Mundstückempfehlung für Drehventil-Trompete (engeres 14E4)

Welches wofür / für welchen Zweck

Moderator: Die Moderatoren

Trumpetzky
ExtremPoster
Beiträge: 375
Registriert: Dienstag 20. November 2018, 14:31
Meine Instrumente ..: Drehventiler

Re: Mundstückempfehlung für Drehventil-Trompete (engeres 14E4)

Beitrag von Trumpetzky »

Wenn du vom Bach 3C kommst (ich spiel das auf der Pumpe), dann würd ich dem Breslmair G3 eine Chance geben. Einen passenden Schraubrand (3C) gibt es dazu, und das ist ein Setup, der sehr gut funktioniert.
Ich hatte immer Probleme beim Wechseln von Pumpe auf DV, hab mich dann mit Mundstückexperimenten in Teufels Küche gebracht, dann nurnoch Pumpe gespielt und geschaut, dass ich mich "stabilisiere" - da waren noch etliche andere Baustellen zu bearbeiten, aber jetzt funktioniert das GsD mit den "Standard"-Mundstücken recht gut, ohne mich allzu viel umstellen zu müssen.
Trump Peter
PowerPoster
Beiträge: 56
Registriert: Donnerstag 26. November 2020, 15:39
Meine Instrumente ..: Drehventil

Re: Mundstückempfehlung für Drehventil-Trompete (engeres 14E4)

Beitrag von Trump Peter »

Bin zwar kein Experte für Mundstücke, aber wäre es nicht das Einfachste, ein weiteres 3c zu kaufen und dieses dann aufzubohren?
blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 1001
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente ..: Bach Stradivarius 190-37 und was man sonst noch so braucht von Piccolo bis Alphorn
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Mundstückempfehlung für Drehventil-Trompete (engeres 14E4)

Beitrag von blechfan »

Trump Peter hat geschrieben: Freitag 29. Oktober 2021, 22:44 Bin zwar kein Experte für Mundstücke,
:gut: Selbsterkenntnis ... usw.
Trump Peter hat geschrieben: Freitag 29. Oktober 2021, 22:44 aber wäre es nicht das Einfachste, ein weiteres 3c zu kaufen und dieses dann aufzubohren?
Ja, wäre das Einfachste, aber was wäre das Ergebnis? Irgendein Zufallsergebnis. Die Wahrscheinlichkeit, dass das dann die beste Lösung wäre, halte ich für äußerst gering. Und wenn's nichts taugt, haste 65 € für Nichts in den Sand gesetzt.
Damit hättest Du schon ein Drittel eines 3-teiligen Breslmairs finanziert ...
Trumpetzky
ExtremPoster
Beiträge: 375
Registriert: Dienstag 20. November 2018, 14:31
Meine Instrumente ..: Drehventiler

Re: Mundstückempfehlung für Drehventil-Trompete (engeres 14E4)

Beitrag von Trumpetzky »

Trump Peter hat geschrieben: Freitag 29. Oktober 2021, 22:44 Bin zwar kein Experte für Mundstücke, aber wäre es nicht das Einfachste, ein weiteres 3c zu kaufen und dieses dann aufzubohren?
Da gab's in Österreich Spezialisten die das bis zum Exzess getrieben haben. Der "legendäre" Herr Schantl war auch ein Vertreter der Aufbohrer. Ich kenne Leute die solche Mundstücke.gespielt haben und das dann aufgrund Sinnlosigkeit wieder gelassen haben.

Es gibt einen Grund warum gewisse Mundstücke in der Masse gut funktionieren und sich über Jahrzehnte etabliert haben

Die Bach-Mundstücke für die Pumpe,sowie die G-Serie von Breslmair zählen da für mich dazu.
Wenn man "sein" Mainstream-Mundstück gefunden hat, sollte das die Basis sein, von der aus man sich in kleinen Schritten entfernt weil man zur Not noch immer einen definierten Ausgangspunkt hat.
Trump Peter
PowerPoster
Beiträge: 56
Registriert: Donnerstag 26. November 2020, 15:39
Meine Instrumente ..: Drehventil

Re: Mundstückempfehlung für Drehventil-Trompete (engeres 14E4)

Beitrag von Trump Peter »

Da Thomas Gansch ja auch ein aufgebohrtes Bach 3c megatone besitzt und nur auf diesem spielt (auf dem Ganschhorn heavy, das ja eine Drehventil ist), dachte ich mir, dass es dann ja nicht so verkehrt sein kann.
17Gold
PowerPoster
Beiträge: 54
Registriert: Samstag 30. Juli 2016, 21:35
Meine Instrumente ..: dt. Trompete

Re: Mundstückempfehlung für Drehventil-Trompete (engeres 14E4)

Beitrag von 17Gold »

Also soweit ich weiß und auch nach Recherchen durch Google, spielt der Thomas Gansch ein Standard Bach 3B Mrgatone
Trump Peter
PowerPoster
Beiträge: 56
Registriert: Donnerstag 26. November 2020, 15:39
Meine Instrumente ..: Drehventil

Re: Mundstückempfehlung für Drehventil-Trompete (engeres 14E4)

Beitrag von Trump Peter »

Stimmt hast recht
Trump Peter
PowerPoster
Beiträge: 56
Registriert: Donnerstag 26. November 2020, 15:39
Meine Instrumente ..: Drehventil

Re: Mundstückempfehlung für Drehventil-Trompete (engeres 14E4)

Beitrag von Trump Peter »

Aber aufgebohrt ist es!!
Trumpetzky
ExtremPoster
Beiträge: 375
Registriert: Dienstag 20. November 2018, 14:31
Meine Instrumente ..: Drehventiler

Re: Mundstückempfehlung für Drehventil-Trompete (engeres 14E4)

Beitrag von Trumpetzky »

Trump Peter hat geschrieben: Samstag 30. Oktober 2021, 18:15 Aber aufgebohrt ist es!!
Ist das verifiziert oder Hörensagen?
https://trumpetscout.de/aus-dem-schatte ... as-gansch/
Kojak
ExtremPoster
Beiträge: 368
Registriert: Montag 13. September 2004, 14:47
Meine Instrumente ..: Trompeten
Connstellation Frankenhorn mit Bauerfeind Maschine
Yamaha 6345gs , K&H mit Pilzcuk Leadpipe
Schediwy Windisch Elaton Heinel
Flügelhörner
Couesnon,Courtois und Yamaha
und sonst noch ein paar Vintages...

Re: Mundstückempfehlung für Drehventil-Trompete (engeres 14E4)

Beitrag von Kojak »

Alles Theorie Leute-nur Gansch weiss,was Gansch in die Tröte steckt :mrgreen:
Bei einem 3c für Pumpe,würd ich als allererstes ein Yamaha 14e4 testen-das ist ungefähr der gleiche Rand und definitiv für Drehventiler gedacht...und 45 euro bringen keinen um-wenns nicht passt ab in die Bucht...wenns zu klein ist 15e4,oder für brezlmüller sparen
Ich arbeite ja nicht-Ich mache nur Musik ..... James Last
mathias
NormalPoster
Beiträge: 25
Registriert: Donnerstag 27. März 2014, 12:22
Meine Instrumente ..: Blechkanne
Siffhorn
Wohnort: München

Re: Mundstückempfehlung für Drehventil-Trompete (engeres 14E4)

Beitrag von mathias »

Trump Peter hat geschrieben: Freitag 29. Oktober 2021, 22:44 Bin zwar kein Experte für Mundstücke, aber wäre es nicht das Einfachste, ein weiteres 3c zu kaufen und dieses dann aufzubohren?
Gibt es von Bach mittlerweile standardmäßig. Ist die S651 "symphonic" Serie, bietet verschieden Kombinationen von Bohrungen (#26/3,73 bis #21/4,04) und Rückbohrungen #24/#25: Guckst du hier S. 11 ff Bach Katalog
Gibt's natürlich u.a. beim großen T zu kaufen
Ich persönlich komme mit dem Breslmair Mundstück (bis jetzt) nicht zurecht. Die Randkontur liegt mir nicht und das Mundstück (G2A mit 3C-D Rand) scheint mir schwergängig in der Höhe.
blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 1001
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente ..: Bach Stradivarius 190-37 und was man sonst noch so braucht von Piccolo bis Alphorn
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Mundstückempfehlung für Drehventil-Trompete (engeres 14E4)

Beitrag von blechfan »

Trumpetzky hat geschrieben: Freitag 29. Oktober 2021, 19:56 Wenn du vom Bach 3C kommst (ich spiel das auf der Pumpe), dann würd ich dem Breslmair G3 eine Chance geben. Einen passenden Schraubrand (3C) gibt es dazu, und das ist ein Setup, der sehr gut funktioniert.
Der Breslmair-Schraubrand 3C klingt nur so ähnlich, wie Bach 3C. In Wirklichkeit ist er aber völlig anders und für Leute, die vom Bach 3C her kommen gar nicht zu empfehlen. Nehmt in diesem Fall lieber einen Breslmair Rand Nr. 3, der kommt dem Bach 3C-Rand wesentlich näher, nach meinem Empfinden fast gleich.
Gruß blechfan
mathias
NormalPoster
Beiträge: 25
Registriert: Donnerstag 27. März 2014, 12:22
Meine Instrumente ..: Blechkanne
Siffhorn
Wohnort: München

Re: Mundstückempfehlung für Drehventil-Trompete (engeres 14E4)

Beitrag von mathias »

blechfan hat geschrieben: Donnerstag 25. November 2021, 21:54
Trumpetzky hat geschrieben: Freitag 29. Oktober 2021, 19:56 Wenn du vom Bach 3C kommst (ich spiel das auf der Pumpe), dann würd ich dem Breslmair G3 eine Chance geben. Einen passenden Schraubrand (3C) gibt es dazu, und das ist ein Setup, der sehr gut funktioniert.
Der Breslmair-Schraubrand 3C klingt nur so ähnlich, wie Bach 3C. In Wirklichkeit ist er aber völlig anders und für Leute, die vom Bach 3C her kommen gar nicht zu empfehlen.
Ist auch meine Erfahrung, die Nenndurchmesser 16,3, zu 16,8 (!) und Randkontur sind völlig verschieden. Ich weiß nicht, wieso B das 3C nennt?
Nehmt in diesem Fall lieber einen Breslmair Rand Nr. 3, der kommt dem Bach 3C-Rand wesentlich näher, nach meinem Empfinden fast gleich.
Gruß blechfan
Der hat immer noch 16,69mm. Was ist denn mit dem Megatone 3c? Das hat Standardmäßig 3,7mm Bohrung. Oder eben eines aus der Symphonie - Reihe, s.o.
blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 1001
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente ..: Bach Stradivarius 190-37 und was man sonst noch so braucht von Piccolo bis Alphorn
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Mundstückempfehlung für Drehventil-Trompete (engeres 14E4)

Beitrag von blechfan »

mathias hat geschrieben: Sonntag 28. November 2021, 12:55 Ich weiß nicht, wieso B das 3C nennt?
Die vollständige Bezeichnung bei Breslmair lautet: Bach 3C Mt. Vernon (Tamas Velenczei)
Also ein (von Bach) nicht mehr hergestelltes Mundstück und das auch noch bearbeitet nach Wünschen eines bestimmten Musikers ...
Während das Brelsmair 3 beschrieben wird als: Rand Bach Nr. 3. Das hört sich doch etwas universeller an.
Man darf sich von den Nennzahlen des Durchmessers nicht irritieren lassen, die sind leider nicht genormt.
Einfach probieren, die eigenen Lippen sind das beste Messsystem ...
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast