Trumpetralfino
Unverzichtbar
Beiträge: 1250
Registriert: Montag 26. Januar 2009, 16:21
Meine Instrumente: Bach Stradivarius 37 ML, Mystery 1, Selmer Es Trompete, Jupiter Flügelhorn,
Meinl B Tuba, Ventilposaune King. Taschenkornett Jupiter
Wohnort: Salzweg

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer Kapelle?

Beitrag von Trumpetralfino » Sonntag 30. Mai 2010, 13:25

Bixel hat geschrieben: Zwiebeltürme haben für mich seit jeher einen besonderen Charme.
.
Dann gibt es noch andere berühmte Kapellen !
http://www.sueddeutsche.de/auto/2.220/a ... e-1.194643 :D

Aber Ernst Mosch bleibt für mich der König der Egerländischen Blasmusik !

L.G.ralf

Benutzeravatar
wernertrp
Unverzichtbar
Beiträge: 1022
Registriert: Sonntag 11. März 2007, 19:31
Meine Instrumente: Yamaha YTR 6345G
Schilke B5
Bach Strad. ML37
King Vint. Liberty ca. 1925
Flgh Getzen Eterna
Piccolo Getzen Eterna
Drehventil FLGH Weltklang
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von wernertrp » Sonntag 30. Mai 2010, 15:35

Wie weit ist es bis zum Trogoautoegokraten
Moderatorenschinder
antiker Gedankenklops
Simulationsesoteriker in Warteschlange

Trumpetralfino
Unverzichtbar
Beiträge: 1250
Registriert: Montag 26. Januar 2009, 16:21
Meine Instrumente: Bach Stradivarius 37 ML, Mystery 1, Selmer Es Trompete, Jupiter Flügelhorn,
Meinl B Tuba, Ventilposaune King. Taschenkornett Jupiter
Wohnort: Salzweg

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von Trumpetralfino » Sonntag 30. Mai 2010, 16:58

wernertrp hat geschrieben:Jawohl !
http://www.youtube.com/watch?v=BNPCQ1Nw ... re=related
...komm her mein Sohn...
"Knochenhart".... ich liebe die Sonne,......das ist kein cresendo, meine Herren !"

Nichts und Niemand verkörpert so sehr die ur-böhmische- Musikantenseele wie Ernst Mosch !

Ein vielsagendes Video ! Danke Werner !
L.G.ralf

Benutzeravatar
kleinerTrompeter
Unverzichtbar
Beiträge: 1186
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 21:53
Wohnort: bei Dresden

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von kleinerTrompeter » Sonntag 30. Mai 2010, 17:30

Kumpan hat ja nun gar nichts mit Egerländer zu tun.
Das ist Mährisch und ich finde es überhaupt keinen Größenwahn.
Die können halt was- und das zeigen sie auch!
Für mich die perfekte Art Trompete zu spielen.....

Grüße Jörg
78er Bach Stradivarius 37 versilbert
modifiziertes Bach 7D

dizzyoliver
Unverzichtbar
Beiträge: 1156
Registriert: Freitag 27. Februar 2009, 13:10
Meine Instrumente: Selmer London Invicta Silber
Marcinkiewicz silber Perinet
Olds Ambassador 1974/1975
Roland Meinl Super Deluxe "The Nen Constellation"
Hüttl Wondertone Student vintage
AK Wunderlich B-Trompete
Keilwerth de Luxe Trompete
Kühnl&Hoyer Present Perinet Trompete
Jupiter Tribune 1607
Luxor LT-100 B-Trompete
King 601
Amrhein USA
Roy Benson TR-101 Schwarz lackiert
Olds Ambassador Kornett Bj.1967
B&S Challenger Elaboration 3148/2 Perinet-Flügelhorn
Jupiter Taschentrompete

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von dizzyoliver » Montag 31. Mai 2010, 06:53

Kumpan spielt aber auch durchaus Titel aus dem Repertoire der böhmischen Musik.Doch sonst hast Du recht,er gehört mehr in den Bereich der mährischen Blasmusik.

Es gibt durchaus einen Unterschied zwischen "es drauf haben" und "Selbstdarstellerische Zurschaustellung".Für mich geht auch Holger Müllers Gehabe in diese Richtung,obwohl er ja nun wirklich Schlagzeug spielen kann.Nicht umsonst gibt es zum Teil ziemlich böse Kritiken gegen Ernst Hutters Egerländer Musikanten.

Für mich waren die Hutter-Konzerte auf absolut höchstem musikalischen Niveau,da war einfach eine Perfektion vorhanden,die keine andere Egerländer-Formation zur Zeit erreichen kann.Doch die "Seele" dieser Musik wird von Klostermann oder Payer einfach besser erreicht.Und auch dort wird auf höchst beeindruckendem Niveau musiziert.

Interessanterweise haben zwei Eckpfeiler des Hutter-Orchesters früher bei Klostermann gespielt,nämlich Holger Müller und der erste Flügelhornist Franz Tröster,der bei Klostermann noch Trompete spielte...

Gruß,Oliver
Was ein richtiger Musiker sein will,der muss auch eine Speisekarte komponieren können (Richard Strauss)

Benutzeravatar
kleinerTrompeter
Unverzichtbar
Beiträge: 1186
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 21:53
Wohnort: bei Dresden

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von kleinerTrompeter » Montag 31. Mai 2010, 08:53

Ich bin mir ziemlich sicher, auf einem älteren Plakat von Klostermann sogar den Kumpan gesehen zu haben.
Kann das einer bestätigen?

Grüße
78er Bach Stradivarius 37 versilbert
modifiziertes Bach 7D

Sandu
Unverzichtbar
Beiträge: 782
Registriert: Mittwoch 30. November 2005, 21:06
Meine Instrumente: Verschiedenes

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von Sandu » Montag 31. Mai 2010, 08:56

Ja ist korrekt! Kumpan war da!

Ich habe erst vor kurzem die Insbrucker gehört:
Von der Stilistik her geradezu perfekt! Sehr kurze und harte Artkulation und trotzdem kommt der Sound von jedem einzelnen Ton rüber!


Aber als klassische Egerländerbesetzung gehören für mich Klostermann und Hutter klar zu den Favoriten.

dizzyoliver
Unverzichtbar
Beiträge: 1156
Registriert: Freitag 27. Februar 2009, 13:10
Meine Instrumente: Selmer London Invicta Silber
Marcinkiewicz silber Perinet
Olds Ambassador 1974/1975
Roland Meinl Super Deluxe "The Nen Constellation"
Hüttl Wondertone Student vintage
AK Wunderlich B-Trompete
Keilwerth de Luxe Trompete
Kühnl&Hoyer Present Perinet Trompete
Jupiter Tribune 1607
Luxor LT-100 B-Trompete
King 601
Amrhein USA
Roy Benson TR-101 Schwarz lackiert
Olds Ambassador Kornett Bj.1967
B&S Challenger Elaboration 3148/2 Perinet-Flügelhorn
Jupiter Taschentrompete

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von dizzyoliver » Montag 31. Mai 2010, 10:26

Ich denke mal,das Kumpan allerhöchstens als Gastmusiker beim Klostermann war.Ich werde aber am Donnerstag,wenn ich es nicht vergesse,den ersten Flügelhornisten fragen,der dort schon seit Ewigkeiten mitspielt.Er muss es ja wissen....

Die Neuen Innsbrucker spielen bestimmt perfekt,aber eben auch mit drei Trompeten,oder hat sich da was verändert?

Gruß,Oliver
Was ein richtiger Musiker sein will,der muss auch eine Speisekarte komponieren können (Richard Strauss)

Sandu
Unverzichtbar
Beiträge: 782
Registriert: Mittwoch 30. November 2005, 21:06
Meine Instrumente: Verschiedenes

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von Sandu » Montag 31. Mai 2010, 10:48

3 Trompeten nach wie vor.
Aber toller Sound: Nicht zu scharf, einfach dick.
Mit Sicherheit auch eine Folge des Spiels auf Brezeln........

Sandu
Unverzichtbar
Beiträge: 782
Registriert: Mittwoch 30. November 2005, 21:06
Meine Instrumente: Verschiedenes

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von Sandu » Montag 31. Mai 2010, 10:57

Ach so, er war wohl doch fest bei Klostermann.
Laut seiner Homepage war er dort aktiv und auf einer alten Schagerl Seite ist von drei CD's von Vlado mit Klostermann die Rede.

Benutzeravatar
Polkafreund
SuperPoster
Beiträge: 158
Registriert: Mittwoch 25. Juli 2007, 16:59
Meine Instrumente: Wohlrab
Miraphon Flügelhorn
Stomvi Elite
Wohnort: Villa Kunterbunt

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von Polkafreund » Montag 31. Mai 2010, 17:21

Kumpan und Gurski ( Gloria ) spielen hauptsächlich mährische und auch böhmische Musik.
Man muss aber wissen, die dort gepflegte Volksmusik ist wesentlich ruhiger und nicht so aufgepeppt.
Kumpan und Gurski wissen mit Ihren schmissigen Bearbeitungen Effekte zu erzielen und sich und Ihre Kompositionen zu vermarkten.
Wird perfekt vorgetragen und ist reine Geschmackssache.
Solange nicht permanent auf dem C```` „rumjodelt“ wird gefällt es mir gut und deren Titel bereichern das Repertoire von kleinen Blasmusiken, die in ähnlicher Besetzung spielen.

In Sachen Egerländer Sound ist für mich immer noch Ernst Mosch das Maß aller Dinge.

LG
Stomvi Elite
Wohlrab 2000
Miraphon Flügelhorn
West Coast Flügelhorn
Miraphone C6
Bruno Tilz 3AE

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast