Flipp oder Flopp?

Welches sind die besten ?

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
well-blech
Unverzichtbar
Beiträge: 1055
Registriert: Donnerstag 17. März 2005, 20:53

Flipp oder Flopp?

Beitrag von well-blech » Donnerstag 8. April 2010, 08:39

Von diesem Endres-Modell hatte ich bisher nichts gehört...
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... AA:DE:1123
Kennt sich damit jemand aus?
Fazit: Ich hatte nicht den "Schneid", mitzubieten - aber der Preis wäre sicher akzeptabel gewesen?
well
blech

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8369
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente ..: bezahlt

Re: Flipp oder Flopp?

Beitrag von Bixel » Donnerstag 8. April 2010, 08:48

Endres hat meines Wissens (bisher) selbst keine Taschentrompeten gebaut.
Die Typenbezeichnung kennt nicht einmal Google.
Möglicherweise ist "das einzige Endres" am Instrument der Stempel?

Die Elefanten-Gravur auf dem Schallstück kommt mir bekannt vor, kann ich im Moment aber nicht zuordnen.
Kennt sich da jemand aus?

Ich befürchte: Hier hat jemand einen sehr stolzen Preis bezahlt.

:(
.
Zurück zum Thema...

Benutzeravatar
haynrych
Unverzichtbar
Beiträge: 4002
Registriert: Sonntag 5. November 2006, 06:14
Meine Instrumente ..: taylor chicago II
Wohnort: HORNSTEIN, NORDBURGENLAND, AUT
Kontaktdaten:

Re: Flipp oder Flopp?

Beitrag von haynrych » Donnerstag 8. April 2010, 09:06

diese taschentrompete (EUR 159) hat mein sohn >>> www.thomann.de <<< ist sie baugleich?

___

Bixel hat geschrieben:Die Elefanten-Gravur auf dem Schallstück kommt mir bekannt vor, kann ich im Moment aber nicht zuordnen.
Kennt sich da jemand aus?
JA:

kleine ohren > asiatischer elephant
grosse ohren > afrikanischer elephant
KEEP CALM AND DON'T FEED THE TROLL
[diogenes]

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8369
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente ..: bezahlt

Re: Flipp oder Flopp?

Beitrag von Bixel » Donnerstag 8. April 2010, 09:32

haynrych hat geschrieben:diese taschentrompete (EUR 159) hat mein sohn >>> www.thomann.de <<< ist sie baugleich?
Nach meinem Eindruck nicht exakt.
Die Wasserklappen und die buttons sehen m.E. unterschiedlich aus.
haynrych hat geschrieben: kleine ohren > asiatischer elephant
grosse ohren > afrikanischer elephant
Ich tippe auf kleine Ohren, was ein Hinweis auf eine indische Provenienz sein könnte.
Vielleicht schleppt ja der Hersteller die für Europa vorgesehenen Container mittels Elefanten zum Ort der Verschiffung?

Falls China indische Elefanten importiert haben sollte, käme natürlich auch die renommierte chinesische Blechzunft in Betracht.

Oder ganz anders: Die Gravur soll das Personal der örtlichen Endkontrolle daran erinnern, dass frei laufende Elefantenbullen auf ähnlichen Frequenzen senden und daher jegliches Testblasen ernsthaft übelnehmen könnten, weshalb jegliche Maßnahmen der Qualitätssicherung vor Ort zu unterbleiben haben - was Einiges erklären würde.

:roll:
.
Zurück zum Thema...

Benutzeravatar
Elvis
Unverzichtbar
Beiträge: 723
Registriert: Mittwoch 19. Juli 2006, 08:36
Meine Instrumente ..: Trompete, Flügelhorn, Kornett, Piccolotrompete
Wohnort: Hannover (Region)

Re: Flipp oder Flopp?

Beitrag von Elvis » Donnerstag 8. April 2010, 10:38

Einige TF-Mitglieder haben ja Kontakt zu Christoph Endres. Vielleicht können die ja Licht ins Dunkel bringen.
Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8369
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente ..: bezahlt

Re: Flipp oder Flopp?

Beitrag von Bixel » Donnerstag 8. April 2010, 22:22

Die fernöstliche Herkunft wurde bestätigt.

Bild
.
Zurück zum Thema...

Benutzeravatar
well-blech
Unverzichtbar
Beiträge: 1055
Registriert: Donnerstag 17. März 2005, 20:53

Re: Flipp oder Flopp?

Beitrag von well-blech » Donnerstag 8. April 2010, 22:35

Echt elephantöööös!
Da muss ja jemand nachträglich daran herum graviert haben?
Der Text fängt offenbar mit Blech... an - oder?
Und das abgebildete Label - nur ein fake?
Tolle Kiste! :down:
well
blech

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8369
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente ..: bezahlt

Re: Flipp oder Flopp?

Beitrag von Bixel » Donnerstag 8. April 2010, 22:43

well-blech hat geschrieben:Echt elephantöööös!
Da muss ja jemand nachträglich daran herum graviert haben?
Der Text fängt offenbar mit Blech... an - oder?
Und das abgebildete Label - nur ein fake?
Tolle Kiste! :down:
well
blech
Kein Fake, es hat Alles seine Richtigkeit.
Das Instrument ist halt lediglich nicht so "hochwertig", wie der Ebay-Verkäufer glauben machen wollte.

:down: :oops: :Uups:
.
Zurück zum Thema...

tomeg
NormalPoster
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag 4. September 2005, 21:16

Re: Flipp oder Flopp?

Beitrag von tomeg » Donnerstag 8. April 2010, 23:10

Das ist die Schülerschiene von Blechin. Es gibt dort alles zu haben von der Taschentrompete bis zur Tuba. Alle Instrumente werden eingekauft und geprüft ( graviert).
Schwerpunkt sind natürlich Klassenmusizieren und Anfängerinstrumente, mehr nicht. Profiinstrumente vom C. Endres sind absolute Handarbeit.

Benutzeravatar
well-blech
Unverzichtbar
Beiträge: 1055
Registriert: Donnerstag 17. März 2005, 20:53

Re: Flipp oder Flopp?

Beitrag von well-blech » Freitag 9. April 2010, 07:14

Alles klar, jetzt hab ich das verstanden.
Danke für eure Aufklärungsbemühungen.
Es wird schon so sein, dass kaum ein Hersteller
noch um so eine "light" - Schiene herunmkommt...
Denn wer will schon eine Schülertrp., die bei handgemachten 1.000 Eu liegt.
well
blech

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste