h-Moll-Messe

Hier geht`s um die klassischen Stücke,Märsche,Techniken etc.

Moderator: Die Moderatoren

TrompeteRT
Unverzichtbar
Beiträge: 829
Registriert: Montag 27. August 2007, 20:49
Meine Instrumente: >--III--(

h-Moll-Messe

Beitrag von TrompeteRT » Mittwoch 12. Oktober 2011, 22:23

Ein faszinierendes Werk.

Hier ein Ausschnitt aus einer sehens- und hörenswerten Version mit dem Gewandhausorchester unter Herbert Blomstedt, der beim Et resurrexit ein beachtliches Tempo vorgibt ;-).

Trompeten: Peter Wettemann, Ulf Lehmann und ?

http://www.youtube.com/watch?v=lXVMKbens_4

LG
TrompeteRT

TrompeteRT
Unverzichtbar
Beiträge: 829
Registriert: Montag 27. August 2007, 20:49
Meine Instrumente: >--III--(

Re: h-Moll-Messe

Beitrag von TrompeteRT » Mittwoch 12. Oktober 2011, 22:40

Zum Vergleich eine ältere Aufnahme - langsameres Tempo und für meinen Geschmack recht brachial agierende Trompeten (der Herr an der 1. Trompete müsste der junge Pierre Thibaud sein !?):

http://www.youtube.com/watch?v=ZDNKBo9T ... re=related

Benutzeravatar
Kowa
ExtremPoster
Beiträge: 467
Registriert: Donnerstag 25. August 2005, 13:24
Wohnort: Bremen

Re: h-Moll-Messe

Beitrag von Kowa » Donnerstag 13. Oktober 2011, 20:26

TrompeteRT hat geschrieben:Zum Vergleich eine ältere Aufnahme - langsameres Tempo und für meinen Geschmack recht brachial agierende Trompeten (der Herr an der 1. Trompete müsste der junge Pierre Thibaud sein !?):

Sieht aus und klingt wie Thibaud :) . Der Tonmeister hat aber wohl den meisten Anteil am dominanten Klang. Wenn man das gedanklich rausrechnet, würde ich das bei der Chorgröße sonst eher als erforderliche Lautstärke einstufen. Ich habe mal beim Weihnachtsoratorium mitgesungen, welches hinterher im Radio übertragen wurde. Das Klangbild hatte da mit dem, was man tatsächlich vor Ort gehört hatte nicht mehr viel zu tun, weil der Mann am Mischpult die eigentlich gut eingebetteten Naturtrompeten reichlichst hochgezogen hat.
"The hard part is figuring out the easy way to play the trumpet" (Adam Rapa)

Benutzeravatar
Paul
SuperPoster
Beiträge: 154
Registriert: Mittwoch 26. Januar 2005, 16:17
Meine Instrumente: -

Re: h-Moll-Messe

Beitrag von Paul » Freitag 14. Oktober 2011, 09:30

Diese Aufnahme mit Karl Richter, dem Münchner Bach-Chor und dem
Münchner Bach-Orchester entstand im September 1969 in der barocken
Klosterkirche in Drießen am Ammersee.

Solisten waren u.a. Gundula Janowitz und Hertha Töpper,
Horst Laubenthal und Hermann Prey. Das Horn im "Quoniam"
blies Hermann Baumann, an der ersten Trompete war der junge
Pierre Thibault.

Um Grössenverhältnisse zu verdeutlichen: der Chor umfasste mehr
als 80 Sängerinnnen und Sänger.

Benutzeravatar
Kowa
ExtremPoster
Beiträge: 467
Registriert: Donnerstag 25. August 2005, 13:24
Wohnort: Bremen

Re: h-Moll-Messe

Beitrag von Kowa » Freitag 14. Oktober 2011, 13:28

Paul hat geschrieben:an der ersten Trompete war der junge
Pierre Thibault.
Thibaud hieß er :wink: . Der klassische Trompeter, dessen Klänge mit BB2 auf einer goldenen Schallplatte durch die Unendlichkeit des Weltalls reisen (aus dem Jazzbereich kam Louis Armstrong dazu).
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_ ... den_Record
"The hard part is figuring out the easy way to play the trumpet" (Adam Rapa)

Benutzeravatar
Paul
SuperPoster
Beiträge: 154
Registriert: Mittwoch 26. Januar 2005, 16:17
Meine Instrumente: -

Re: h-Moll-Messe

Beitrag von Paul » Montag 17. Oktober 2011, 08:53

Pierre Thibaud war auch Solist im Brandenburgischen Konzert Nr. 2, das ebenfalls
in Zusammenarbeit mit der Firma Unitel 1970 aufgezeichnet wurde.
Die Brandenburgischen Konzerte wurden in Oberschleissheim, Neues Schloss,
eingespielt.

Karl Richter positioniert im BB2 die Trompete nicht zusammen
mit den anderen drei Solisten als gleichberechtigtes Solistenquartett.
Er stellt die Trompete getrennt von anderen drei Solisten auf und
unterstreicht damit ihren dominierendem Duktus.

@Kowa: Danke für Hinweis auf Typo: Pierre Thibault -> Pierre Thibaud

juzi
PowerPoster
Beiträge: 80
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 21:15

Re: h-Moll-Messe

Beitrag von juzi » Samstag 10. März 2012, 20:56

@Trompetert
Falls dich das Werk interessiert, hör dir mal die Aufnahme von Sigiswald Kuijken an
http://www.youtube.com/watch?v=Nddfe4vcTyE
Solistisch besetzte Singstimmen und richtige Naturtrompeten (lochlos!), dies mag sich Speziell anhören kommt aber dem Werk aus meiner Sicht sehr zu gute!
Ich finde die Aufnahme des Gewandhausorchesters hat eine gute Energie, wirkt jedoch durch das schnelle Tempo etwas flach und richtungslos.
lg

TrompeteRT
Unverzichtbar
Beiträge: 829
Registriert: Montag 27. August 2007, 20:49
Meine Instrumente: >--III--(

Re: h-Moll-Messe

Beitrag von TrompeteRT » Sonntag 11. März 2012, 10:14

Tolle Version. Vielen Dank für den Hinweis.

LG
TrompeteRT
>--III--()

vand
NormalPoster
Beiträge: 32
Registriert: Dienstag 27. September 2011, 16:18
Meine Instrumente: Trompete

Re: h-Moll-Messe

Beitrag von vand » Montag 12. März 2012, 20:28

TrompeteRT hat geschrieben:Ein faszinierendes Werk.

Hier ein Ausschnitt aus einer sehens- und hörenswerten Version mit dem Gewandhausorchester unter Herbert Blomstedt, der beim Et resurrexit ein beachtliches Tempo vorgibt ;-).
Trompeten: Peter Wettemann, Ulf Lehmann und ?
http://www.youtube.com/watch?v=lXVMKbens_4
Beim großen Solo (Nr. 14) hilft die 2. sehr geschickt aus:
http://www.youtube.com/watch?v=1IR3JpEf5ZM#t=158s



Gesprächskonzert zur h-Moll Messe:
- Altmeister Helmuth Rilling beim Oregon Bach Festival 2010
- Trompeten: Guy Few (Trp. + Corno da caccia), Andrew Ulyate, Brian Mcworter

I. http://www.youtube.com/watch?v=tCGBpm1myUc
II. http://www.youtube.com/watch?v=FIL7mmCbduo
III. http://www.youtube.com/watch?v=qSO0Tr6QNcM
IV. http://www.youtube.com/watch?v=zk5xzIKgawo

Blas!
Unverzichtbar
Beiträge: 1243
Registriert: Samstag 22. September 2012, 18:30
Meine Instrumente: Trompete, Piccolotrompete, Flügelhorn, Kornett, Eigenbau-Didgeridoo

Re: h-Moll-Messe

Beitrag von Blas! » Freitag 16. November 2012, 18:48

Gesprächskonzert Bachwoche 2012, Stuttgart:

http://www.youtube.com/watch?v=PnI9pHoc ... watch-vrec
Blas!

Blas!
Unverzichtbar
Beiträge: 1243
Registriert: Samstag 22. September 2012, 18:30
Meine Instrumente: Trompete, Piccolotrompete, Flügelhorn, Kornett, Eigenbau-Didgeridoo

Re: h-Moll-Messe

Beitrag von Blas! » Samstag 17. November 2012, 09:39

Blas! hat geschrieben:Gesprächskonzert Bachwoche 2012, Stuttgart:

http://www.youtube.com/watch?v=PnI9pHoc ... watch-vrec
Hier sind (u.a.) noch die Teile 1-3 dieses wunderbaren Gesprächskonzertes abrufbar:

http://www.bachakademie.de/4920.aspx

Zwei der Trompeter meine ich zu (er)kennen: Der Kollege mit dem Drehventilinstrument müsste Lajos Rezmüves sein (studiert bei Prof. W. Bauer); der Kollege mit der Thein (?) dürfte Rudolf Lörinc (Student von Prof. M. Höfs) sein. Den Kollegen in der Mitte kenne ich nicht.

Viele Grüße
Blas!

Singvögelchen
Unverzichtbar
Beiträge: 1123
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53
Meine Instrumente: meistens C

Re: h-Moll-Messe

Beitrag von Singvögelchen » Sonntag 18. November 2012, 00:20

@TrompeteRT:

Trompeten: Peter Wettemann, Ulf Lehmann und ?

?=Gunter Navratil, in dieser Aufnahme nicht zu erkennen, aber bei den anderen Videos, z.B. im Gratias, durfte mal die gesamte DVD ansehen und -hören, klingt bedeutend besser als auf youtube...
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"

Blas!
Unverzichtbar
Beiträge: 1243
Registriert: Samstag 22. September 2012, 18:30
Meine Instrumente: Trompete, Piccolotrompete, Flügelhorn, Kornett, Eigenbau-Didgeridoo

Re: h-Moll-Messe

Beitrag von Blas! » Sonntag 18. November 2012, 09:17

Singvögelchen hat geschrieben:Trompeten: Peter Wettemann, Ulf Lehmann und ?

?=Gunter Navratil, in dieser Aufnahme nicht zu erkennen, aber bei den anderen Videos, z.B. im Gratias, durfte mal die gesamte DVD ansehen und -hören, klingt bedeutend besser als auf youtube...
Vielen Dank für den Tipp, Singvögelchen, wusste gar nicht, dass es eine "offizielle" DVD von diesem Konzert gibt! Hab sie mir gleich geordert...

Viele Grüße

P.S.: Der "mittlere Kollege" beim Rilling-Gesprächskonzert ist Felix Schauren (LJO Brass, Bundesjugendorchester, Jungstudent bei Prof. Leiner).
Blas!

Benutzeravatar
Paul
SuperPoster
Beiträge: 154
Registriert: Mittwoch 26. Januar 2005, 16:17
Meine Instrumente: -

Re: h-Moll-Messe

Beitrag von Paul » Freitag 14. November 2014, 02:46

Bach: Mass in B minor, BWV 232
Akademie für Alte Musik Berlin, Ltg. Daniel Reuss

• Johanette Zomer: soprano
• Maarten Engeltjes: countertenor
• Thomas Walker: tenor
• Peter Harvey: bass

Aufnahme von 2010.
[url]
https://www.youtube.com/watch?v=t8U2BK2R9Qk
[/url]


Die Barocktrompeten von rechts nach links: Ute Hartwich, Fruzsina Hara, ??
machen einen ausgezeichneten Job!

Blas!
Unverzichtbar
Beiträge: 1243
Registriert: Samstag 22. September 2012, 18:30
Meine Instrumente: Trompete, Piccolotrompete, Flügelhorn, Kornett, Eigenbau-Didgeridoo

Re: h-Moll-Messe

Beitrag von Blas! » Samstag 15. November 2014, 13:27

Paul hat geschrieben:Bach: Mass in B minor, BWV 232
Akademie für Alte Musik Berlin, Ltg. Daniel Reuss

• Johanette Zomer: soprano
• Maarten Engeltjes: countertenor
• Thomas Walker: tenor
• Peter Harvey: bass

Aufnahme von 2010.

https://www.youtube.com/watch?v=t8U2BK2R9Qk



Die Barocktrompeten von rechts nach links: Ute Hartwich, Fruzsina Hara, ??
machen einen ausgezeichneten Job!

Wunderschöne Musik, dargeboten in einem wunderschönen "Ambiente". Trompeter(innen) spielen wirklich hervorragend. Was mir (außer der Dame vorne mittig im Chor, die nicht nur Farbe in den Chor bringt, sondern offensichtlich Freude bei ihrem Job empfindet) auffällt: Der Dirigent dirigiert sehr häufig hinterher; die Musiker tun sich offensichtlich schwer, seine teils schleppenden Tempi zu akzeptieren. Vielleicht auch schwierige Akustik!? Wer mal das andere Extrem bewundern will, kann sich nochmal die Version des Gewandhausorchesters ansehen (erster Beitrag oben). Herbert Blomstedt dirigiert die Messe durchgängig meilenweit voraus.
:D
Blas!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast