Flügelhorn und Trompetenmundstück Kombi

Welches wofür / für welchen Zweck

Moderator: Die Moderatoren

johnepomuk
NormalPoster
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 26. März 2010, 10:49
Meine Instrumente ..: burbank 3 ml

Re: Flügelhorn und Trompetenmundstück Kombi

Beitrag von johnepomuk » Montag 27. Januar 2020, 20:57

Kann jemand etwas zum F7 Unterteil sagen?

Benutzeravatar
mijoh1211
Unverzichtbar
Beiträge: 1006
Registriert: Montag 25. Juli 2005, 17:39
Meine Instrumente ..: xxx
Wohnort: Höxter, NRW
Kontaktdaten:

Re: Flügelhorn und Trompetenmundstück Kombi

Beitrag von mijoh1211 » Montag 27. Januar 2020, 21:49

Das kann man pauschal auch schwer sagen.
Selbst spiele ich ein F8 für traditionelle Blasmusik.
Es klingt immer noch weicher als die Trompetenmundstücke, mit denen manche unterwegs sind, und man kann dennoch am Ende noch ein kräftiges Eb''' oder so rausknallen.
Für symphonische Blasmusik nehme ich das F3.

Man muss zwar in Vorkasse gehen, aber bestelle Dir doch von F5 bis F8 mal die Teile vom th......
Dazu noch Ränder in der entsprechenden Größe.
Kann Dir auch sehr den GT Rand ans Herz legen.
Sehr bequem. Wäre er ein wenig größer, hätte ich ihn dem 12X vorgezogen.
Grüße

stratchmo
SuperPoster
Beiträge: 108
Registriert: Samstag 23. Juli 2005, 19:21
Meine Instrumente ..: einiges
Wohnort: 69231 Rotenberg

Re: Flügelhorn und Trompetenmundstück Kombi

Beitrag von stratchmo » Montag 27. Januar 2020, 22:18

Meiner Meinung nach muss es nicht immer der selbe Hersteller sein:
auf der Trp. spiele ich zur Zeit ein Curry 3B.,
auf dem Getzen Flh. ein HT 3 FL und
auf dem Drehventil Flh. ein Tilz S8E.
Wobei das Tilz auch auf dem Getzen funktioniert, ist aber dann nicht nicht mehr so schön dunkel, weich und mellow wie mit dem HT.
Ist aber immernoch besser als mein angepasstes Trp. Mundstück JK US 3C :rot:
Train Hard - Play Good
:Hä: :lehrer: :Banana:

blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 815
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente ..: Weimann Vivat B-Trp und was man sonst noch so braucht von Flügelhorn bis Piccolo
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Flügelhorn und Trompetenmundstück Kombi

Beitrag von blechfan » Montag 27. Januar 2020, 23:01

Hier hast Du die Spezifikationen der Breslmair-Flügelhorn-Unterteile von F0 bis F9:
https://breslmairbrass.jimdo.com/modell ... lugelhorn/
Bei mir ist es das F6 geworden, mit dem ich sehr gut zurechtkomme. Ich würde es als ausgewogenes "Allround" Mundstück bezeichnen.
Mitteltiefer Kessel mit 3,8 mm Bohrung. Ich spiele es auf Perinet-Flügelhorn mit Beck-Mundrohr.
Musst selber testen, es muss zu Dir, Deinem Instrument und Deinem Spielstil passen.
Gruß blechfan

Benutzeravatar
mijoh1211
Unverzichtbar
Beiträge: 1006
Registriert: Montag 25. Juli 2005, 17:39
Meine Instrumente ..: xxx
Wohnort: Höxter, NRW
Kontaktdaten:

Re: Flügelhorn und Trompetenmundstück Kombi

Beitrag von mijoh1211 » Dienstag 28. Januar 2020, 06:59

blechfan hat geschrieben:
Montag 27. Januar 2020, 23:01
Musst selber testen, es muss zu Dir, Deinem Instrument und Deinem Spielstil passen.
Gruß blechfan
👍

johnepomuk
NormalPoster
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 26. März 2010, 10:49
Meine Instrumente ..: burbank 3 ml

Re: Flügelhorn und Trompetenmundstück Kombi

Beitrag von johnepomuk » Montag 17. Februar 2020, 20:52

Hallo zusammen,
Ich habe mir beim "großen T", wie es immer so schön heißt, einen 7C Rand sowie ein F5 und ein F7 Unterteil bestellt. Mit dem 7C Rand komme ich, wie eigentlich zu erwarten war, gut zurecht. Was die Unterteile angeht, habe ich schnell gemerkt, dass das F5 nicht das richtige für mich ist. Es ist mir einfach zu tief. Mit dem F7 komme ich deutlich besser zurecht, wobei hier auch noch eine gewisse Gewöhnung notwendig sein wird. Ein noch flacheres Unterteil wollte ich nicht nehmen, weil ich fürchte, dass dann der typische Flügelhornklang verloren geht.
Ich danke allen für die guten Ratschläge.
Gruß
Nepomuk

blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 815
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente ..: Weimann Vivat B-Trp und was man sonst noch so braucht von Flügelhorn bis Piccolo
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Flügelhorn und Trompetenmundstück Kombi

Beitrag von blechfan » Montag 17. Februar 2020, 22:14

Beim F5-Unterteil könnte es natürlich auch nicht allein die Tiefe, sondern die größere Bohrung (3,9 mm) sein. Das F6 hat nur 3,8 mm, klingt nach wenig Unterschied, aber im Feintuning kann das doch auch viel ausmachen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste