Händel's Halleluja mit Es-Trompete

Hier geht`s um die klassischen Stücke,Märsche,Techniken etc.

Moderator: Die Moderatoren

Ginni14
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 13:44

Händel's Halleluja mit Es-Trompete

Beitrag von Ginni14 » Mittwoch 29. März 2017, 11:38

Hallo zusammen,

mal ne Frage: ist es sinnvoll das Händel Halleluja mit einer Es-Trompete zu spielen?? oder doch lieber mit der B-Trompete??
habe zur Zeit kein Piccolo
lg

trp
Unverzichtbar
Beiträge: 635
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 09:25

Re: Händel's Halleluja mit Es-Trompete

Beitrag von trp » Mittwoch 29. März 2017, 12:37

Ginni14 hat geschrieben:Hallo zusammen,

mal ne Frage: ist es sinnvoll das Händel Halleluja mit einer Es-Trompete zu spielen?? oder doch lieber mit der B-Trompete??
habe zur Zeit kein Piccolo
lg

Wenn Du gerne H-Dur spielst warum nicht? (mit der B wäre es übrigens E-Dur)

Warum baust Du sie nicht einfach auf D um? (Dann wäre C-Dur angesagt)

lg trp

Ginni14
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 13:44

Re: Händel's Halleluja mit Es-Trompete

Beitrag von Ginni14 » Mittwoch 29. März 2017, 12:48

ja eben sind es mit Es-Trompete die 5#....

aber klanglich?? klingt die Es-Trompete??
so wie mit dem Piccolo wird's nicht...

trp
Unverzichtbar
Beiträge: 635
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 09:25

Re: Händel's Halleluja mit Es-Trompete

Beitrag von trp » Mittwoch 29. März 2017, 13:26

Ginni14 hat geschrieben:ja eben sind es mit Es-Trompete die 5#....

aber klanglich?? klingt die Es-Trompete??
so wie mit dem Piccolo wird's nicht...
Klanglich sehe ich überhaupt kein Problem.

Das ist im Original für D-Naturtrompete.

Ich spiele es meistens auf der C Trompete.

lg trp

blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 708
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente: Weimann Vivat B-Trp und was man sonst noch so braucht von Flügelhorn bis Piccolo
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Händel's Halleluja mit Es-Trompete

Beitrag von blechfan » Mittwoch 29. März 2017, 17:56

Ginni14 hat geschrieben: ist es sinnvoll das Händel Halleluja mit einer Es-Trompete zu spielen??
Klare Antwort: Nein!
Gegenfrage: Welche Trp-Stimme sollst Du denn übernehmen? Wenn 1., dann A-Piccolo ausleihen, wenn 2., ginge es auch mit D-Trompete.
Alles andere betrachte ich als Notlösung.

thomasfrasch
NormalPoster
Beiträge: 29
Registriert: Dienstag 18. Januar 2005, 22:50
Meine Instrumente: Lechner B und C
Bach Strad. B und C
...
Wohnort: Kempten

Re: Händel's Halleluja mit Es-Trompete

Beitrag von thomasfrasch » Mittwoch 29. März 2017, 20:42

Wenn's die Mozart-Bearbeitung ist, kannst du es auch auf der B spielen.

Gruß Thomas

Benutzeravatar
buccinator
Unverzichtbar
Beiträge: 879
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 20:20
Meine Instrumente: Piccolotrompete, Trompete, Flügelhorn
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Händel's Halleluja mit Es-Trompete

Beitrag von buccinator » Mittwoch 29. März 2017, 23:13

Natürlich auf Piccolo A oder auf D-Trompete, alles andere ist doch wohl Mumpitz !

trp
Unverzichtbar
Beiträge: 635
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 09:25

Re: Händel's Halleluja mit Es-Trompete

Beitrag von trp » Donnerstag 30. März 2017, 08:40

Eine kleine Geschichte.

Ich nahm vor Jahren am Trompetenwettbewerb in Porcia teil.

Pflichtstück erste Runde war u.a. Hummel Konzert in E-Dur.

Es gab einen einzigen Kandidaten der eine E- Trompete dabei hatte.

Alle anderen spielten entweder C, D, nach H ausgezogene C Trompeten.

Frederic Mellardi, der spätere Sieger des Wettbewerbs, spielte den Hummel auf seiner Es- Trompete!!!!!!!

Auf meine Frage warum sagte er nur lapidar: "Ich kenne meine Es-Trp sehr genau, habe darauf ein gutes Gefühl und die Tonart ist kein Problem."

Der Hummel war fantastisch.

Und genau darum geht es.

Wenn ich eine Es-Trp habe die ich kenne und auf der ich gut stimme dann spiele ich das Hallelujah damit tausendmal lieber als auf einer ausgeborgten fremden A-Picc wo ich vielleicht nicht einmal ein dazu passendes Mundstück habe. Desgleichen auch die Variante mit der C-Trompete.

Besitze ich jedoch eine gute, bekannte A-Picc. werde ich das Stück natürlich darauf spielen.

lg trp

Ginni14
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 13:44

Re: Händel's Halleluja mit Es-Trompete

Beitrag von Ginni14 » Donnerstag 30. März 2017, 10:45

vielen Dank für eure Beiträge...
werde mit der Es-Trompete mal probieren... mal schauen wie sich das anfühlt...

ansonsten mit der B-Trompete.... Arschbacken zusammen und durch ;-))

Benutzeravatar
buccinator
Unverzichtbar
Beiträge: 879
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 20:20
Meine Instrumente: Piccolotrompete, Trompete, Flügelhorn
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Händel's Halleluja mit Es-Trompete

Beitrag von buccinator » Donnerstag 30. März 2017, 11:21

trp hat geschrieben:Eine kleine Geschichte.

Ich nahm vor Jahren am Trompetenwettbewerb in Porcia teil.

Pflichtstück erste Runde war u.a. Hummel Konzert in E-Dur.

Es gab einen einzigen Kandidaten der eine E- Trompete dabei hatte.

Alle anderen spielten entweder C, D, nach H ausgezogene C Trompeten.

Frederic Mellardi, der spätere Sieger des Wettbewerbs, spielte den Hummel auf seiner Es- Trompete!!!!!!!

Auf meine Frage warum sagte er nur lapidar: "Ich kenne meine Es-Trp sehr genau, habe darauf ein gutes Gefühl und die Tonart ist kein Problem."

Der Hummel war fantastisch.

Und genau darum geht es.

Wenn ich eine Es-Trp habe die ich kenne und auf der ich gut stimme dann spiele ich das Hallelujah damit tausendmal lieber als auf einer ausgeborgten fremden A-Picc wo ich vielleicht nicht einmal ein dazu passendes Mundstück habe. Desgleichen auch die Variante mit der C-Trompete.

Besitze ich jedoch eine gute, bekannte A-Picc. werde ich das Stück natürlich darauf spielen.

lg trp
Dann ist doch alles klar....wieso denn überhaupt deine eingangs gestellte Frage, ob es sinnvoll sei, das auf Es-Trpt. zu spielen. Die Antwort hast du für dich doch offenbar längst gefunden !!!

blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 708
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente: Weimann Vivat B-Trp und was man sonst noch so braucht von Flügelhorn bis Piccolo
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Händel's Halleluja mit Es-Trompete

Beitrag von blechfan » Donnerstag 30. März 2017, 12:07

buccinator hat geschrieben:Dann ist doch alles klar....wieso denn überhaupt deine eingangs gestellte Frage, ob es sinnvoll sei, das auf Es-Trpt. zu spielen. Die Antwort hast du für dich doch offenbar längst gefunden !!!
Nee, buccinator, die Frage kam doch von "Ginni14", nicht von "trp".

Benutzeravatar
buccinator
Unverzichtbar
Beiträge: 879
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 20:20
Meine Instrumente: Piccolotrompete, Trompete, Flügelhorn
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Händel's Halleluja mit Es-Trompete

Beitrag von buccinator » Donnerstag 30. März 2017, 12:59

Ohhhh....uuuups Entschuldigung, da hab ich was verwechselt...tut mir leid !!!

Singvögelchen
Unverzichtbar
Beiträge: 1123
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53
Meine Instrumente: meistens C

Re: Händel's Halleluja mit Es-Trompete

Beitrag von Singvögelchen » Donnerstag 30. März 2017, 15:25

Wenn du dein zweites Ventil mit der linken Hand gedrückt hältst, dann hast du de facto eine D-Trompete in der Hand. 1. und 3. Ventil benutzt du dann wie üblich. Damit gehen alle Dreiklangstöne schon mal super zu spielen, statt 12 nimmst du 3, nur fis und h und einige Triller werden schwierig. Nur so als Tipp, um in die Transposition zu kommen. Leider gibt es ein paar Stellen, wo das nicht funktioniert, aber nur wenige Takte. Separat in Ruhe üben, das kommt. Irgendwann spielst du wieder H-Dur und drückst dein zweites Ventil dauerhaft mit rechts :gut:
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"

Benutzeravatar
buccinator
Unverzichtbar
Beiträge: 879
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 20:20
Meine Instrumente: Piccolotrompete, Trompete, Flügelhorn
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Händel's Halleluja mit Es-Trompete

Beitrag von buccinator » Donnerstag 30. März 2017, 22:34

Aber warum.....???? Kann man doch gleich ne D nehmen, zumal es doch quasi in den meisten Fällen das gleiche Instrument ist, nur mit wenigen Handgriffen umzubauen auf D-Stimmung !

Singvögelchen
Unverzichtbar
Beiträge: 1123
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53
Meine Instrumente: meistens C

Re: Händel's Halleluja mit Es-Trompete

Beitrag von Singvögelchen » Montag 3. April 2017, 21:01

buccinator hat geschrieben:Aber warum.....???? Kann man doch gleich ne D nehmen, zumal es doch quasi in den meisten Fällen das gleiche Instrument ist, nur mit wenigen Handgriffen umzubauen auf D-Stimmung !
Klar, wenn man beide Bögen hat. Dieser Umgreif-Trick kann aber auch anderweitig Anwendung finden, das Pulcinella-Solo flutscht auf diese Weise wie Butter, probiers mal mit der C-Trompete, das elendige E-Dur perlt dann schon etwas geschmeidiger daher.
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast