Brass Bands in Deutschland

Hier geht`s um die klassischen Stücke,Märsche,Techniken etc.

Moderator: Die Moderatoren

annapurna
ExtremPoster
Beiträge: 358
Registriert: Freitag 20. Mai 2005, 11:49
Meine Instrumente: Baumann, Bach
Wohnort: Pfalz

Beitrag von annapurna » Sonntag 5. Februar 2006, 20:01

Hallo,

ich spiele selbst in einer Brass Band und zwar der Rhein-Neckar Brass Band. Wir sind alle ambitionierte Hobbymusiker aus der Region Vorderpfalz/Kurpfalz. Wer mehr Informationen über uns möchte kann gerne auf unsere Homepage gehen: http://www.rnbb.de

Viele Grüße

Annapurna

Kornett
NormalPoster
Beiträge: 23
Registriert: Dienstag 13. Dezember 2005, 17:18
Wohnort: Köln

Re: CD-Tipp

Beitrag von Kornett » Montag 6. Februar 2006, 05:26

Trompetensammler hat geschrieben:Hallo,
ich hätte da einen CD-Tipp (die Scheibe läuft bei mir jeden Tag mindestens 1x im Player).
http://www.brassband.at/

Die CD "Song and Dance" (siehe Link CDs) mit Florian Klingler als Solist.
Tolle Aufnahme !!!
Kann ich nur bestätigen!
Florian Klinglers "Flowerdale" lässt das "Original" von Peter Roberts (früher YBS, jetzt Black Dyke) ganz schön verstaubt aussehen!! Ausserdem passt die Aufnahme mit BB Fröschl Hall ja auch gut in die Rubrik! (Sorry, ihr lieben Österreicher... :oops: )

Meine persönlichen top-five der Cornet/Trompete-Solo-CD´s mit Brass Band Beteiligung muss ich in diesem Zusammenhang auch unbedingt zum besten geben:

1. Martin Winter: "Winter´s Tale"
(Einfach nur unfassbar!!!!! Unglaubliche Technik, Eleganz, Stilvielfalt...atemberaubend!!!! Ein Muss!!!! Megatipp! :lol: )
2. Philip Smith und die New York Staff Band der Heilsarmee: "My Song of Songs"
(Philip Smith! Was muss man sonst noch sagen....)
3. Roger Webster und die Black Dyke Band: "Passport"
4. Benny Wiame und die BB Midden Brabant/Belgien: "Rendevous"
(Welch Sound!!!" Besonders bei "Rendevous" :cry:)
5. David Daws und Fairey FP Band: "The Sound of David Daws"
("very traditional british cornet sound!!!" Wenn man wissen will, was das ist: Ein heißer Tipp. Und kann der spielen!!! Unglaublich musikalische Bögen und Luftführung!)

Die CD´s sollten alle (bis auf 4, die unter http://www.earfloss.com/band/8913710.html) auf der schon oben erwähnten Seite http://www.worldofbrass.com zu kaufen sein!

roeni
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 20. November 2005, 15:07
Meine Instrumente: _
Wohnort: 22119 Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von roeni » Sonntag 12. Februar 2006, 12:34

Hallo,

für die "ausländer" auch noch die Information, die Heilsarmee (Salvation Army) spielt auf der ganzen Welt in der Brass Band Besetzung. Also auch in Canada, dort gibt es Super Salvation Army Brass Bands.

Gruß

Roeni
Billebläser, Bläserensemble
http://www.billeblaeser-ev.de

Kornett
NormalPoster
Beiträge: 23
Registriert: Dienstag 13. Dezember 2005, 17:18
Wohnort: Köln

Beitrag von Kornett » Dienstag 14. Februar 2006, 21:03

für die "ausländer" auch noch die Information, die Heilsarmee (Salvation Army) spielt auf der ganzen Welt in der Brass Band Besetzung. Also auch in Canada, dort gibt es Super Salvation Army Brass Bands.
Wohl wahr!! Besonders in Ontario! Habe ein paar Aufnahmen von der Canadian Staff Band aus Toronto. Das ist schon unglaublich!!!! :)
Gruß an Roeni: Hast du denn selber schon mal in einer BB gespielt?
Gruß an Annapurna: Habe eure Truppe schon mehrfach im Netz besucht! Muss euch demnächst unbedingt mal live kennenlernen :!:

roeni
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 20. November 2005, 15:07
Meine Instrumente: _
Wohnort: 22119 Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von roeni » Mittwoch 15. Februar 2006, 15:56

Hallo,
Antwort an Kornett: Ja, ich habe schon in mehreren Brass Bands gespielt, untere anderem auch seler mal eine mitgegründet hier in Hambur, zur Zeit spiele ich aber in meinem auch selber mitgegründetem sinfonischen Blasorchester Wind & Brass mit.
In den 70 Jahren war ich auch jedes Jahr in London Nationale Brass Band Meisterschaften, und wenn möglich auch in der Zeit in den Niederlanden zu den Meisterschaften, (zum zuhören), allerding auch einmal in einer Niederländischen All Star Brass Band mitgespielt, war eine Super Sache.

Ich habe auch noch eine nicht unerhebliche "Schallplatten" Sammlung mit Brass Band Musik, ca. 300 LP Brass und ca. 200 LP Salvation Army Brass

Schöne Grüße
Roeni
Billebläser, Bläserensemble
http://www.billeblaeser-ev.de

visions81
PowerPoster
Beiträge: 56
Registriert: Sonntag 15. Januar 2006, 03:48
Kontaktdaten:

Beitrag von visions81 » Donnerstag 16. Februar 2006, 00:52

ich glaube man muss schwer aufpassen zwischen der Definition Brassband !

Ich selber Spiele auch in einer Brass Band, aber ich definiere es eher als Marchingband !

Und die Wirklich 1. Deutsche Marching Brass Band sind die " The Sound of Frankfurt " auch unter http://www.tsof.de

Wer nicht weiss was ich meine schaut einfach mal bei DCI Europe !!!

Ich persönlich finde das eine Marching Brass Band so wie wir schon die Köngisdisziplin ist, was ich jeh gesehen habe an Musik. Nicht nur die Kunst so zu spielen wie die Vorbilder aus USA z.B. Blue Devils etc., vor allem die Koiography (???) hin und her laufen über 50 Meter nach links rechts oben unten und trotzdem immer wissen wo man steht und was ich jetzt drücken muss ... VERY IMPRESSIV !!!

Kornett
NormalPoster
Beiträge: 23
Registriert: Dienstag 13. Dezember 2005, 17:18
Wohnort: Köln

Beitrag von Kornett » Donnerstag 16. Februar 2006, 14:46

@ Visions81
ich glaube man muss schwer aufpassen zwischen der Definition Brassband !
Da hast Du sicher Recht! Deswegen spreche ich auch in der Regel von "british style" Brass Band! Das ist klar definiert!
Deine Einschätzung der "Königsdisziplin" kann ich hingegen leider nicht teilen... 8)

visions81
PowerPoster
Beiträge: 56
Registriert: Sonntag 15. Januar 2006, 03:48
Kontaktdaten:

Beitrag von visions81 » Donnerstag 16. Februar 2006, 22:50

Weil ?

burt
Unverzichtbar
Beiträge: 2850
Registriert: Sonntag 5. Juni 2005, 12:15
Meine Instrumente: Yamaha-Euphonium, Melton-Tenorhorn

Beitrag von burt » Freitag 17. Februar 2006, 11:57

Liebe Leute, das ist doch eine Sache des persönlichen Geschmacks.
Für mich als Klassiker ist z.B. die Tentettbesetzung das höchste der Gefühle in der Blechbläsermusik.
Andere bevorzugen ein Quintett und wieder andere sind im Blasorchester glücklich.
Darüber kann man wirklich nicht streiten :wink: .

Kornett
NormalPoster
Beiträge: 23
Registriert: Dienstag 13. Dezember 2005, 17:18
Wohnort: Köln

Beitrag von Kornett » Freitag 17. Februar 2006, 16:42

Liebe Leute, das ist doch eine Sache des persönlichen Geschmacks.
Für mich als Klassiker ist z.B. die Tentettbesetzung das höchste der Gefühle in der Blechbläsermusik....
Darüber kann man wirklich nicht streiten :wink: .
Och, warum denn nicht? :( So ein bischen persönlicher Meinungsaustausch ist doch gar nicht so schlimm! Schließlich ist auch die Kesseltiefe, Heavytop oder nicht etc. letzlich eine Sache des Geschmacks! Und das füllt hier Seiten! :lol: Muss ja nicht aggressiv werden! :!:

@ Vision81
Also: Marching Bands (habe ich in den USA auch schon bewundert) sind , was das Sportliche angeht, sicher unschlagbar. Was die Jungs bei all den Bewegungen so wegpfeifen, ist ganz schön beeindruckend!
Musikalisch hingegen bleibt da aber viel auf der Strecke! Da halte ich es eher mit Burt und den Zehnerbesetzungen, oder aber den (british style :wink: ) Brass Bands!!! Wer das mal auf hohem Niveau gehört oder gar gemacht hat, weiß wovon ich spreche!

Benutzeravatar
goozi
ExtremPoster
Beiträge: 369
Registriert: Sonntag 19. Juni 2005, 14:17
Meine Instrumente: Yammi, Bach, B&S
Wohnort: Hameln / Afferde
Kontaktdaten:

Beitrag von goozi » Freitag 17. Februar 2006, 17:52

tentett ist auch für mich mit das geilste aufer welt ^^

aber auch british-style brassbands finde ich sehr genial ..... nur leider noch nie in einer gespielt :/

Kornett
NormalPoster
Beiträge: 23
Registriert: Dienstag 13. Dezember 2005, 17:18
Wohnort: Köln

Beitrag von Kornett » Freitag 17. Februar 2006, 19:54

@ goozi:
Ich sach´nur: nach Köln ziehn und anrufen!!! :lol:

Kalidass
SuperPoster
Beiträge: 126
Registriert: Montag 7. Februar 2005, 22:07

Beitrag von Kalidass » Freitag 17. Februar 2006, 22:07

@vision81:
die Kleiderordnung Deiner Marching Band ist hinreißend! Und dann noch Choreographie in den Kostümchen! Jetzt, wo in wenigen Tagen der Straßenkarneval beginnt, seid Ihr bestimmt ausgebucht. Nicht vergessen: Netze über die Sousaphone spannen - wegen der Bonbons, die sonst hineingeworfen werden. Und ich habe bisher gedacht, die berühmte YBS (Yorkshire Building Society Brass Band) sei das Schrillste, was brassmäßig auf die Bühne steigt (die haben Hemden an, die so giftgrün sind, dass einem die Netzhaut reißt).

Wobei wir wieder bei den Brass Bands sind, die die Mehrzahl der poster in diesem Thread assoziiert, in denen nämlich britische Kornetts, Tenorhörner und Euphonien (neben anderem Besteck) getutet werden.
Kann mir jemand erklären, warum das Kornett, das hinter der front row an der Außenseite neben 2. und 3. Kornett sitzt, "repiano" heißt und was seine besondere Funktion ist?

Kalidass

Kalidass
SuperPoster
Beiträge: 126
Registriert: Montag 7. Februar 2005, 22:07

Beitrag von Kalidass » Freitag 17. Februar 2006, 22:32

@kornett: Du hast doch den Thread wegen des Erfahrungsaustausches aufgemacht. Darf man auch Klatsch austauschen? :D

Also: Wieso sagt die Black Dyke Band so vornehm, man habe sich von Roger Webster getrennt, weil der sich zu zeitaufwändig um die Rettung von Besson gekümmert habe, während Webster in der British Bandsman rumnölt, er habe genug Zeit für Black Dyke gehabt? Und wieso das ganze Getue um Besson, wo der Laden doch vor einem Monat von Buffet-Crampon gekauft wurde, die sowieso auf Einkaufstour waren und der JA auch zeitgleich die Courtois-Firma abgekauft haben?
Weiß da einer von Euch etwas über die Hintergründe? Und was macht Webster jetzt außer seinen Workshops?

Dass Besson gerettet und mit Courtois jetzt unter einem renommierten Dach ist, sollte alle Kornettisten freuen; denn dadurch ist die weitere Produktion des Besson Sovereign und seines französischen Cousins Courtois Chambord (mein Hörnchen) gesichert. Fraglich aber, ob Besson weiter seine Einsteigermodelle in Indien machen lässt.

Und noch eine Frage: Hat einer von Euch schon das neue Yamaha Xeno Kornett gespielt und will was darüber sagen?

Kalidass

Kornett
NormalPoster
Beiträge: 23
Registriert: Dienstag 13. Dezember 2005, 17:18
Wohnort: Köln

Beitrag von Kornett » Samstag 18. Februar 2006, 17:24

@Kalidass,

natürlich! So ein wenig interner Klatsch darf absolut sein!!! Ich hatte ja gehofft hier auf ein paar Gleichgesinnte/Verrückte zu treffen! :D

Zum Repiano Cornet: Das ist eine Stimme, die bei den "contest-bands" zwischen Solo und 2nd Cornet angesetzt ist. Es ist nur einfach besetzt und hat neben dem "Principle" (1ste Stelle Solo-Cornet) auch jede Menge solistische Aufgaben, idR allerdings nicht ganz so exponiert. Warum es das gibt, kann ich dir nicht sagen. Bei den Arrangements der Heilsarmee-Komponisten ist es gar nicht besetzt!

Zu Roger Webster: Wenn du mich fragst, hatte Black Dyke (bzw. Nicholas Childs) einfach Bock auf jemand Jüngeren! Wahrscheinlich hat es da auch irgendwie hinter den Kulissen gekracht. Roger Webster hat mit Richard Marshall einfach die Plätze getauscht und ist jetzt Principle bei Grimethorpe Colliery Band.

Yamaha Xeno: Habe ich lackiert Rot-/Gelbmessing und versilbert Rot-/Gelbmessing angetestet. Es ist das Geilste, was ich bisher in Händen hatte!!! (spiele selber -noch- ein fast 25 Jahre altes Souvereign aus den legendären Serien...das kann da nicht mithalten!) Leider kommt Yamaha mit der Produktion nicht nach und verkauft alles in England... :cry: Das Xeno ist hier leider (noch) nicht zu bekommen!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast