Solo für Hochzeit - in der Kirche

Hier geht`s um die klassischen Stücke,Märsche,Techniken etc.

Moderator: Die Moderatoren

Re: Solo für Hochzeit - in der Kirche

Beitragvon KaiHavaii » Mittwoch 26. Juli 2017, 17:26

... und dann nach der Trauung .. "My Way" von Frank Sinatra :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Martin Peter B-Trompete
Yamaha Xeno YTR-8345G
Scherzer 8111-L
Corno da Caccia, Syhre
B&S Flügelhorn
KaiHavaii
NormalPoster
 
Beiträge: 24
Registriert: Mittwoch 30. Januar 2008, 11:06

Re: Solo für Hochzeit - in der Kirche

Beitragvon inspired » Mittwoch 26. Juli 2017, 17:31

lurchi hat geschrieben:"Highway to Hell" wäre in der Besetzung doch auch mal was nettes für den Einzug...

und am Auszug "ich hatt einen Kameraden" :narr:

mit kleiner Besetzung + Gesagt hab ich schonmal Ewigi Liäbi (Ewigi Liebe) zum Auszug gespielt, das war richtig gut. Nur denke ich, dass das Stück ohne Gesag leider nicht so richtig geeignet wäre.
Trp.: B&S Challenger II (3143/2)
Flgl.: Miraphone Premium
Flgl.: Beck Melisma

Bild :-P
inspired
Unverzichtbar
 
Beiträge: 651
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2007, 19:32

Re: Solo für Hochzeit - in der Kirche

Beitragvon Miboba » Mittwoch 26. Juli 2017, 20:06

Bei der letzten Hochzeit, bei der ich war, hatte der Bruder der Braut "The Rose" ganz allein auf der Trompete gespielt. War wunderschön.
Benutzeravatar
Miboba
Unverzichtbar
 
Beiträge: 664
Registriert: Samstag 12. Februar 2005, 17:29
Wohnort: Idar-Oberstein

Re: Solo für Hochzeit - in der Kirche

Beitragvon Rinderbraten95 » Donnerstag 27. Juli 2017, 12:40

The rose ist ne gute Idee, hat da zufällig jemand eine gescheite Ausgabe von oder kann mir eine empfehlen?

@Miboba: Hat er auf einer normalen B oder auf einer Piccolo gespielt?

Meine Idee ist die folgende: am Anfang, vielleicht wenn die Braut rein kommt?? "You raise me up" mit Klavierbegleitung.
Nach der Trauung "The Rose" alleine.
Zum "Ausmarsch" evtl. Trumpet Tune oder ein bekanntes "flotteres" Stück - dafür brauche ich noch ne Idee.. Vielleicht sogar irgendetwas in Richtung Chartmusik oder so als Trompeten Cover inkl. Klavierbegleitung. Zum "auflockern" der Stimmung.

Was haltet ihr davon?
Rinderbraten95
NormalPoster
 
Beiträge: 41
Registriert: Dienstag 30. Juli 2013, 18:10
Wohnort: 58809 Neuenrade

Re: Solo für Hochzeit - in der Kirche

Beitragvon inspired » Donnerstag 27. Juli 2017, 18:08

Stimmt, the Rose ist auch gut!
Trp.: B&S Challenger II (3143/2)
Flgl.: Miraphone Premium
Flgl.: Beck Melisma

Bild :-P
inspired
Unverzichtbar
 
Beiträge: 651
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2007, 19:32

Re: Solo für Hochzeit - in der Kirche

Beitragvon Miboba » Donnerstag 27. Juli 2017, 18:27

Rinderbraten95 hat geschrieben:@Miboba: Hat er auf einer normalen B oder auf einer Piccolo gespielt?

Er hatte auf der B gespielt. War aber auch eine Fassung in mittlerer Lage, der er schon länger nicht mehr Trompete spielt und extra für die Hochzeit wieder ein bisschen geübt hatte.

Passt zwar vom Text her besser vor die Trauung aber man muss ja nicht alles so eng sehen: Bruno Mars mit "Marry You" wäre auch eine Möglichkeit.
Benutzeravatar
Miboba
Unverzichtbar
 
Beiträge: 664
Registriert: Samstag 12. Februar 2005, 17:29
Wohnort: Idar-Oberstein

Re: Solo für Hochzeit - in der Kirche

Beitragvon blechfan » Donnerstag 27. Juli 2017, 21:13

Rinderbraten95 hat geschrieben:Meine Idee ist die folgende: am Anfang, vielleicht wenn die Braut rein kommt?? "You raise me up" mit Klavierbegleitung.

Finde ich nicht so gut. Meine Faustregel lautet: Beim Einzug (bei uns des Brautpaares, nicht nur der Braut) Trompete und Orgel, und zwar ein freies Stück wie Trumpet tune oder voluntary oder Marsch als festlich-fröhliche Begleitung des Einzuges. Begründung: Erstens hört das Brautpaar dann Dein ganzes Stück, zweitens ist beim Einzug das Augenmerk voll auf das Brautpaar/ Outfit der Braut gerichtet, so dass die Feinheiten eines "Vortragsstückes" wie The rose ziemlich untergehen. Deshalb solche Stücke besser während des Gottesdienstes, dann haben die Leute mehr davon.
Und den Auszug übernimmt meist die Orgel allein, weil die Mehrzahl der Kirchen so klein ist, dass das Brautpaar meist nach 20 - 30 Sekunden bereits am Ausgang ist und die Musik kaum noch wahrnimmt.
(Kleine Anekdote aus meiner Organistentätigkeit: Ich spielte zum Auszug ein festliches Nachspiel in G-Dur; als das Brautpaar die Kirche verließ, setzte (als "Überraschung" und nicht mit mir abgesprochen) der Musikverein mit einem Marsch in klingend As-Dur ein ... ich habe mein Nachspiel trotzdem gnadenlos bis zum bitteren Ende durchgezogen )
Gruß blechfan
blechfan
Unverzichtbar
 
Beiträge: 588
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Solo für Hochzeit - in der Kirche

Beitragvon blechfan » Freitag 28. Juli 2017, 10:32

Und wenn ich nochmal heiraten "müsste", wäre das meine Wunschmusik zum Einzug:
https://www.youtube.com/watch?v=0rlTDylw-Bg
Und zum Auszug:
https://www.youtube.com/watch?v=XPE7UXMhwN0
Da würde der Auszug aber erst bei der Wiederholung des 2.Teils beginnen, damit ich was davon hab' :D

Und hier noch eine Version von "You raise me up" mit Flügelhorn und Orgel:
https://www.youtube.com/watch?v=-LHsWcuZ0lE
blechfan
Unverzichtbar
 
Beiträge: 588
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Wohnort: Großraum Stuttgart

Vorherige

Zurück zu Klassische-/Kirchen-/Volksmusik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste