Neue Wohnung - Übekabine!

z.B. Dämpfer, Übungsgeräte...

Moderator: Die Moderatoren

Merudian
NormalPoster
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 21:04
Meine Instrumente ..: Bach Stradivarius
B&S Challenger Flügelhorn
Roy Benson Taschentrompete

Neue Wohnung - Übekabine!

Beitrag von Merudian »

Ich ziehe jetzt in eine neue Wohnung in die ich eine Übekabine stellen will. Sie soll nicht nur effektiv sein, sondern auch schön aussehen - und da gefällt mir eindeutig die Studiobricks One bzw. Studiobricks One Plus am besten (studiobricks.com).

Wer hat denn von euch eine Studiobricks - oder auch eine andere Übekabine, die sich im Wohnzimmer gut macht?

LG
Merudian
catfan
Unverzichtbar
Beiträge: 593
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 09:54
Meine Instrumente ..: Oiram 2
Bob Reeves 39s

Re: Neue Wohnung - Übekabine!

Beitrag von catfan »

Interessantes Thema!
Ich habe keine Preise gefunden. Was kostet so etwas ungefähr?
Merudian
NormalPoster
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 21:04
Meine Instrumente ..: Bach Stradivarius
B&S Challenger Flügelhorn
Roy Benson Taschentrompete

Re: Neue Wohnung - Übekabine!

Beitrag von Merudian »

Die einzige Preisquelle, die ich in Deutschland gefunden habe, gibt für die kleinste Kabine (studiobricks One) mit den Innenmassen 90 x 120 cm einen Preis von ca. 4.500 Euro an und für die nächstgrössere (Studiobricks One Plus, 90 x 150 cm) sind es dann schon 5.500 Euro.
Hier der Link:
http://digitalaudioservice.de/catalogse ... udiobricks

Sauviel Geld, aber dafür soll man in dieser Kabine tags und nachts spielen können und es ist ausserhalb der Kabine nicht mehr als Zimmerlautstärke zu hören... und das finde ich schon genial.
Klar, Silent Brass ist auch genial, aber es ist eben nicht immer toll, damit zu spielen.
Und wenn ich dann mal ungedämpft in meiner jetztigen Wohnung geübt habe, dann haben das zwar die Nachbarn toleriert - aber so richtig Gas geben trau ich mich auch nicht. Und das wäre in so einer Kabine ja überhaupt kein Thema.

Und toll aussehen tun sie auch noch, finde ich, klar, ist halt ein Schrank im Wohnzimmer, aber ob ich nun einen Bücherschrank oder einen Musikübeschrank im Zimmer stehen habe, ist ja letztlich egal.

Naja, und in meiner neuen Wohnung habe ich Platz dafür und will es mir gleichzeitig auch nicht mit den Nachbarn verscherzen...da wäre das doch eine Investition, die sich lohnt?

Wer von euch hat denn auch eine Übekabine, ob jetzt studiobricks oder sonst noch eine? Ich bin sehr interessiert an euren Meinungen, Überlegungen etc.!
buddy
Unverzichtbar
Beiträge: 6944
Registriert: Samstag 7. April 2007, 16:50
Meine Instrumente ..: Yamaha, Kanstul, Bach

Re: Neue Wohnung - Übekabine!

Beitrag von buddy »

Ich würde solche Kabinen unbedingt erst ausprobieren und natürlich vor allem schauen, ob man sich nicht mit den neuen Nachbarn auf unproblematische Übungszeiten einigen kann.

Die Akustik in so einer Kabine kann sehr trocken ausfallen und dann wird das Spielen arg anstrengend. Unterm Strich wäre das für mich dann viel Investment ohne echte Verbesserung gegenüber dem Üben mit Dämpfer.
Sandkuchen
ExtremPoster
Beiträge: 438
Registriert: Sonntag 8. Oktober 2006, 12:45
Wohnort: Niederrhein

Re: Neue Wohnung - Übekabine!

Beitrag von Sandkuchen »

Ich würde nicht nach dem Aussehen gehen. Es wird doch sicher möglich sein, die Kabine selber aufzuhübschen.

Ich habe schon mehrfach mit einer Übekabine geliebäugelt. Es sind mehrere Probleme zu berücksichtigen.

Das Gewicht! Die Dinger müssen schwer sein, entsprechende Warnungen findest Du auf den Webseiten.

Dämpfung. Wie wenig ist draußen zu hören?

Raumakustik. Die Trompete braucht Raum, um zu klingen. Der Raum muss also nicht nur zum Wohlfühlen, sondern auch, um gut Üben zu können, groß genug sein. Wenn Du im Raum alle Reflexionen nehmen musst, damit es nicht dröhnt, kannst Du auch gleich mit Silent Brass üben. Deshalb auf jeden Fall vor dem Kauf ausprobieren. Da fängt das Problem an. Eine vernünftige Möglichkeit hatte ich beim einfachen Suchen nicht gefunden. Lediglich Musikstore in Köln bietet die Möglichkeit. Dort steht aber nur eine (große?) Kabine. Also am besten die Hersteller bzw. dessen Vertrieb anschreiben.

Viel Erfolg beim Suchen und bitte darüber berichten.
Blind Wolf
Unverzichtbar
Beiträge: 693
Registriert: Freitag 31. Januar 2014, 10:56
Meine Instrumente ..: Kornett, Flügelhorn, Trompete, Taschentrompete, Fürst-Pless-Horn, Yidaki
Wohnort: Deutschland

Re: Neue Wohnung - Übekabine!

Beitrag von Blind Wolf »

Ich spiele zuhause erstmal mit Dämpfer, und zwar so lange, bis die Sache sitzt. Dann nehme ich den Dämpfer raus und spiele die Sache nochmal durch, noch nie habe ich Beschwerden von Nachbarn bekommen, wahrscheinlich deswegen, weil dann eben das Spielen "nach etwas klingt". Nervig zu hören wäre ja vor allem das Üben, das Sichverspielen, ewiges Wiederholen kurzer Passagen, Highnote-Gequietsche und so weiter, das ist bei jedem Instrument so. Ich habe sogar schon von unfreiwillig mithörenden Nachbarn positive Rückmeldung bekommen.
Meine Frage: Geht das ungedämpfte Spielen in so einer engen Kabine nicht ziemlich auf die eigenen Ohren? Der Schall kann sich ja nicht ausbreiten und bleibt ungefiltert in der Kabine. Mag eine laienhafte Frage sein, aber ich war noch nie in so einem Ding, stelle mir das aber so vor. Ansonsten kann ich mir schon vorstellen, dass auch die Optik eine gewisse Rolle spielt, vor allem dann, wenn das Teil im Wohnzimmer stehen soll.
Grüße von Wolf
Wer uns gestern nicht in der Buschnschänke in Gefrees gehört hat, hat Pech gehabt :-)
Möge der Krach mit euch sein!
Benutzeravatar
Haudraufjupp
SuperPoster
Beiträge: 168
Registriert: Dienstag 28. Januar 2014, 12:23
Meine Instrumente ..: Bach Stadivarius 25 L mit MAW Maschine
B&S Challenger II
Courtois Brevete

Re: Neue Wohnung - Übekabine!

Beitrag von Haudraufjupp »

Ich mache das mit dem Ueben wie Blind Wolf. Ist dann immer etwas 'Auftrittsflair' wenn man ohne Daempfer spielt :D
Die Kabinen in denen ich bisher war, haben mich fuer meine Anforderungen nicht ueberzeugt. Wenn ich zu unmoeglichen Zeiten ueben moechte, kann ich meinen shhh..mute benutzen. Fuer mich wuerde sich so ein Teil wirklich nur lohnen, wenn ich entweder in einem Wohngebiet Unterrichten wollte oder wirklich so (viel) ueben muesste, dass es mit Daempfer nicht mehr geht.
Allerdings habe ich das verlinkte Modell auch noch nicht betreten...Huebscher als diejenigen, in denen ich bisher war ist sie ja auf jeden Fall :)
Schoene Gruesse!
TrompetenKäfer
Unverzichtbar
Beiträge: 1243
Registriert: Freitag 27. Oktober 2006, 14:10
Meine Instrumente ..: Alles Blech, und davon nicht zu wenig
Wohnort: Niederösterreich

Re: Neue Wohnung - Übekabine!

Beitrag von TrompetenKäfer »

Ich habe zwischen Kabinenkauf, Eigenbau, Ausweichlokal,.... hin und her überlegt, als unsere Tochter auf die Welt kam.
Im Endeffekt habe ich 45€ investiert, mir einen Bremser ssshh...Mute gekauft und bin damit höchst zufrieden.
Für meinen Eindruck steigt sich dadurch meine Blas-Effizienz, und mein Gehör dankt es mir, weil ich mich nicht in einer klein(st)en Kabine selbst die Ohren zu dröhne, denn das passiert in einer Übekabine fast zwangsläufig.

Ich konnte bei Schagerl den kleinen Studio-Brick testen, aber ich kann und will mich (um das Geld) nicht mit dem Flair und Spielkomfort anfreunden, den das Ding bietet. Ist einfach zu wenig Leistung für riesig viel Geld.
Merudian
NormalPoster
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 21:04
Meine Instrumente ..: Bach Stradivarius
B&S Challenger Flügelhorn
Roy Benson Taschentrompete

Re: Neue Wohnung - Übekabine!

Beitrag von Merudian »

Danke für eure Antworten!
Ich habe Glück und kann morgen eine Studiobrickskabine testen, dann werde ich berichten, wie sich das so anfühlt.
Interessanterweise scheinen Kabinen bei Saxophonisten sehr viel selbstverständlicher zu sein als bei Trompetern, zumindest ist das mein Eindruck. Liegt das daran, dass Trompeten mit Dämpfern gespielt werden können und Saxophone ja eher nicht?

Sehr spannendes Thema - naja, morgen bin ich schlauer.
Lg Merudian
Benutzeravatar
dunbia
Moderator
Beiträge: 383
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2009, 20:26
Meine Instrumente ..: .

Re: Neue Wohnung - Übekabine!

Beitrag von dunbia »

Ich war mal bei einem Profi-Saxophonisten zu Besuch und durfte auch mal ins -gut ausgestattete!- Kabäuschen; für mich absolut unmöglich, länger da drin zu verweilen, geschweige denn noch, zu üben.
ist auch ne Sache des Gemüts.
Trompete ist halt schon etwas "penetranter" (im Positiven) als n Tenorsax.

lieber aufs nachbarlose Land ziehen:-)
TrompetenKäfer
Unverzichtbar
Beiträge: 1243
Registriert: Freitag 27. Oktober 2006, 14:10
Meine Instrumente ..: Alles Blech, und davon nicht zu wenig
Wohnort: Niederösterreich

Re: Neue Wohnung - Übekabine!

Beitrag von TrompetenKäfer »

Ich kann mich an einen Thread vor langer Zeit erinnern, wo gefragt wurde, ob Üben im Grünen irgendwie strafbar sei.
Ein damaliger Forumsteilnehmer ist zum Üben immer raus in den Wald gefahren, weil er drinnen keine Möglichkeit hatte; im Winter im Auto beim geöffneten Fenster raus und so....
Zwar eher die harte Gangart, aber wenn sonst nichts geht....
Deakt_20190109
ExtremPoster
Beiträge: 267
Registriert: Dienstag 21. April 2015, 16:28
Meine Instrumente ..:

Re: Neue Wohnung - Übekabine!

Beitrag von Deakt_20190109 »

Servus !
Merudian hat geschrieben:Ich habe Glück und kann morgen eine Studiobrickskabine testen, dann werde ich berichten, wie sich das so anfühlt.
Ich könnte mir vorstellen das der Raum einfach zu trocken wird und deswegen, wie schon erwähnt, einfach keinen Feedback an den Spieler gibt. Verstärkt wird dieser Effekt mit sogenannten Absorber, die meistens in Tonstudio sind. Auch die Größe des Raums ist von Bedeutung und wo man spielt bzw. sitzt, damit sich der Klang entfalten kann. Da ansonsten unerwünschte Reflexionen auftreten können. (Habe ich alles durch das Aufstellen meiner Studiomonitore gelernt :wink: )

Sollte dir das zu teuer sein, dann besteht immer noch die Möglichkeit mit einem Silent Brass 150€ von Yamaha zu spielen, der mit Kopfhörern gespielt.

Aber lass deine Meinung zur Kabine hören, sobald du sie getestet hast ! … Da ich das Auf - und Abmontieren der Kabine in 5 Minuten richtig cool finde :gut:

Gruß,
José
Benutzeravatar
Haudraufjupp
SuperPoster
Beiträge: 168
Registriert: Dienstag 28. Januar 2014, 12:23
Meine Instrumente ..: Bach Stadivarius 25 L mit MAW Maschine
B&S Challenger II
Courtois Brevete

Re: Neue Wohnung - Übekabine!

Beitrag von Haudraufjupp »

Ich bin auch mal auf den Erfahrungsbericht gespannt!

Ueben im Freien ist ja hierzulande irgendwie nicht so populaer. In New York oder Paris sieht man ja recht haeufig Leute irgendwo am Wasser sitzen mit ihrem Horn. Nagut, meistens auch auf heochstem Niveau uebend, aber dennoch, eigentlich eine schoene Kultur finde ich..
Schoene Gruesse!
Slidehammer
NormalPoster
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 22. Juli 2007, 02:14
Meine Instrumente ..: Bach Stradivarius Model 37b 1980
Yamaha YFH-8310ZG Bobby Shew

Re: Neue Wohnung - Übekabine!

Beitrag von Slidehammer »

Ist wohl nichts geworden mit dem Erfahrungsbericht?
Ich mache mich auch gerade über einen geeigneten Übedämpfer für meine Bach Strad 37 und mein Yamaha YFH 631G etwas schlauer....
Yamaha YFH-8310ZG Bobby Shew
Bach Stradivarius Model 37b aus 1980
TrompetenKäfer
Unverzichtbar
Beiträge: 1243
Registriert: Freitag 27. Oktober 2006, 14:10
Meine Instrumente ..: Alles Blech, und davon nicht zu wenig
Wohnort: Niederösterreich

Re: Neue Wohnung - Übekabine!

Beitrag von TrompetenKäfer »

Ich sags immer wieder: Bremner
Hab ihn jetzt auch fürs Flügelhorn (160er Becher) und bin nach wie vor zufrieden damit.
Zusätzlich meint mein Lehrer, dass sich, seit ich die Dämpfer verwende, meine Präzision und Spieleffizienz deutlich verbessert hat.
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste