Yamaha Silent Brass NEUE GENERATION

z.B. Dämpfer, Übungsgeräte...

Moderator: Die Moderatoren

OndraJ
ExtremPoster
Beiträge: 317
Registriert: Mittwoch 14. März 2012, 16:11
Meine Instrumente ..: Yamaha

Yamaha Silent Brass NEUE GENERATION

Beitrag von OndraJ » Mittwoch 20. November 2013, 11:02

http://at.yamaha.com/de/products/musica ... lentbrass/

Es gibt News vom Silentbrass. Ich bin auf erste Testberichte gespannt.

Benutzeravatar
Trumpetier001
SuperPoster
Beiträge: 166
Registriert: Mittwoch 25. September 2013, 10:27
Meine Instrumente ..: Schmidt, Yamaha, Olds, York, B&S, Stomvi, Selmer
Wohnort: bei Neustadt/Weinstraße

Re: Yamaha Silent Brass NEUE GENERATION

Beitrag von Trumpetier001 » Mittwoch 20. November 2013, 13:44

Hab aus gut unterrichteten Kreisen gehört, dass das System erheblich teurer werden soll.
Martin Schmidt eXperience
Olds Ambassador Trp
Yamaha 850G
CB 4000H C
Selmer 365
Stomvi Master Cornet
B&S Chall.I Flgh.

Benutzeravatar
BrigantiumJazz
ExtremPoster
Beiträge: 330
Registriert: Dienstag 3. Januar 2006, 18:03
Wohnort: Bregenz

Re: Yamaha Silent Brass NEUE GENERATION

Beitrag von BrigantiumJazz » Mittwoch 20. November 2013, 14:43

Erste Preise gibts schon bei div. Shops:

kostet ca 178,-- Euro

Das alte System kostet derzeit rund 133,-- Euro
-=iii=< BrigantiumJazz

trumpetstar99
NormalPoster
Beiträge: 33
Registriert: Sonntag 15. Dezember 2013, 15:55
Meine Instrumente ..: Trompete Bach-Weril ,

Re: Yamaha Silent Brass NEUE GENERATION

Beitrag von trumpetstar99 » Mittwoch 5. Februar 2014, 21:25

Der neue silent brass ist super zim spielen und kostet auch nur 150 €

Sandu
Unverzichtbar
Beiträge: 804
Registriert: Mittwoch 30. November 2005, 21:06
Meine Instrumente ..: Verschiedenes

Re: Yamaha Silent Brass NEUE GENERATION

Beitrag von Sandu » Donnerstag 6. Februar 2014, 00:05

trumpetstar99 hat geschrieben:Der neue silent brass ist super zim spielen und kostet auch nur 150 €
Ernst gemeinte Nachfrage:
Mit welchen Übungsdämpfern konntest Du ihn vergleichen?
Der bisherige Silent Brass war m.M.n. eine Katastrophe hinsichtlich Preis und Leistung.

Benutzeravatar
Flügelhorny
Unverzichtbar
Beiträge: 885
Registriert: Sonntag 20. März 2005, 19:59
Meine Instrumente ..: Yamaha
Wohnort: Bremervörde/Oerel
Kontaktdaten:

Re: Yamaha Silent Brass NEUE GENERATION

Beitrag von Flügelhorny » Donnerstag 6. Februar 2014, 03:34

Sandu hat geschrieben:
trumpetstar99 hat geschrieben:Der neue silent brass ist super zim spielen und kostet auch nur 150 €
Ernst gemeinte Nachfrage:
Mit welchen Übungsdämpfern konntest Du ihn vergleichen?
Der bisherige Silent Brass war m.M.n. eine Katastrophe hinsichtlich Preis und Leistung.
Warum soll der schlecht sein?Ich spiele Silent Brass für Trompete und Piccolo.Beide intonieren sehr gut.
Monke b-Drehventil
Barth Drehventilfluegelhorn
Kanstul-Besson Piccolo
Bach Stradivarius 180-72G
Lechner-C Drehventil

Sandu
Unverzichtbar
Beiträge: 804
Registriert: Mittwoch 30. November 2005, 21:06
Meine Instrumente ..: Verschiedenes

Re: Yamaha Silent Brass NEUE GENERATION

Beitrag von Sandu » Donnerstag 6. Februar 2014, 10:03

Einen dreistelligen Betrag dafür zu bezahlen, dass der Widerstand riesig ist? Hast du schon einmal auf dem Silent Brass versucht, mehr als eine Stunde am Stück zu üben?
Intonation ist in der Tat sehr gut, bei einem "Notbehelfnis" wie einem Übedämpfer für mich nicht das wichtigste Kriterium.

Benutzeravatar
Flügelhorny
Unverzichtbar
Beiträge: 885
Registriert: Sonntag 20. März 2005, 19:59
Meine Instrumente ..: Yamaha
Wohnort: Bremervörde/Oerel
Kontaktdaten:

Re: Yamaha Silent Brass NEUE GENERATION

Beitrag von Flügelhorny » Donnerstag 6. Februar 2014, 10:22

Sandu hat geschrieben:Einen dreistelligen Betrag dafür zu bezahlen, dass der Widerstand riesig ist? Hast du schon einmal auf dem Silent Brass versucht, mehr als eine Stunde am Stück zu üben?
Intonation ist in der Tat sehr gut, bei einem "Notbehelfnis" wie einem Übedämpfer für mich nicht das wichtigste Kriterium.
Tja nun,was erwartest du von einem Übungsdämpfer!?Das ist wie mit einem Korken im Maul zu spielen,wo an der Seite die Luft noch ein bischen rausgeht.Dennoch,um Stücke einzuüben,bis sie spielfähig sind ,ohne die Nachbarn zu ärgern,reicht das Ding allemal.
Ansonsten wirst du um eine Übe-Kabine nicht herumkommen.
Monke b-Drehventil
Barth Drehventilfluegelhorn
Kanstul-Besson Piccolo
Bach Stradivarius 180-72G
Lechner-C Drehventil

burt
Unverzichtbar
Beiträge: 2850
Registriert: Sonntag 5. Juni 2005, 12:15
Meine Instrumente ..: Yamaha-Euphonium, Melton-Tenorhorn

Re: Yamaha Silent Brass NEUE GENERATION

Beitrag von burt » Donnerstag 6. Februar 2014, 10:36

Sandu hat geschrieben: Hast du schon einmal auf dem Silent Brass versucht, mehr als eine Stunde am Stück zu üben?
Yep, hab' ich 15 Jahre lang gemacht.
Training mit dem SB funktioniert, wenn man die Möglichkeit hat, regelmäßig, und damit meine ich ein-bis zweimal die Woche frei zu spielen.
Problematisch wurde es immer bei längeren Übedämpferphasen (z.B. in den Ferien). Anschließend benötigte ich immer zwei bis drei Tage, um mich wieder an das Spiel ohne SB zu gewöhnen. Natürlich reden wir hier über die erste Generation, welche mir aber wesentlich besser gefiel als die folgende.
Die aktuelle Version habe ich noch nicht probiert, würde mich aber sehr interessieren.

Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 5204
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente ..: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Re: Yamaha Silent Brass NEUE GENERATION

Beitrag von Dobs » Donnerstag 6. Februar 2014, 11:14

burt hat geschrieben:Yep, hab' ich 15 Jahre lang gemacht.
Training mit dem SB funktioniert, wenn man die Möglichkeit hat, regelmäßig, und damit meine ich ein-bis zweimal die Woche frei zu spielen.
Hast Du dabei überwiegend nur den Dämpfer, wie jeden anderen gewöhnlichen Übungsdämpfer auch, benutzt, oder auch die Elektronik um den Trompetenklang annäherend naturgetreu über die Kopfhörer zu hören?
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)

Sandu
Unverzichtbar
Beiträge: 804
Registriert: Mittwoch 30. November 2005, 21:06
Meine Instrumente ..: Verschiedenes

Re: Yamaha Silent Brass NEUE GENERATION

Beitrag von Sandu » Donnerstag 6. Februar 2014, 11:14

Ich befinde mich gerade häufiger in Phasen, in denen ich wochenlang ohne "offene" Unterbrechung NUR mit Dämpfer üben kann.
Ich bezog mich ja auch nur auf meine Erfahrungen und auf Preis-Leistung.
Vom Widerstand her gefallen mir sowohl der Bremner als auch der BrassSpa deutlich besser. Der BrassSpa dürfte zwar etwas lauter sein, auf diesem kann ich aber - meist täglich - solange Üben, wie es die Zeit hergibt, ohne dass ich ein "beklemmendes" Gefühl bekomme.

Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 5204
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente ..: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Re: Yamaha Silent Brass NEUE GENERATION

Beitrag von Dobs » Donnerstag 6. Februar 2014, 11:26

Sandu hat geschrieben:Vom Widerstand her gefallen mir sowohl der Bremner als auch der BrassSpa deutlich besser.
Besser als der alte Silent Brass, richtig? Den neuen kennst Du noch nicht?
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)

burt
Unverzichtbar
Beiträge: 2850
Registriert: Sonntag 5. Juni 2005, 12:15
Meine Instrumente ..: Yamaha-Euphonium, Melton-Tenorhorn

Re: Yamaha Silent Brass NEUE GENERATION

Beitrag von burt » Donnerstag 6. Februar 2014, 11:34

Dobs hat geschrieben:Hast Du dabei überwiegend nur den Dämpfer, wie jeden anderen gewöhnlichen Übungsdämpfer auch, benutzt, oder auch die Elektronik um den Trompetenklang annäherend naturgetreu über die Kopfhörer zu hören?
Immer komplett. Allerdings hatte ich die Kopfhörer jeweils gegen bessere ausgetauscht. Das hat schon einiges gebracht.

Sandu
Unverzichtbar
Beiträge: 804
Registriert: Mittwoch 30. November 2005, 21:06
Meine Instrumente ..: Verschiedenes

Re: Yamaha Silent Brass NEUE GENERATION

Beitrag von Sandu » Donnerstag 6. Februar 2014, 11:36

Dobs hat geschrieben:
Sandu hat geschrieben:Vom Widerstand her gefallen mir sowohl der Bremner als auch der BrassSpa deutlich besser.
Besser als der alte Silent Brass, richtig? Den neuen kennst Du noch nicht?
Richtig.

OndraJ
ExtremPoster
Beiträge: 317
Registriert: Mittwoch 14. März 2012, 16:11
Meine Instrumente ..: Yamaha

Re: Yamaha Silent Brass NEUE GENERATION

Beitrag von OndraJ » Freitag 7. Februar 2014, 01:09

Wie steht es um die Grundstimmung. alle Übundsdämpfer welche ganz im Schallstück verschwinden (wallace und best brass) waren fast einen ganzton zu hoch.
Sas heisst Stimmzug einige Zentimeter raus.
Ist das beim Yamaha auch so?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast