Flügelhorn Kaufberatung

Welches sind die besten ?

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
Rinderbraten95
NormalPoster
Beiträge: 41
Registriert: Dienstag 30. Juli 2013, 18:10
Meine Instrumente: Trompete
Wohnort: 58809 Neuenrade

Flügelhorn Kaufberatung

Beitrag von Rinderbraten95 » Mittwoch 22. Juli 2015, 11:59

Hi,

ich möchte mir ein Flügelhorn für den gelegentlichen Einsatz in Egerländer Musik zulegen. Ein günstiges gebrauchtes.

Hab 2 angeboten bekommen:

1. von Weltklang, Drehlventiler, ca. 40 Jahre alt, generalüberholt für 200€

2. von Melton Meinl, Drehventiler, Alter unbekannt dürft aber auch 30+ sein, Zustand noch recht gut bis auf kleinere Gebrauchsspuren, für 650€

Hört sich eines von den beiden interessant an?

Wenn nicht, was würdet ihr empfehlen?

Benutzeravatar
buccinator
Unverzichtbar
Beiträge: 879
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 20:20
Meine Instrumente: Piccolotrompete, Trompete, Flügelhorn
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Flügelhorn Kaufberatung

Beitrag von buccinator » Donnerstag 23. Juli 2015, 09:32

Vielleicht als neues Instrument das hier:
http://www.thomann.de/de/thomann_trf_23_flugelhorn.htm
Es gibt für 200 Euro mehr auch noch die Variante mit deutlich größerem Schallstück (159 mm)....
Ich weiß allerdings nicht, wie gut oder schlecht diese Instrumente sind. Sie sind mir nur wegen des für Drehventil-Flügelhörner immens günstigen Preises aufgefallen....

Rinderbraten95
NormalPoster
Beiträge: 41
Registriert: Dienstag 30. Juli 2013, 18:10
Meine Instrumente: Trompete
Wohnort: 58809 Neuenrade

Re: Flügelhorn Kaufberatung

Beitrag von Rinderbraten95 » Donnerstag 23. Juli 2015, 14:45

Den ganz großen Schock erwarte ich dabei nicht... Die Instrumente von Thomann sind eigentlich recht brauchbar wenn man es mit anderen China Produktionen in dem Preisbereich vergleicht. Ich hab mal auf einer Trompete von der Thomann- Hausmarke gespielt. Spielgefühl war eigentlich ganz gut und Intonation auch in Ordnung. Man merkt aber schon an der Maschine dass man ein sehr günstiges Instrument in der Hand hat.. Diese lief nicht so sauber.

Aber ich denke im Orchester sollte doch etwas höherwertigeres her.

AnRud
Gerade Registriert
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 12. Juli 2014, 12:04
Meine Instrumente: Bach 37

Re: Flügelhorn Kaufberatung

Beitrag von AnRud » Donnerstag 23. Juli 2015, 18:15

Moin Moin!

Ich habe letztes Jahr ca. 6 Monate lang ein Flügelhorn gesucht, vor allem auch für Egerländer-Mucke, Polka und Blasorchester-Sachen. Hat echt lange gedauert und ich habe viele Hörner in der Hand gehabt.

=)

Jetzt darf ich nicht weiter reden, aber wenn du irgendwie die Chance hast, ein Dowids-Flügelhorn zu testen und dann zu kaufen ..... (immer dieses Geld...) ;-)


Mein Flügelhorn macht mich seit letztem Spätsommer immer wieder aufs neue glücklich! Der Sound ist einfach der Wahnsinn und es spielt sich auch total gut. Absolut "geil"!

Sorry. Wolltest du wahrscheinlich nicht hören...

Lieben Gruß

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

buddy
Unverzichtbar
Beiträge: 7130
Registriert: Samstag 7. April 2007, 16:50
Meine Instrumente: Yamaha, Kanstul, Bach

Re: Flügelhorn Kaufberatung

Beitrag von buddy » Donnerstag 23. Juli 2015, 19:22

Rinderbraten95 hat geschrieben:Aber ich denke im Orchester sollte doch etwas höherwertigeres her.
Was bringt dich denn auf den Gedanken, dass möglicherweise abgenudelte Teile mit Jahrzehnten auf dem Buckel tatsächlich höherwertiger sind als ein Thomann TRF-56?
Zuletzt geändert von buddy am Donnerstag 23. Juli 2015, 21:15, insgesamt 1-mal geändert.

TrompetenKäfer
Unverzichtbar
Beiträge: 1268
Registriert: Freitag 27. Oktober 2006, 14:10
Meine Instrumente: Alles Blech, und davon nicht zu wenig
Wohnort: Niederösterreich

Re: Flügelhorn Kaufberatung

Beitrag von TrompetenKäfer » Donnerstag 23. Juli 2015, 19:37

Wenn ich knapp bei Kasse bin und an Drehventiler denke, fallen mir KEINESFALLS Weltklang, Amati, Miraphone & Co. ein.
Die einzigen Kannen, die heutzutage für schmales Geld ganz OK sein KÖNNTEN (wenn man ein Gutes erwischt) sind die Flügelhörner von Josef Lidl; und dann auch nur, wenn sie garantiert älter als 30 Jahre sind ;) Oder evtl. ein gebrauchtes Yamaha 436.

Im Ernst: wenn du um die 500€ Budget hast, schau, dass du irgendwo ein brauchbares Pumpventilflügelhorn kriegst; das ist viel einfacher und erfolgversprechender, als hier mit Muss was Billiges zu suchen.

Die Thomann-Instrumente kann man auch ruhig mal bestellen; ists nix, schickst du´s innerhalb 30 Tagen zurück - überschaubares Risiko somit.

Benutzeravatar
Wolfram
Instrumentenbauer
Beiträge: 2618
Registriert: Donnerstag 12. April 2007, 18:08
Meine Instrumente: B-Konzerttrompete (Eigenbau)
B-Trompete LEVANTE LV-TR5205
Wohnort: fast i.Zentr. d.Deutschen Musikinstr.-baus

Re: Flügelhorn Kaufberatung

Beitrag von Wolfram » Freitag 24. Juli 2015, 09:04

Suchst du Blasinstrumente für Egerländer und Böhmische Blasmusik im preiswerten Bereich? Dann solltest du unbedingt mal CERVENY Instrumente testen!
LG, Wolfram
B-Konzerttrompete "Marke: Eigenbau"
B-Trompete LEVANTE LV-TR5205
Mundstück "Stomvi 3"

ebnater
SuperPoster
Beiträge: 224
Registriert: Dienstag 26. Oktober 2010, 15:02
Meine Instrumente: Hauptinstrument: Ricco Kühn T 053/B-L (2014)
Zweitinstrument: Miraphone B-Konzertrompete (1979)
"Perinette": Kühnl & Hoyer Sella G (199?)
Spezialinstrument: Kuhlohorn (ca. 1950)

Re: Flügelhorn Kaufberatung

Beitrag von ebnater » Freitag 24. Juli 2015, 09:16

Blase eigentlich eher Trompete, für "spezielle Fälle" habe ich mir mal ein älteres Miraphone Flügelhorn (Drehventil) günstig gebraucht gekauft und bin sehr zufrieden damit!!

Rinderbraten95
NormalPoster
Beiträge: 41
Registriert: Dienstag 30. Juli 2013, 18:10
Meine Instrumente: Trompete
Wohnort: 58809 Neuenrade

Re: Flügelhorn Kaufberatung

Beitrag von Rinderbraten95 » Freitag 24. Juli 2015, 10:25

Danke erstmal für die Tipps.. Das Weltklang Horn lasse ich dann mal weg.. Die scheinen ja keinen so guten Ruf zu haben.

Ich brauche das Flügelhorn hauptsächlich Egerländer und Böhmische Blasmusik, sonst spiele ich eigentlich nur Trompete.

Daher auch Drehventile

AMATEUR24
Gerade Registriert
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 24. Juli 2015, 12:27
Meine Instrumente: Bach

Re: Flügelhorn Kaufberatung

Beitrag von AMATEUR24 » Montag 27. Juli 2015, 13:35

Schau Die mal die Federn an der Maschine bei dem Thomann Flügelhorn an und vergleiche diese mit der Federn bei Melton und Amati. Worin hast Du mehr Vertrauen?
Die Maschine muss zuverlässig laufen. Ich vertraue auf Melton oder Amati.

andreas 7
PowerPoster
Beiträge: 51
Registriert: Sonntag 9. Januar 2005, 12:43

Re: Flügelhorn Kaufberatung

Beitrag von andreas 7 » Donnerstag 30. Juli 2015, 12:56

Hallo,

habe selbst viele Jahre bei der Blasmusik ein Melton-Flügelhorn gespielt. Ansprache, Klang, Maschine, Intonation waren super. War immer sehr zufrieden damit.
Blasmusik ist nicht mehr, für Bläserkreis und Posaunenchor habe ich mir von Martens ein Flügelhorn mit Perinetventilen bauen lassen. Trifft meinen derzeitigen Geschmack eher.

Empfehle Dir auf jeden Fall das Melton-Flügelhorn. Runterhandeln auf max. 550 EUR, eher 500 EUR. Damit kann der Verkäufer immer noch zufrieden sein. Der Markt für gebrauchte Drehventil-Flügelhörner dürfte nicht sehr groß sein.

Grüße
Andreas

Rinderbraten95
NormalPoster
Beiträge: 41
Registriert: Dienstag 30. Juli 2013, 18:10
Meine Instrumente: Trompete
Wohnort: 58809 Neuenrade

Re: Flügelhorn Kaufberatung

Beitrag von Rinderbraten95 » Donnerstag 30. Juli 2015, 14:18

Hey,

danke für die Antworten!

Ich habe mich gegen die beiden Flügelhörner entschieden.

Ich spare lieber noch ein bisschen.

Benutzeravatar
TrompetenTom
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 6. August 2015, 17:18
Meine Instrumente: Trompete
Wohnort: Nürnberg

Re: Flügelhorn Kaufberatung

Beitrag von TrompetenTom » Montag 24. August 2015, 12:14

Ich habe bisher auch nur gutes von Thomann gehört. Leider keine direkte Erfahrung damit;)

buddy
Unverzichtbar
Beiträge: 7130
Registriert: Samstag 7. April 2007, 16:50
Meine Instrumente: Yamaha, Kanstul, Bach

Re: Flügelhorn Kaufberatung

Beitrag von buddy » Montag 24. August 2015, 16:14

AMATEUR24 hat geschrieben:Schau Die mal die Federn an der Maschine bei dem Thomann Flügelhorn an und vergleiche diese mit der Federn bei Melton und Amati.
Was meinst Du damit, erkennst Du Federstahlqualitäten auf Fotos und wenn ja, woran eigentlich?
Von uralten Meltons und Amatis habe ich keine aussgekräftigen Bilder gefunden, Thomann gewährt immerhin folgenden Blick:
Bild
Bildquelle: https://images4.static-thomann.de/pics/ ... 76_800.jpg

Hobbyspieler
Unverzichtbar
Beiträge: 630
Registriert: Freitag 21. März 2008, 13:32

Re: Flügelhorn Kaufberatung

Beitrag von Hobbyspieler » Samstag 24. September 2016, 19:07

buddy hat geschrieben:als ein Thomann TRF-56?
Hallo
aus aktuellem Anlaß möchte ich diesen älteren Beitrag wieder beleben und fragen, ob es Erfahrungswerte mit den Drehventilern von Thomann gibt.
Bin momentan auf dem Flügelhorn Trip und habe hier ein paar Instrumente die mich einerseits begeistern, andererseits aber auch nachdenklich machen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Google Adsense [Bot] und 1 Gast