ProBrass "Dahoam" - Hilfe !

Hier geht`s um die klassischen Stücke,Märsche,Techniken etc.

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
mixi
NormalPoster
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 24. Dezember 2013, 18:53
Meine Instrumente: von klein bis groß

ProBrass "Dahoam" - Hilfe !

Beitrag von mixi » Sonntag 22. Juni 2014, 18:41

Servus zusammen,

ich brauch Hilfe :huepf:

wir spielen beim nächsten Konzert ein Stück von ProBrass - "Dahoam"
In der Solotrompete ist nur der 1.Teil (die Grundmelodie) aus notiert alles andere ist nur mit Akkorden beschrieben.
den Mittelteil hab ich von der CD abgehört und rausgeschrieben

ABER den letzten Teil - das Flügelhornsolo (20 Takte) bekomm ich nicht richtig hin.
die ersten 2-3 Takte gehn ja noch einigermassen aber dann wird´s irgendwie Murks.

Meine Taktik: ich hör mirs an, spiel es nach und schreib es auf - aber diese 20 Takte bekomm ich nicht hin :cry:

Kann mir da jemand helfen ?? oder weiss wer jemanden an den ich mich wenden könnte der mir diese Takte rausschreibt - muss nicht haargenau so sein - kann ruhig abweichen.
Die Solostimme und die Aufnahme kann ich natürlich zur Verfügung stellen - natürlich auch den bereits geschrieben Mittelteil

viele Grüße
ein Hilfloser


Vielen Dank für eure Hilfe - wenn ich kann revanchiere ich mich gern (irgendwie) :wink:

mixi
NormalPoster
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 24. Dezember 2013, 18:53
Meine Instrumente: von klein bis groß

Re: ProBrass "Dahoam" - Hilfe !

Beitrag von mixi » Montag 23. Juni 2014, 20:44

... tja - sieht schlecht aus :? niemand da der mir auf die Sprünge helfen kann ?? :roll:

vielleicht motiviert die Aufnahme jemanden.
http://www.youtube.com/watch?v=Pjsefqg3KCo
mein Problem beginnt ab ungefähr 4:00 min

viele Grüße
mixi

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8308
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente: bezahlt

Re: ProBrass "Dahoam" - Hilfe !

Beitrag von Bixel » Dienstag 24. Juni 2014, 01:27

Das von dir angefragte Solo ist eine Improvisation über eine viertaktige Schleife, bestehend aus drei verschiedenen Akkorden.
Das Solo zu transkribieren, um es dann nachzuspielen, halte ich für weniger sinnvoll als sich die drei zugehörigen Tonleitern einzuprägen und dann spontan damit selbst etwas zu "basteln".

Die Akkorde der viertaktigen Schleife lauten (für Bb-Instrumente):
Fmaj7 - G7 - Gbmaj7#11 - Fmaj7

Die drei benötigten Tonleitern lauten (für Bb-Instrumente):
F-Dur-Tonleiter, C-Dur-Tonleiter (beginnend mit dem Ton G) und Ges-Dur (allerdings mit dem Ton C statt eines Ces).
Der Solist des youtube-Clips spielt zum letztgenannten Akkord (Gbmaj7#11) allerdings mehrfach das Ces, was ihm eine Rüge einbringt.

Grüße an alle Theorietrompeter und -peterinnen!

:Winke:
.
Zurück zum Thema...

mixi
NormalPoster
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 24. Dezember 2013, 18:53
Meine Instrumente: von klein bis groß

Re: ProBrass "Dahoam" - Hilfe !

Beitrag von mixi » Dienstag 24. Juni 2014, 07:06

servus Bixel

vielen dank für deine hilfe.
ich hab, wie du ja schon bemerkt hast, leider keine ahnung von improvisation.
aber ich werd's versuchen und ich denke das ich es auch hinbekomme.

nur noch kurz zum richtigen verständniss.
1. ich kann also alle töne aus der jeweiligen tonleiter im beschriebenen akkord verwenden?
und
2. ich kann mit allen tönen auf auf der tonleiter beginnen?

grüsse
mixi

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8308
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente: bezahlt

Re: ProBrass "Dahoam" - Hilfe !

Beitrag von Bixel » Dienstag 24. Juni 2014, 11:05

mixi hat geschrieben:1. ich kann also alle töne aus der jeweiligen tonleiter im beschriebenen akkord verwenden?
Richtig.

Wenn dir das Denken in Dur-Tonleitern am leichtesten fällt, kannst du dir für den dritten Takt alternativ die Des-Dur-Tonleiter vorstellen. Dann lautet die Tonleiterfolge:

| F-Dur-Tonleiter | C-Dur-Tonleiter | Des-Dur-Tonleiter | F-Dur-Tonleiter |
mixi hat geschrieben:2. ich kann mit allen tönen auf auf der tonleiter beginnen?
Richtig.

Hier eine notenschriftliche Darstellung - die oberen beiden Zeilen geben die Tonleitern bezogen auf den jeweiligen Akkordgrundton an, die unteren beiden Zeilen stellen die genannten Dur-Tonleitern dar; das Tonmaterial ist aber jeweils dasselbe: https://dl.dropboxusercontent.com/u/764 ... nded_2.pdf

Zur besseren Übersichtlichkeit der Notendarstellung wurden die Takte verdoppelt.


Der Charme der Akkordfolge bei "Daham" liegt u.A. in dem ostinaten Bass-(=Tuba-)Ton Eb (klingend).


Hier ein Play-along für Übezwecke: https://dl.dropboxusercontent.com/u/76409857/Mixi.mid


Die beste Strategie in deinem Entwicklungsstadium der Improvisation:
Nicht immer gleich die ganze Tonleiter "nudeln" wollen, sondern einzelne Töne ausprobieren und deren Wirkung erfühlen!

Have fun!

:D
.
Zurück zum Thema...

mixi
NormalPoster
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 24. Dezember 2013, 18:53
Meine Instrumente: von klein bis groß

Re: ProBrass "Dahoam" - Hilfe !

Beitrag von mixi » Dienstag 24. Juni 2014, 19:49

vielen Dank Bixel, für deine Hilfe und deine Mühe !! das hilft mir auf jeden Fall mal weiter

ich hab´s schon ausprobieren und mich "künstlerisch" betätigen - :wink: - ich glaub es funktioniert wenn ich es ne Weile üb/probier ! :gut:

viele Grüße und nochmals herzlichen Dank,
mixi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast