Stefan Mross -"stümperhaften Trompeter"

Hier geht`s um die klassischen Stücke,Märsche,Techniken etc.

Moderator: Die Moderatoren

Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 4618
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente ..: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Beitrag von Dobs »

@TomTom

Laß mich das konkretisieren:

Ich weiss es NICHT, bin mir aber ziemlich sicher, daß auch CD's von Walter Scholz mit den üblichen Produktionsmethoden produziert werden, was dann bedeutet, daß die Solo Stimme sicher von Walter Scholz gespielt wird, aber auch wahrscheinlich noch irgendwelche Studiotrompeter darauf auftauchen (die weniger Geld kosten!), die dann irgendwelche anderen Stimmen dazu spielen, aber nicht auf der CD erwähnt werden.

Ich behaupte nicht, daß Walter Scholz auf seinen CD's nicht selbst spielt!
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)
kuhlo
Unverzichtbar
Beiträge: 949
Registriert: Donnerstag 13. Oktober 2005, 14:17

Beitrag von kuhlo »

@ dobs

Solch ein Verhalten finde ich auch nicht verwerflich, denn ich bekomme im Vordergrund das zu hören, was ich auch möchte, Walter Scholz. Kein Trompeter kann ohne Studiotechnik alle Trompeten gleichzeitig blasen. Der bekommt seine Stücke übrigens auch live so hin, wie sie in der Studiofassung zu hören sind, also alles ok.
Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 4618
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente ..: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Beitrag von Dobs »

@kuhlo

Ist für mich auch alles in Ordnung, obwohl ich die ganzen Scholz Schnulzen genauso wenig wie die Mross Schnulzen mag. Aber wir hören eben nicht nur Walter Scholz, sondern den großen Walter Scholz und ein paar namenlose Lackeien, die nirgends erwähnt werden. Im übrigen wären wir wahrscheinlich überrascht, was auch bei Scholz Platten so alles getrickst wird. Trotzdem, Scholz ist ein hervorragender Trmpeter, der sicher auch alles live spielen kann, was auf seinen Platten zu hören ist.
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)
Benutzeravatar
Miss Trumpet
Unverzichtbar
Beiträge: 1934
Registriert: Freitag 18. Juni 2004, 14:33
Wohnort: Niederösterreich

Beitrag von Miss Trumpet »

Hallo!

Interessant, was da gleich an Beiträgen zusammen kommt, wenn in Trompeterkreisen das Stichwort "Stefan Mross" fällt.

Es wurde der "moralische Betrug am Publikum" angesprochen. Dazu möchte ich anmerken, dass ein Massen-Publikum genau diesen moralischen Betrug möchte, und wenn jemand dann mit entsprechenden Belegen diesen Betrug aufdeckt - wird er dafür gehasst! Das ist die Urform des Placebos (placebo = ich werde gefallen), die Masse glaubt das, was sie glauben möchte, und auf diesen Umstand zielen sämtliche Massenmedien mit ihrer neuzeitlichen Variante von "Brot und Spiele" hin. Dabei ist es ganz egal, ob es sich hier um "Musikantenstadl", "Grandprix der Volksmusik", "Popstars", "DSDS", Viva, MTV oder ein ähnliches Format oder sonst irgendeinen Hype um einen sogenannten "Star" geht. Sich darüber aufzuregen oder einen auf Retter der Menschheit zu machen ist vollkommen überflüssig, da sinnlos und nicht notwendig. Jeder hat es selbst in der Hand, ob er sich selbst zum Konsumenten und Publikum dieses Affentheaters macht oder nicht. Wenn mich etwas nicht interessiert, schalte ich den Fernseher/Radio aus, kaufe mir diese oder jene Zeitung/Illustrierte nicht, kaufe mir Produkt X nicht, ... Ob das dann auch viele andere so machen und das dann entsprechende Folgewirkungen zeigt ist mir in dem Moment bereits vollkommen wurscht.

Keine Frage, ich finde es auch nicht berauschend, dass ein bestenfalls mittelmäßiger Musikant die große Kohle abräumt und unzählige Profimusiker sich mehr schlecht als recht durchs Leben kämpfen. Ein Grund zur Beschwerde ist das aber noch lange nicht, schließlich kann sich das jeder selbst aussuchen, und wenn einer einen Haufen Kohle damit verdienen will, ein hirnverbranntes Volk damit glücklich zu machen, indem er diesem das Geld aus Tasche zieht - warum nicht, nichts leichter als das.

LG, Miss Trumpet
Der Weg ist das Ziel.
Benutzeravatar
well-blech
Unverzichtbar
Beiträge: 966
Registriert: Donnerstag 17. März 2005, 20:53

Beitrag von well-blech »

Oder um es mit Karl Kraus auf den Punkt zu bringen:

„Wenn die Sonne der Kultur tief steht,
werfen selbst Zwerge lange Schatten.“

well
blech
Feffer1977
NormalPoster
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 28. September 2005, 03:51
Meine Instrumente ..: Dowids B-Trompete
Willenberg Piccolo
Wohnort: Falkenstein
Kontaktdaten:

Beitrag von Feffer1977 »

endlich.....
misstrumpet bringts wieder auf den punkt. die hauptursache liegt nicht bei mross , sondern an den leuten, denen so was gefällt. ist also reine geschmackssache. schade nur, daß die masse einen geschmack hat, dessen grund bei mangelnder bildung zu suchen ist....
musikgeschmack zu schulen heißt, sich intensiv damit zu beschäftigen und sich von richtigen experten (wozu ich sommerhalder zweifelsohne zähle) etwas sagen zu lassen.

auch ich finde, daß das verdienst-verhältnis mross:höfs etwa
1:1.000.000 sein müßte. aber so ists eben nicht.... punkt
Benutzeravatar
lurchi
Moderator
Beiträge: 1372
Registriert: Freitag 6. August 2004, 10:44
Kontaktdaten:

Beitrag von lurchi »

Von Scholz war übrigens mal im sonic ein Interview, da hat er erzählt, wie er drauf gekommen ist diesen fetten (ich würde sagen schwülstigen) Sound zu kreieren. Er hat zur Aufnahme alle seine verschiedenen Trompeten mitgenommen und Dubs aufgenommen. Das Ergebnis ist ein Overlay von zig Einspielungen. Aber er hat sie selbst gemacht. Das ist legitime Studiotechnik, Frank Zappa z.B. war auch ein heftiger Dubber.
Mies finde ich persönlich bloß wenn Künstler etwas vorgeben was sie nicht sind. Wenn etwas als live verkauft wird und es nicht ist dann ist das Betrug. Aber bitte, mir ist es eigentlich wurst, da die Art Musik die mir gefällt von einer echten Liveatmosphäre mehr profitiert als von technischer Perfektion.
Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 4618
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente ..: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Beitrag von Dobs »

Lurchi, ich gebe Dir Recht. Allerdings sind dann sämtliche Musiker, die im Musikantenstadl auftreten, einschliesslich Walter Scholz, Betrüger. Ich möchte nicht wissen, wieviele Omis tatsächlich glauben, der 'tolle' schwülstige Sound kommt in diesem Moment aus dieser einen Trompete von Scholz und nicht vom Band. Ich kritisiere das nicht, so ein Sound live wäre im Fernsehen wohl gar nicht möglich.
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)
Benutzeravatar
lurchi
Moderator
Beiträge: 1372
Registriert: Freitag 6. August 2004, 10:44
Kontaktdaten:

Beitrag von lurchi »

Beim Musikantenstadl würde ich sicher auch keine Livemusik erwarten, aber wenn irgendwo steht "Live gespielt", dann schon.
Das war immer auch das Schöne bei TV total. Da gab es entweder Livemusik oder ein Musikvideo. Und das hat man an der Atmosphäre der Musik gespürt. Oder bin ich jetzt einer persönlichen Täuschung erlegen? Ich meine, es stand nirgens explizit "live gespielt", aber mir kam es immer so vor.
Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 4618
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente ..: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Beitrag von Dobs »

Ich glaube auch, bei TV Total wird immer live gespielt. Ich meine, Stefan Raab hat das auch mal irgendwo in einem Interview gesagt. Angeblich sind deshalb schon "Künstler" bei ihm nicht aufgetreten. Bei der guten alten Hitparade wurde zu früheren Zeiten ja auch immer live gspielt.
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)
wonderbrass
PowerPoster
Beiträge: 95
Registriert: Mittwoch 2. März 2005, 22:08
Wohnort: Siegen
Kontaktdaten:

Beitrag von wonderbrass »

hallo miteinander.....

ich finde es schon ziemlich krass, das wenn der name "mross" auftaucht hier eine solche diskusion entsteht (wundert mich nur, das diese diskussion nicht schon früher entsanden ist !)

von mir aus kann er noch 5 mio. platten mehr verkaufen und sich ne lähmung verdienen (oder ein paar mio. im lotto gewinnen - vielleicht wäre dann ja schluß damit ;-) ).

ich glaube das mittlerweile wirklich jeder über die art und weise wie seine platten entstehen bescheid weiß (wurde ja bis jetzt oft genug in fernsehn und presse über ihn berichtet!!!)

meine brötchen verdiene ich auch mit musik (nur nicht in diesen summen - was ich aber nicht bedaure, denn ich bin glücklich mit dem was ich mache
und ich habe spaß an meiner arbeit - ob es dem stefan noch wiklich spaß macht ???)

wenn man sich über stefan mross aufregt muß man sich aber auch z.b. über all die "tanzmusiker" (alleinunterhalter) aufregen die mit hypermodernen keyboards dem publikum vorgaukeln sie spielen live, obwohl oft genug (ich weiß: NICHT ALLE!!!) nur irgendwelche midifiles abgespielen.
das ist das selbe nur in kleinerem rahmen!!!

wenn profis für ihn (mit ihm) zusammen aufnahmen machen dann kann mir keiner erzählen, das sie nichts wissen von: "dein name wird nicht erwähnt" - die cd läuft unter dem namen: "mross" usw.
von daher verstehe ich nicht wie man im nachhinein irgendwelche rechte geltend machen will (dafür bin ich und viele meiner kollegen wahrscheinlich zu anständig!!!)

soll stefan mross mit seiner art musik (und wie er sie betreibt!!) glücklich bleiben und die leute die seine platten kaufen freude an diesen haben und soll sich jeder selbst eine meinung darüber machen - mich stört es nicht!!!
kuhlo
Unverzichtbar
Beiträge: 949
Registriert: Donnerstag 13. Oktober 2005, 14:17

Beitrag von kuhlo »

Wenn es hier schon alle in Ordnung finden, was soll ich dann noch sagen, ich geb's auf. Anscheinend ist es inzwischen allgemein anerkannt sich vera...... zu lassen und sich nicht mehr die Mühe zu machen, darüber zu sprechen.

Gruß Kuhlo
Benutzeravatar
Schlaui
Unverzichtbar
Beiträge: 784
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 15:16

Beitrag von Schlaui »

Willkommen im Club, Kuhlo! :D
wonderbrass
PowerPoster
Beiträge: 95
Registriert: Mittwoch 2. März 2005, 22:08
Wohnort: Siegen
Kontaktdaten:

Beitrag von wonderbrass »

weshalb laß ich mich von stefan m. ver.....????

nur weil mir EGAL ist was der so treibt? (kaufe weder platten von ihm - noch gehe ich auf irgendwelche "konzerte" von ihm!!!)
mir hat er noch nichts getan (geh mal davon aus, das er das auch gar nicht könnte ;-) ) und meine äußerungen sind ja nur meine persönliche meinung!!!

ich glaub wir werden da auf viel schlimmere art ver.... und das tagtäglich:
siehe politik und medien z.b.

nichts für ungut aber ich habe nur MEINE ganz persönliche meinung vertreten - kann jeder drüber denken was er will
Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 4618
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente ..: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Beitrag von Dobs »

Bevor ich mich aus der Diskussion nun wirklich endgültig verabschiede (es ist eigentlich alles gesagt), eines noch:

Es geht hier um die Medienfigur "Stefan Mross", die modelliert und gepusht wird, durch das Management und die Plattenfirmen, die dahinter stehen. Mit dem Menschen Stefan Mross (den ich nicht persönlich kenne), hat das rein gar nichts zu tun, der hat darüber, wie seine Platten produziert werden, wahrscheinlich am wenigsten zu entscheiden.
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast