Ersatzkork für Dämpfer

z.B. Dämpfer, Übungsgeräte...

Moderator: Die Moderatoren

Benutzeravatar
orlando_furioso
Unverzichtbar
Beiträge: 1081
Registriert: Montag 10. Oktober 2005, 23:42
Meine Instrumente ..: J*B*S - tp B
J*B*S - flh B
YTR 946 Vorserie
YTR 6810
etc.

Ersatzkork für Dämpfer

Beitrag von orlando_furioso »

So ein Mist! :down:

Bei meinen Humes & Berg New Stone Lined - Dämpfern sind einige Korken abgefault. Meine Selbstreparaturversuche scheiterten kläglich: meist lag es an der Konsistenz des Korks - zu hart (Dämpfer fällt raus) oder zu weich (Kork hält nicht lange). Alle von mir heimgesuchten Musikhändler "konnten(!?)" oder wollten (ganz offen und ehrlich) keinen Ersatz besorgen, weil angeblich zu teuer. Also habe ich heute mal im Internet recherchiert und folgende zwei Links gefunden:

Online-Shop in den USA
EBay Großbritannien

Die Preise sind ja wirklich ganz schön stolz! Aber wenn ich schon so viel Geld abdrücken muss würde mich doch interessieren, wo man die Dinger in Deutschland ordern kann. Kennt jemand einen Internet-Shop oder eine andere Quelle? Thomann hat die Korken jedenfalls nicht.

J*B*S - Trumpet - Flugelhorn - Cornet - Mouthpiece
Deakt_20120717
Unverzichtbar
Beiträge: 1260
Registriert: Samstag 20. August 2005, 11:21
Meine Instrumente ..: nnn

Re: Ersatzkork für Dämpfer

Beitrag von Deakt_20120717 »

guggsdtuta:

Seite 48; bestellen über den lokalen Instrumentenbauer Deines Vertrauens:
http://www.gotzviolins.de/downloads/CAG ... _tools.pdf
Benutzeravatar
orlando_furioso
Unverzichtbar
Beiträge: 1081
Registriert: Montag 10. Oktober 2005, 23:42
Meine Instrumente ..: J*B*S - tp B
J*B*S - flh B
YTR 946 Vorserie
YTR 6810
etc.

Re: Ersatzkork für Dämpfer

Beitrag von orlando_furioso »

maniactrumpet hat geschrieben:bestellen über den lokalen Instrumentenbauer Deines Vertrauens

Ich mag blind und/oder blöd sein, aber ich seh nur Korkplatten bzw. Stangen für Wasserklappenkork - also am Ende doch wieder selbstschnitzen oder vom Instrumentenbauer anfertigen lassen - frach nich was das kostet. Da kann ich mir dann doch wieder neue Dämpfer für kaufen.

Die schiere Anzahl an Lesern dieses Threads scheint meine Vermutung zu bestätigen, dass ich nicht der einzige bin, der unter dieser Situation leidet! Hmmm, vielleicht sollte ich doch mal eine Kiste voll in den USA bestellen und hierzulande feilbieten .... :licht:

Also, wer Interesse hat kann mir ja mal eine PN zukommen lassen - da das ganze nichtkommerziell sein soll/muss schlage ich vor: pro Bestellung gibts drei Korken für lau, jedoch werden 5 EUR für Porto und Verpackung "erbeten".

J*B*S - Trumpet - Flugelhorn - Cornet - Mouthpiece
Benutzeravatar
Miss Trumpet
Moderator
Beiträge: 1934
Registriert: Freitag 18. Juni 2004, 14:33
Wohnort: Niederösterreich

Re: Ersatzkork für Dämpfer

Beitrag von Miss Trumpet »

Kork bekommst du in verschiedensten Stärken im Bastelgeschäft, und zwar für sehr wenig Geld. Ich habe damit z.B. die für meine Dowids zu kleinen Korken auf verschiedenen Dämpfern "aufgestockt": zuerst mit Nagellackentferner oder ähnlichem die Klebestelle abwischen (damit ev. vorhandene ölige/fettige Rückstände weg sind), gut trocknen lassen und dann mit Superkleber die Korkblättchen draufkleben. Hält bombenfest.

LG, Miss Trumpet
Der Weg ist das Ziel.
Benutzeravatar
haynrych
Unverzichtbar
Beiträge: 2937
Registriert: Sonntag 5. November 2006, 06:14
Meine Instrumente ..: taylor chicago II
Wohnort: HORNSTEIN, NORDBURGENLAND, AUT
Kontaktdaten:

Re: Ersatzkork für Dämpfer

Beitrag von haynrych »

bist du sicher, ob stonelined-dämpfer die verwendung von nagellackentferner unbeschadet überleben?
KEEP CALM AND DON'T FEED THE TROLL
[diogenes]
Benutzeravatar
orlando_furioso
Unverzichtbar
Beiträge: 1081
Registriert: Montag 10. Oktober 2005, 23:42
Meine Instrumente ..: J*B*S - tp B
J*B*S - flh B
YTR 946 Vorserie
YTR 6810
etc.

Re: Ersatzkork für Dämpfer

Beitrag von orlando_furioso »

Ich habe schon verschiedene Selbstbauvarianten ausprobiert. Rein klebetechnisch hält es mit Heißkleber am besten, gerade wenn die Korkstreifen an der Klebestelle nicht konkav ausgefräst sind oder noch Kleberreste am Dämpfer haften. Das Problem war bisher immer die Konsistenz des Korks. Die war meistens viel zu hart, sodaß die Dämpfer ruckzuck rausgefallen sind. So groben und weichen Kork wie original verbaut habe ich auch im Bastelgeschäft noch nicht gefunden - und schon gar nicht 5 mm stark. Und bei aller Sparsamkeit: bevor ich mich nochmal einen ganzen Samstagnachmittag hinstelle und drei Korken schnitze (soll ja auch ordentlich sein ...) geb ich lieber 5 Euro aus und verdiene in der der Zeit 50 Euro mit Mucken ...

J*B*S - Trumpet - Flugelhorn - Cornet - Mouthpiece
Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 6208
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente ..: bezahlt

Re: Ersatzkork für Dämpfer

Beitrag von Bixel »

orlando_furioso hat geschrieben: ...bevor ich mich nochmal einen ganzen Samstagnachmittag hinstelle und drei Korken schnitze [...], verdiene [ich lieber] in der der Zeit 50 Euro mit Mucken...
Bitte nicht die Preise verderben!
Es gibt Leute, die leben davon.

:cracy:
.
Zurück zum Thema...
Benutzeravatar
orlando_furioso
Unverzichtbar
Beiträge: 1081
Registriert: Montag 10. Oktober 2005, 23:42
Meine Instrumente ..: J*B*S - tp B
J*B*S - flh B
YTR 946 Vorserie
YTR 6810
etc.

Re: Ersatzkork für Dämpfer

Beitrag von orlando_furioso »

Bixel hat geschrieben: Es gibt Leute, die leben davon.


Hääää, vom Korkenschnitzen - äääähhhhhhhh :Hä:







:ironie:

J*B*S - Trumpet - Flugelhorn - Cornet - Mouthpiece
Benutzeravatar
RainerS
ExtremPoster
Beiträge: 423
Registriert: Montag 17. Dezember 2007, 16:19
Meine Instrumente ..: B-Trompeten: B&S-Challenger1GM; Blessing-Super
Artist; Hopf-Bestseller
B-Taschentrompete: Fasch FST-505
C-Trompete: Fasch FST-635
Kornette: Carol Brass CCR-9990-RSM-Bb-L; I&K
Flügelhorn: Doppler
Wohnort: Deutschland

Re: Ersatzkork für Dämpfer

Beitrag von RainerS »

Statt Kork hat sich bei mir Moosgummi (gibt es in vielen Dicken, Farben und Qualitäten, oft sogar gratis als Verpackungsmaterial!) als gute Alternative bewährt, da es weicher, flexibler und besser haftend ist und zudem leicht selbst verarbeitet werden kann. Mit Neopren-Kleber ("Pattex") verklebt hält es auch sicher am Dämpfer.
MfG
Rainer
A fool with a tool is still a fool.
Benutzeravatar
orlando_furioso
Unverzichtbar
Beiträge: 1081
Registriert: Montag 10. Oktober 2005, 23:42
Meine Instrumente ..: J*B*S - tp B
J*B*S - flh B
YTR 946 Vorserie
YTR 6810
etc.

Re: Ersatzkork für Dämpfer

Beitrag von orlando_furioso »

RainerS hat geschrieben:Statt Kork hat sich bei mir Moosgummi ... bewährt.


Das hat bei mir voll versagt! Die Stimmung hat sich geändert, weil der Dämpfer weiter drin war und beim dritten rausnehmen ist das Moosgummi abgefault, weil es innen im Schallbecher festgeklebt war.

Irgendwie hatte ich bisher immer Pech .... :(

J*B*S - Trumpet - Flugelhorn - Cornet - Mouthpiece
Benutzeravatar
RainerS
ExtremPoster
Beiträge: 423
Registriert: Montag 17. Dezember 2007, 16:19
Meine Instrumente ..: B-Trompeten: B&S-Challenger1GM; Blessing-Super
Artist; Hopf-Bestseller
B-Taschentrompete: Fasch FST-505
C-Trompete: Fasch FST-635
Kornette: Carol Brass CCR-9990-RSM-Bb-L; I&K
Flügelhorn: Doppler
Wohnort: Deutschland

Re: Ersatzkork für Dämpfer

Beitrag von RainerS »

Irgendwie hatte ich bisher immer Pech .... :(
Bei so viel Fäulnis im Horn bzw. am Dämpfer vermute ich eher, dass bei Dir ein gewisser "Pflegenotstand" besteht.
M. E. kann so etwas nur passieren, wenn man das Horn nach dem Spielen ohne Entfernung des Dämpfers "nass" abstellt - das hält kein organisches Material lange aus!
MfG
Rainer
A fool with a tool is still a fool.
Hochwälder
Unverzichtbar
Beiträge: 1492
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:31
Meine Instrumente ..: Trp: B&S DBX, Bob Reeves 41
Flg:Conn Vintage One 1FRSLB
Korn: Olds Special, Schilke 11
Picc: B&S Meister Scherzer, Schilke 11AX
Wohnort: Schwarzwälder Hochwald (Saarland)

Re: Ersatzkork für Dämpfer

Beitrag von Hochwälder »

Es wird sich doch dafür ein passender Verschlusskork aus Wein- oder Sektflaschen finden lassen.
Ich hab das mal am Samstagmittag gemacht. :mrgreen:
Mit einem scharfen Küchenmesser ist das eine Sache von paar Minuten.
Ob man die Enden dann noch rund schleift oder eckig lässt ......
Prost !
Wer nie vom Weg abkommt, der bleibt auf der Strecke.
Volksmund
Benutzeravatar
orlando_furioso
Unverzichtbar
Beiträge: 1081
Registriert: Montag 10. Oktober 2005, 23:42
Meine Instrumente ..: J*B*S - tp B
J*B*S - flh B
YTR 946 Vorserie
YTR 6810
etc.

Re: Ersatzkork für Dämpfer

Beitrag von orlando_furioso »

Hochwälder hat geschrieben: Ob man die Enden dann noch rund schleift oder eckig lässt ....

... ist dabei einer der wesentlichsten Verarbeitungsschritte! Eckige Enden und Kanten reißen ruckzuck aus und der Korken bröselt dahin. Man muss das ganz vorsichtig mit feinem Sandpapier abkanten, ohne die Auflagefläche rund zu schleifen. Bei einer runden Auflagefläche ist selbige zu klein und der Dämpfer fliegt wieder raus ...

Wie gesagt: alles schon probiert, aber ohne langfristigen Erfolg. Spätestens nach 1/2 Jahr war alles wieder hinüber.

J*B*S - Trumpet - Flugelhorn - Cornet - Mouthpiece
Blas!
Unverzichtbar
Beiträge: 1036
Registriert: Samstag 22. September 2012, 18:30
Meine Instrumente ..: Trompete, Piccolotrompete, Flügelhorn, Kornett, Eigenbau-Didgeridoo

Re: Ersatzkork für Dämpfer

Beitrag von Blas! »

Blas!
Benutzeravatar
C-Becks
ExtremPoster
Beiträge: 389
Registriert: Sonntag 20. April 2008, 17:57
Meine Instrumente ..: Getzen Eterna II
Thomann FH-900J RAW
Wohnort: Kleve
Kontaktdaten:

Re: Ersatzkork für Dämpfer

Beitrag von C-Becks »

:narr: Mensch, da wird sich aber jemand freuen, nach über 10 Jahren endlich seinen Kork zu finden
Getzen Eterna II
Thomann FH 900 JAZZ Raw
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast