Mundstück für Flügelhorn

Welches wofür / für welchen Zweck

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
cpallestrong
Gerade Registriert
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 29. Oktober 2016, 19:20
Meine Instrumente: Stomvi Elite Trompete in b
Miraphone Flügelhorn in b

Mundstück für Flügelhorn

Beitrag von cpallestrong » Samstag 29. Oktober 2016, 19:35

Hallo an alle!
Bin neu im Forum und finde es ganz toll was man hier so findet. Bin leidenschaftlicher Hobbymusiker und spiele in diverse Bands.
Jetzt zu meiner Frage:
Werde demnächst einen Solostück spielen,( Share my yoke) auf meinen Flügelhorn. Jedoch würe es mir besser gefallen wenn das Ton nicht zu weich wäre. Hat jemand einen Rat welches Mundstück passen würde, so dass man nahe an einen Kornettklang kommen würde?
Vielen dank!!

Benutzeravatar
Cavaillé
ExtremPoster
Beiträge: 408
Registriert: Dienstag 15. Dezember 2009, 20:21
Meine Instrumente: Allerlei Blech

Re: Mundstück für Flügelhorn

Beitrag von Cavaillé » Sonntag 30. Oktober 2016, 14:27

Willkommen im Forum !
Ich bin kein Kornettspezialist, spiele aber ab und zu drauf. Spiele wesentlich mehr auf dem Flügelhorn. Das von Dir erwähnte Stück ist m.E. ein Kornettklassiker, der sehr stark mit dem typischen Kornettklang verbunden ist.
Einem Flügelhorn, das klanglich so unterschiedlich ist mit einem anderen Mundstück (wohlmöglich noch mit einem Trompetenmundstück) einen anderen Klang aufzuzwingen finde ich komplett unakzeptabel und auch intonationsmässig wenig erfolgversprechend. Eher könnte man eine Trompete mit tieferem Mundstück versuchen. Oder sich ein Kornett ausleihen.

Gruß Thomas
The trumpet is steadfast and loyal. It makes us grow up, in order to Play. John Daniel

Jamer
SuperPoster
Beiträge: 145
Registriert: Montag 13. April 2015, 14:11
Meine Instrumente: Dowids BZ GL 75, Courtois 154

Re: Mundstück für Flügelhorn

Beitrag von Jamer » Sonntag 30. Oktober 2016, 18:59

Cavaillé hat geschrieben:Willkommen im Forum !
Ich bin kein Kornettspezialist, spiele aber ab und zu drauf. Spiele wesentlich mehr auf dem Flügelhorn. Das von Dir erwähnte Stück ist m.E. ein Kornettklassiker, der sehr stark mit dem typischen Kornettklang verbunden ist.
Einem Flügelhorn, das klanglich so unterschiedlich ist mit einem anderen Mundstück (wohlmöglich noch mit einem Trompetenmundstück) einen anderen Klang aufzuzwingen finde ich komplett unakzeptabel und auch intonationsmässig wenig erfolgversprechend. Eher könnte man eine Trompete mit tieferem Mundstück versuchen. Oder sich ein Kornett ausleihen.

Gruß Thomas
Share my Yoke liegt auch wunderbar auf dem Flügelhorn, ich musste es schon etliche Male bei Hochzeiten oder Konzerten spielen - es wurde immer mit Flügelhorn gewünscht. Ich würd sogar soweit gehen und behaupten, dass die meisten Leute diese Ballade mit dem Cornet "verhuntzen", weil sie viel zu hell darauf klingen.

Die Referenzaufnahme findet man übrigens von Hans Gansch, der es auf Kornett interpretiert. Aber so einen butterweichen und schönen, vollen, dunklen Cornetsound bringen wohl nicht viele Menschen auf der Welt zusammen:

https://youtu.be/r9UmCSc3W2s

Aber auch von Thomas Gansch gibt es eine beachtliche Aufnahme, mit Drehventilflügelhorn und einem Bach 3CFL MP:

https://youtu.be/tyl90F5cJ5w

Mir persönlich gefällt das Stück am besten mit einem dunklen Perinetflügelhornton, aber das ist Geschmacksache. Auf der Trompete würd ich die Nummer auf KEINEM Fall spielen - zuviele helle Obertöne welche mMn Gift für diese Ballade sind.

Ich finde bei diesem Stück kann der Solist nicht dunkel genug klingen - ist aber nur meine Meinung.

Jamer

Ps: Um zur Ausgangsfrage des Threadstifters zurück zu kommen: Es wäre hilfreich zu wissen welche, Hardware (Mundstück und Instrument) du verwendest, dann kann man dir auch ein Mundstück für deine Soundvorstellung empfehlen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste