Flügelhorn und Trompetenmundstück Kombi

Welches wofür / für welchen Zweck

Moderator: Die Moderatoren

Teebeutel
NormalPoster
Beiträge: 46
Registriert: Sonntag 18. Juni 2017, 16:38
Meine Instrumente ..: Jupiter

Flügelhorn und Trompetenmundstück Kombi

Beitrag von Teebeutel » Samstag 26. Oktober 2019, 11:03

Hallo liebe Blechbläser

Die Frage geht an die Trompeter die auch Flügelhorn spielen. Ich habe mir jetzt erst ein Flügelhorn zu der Trompete geholt und ich finde das voll geil. :D Ist natürlich Geschmackssache aber ich mag diesen weichen hornigen Sound. :gut: Für die Trompete nutze ich mittlerweile ein Bach 3C nach unzähligen ausprobieren. Zum Flügelhorn holte ich mir ein Denis Wick 3BFL dazu weil es ein Bach 3C als Flügelhornmundstück nicht vorrätig war und das Denis Wick hat einen tollen Sound und ist gefühlt vom Randinnendurchmesser dem Bach 3C ähnlich.
Nur möchte ich ein problemlos wechseln ohne Umgewöhnung an den Rand etc. von beiden Instrumenten. Da überlege ich ob ich mir ein Bach 3C für das Flügelhorn hole oder für die Trompete ein Wick 3C Mundstück. Mal sehen, vielleicht teste ich beides mal aus. Jedenfalls wollte ich mal Fragen wie ihr das mach wenn ihr die Instrumente wechselt. Habt ihr auch beide Mundstücke vom gleichen Hersteller oder nutzt ihr verschiedene und das macht dem Ansatz nichts aus?

LG

Joh
NormalPoster
Beiträge: 36
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 11:54
Meine Instrumente ..: Yamaha 8310 Z Bobby Shew
Josef Dotzauer Graslitz Vertikal von ca. 1940
B&S Record 2000 von 1975

Re: Flügelhorn und Trompetenmundstück Kombi

Beitrag von Joh » Samstag 26. Oktober 2019, 16:44

Ich spiele Trompete mit Bobby Shew Lead und Bobby Shew Jazz und Flügelhorn mit dem Bobby Shew für Flügelhorn. Der Wechsel ist völlig unproblematisch, die Mundstücke sind super aufeinander abgestimmt.
Ich habe für das Flügelhorn auch das Dennis Wick 2Fl, das klingt sehr schön, aber der Wechsel von Trompete auf Flügelhorn geht überhaupt nicht.

Benutzeravatar
BrigantiumJazz
ExtremPoster
Beiträge: 330
Registriert: Dienstag 3. Januar 2006, 18:03
Wohnort: Bregenz

Re: Flügelhorn und Trompetenmundstück Kombi

Beitrag von BrigantiumJazz » Samstag 26. Oktober 2019, 19:39

Das ist bei jedem anders... musst du ausprobieren. Bei mir passen das Bach 2C für Trompete und das Bach 2C Flügelhorn gut zueinander. Ich spiele manchmal auch das Bach 2 für Trompete. Mir liegt einfach der 2er Rand... aber wie gesagt probieren. ...
-=iii=< BrigantiumJazz

Teebeutel
NormalPoster
Beiträge: 46
Registriert: Sonntag 18. Juni 2017, 16:38
Meine Instrumente ..: Jupiter

Re: Flügelhorn und Trompetenmundstück Kombi

Beitrag von Teebeutel » Samstag 26. Oktober 2019, 19:50

BrigantiumJazz das ist witzig, ich spiele auch ein 2C :-) ich habe überall 3C gesagt aber irgendwie ist das geläufiger als das 2C deswegen habe ich das das auch als 3C abgespeichert. :-) Ich habe nämlich ein 3C und 2C zuhause aber meist spiele ich auf dem 2C da mir auch der Rand und Randinnendurchmesser oder Kesseltiefe besser zusagen als vom 3C. Komisch das man das 2'er selten antrifft aber mein Ton ist auf dem Mundstück besser. Kann ich irgendwie nicht richtig erklären. :-) Deswegen habe ich auch vor mir das passende Flügelhornmundstück zu holen. Und ich schätze ein Bach 2C für das Flügelhorn ist besser als ein Denis Wick 3 für die Trompete, aber das vermute ich nur, vielleicht teste ich es nochmal genau an. LG

johnepomuk
NormalPoster
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 26. März 2010, 10:49
Meine Instrumente ..: burbank 3 ml

Re: Flügelhorn und Trompetenmundstück Kombi

Beitrag von johnepomuk » Montag 20. Januar 2020, 20:52

Hallo zusammen,
Ich möchte das Thema gerne noch einmal aufgreifen.
Seit kurzem spiele ich vermehrt Flügelhorn. Zuvor hat das Instrument bei mir eher ein Kofferdasein geführt. Deshalb habe ich bisher auch wenig Zeit und Energie darauf verwendet, ein "gut funktionierendes" Flügelhornmundstück zu finden. Aktuell merke ich aber, dass der Spaß am Flügelhornspiel sich nicht einstellen wird, wenn ich diesbezüglich keine Lösung finde.
Auf der Trompete spiele ich ein Bach 7C, mit dem ich auf meinem bescheidenen Niveau gut zurecht komme (Eigentlich habe ich nie ernsthaft ein anderes Mundstück ausprobiert). Im Idealfall stelle ich mir vor, dass sich das Mundstück auf dem Flügelhorn möglichst ähnlich anfühlt wie auf der Trompete, damit der Wechsel möglichst leicht fällt. Andererseits sollte das Flügelhorn auch nach Flügelhorn klingen.
Ich spiele auf einem Drehventilflügelhorn (eigentlich auf 2 verschiedenen, von denen keines wirklich überzeugen kann, aber das ist eine andere Geschichte) mit deutschem Schaft fast ausschließlich böhmisch-mährische Blasmusik. Ich habe bisher ein Arnolds & Sons 7C-FL, ein JK FL 7C (USA) und ein JK Exclusive Fl 5D ausprobiert und bin mit keinem davon wirklich zurecht gekommen. Für mich fühlen sich alle zu klein an. Außerdem ist mir der innere Rand etwas zu kantig/scharf.
Wenn man im Internet recherchiert, findet man natürlich eine Unzahl verschiedener Flügelhornmundstücke. Ich finde es jedoch schwierig anhand der Spezifikationen eines auszuwählen. Wahrscheinlich müsste man eine Vielzahl von Mundstücken ausprobieren, wobei ich das schwierig finde, weil ich das Gefühl habe, dass man das so richtig erst nach einer etwas längeren Probierphase entscheiden kann. Deshalb denke ich, dass es sinnvoll wäre eine Art Vorauswahl zu haben, zumal mir schlicht die Zeit fehlt, in ein Geschäft zu fahren, dass eine ansehnliche Zahl zur Auswahl hat.
Daher meine Frage: Kann mir jemand ein Mundstück empfehlen, das meinen Anforderungen entspricht, das sich erfahrungsgemäß gut mit einem Bach 7C kombinieren lässt, oder von dem derjenige, der es mir empfiehlt, denkt, dass ich damit gut zurecht kommen könnte?
Vielen Dank für eure Antworten.

Teebeutel
NormalPoster
Beiträge: 46
Registriert: Sonntag 18. Juni 2017, 16:38
Meine Instrumente ..: Jupiter

Re: Flügelhorn und Trompetenmundstück Kombi

Beitrag von Teebeutel » Montag 20. Januar 2020, 21:41

Schön das du öfters das Flügelhorn auspackst. :D

Ich spiele mittlerweile auf der Trompete ein Bach 2C und auf dem Flügelhorn ebenfalls. Wenn du mit dem Bach 7C zu recht kommst liegt es nahe das Bach 7C für das Flügelhorn auszuprobieren. Falls dir das zu klein ist würde ich auf das Bach 3C wechseln bzw. es auszuprobieren. Ansonsten kann ich noch Denis Wick empfehlen. Muss natürlich jeder selbst entscheiden. LG

Benutzeravatar
BrigantiumJazz
ExtremPoster
Beiträge: 330
Registriert: Dienstag 3. Januar 2006, 18:03
Wohnort: Bregenz

Re: Flügelhorn und Trompetenmundstück Kombi

Beitrag von BrigantiumJazz » Montag 20. Januar 2020, 23:09

Das Problem ist nur, dass er ein Drehventilflügelhorn spielt und da passen die Bachschäfte nicht...
-=iii=< BrigantiumJazz

Sandu
Unverzichtbar
Beiträge: 807
Registriert: Mittwoch 30. November 2005, 21:06
Meine Instrumente ..: Verschiedenes

Re: Flügelhorn und Trompetenmundstück Kombi

Beitrag von Sandu » Dienstag 21. Januar 2020, 08:21

Hol dir einen Breslmair 7C Rand (https://www.thomann.de/de/breslmair_rim ... pet_7c.htm) und ein passendes Unterteil für deutsches Flügelhorn. Schön finde ich das F5 (https://www.thomann.de/de/breslmair_bot ... orn_f5.htm), allerdings hängt das davon ab, welche Musik und welche Stimmt du spielst. Für mehrere Stunden erstes Flügelhorn im Bereich Unterhaltungsmusik dürfte das F5 zu anstrengend und zu wenig durchsetzungsstark sein, für Weisenblasen wäre das F5 dagegen vielleicht eher noch einen Tick zu flach.

Benutzeravatar
mijoh1211
Unverzichtbar
Beiträge: 1006
Registriert: Montag 25. Juli 2005, 17:39
Meine Instrumente ..: xxx
Wohnort: Höxter, NRW
Kontaktdaten:

Re: Flügelhorn und Trompetenmundstück Kombi

Beitrag von mijoh1211 » Mittwoch 22. Januar 2020, 21:39

Spiele auch Breslmair, Kann ich ebenfalls sehr empfehlen.
Finde aber, dass man die Unterteile wirklich probieren muss, da jeder doch anders klingt und auch ein unterschiedliches Spielgefühl hat.
Spiele auf dem Flügelhorn bei trad . Blasmusik ein F8 und bei symphonischer ein F3.
Rand 12X
Für Trompete finde ich die Kessel G3C und G4A für Perinet Trompete in Verbindung mit dem 66er Stengel ganz gut.
Spiele da aber meist etwas anderes.
Grüße

Benutzeravatar
Flügelhorny
Unverzichtbar
Beiträge: 886
Registriert: Sonntag 20. März 2005, 19:59
Meine Instrumente ..: Yamaha
Wohnort: Bremervörde/Oerel
Kontaktdaten:

Re: Flügelhorn und Trompetenmundstück Kombi

Beitrag von Flügelhorny » Donnerstag 23. Januar 2020, 07:54

Hol dir von Klier das Mundstücksystem Exklusiv,Flügelhorn und Trompetenmundstück, mit abschraubbaren Rand.Dann hast du Flügelhorn und Trompete den gleichen Rand und dasselbe Spielgefühl.
Die deutschen Mundstückke sind eh viel besser als die Bach-Mundstücke.
Monke b-Drehventil
Barth Drehventilfluegelhorn
Kanstul-Besson Piccolo
Bach Stradivarius 180-72G
Lechner-C Drehventil

GT-Karl
SuperPoster
Beiträge: 208
Registriert: Montag 19. Januar 2015, 21:05
Meine Instrumente ..: F.E Olds & Son Mendez Bb Trumpet
F.E Olds & Son Super Bb Trumpet
F.E Olds & Son Special Bb Trumpet
F.E.Olds & Son Ambassador Bb Trumpet
Meister Albin Feiler Marktneukirchen Konzerttromp. in B
Anton Pini Herbrugg Konzertflügelhorn
Langhammer Elaton Kornett in B
Julius Keilwerth Toneking de Luxe Trompete in C
Carol Brass Trompete in C
Wohnort: Aachen

Re: Flügelhorn und Trompetenmundstück Kombi

Beitrag von GT-Karl » Donnerstag 23. Januar 2020, 15:06

Na, ich bin mit den japanischen auch ganz zufrieden :wink: ! Bei Yamaha hat man da auch einige Möglichkeiten, wie ein anderes Forumsmitglied hier schon beschrieben hat. Ich nutze den 11er Rand für Trompete, Kornett und Flügelhorn! Dabei wechsele ich eigentlich nur ganz, ganz selten während eines Auftritts die Instrumente :oops: !

Gruß

Karl

gozilla
Unverzichtbar
Beiträge: 653
Registriert: Freitag 17. September 2010, 08:42
Meine Instrumente ..: Schilke X3
Yamaha YTR 6335H SingingBell
Bach 37*
Van Laar Oiram II

Re: Flügelhorn und Trompetenmundstück Kombi

Beitrag von gozilla » Freitag 24. Januar 2020, 08:41

Moin moin,
hab ich hier schon mal irgendwo geschrieben
Bach 7C sehr komischer Rand, würde ich korrespondierend ein Klier US 7 sehen, allerdings sind die US Modelle meiner Meinung nach für symphonische Blasmusik wenig geeignet weil sie einfach zu spitz klingen.
Falls Dir das Exklusiv 5Flügelhorn zu klein erscheint stimmt irgendwas bei Dir mit der Umstellung von Tröte auf Horn nicht.
Wird wohl so sein , dass Du in den sauren Apfel beißen musst und bei Breslmair ins System einsteigen.
Oder wie hier schon erwähnt ins Yamaha System da wäre Dein 7C etwa eine 11er Größe wo es auch ein Flügelhornmundstück gibt. Aber meines Wissen nach nicht mit dt Schaft. :Hä:
Nicht so einfach das Ganze :roll:
Viel Glück
G

Jamer
SuperPoster
Beiträge: 153
Registriert: Montag 13. April 2015, 14:11
Meine Instrumente ..: Dowids BZ GL 75, Courtois 154

Re: Flügelhorn und Trompetenmundstück Kombi

Beitrag von Jamer » Montag 27. Januar 2020, 11:24

Ich empfehle immer Warburton:

Da gibts ein super system, sobald man seine Größe gefunden hat, kann man sich für alle Stilrichtungen mit allen möglichen Kesseltiefen eindecken. Gibts auch für alle Flügelhornschäfte. Der Rand bleibt jedoch immer gleich. In deinem Fall würde ich konkret die 6er Größe von Warburton empfehlen.

Alternativ - wenn du richtig Geld raushauen willst - gibts Best-Brass, da soll das TP-7X auch sehr gut auf dem Flügelhorn funktionieren.

Jamer

Benutzeravatar
mijoh1211
Unverzichtbar
Beiträge: 1006
Registriert: Montag 25. Juli 2005, 17:39
Meine Instrumente ..: xxx
Wohnort: Höxter, NRW
Kontaktdaten:

Re: Flügelhorn und Trompetenmundstück Kombi

Beitrag von mijoh1211 » Montag 27. Januar 2020, 11:42

Das sehe ich anders.
Gerade der Warburton Rand ist eher scharf, was er ja schon bei den JK bemängelte.
Auf Drehventil geht meiner Meinung nach nichts über Breslmair. Zudem hat er dort die Möglichkeit zwischen sehr vielen verschiedenen Rändern zu wählen.

mijoh

johnepomuk
NormalPoster
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 26. März 2010, 10:49
Meine Instrumente ..: burbank 3 ml

Re: Flügelhorn und Trompetenmundstück Kombi

Beitrag von johnepomuk » Montag 27. Januar 2020, 20:16

Vielen Dank euch allen für die Ratschläge und Anregungen.
So wie sich das für mich anhört, scheint wohl das Breslmair-Modulsystem die naheliegendste Lösung zu sein. Sandu hatte geschrieben, das F5 Unterteil könnte je nach Bedarf unter Umständen noch zu tief sein. Was wäre denn eine flachere Alternative?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste