Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Hier geht`s um die klassischen Stücke,Märsche,Techniken etc.

Moderator: Die Moderatoren

Trumpetralfino
Unverzichtbar
Beiträge: 1250
Registriert: Montag 26. Januar 2009, 16:21
Meine Instrumente: Bach Stradivarius 37 ML, Mystery 1, Selmer Es Trompete, Jupiter Flügelhorn,
Meinl B Tuba, Ventilposaune King. Taschenkornett Jupiter
Wohnort: Salzweg

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von Trumpetralfino » Dienstag 1. Juni 2010, 20:29

http://www.youtube.com/watch?v=daG_Rzm- ... re=related

Liebe Blasmusikfreunde,
Nachdem ich obiges Video angeschaut habe bin ich auf die Idee gekommen, die "Amsel Polka" aufzunehmen.
Heute morgen habe ich skizzenhaft das Arrangement geschrieben und anschließend heute Nachmittag den titel aufgenommen.

Wer mich kennt weiß, ich liebe Easy Listening, Big Band-Musik, Swing, Jazz u.v.a. die Blasmusik ist und bleibt aber ein Herzensanliegen von mir, denn damit wuchs ich auf.
Die Aufnahme macht mich ein bischen stolz, weil ich alles alleine eingespielt habe und glaube mit aller Bescheidenheit,
gar nicht so schlecht, oder?
http://www.myspace.com/ralfwilling

Wen es interessiert. Zuerst eine Rhythmusspur um einen Halt zu haben. Dann habe ich vier Posaunen als Nachschlag gespielt.
Die 2 Tuben kamen als nächstes dran. Jeweils 2 Tenorhörner und 2 Baritone folgten. Die 2 Trompeten, dann die Rhytmusspur gelöscht und auf 4 Spuren das Schlagzeug. Zum Schluß folgten noch 1.+2. Flügelhorn auch doppelt besetzt und am Schluss die Klarinetten. Insgesamt also in Musikern gerechnet 21 Stimmen.
Ihr könnt ja gerne mal mit der original Aufnahme von Mosch vergleichen. (oben der Link)
Viel Spaß beim Hören und Danke für eure Aufmerksamkeit. Mir machts einfach tierisch Spaß.
L.G.ralf

dizzyoliver
Unverzichtbar
Beiträge: 1156
Registriert: Freitag 27. Februar 2009, 13:10
Meine Instrumente: Selmer London Invicta Silber
Marcinkiewicz silber Perinet
Olds Ambassador 1974/1975
Roland Meinl Super Deluxe "The Nen Constellation"
Hüttl Wondertone Student vintage
AK Wunderlich B-Trompete
Keilwerth de Luxe Trompete
Kühnl&Hoyer Present Perinet Trompete
Jupiter Tribune 1607
Luxor LT-100 B-Trompete
King 601
Amrhein USA
Roy Benson TR-101 Schwarz lackiert
Olds Ambassador Kornett Bj.1967
B&S Challenger Elaboration 3148/2 Perinet-Flügelhorn
Jupiter Taschentrompete

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von dizzyoliver » Samstag 5. Juni 2010, 05:03

So,ich habe mich Donnerstag bei dem ersten Flügelhornisten erkundigt,ob Kumpan tatsächlich bei M.Klostermann gespielt hat.Er hat!!Auch das mit den CDs ist vollkommen richtig.Man war sich aber recht schnell im Klaren,dass er eine eigene Kapelle gründen wollte.Er war schon damals ein Wahnsinnstrompeter,der bis zum C4 spielen konnte.

Gruß,Oliver
Was ein richtiger Musiker sein will,der muss auch eine Speisekarte komponieren können (Richard Strauss)

Benutzeravatar
jupiter
Unverzichtbar
Beiträge: 501
Registriert: Sonntag 22. März 2009, 18:48
Meine Instrumente: Courtois, Getzen, Hüttl, Mosch, Melton

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von jupiter » Sonntag 6. Mai 2012, 18:54

Meine Favoriten sind Robert Payer und seine Original Burgenlandkapelle und Michael Klostermann. Beide Kapellen spielen einen weichen klaren Sound, da sind Könner am Werk.

Jupiter

funtrumpet
ExtremPoster
Beiträge: 362
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 10:57
Meine Instrumente: Trompete,Flügelhorn
Wohnort: Steiermoak

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von funtrumpet » Montag 7. Mai 2012, 10:12

V L A D O K U M P A N :D
Steirerblut ist kein Himbeersaft

Lauriiiii
NormalPoster
Beiträge: 36
Registriert: Dienstag 18. Mai 2010, 18:23
Meine Instrumente: Trompeten: Martens 135 G (Drehventil); Getzen 300
Flügelhorn: Miraphone

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von Lauriiiii » Dienstag 8. Mai 2012, 23:28

Ich persönlich hab die Scherzachtaler schon live gesehen und die sind auf jeden Fall der Hammer. Und ich mein, den böhmischen Traum kennt ja wohl jeder Trompeter/Flügelhornist, oder nicht? ;-)
Das Leben ist keine Vogelwiese und du bist nicht der Franz.

Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 5196
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von Dobs » Mittwoch 9. Mai 2012, 10:25

Lauriiiii hat geschrieben:Und ich mein, den böhmischen Traum kennt ja wohl jeder Trompeter/Flügelhornist, oder nicht? ;-)
Ich leider nicht. Wie unangenehm. :oops:
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8306
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente: bezahlt

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von Bixel » Mittwoch 9. Mai 2012, 10:39

Dobs hat geschrieben:
Lauriiiii hat geschrieben:...den böhmischen Traum kennt ja wohl jeder Trompeter/Flügelhornist, oder nicht? ;-)
Ich leider nicht.
Ich auch nicht, zählt zu meinen böhmischen Dörfern.

:|
.
Zurück zum Thema...

harryhaller
ExtremPoster
Beiträge: 259
Registriert: Donnerstag 15. März 2012, 21:08
Meine Instrumente: .

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von harryhaller » Samstag 19. Mai 2012, 18:47

:D interessant ist, dass viele böhmische Musikanten zwar meinen, dass viele der oben genannten deutschen Kapellen gute Musik machen. Aber böhmisch ist das für sie nicht. Selbst bei Mosch scheiden sich die böhmischen Geister.

Haha.

Ps:
Vielleicht ist gerade der "Überschwang", mit dem viel Böhmer musizieten der Unterschied zwisch böhmisch von Deutschen gespielt und böhmisch von Böhmern. Bei den Deutschen hab ich den Eindruck, dass alles schön brav und exakt gespielt wird. Und das ist auf Dauer laaaagweilig.
No Arban

dizzyoliver
Unverzichtbar
Beiträge: 1156
Registriert: Freitag 27. Februar 2009, 13:10
Meine Instrumente: Selmer London Invicta Silber
Marcinkiewicz silber Perinet
Olds Ambassador 1974/1975
Roland Meinl Super Deluxe "The Nen Constellation"
Hüttl Wondertone Student vintage
AK Wunderlich B-Trompete
Keilwerth de Luxe Trompete
Kühnl&Hoyer Present Perinet Trompete
Jupiter Tribune 1607
Luxor LT-100 B-Trompete
King 601
Amrhein USA
Roy Benson TR-101 Schwarz lackiert
Olds Ambassador Kornett Bj.1967
B&S Challenger Elaboration 3148/2 Perinet-Flügelhorn
Jupiter Taschentrompete

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von dizzyoliver » Sonntag 20. Mai 2012, 08:03

Das ist aber doch sehr verallgemeinert,oder nicht?Bringe doch mal Beispiele,die es besser machen.Perfektion ist in der Tat keine Garantie für böhmische Blasmusik-aber ein Kriterium,was nicht gerade unwichtig ist.

Ob man den "Böhmischen Traum" jetzt kennen muss,ei mal dahingestellt."Sing,Sing,Sing" kennt auch nicht jeder Musiker,es sei denn,er fühlt sich an das Gefängnis mit ähnlichem Namen erinnert....
Was ein richtiger Musiker sein will,der muss auch eine Speisekarte komponieren können (Richard Strauss)

harryhaller
ExtremPoster
Beiträge: 259
Registriert: Donnerstag 15. März 2012, 21:08
Meine Instrumente: .

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von harryhaller » Sonntag 20. Mai 2012, 20:33

Natürlich ist es am Ende eine Frage des Geschmacks.
Sieh dir Gloria an, Mistrinanka?, im gewissen Sinn Kumpan. Oder fahr einfach mal nach Böhmen und hör dir "Dorfkpaellen" an.
Nun vergleich das mit Mosch, Klostermann, Junges Fieber usw... an Hutter ist etwas anders, da entsteht oft der Eindruck, dass da mit Spaß musiziert wird. Aber es ist anders als bei den Böhmern. Oder Holger Mück. Technisch Top Gefühlsmäßig Flopp.
Meiner Ansicht nach macht Perfektion in Bezug auf das Beherrschen des Instruments eventuell Sinn, sie einem eine große Breite an Ausdrucksmöglichkeiten bringen kann. Aber beim Musizieren selbst halte icb sie für kontraproduktiv.

Haha.
No Arban

dizzyoliver
Unverzichtbar
Beiträge: 1156
Registriert: Freitag 27. Februar 2009, 13:10
Meine Instrumente: Selmer London Invicta Silber
Marcinkiewicz silber Perinet
Olds Ambassador 1974/1975
Roland Meinl Super Deluxe "The Nen Constellation"
Hüttl Wondertone Student vintage
AK Wunderlich B-Trompete
Keilwerth de Luxe Trompete
Kühnl&Hoyer Present Perinet Trompete
Jupiter Tribune 1607
Luxor LT-100 B-Trompete
King 601
Amrhein USA
Roy Benson TR-101 Schwarz lackiert
Olds Ambassador Kornett Bj.1967
B&S Challenger Elaboration 3148/2 Perinet-Flügelhorn
Jupiter Taschentrompete

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von dizzyoliver » Sonntag 20. Mai 2012, 22:05

Ich finde Kumpan technisch perfekt,aber sonst nur auf die Show bezogen und deshalb kein gutes Beispiel.An ihm scheiden die Geister....Hier steht perfektes handwerkliches Können PLUS Show leider über der Musik-in Wirklichmkeit sollte es aber eher umgekehrt sein...Nichts gegen großes Können,aber mir ist der Preis solcher Leute und Kapellen,den sie da bereit sind zu zahlen zu hoch.Klostermann spielt hier viel natürlicher,auch natürlicher als Hutter.Hutters Leute sind sicher hervorragend,alles klingt "gekonnt gemacht",aber bestimmt "nur" professionell,nicht mit Gefühl und Herz.Doch auch das ist reine Ansichtssache.
Was ein richtiger Musiker sein will,der muss auch eine Speisekarte komponieren können (Richard Strauss)

harryhaller
ExtremPoster
Beiträge: 259
Registriert: Donnerstag 15. März 2012, 21:08
Meine Instrumente: .

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von harryhaller » Montag 21. Mai 2012, 07:28

Vielleicht ist es das. Du nennst es auf Show und er/sie hat/haben einfach nur Spaß beim musizieren. Und da er/sie sein Instrument beherrscht/beherrschen, können sie ihren Spaß fast grenzenlos ausleben.

Haha.
No Arban

Robert Mai
ExtremPoster
Beiträge: 398
Registriert: Freitag 8. Juli 2011, 23:45
Meine Instrumente: Trompete Historisch bis Modern.
Wohnort: Trumpetcity

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von Robert Mai » Mittwoch 23. Mai 2012, 13:22

Ernst Mosch Der Selige!

Für mich als Jugendlicher (schon etwas her) der Grund Trompete zu lernen.

Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 5196
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von Dobs » Mittwoch 23. Mai 2012, 13:38

Aprospos Ernst Mosch: Ich habe vor ein paar Tagen ein Video von einem Ernst Hutter Auftritt gesehen und dabei ist mir aufgefallen, dass die Flügelhörner und die Trompete mit extrem auffälligen Vibrato gespielt haben. Von alten Mosch Aufnahmen kenne ich das nicht so, eher im Gegenteil. An die Kenner: Hat sich da was verändert oder täusch ich mich da?
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)

Sandu
Unverzichtbar
Beiträge: 782
Registriert: Mittwoch 30. November 2005, 21:06
Meine Instrumente: Verschiedenes

Re: Wer ist eurer Meinung nach die beste Egerländer-Kapelle?

Beitrag von Sandu » Mittwoch 23. Mai 2012, 14:40

Wenig Vibrato ist es nicht, finde ich aber durchaus noch sehr geschmackvoll.
Früher beim Mosch war es allerdings schon weniger, zumindest auf den alten Aufnahmen.
Über Jörg Brohm als Trompeter der Egerländer ließe sich mit Sicherheit streiten, aber auch das ist Geschmackssache.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast