Neuere Breslmair Kessel - wer hat sie mal getestet?

Welches wofür / für welchen Zweck

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
mijoh1211
Unverzichtbar
Beiträge: 1012
Registriert: Montag 25. Juli 2005, 17:39
Meine Instrumente ..: Weimann Lumen Bb
Weimann Classico Flügelhorn
Scherzer 8112ST
Amrein Principal
Buddenbohm Infinity
Schilke B1LB
Selmer Eb/D
Wohnort: Beverungen, NRW

Neuere Breslmair Kessel - wer hat sie mal getestet?

Beitrag von mijoh1211 »

Hallo Forumsgemeinde,

habe auf der Breslmair Seite die Kessel G2 K, G3 CP und G42 gefunden.
Hat jemand von euch diese Kessel mal ausprobiert oder spielt sie aktuell?
Habe sie bei deutschen Händlern nicht entdecken können.
Habe derzeit schon Breslmair Kombis im Einsatz (auch eins von Possegger made bei Breslmair).
Habe aber gerade wieder Lust, ein wenig zu probieren😇

Grüße
Trumpetzky
ExtremPoster
Beiträge: 375
Registriert: Dienstag 20. November 2018, 14:31
Meine Instrumente ..: Drehventiler

Re: Neuere Breslmair Kessel - wer hat sie mal getestet?

Beitrag von Trumpetzky »

Der Einfachheit halber würd ich mir die Teile von Breslmair direkt zum Probieren schicken lassen und uns dann hier mit einem Testbericht erfreuen.
mijoh1211
Unverzichtbar
Beiträge: 1012
Registriert: Montag 25. Juli 2005, 17:39
Meine Instrumente ..: Weimann Lumen Bb
Weimann Classico Flügelhorn
Scherzer 8112ST
Amrein Principal
Buddenbohm Infinity
Schilke B1LB
Selmer Eb/D
Wohnort: Beverungen, NRW

Re: Neuere Breslmair Kessel - wer hat sie mal getestet?

Beitrag von mijoh1211 »

Darauf wird es wohl hinauslaufen 😅
barnie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Montag 22. September 2014, 00:06
Meine Instrumente ..: 37er Bach Stradivarius
Getzen Custom 3052 S
Miraphone 24R-Flügelhorn
Yamaha 631 Flügelhorn
Stomvi Titan Brassband B-Kornett mit Bellflex-Becher
Wohnort: Spessartwald

Re: Neuere Breslmair Kessel - wer hat sie mal getestet?

Beitrag von barnie »

G2K spiele ich mit Stengel 117 und G-Rand auf einer Getzen Custom 3052. Ist für mich die Orchestrale Kombination, die sich gut mischt. Wenn es etwas direkter und heller klingen soll greife ich zum BV3-G Komplettunterteil. Ich mag den G2K-Kessel sehr.
mijoh1211
Unverzichtbar
Beiträge: 1012
Registriert: Montag 25. Juli 2005, 17:39
Meine Instrumente ..: Weimann Lumen Bb
Weimann Classico Flügelhorn
Scherzer 8112ST
Amrein Principal
Buddenbohm Infinity
Schilke B1LB
Selmer Eb/D
Wohnort: Beverungen, NRW

Re: Neuere Breslmair Kessel - wer hat sie mal getestet?

Beitrag von mijoh1211 »

Hallo barnie,
Danke fur dein Posting.
Habe jetzt erstmal folgende Kombis, die mir sehr gefallen.
Für orchestrale Dinge nehme ich das von Possegger vertriebene Breslmair POS 3vMTVL8
oder die Kombi G3A mit N Stängel, was fokussierter und heller klingt. Nutze dazu noch den 15 bzw. 16g Booster von Breslmair. Beides mit 12x Rand
Habe gemerkt, dass für mich am besten nicht zu tiefe und nicht zu flache Kessel passen. Eher middle of the road
So nehme ich selbst auf der Drehventil kein G1 oder G2, sondern ein G3W mit AL8 Stängel.
Grüße
mijoh
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast