Chris Botti Equipment Veränderung

z.B. Dämpfer, Übungsgeräte...

Moderator: Die Moderatoren

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 6189
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente ..: bezahlt

Re: Chris Botti Equipment Veränderung

Beitrag von Bixel »

X1_KNOXVILLE hat geschrieben:Für mich nicht ganz nach vollziehbar, wenn man schon so einen, meiner Meinung nach, tollen Sound hat !
Vielleicht wird die Sache für dich leichter nachvollziehbar, wenn du bedenkst, dass Sleeves nicht zur Veränderung des Sounds dienen sollen, sondern die Größe der sog. Gap verändern, welche wiederum Einfluß auf das Intonationsverhalten einer Mundstück-Trompete-Kombination nehmen soll.

Siehe auch: http://www.bobreeves.com/products/gap.htm

Nebenbei: Der Sound des Herrn Botti im oben verlinkten Clip ist für meine Ohren der typische Committee-Trompeten-Sound - allenfalls per Elektronik für Fahrstuhlmusik optimiert, aber nicht flügelhornig.

:|
Zurück zum Thema...
Deakt_20190109
ExtremPoster
Beiträge: 267
Registriert: Dienstag 21. April 2015, 16:28
Meine Instrumente ..:

Re: Chris Botti Equipment Veränderung

Beitrag von Deakt_20190109 »

Bixel hat geschrieben:Vielleicht wird die Sache für dich besser nachvollziehbar, wenn du bedenkst, dass Sleeves nicht zur Veränderung des Sounds dienen sollen, sondern die Größe der sog. Gap verändern, welche wiederum Einfluß auf das Intonationsverhalten einer Mundstück-Trompete-Kombination nehmen soll.
Intonation hat doch mit Sound zu tun !?

Mir geht es hier im Thema lediglich darum, ob jemand schon Erfahrung mit dem Adapter machen durfte.
Bixel hat geschrieben: allenfalls per Elektronik für Fahrstuhlmusik optimiert, aber nicht flügelhornig.
:lol: … Lass ma es dabei sein :wink:
Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 6189
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente ..: bezahlt

Re: Chris Botti Equipment Veränderung

Beitrag von Bixel »

X1_KNOXVILLE hat geschrieben:Intonation hat doch mit Sound zu tun !?
Das schon, aber es sind nicht Synonyme für ein und dasselbe.

:NeNe:
Zurück zum Thema...
Deakt_20190109
ExtremPoster
Beiträge: 267
Registriert: Dienstag 21. April 2015, 16:28
Meine Instrumente ..:

Re: Chris Botti Equipment Veränderung

Beitrag von Deakt_20190109 »

Bixel hat geschrieben:Das schon, aber es sind nicht Synonyme für ein und dasselbe.
Ja aber beschreib doch mal wieso Chris Botti das verwenden sollte, um beim dem Thema zu bleiben ?

Ich mein das war ja anfangs deine Aussage :|
Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 6189
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente ..: bezahlt

Re: Chris Botti Equipment Veränderung

Beitrag von Bixel »

X1_KNOXVILLE hat geschrieben:...beschreib doch mal wieso Chris Botti das verwenden sollte...
Ich kenne Herrn Botti nicht und kann daher nur spekulieren:

Wenn ich unbedingt eine ganz bestimmte Trompete spielen wollte und genauso unbedingt ein ganz bestimmtes Mundstück, die beiden Komponenten aber leider intonationsmäßig nicht gut aufeinander abgestimmt wären, würde ich womöglich mittels Sleeves mit der Länge der Gap experimentieren, um zu retten, was zu retten wäre.

:roll:
Zurück zum Thema...
Deakt_20190109
ExtremPoster
Beiträge: 267
Registriert: Dienstag 21. April 2015, 16:28
Meine Instrumente ..:

Re: Chris Botti Equipment Veränderung

Beitrag von Deakt_20190109 »

Bixel hat geschrieben: ich unbedingt eine ganz bestimmte Trompete spielen wollte und genauso unbedingt ein ganz bestimmtes Mundstück, die beiden Komponenten aber leider intonationsmäßig nicht gut aufeinander abgestimmt wären, würde ich womöglich mittels Sleeves mit der Länge der Gap experimentieren, um zu retten, was zu retten wäre.
Wie erklärst du dann die Abschaffung der Sleeve ab 2004 wenn sich doch dadurch die Intonation verschlechtert ? :|
Bixel hat geschrieben:Ich kenne Herrn Botti nicht und kann daher nur spekulieren:
Ich auch nicht, deswegen spekuliere ich anders als du :mrgreen:
Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 6189
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente ..: bezahlt

Re: Chris Botti Equipment Veränderung

Beitrag von Bixel »

X1_KNOXVILLE hat geschrieben:
Bixel hat geschrieben: ich unbedingt eine ganz bestimmte Trompete spielen wollte und genauso unbedingt ein ganz bestimmtes Mundstück, die beiden Komponenten aber leider intonationsmäßig nicht gut aufeinander abgestimmt wären, würde ich womöglich mittels Sleeves mit der Länge der Gap experimentieren, um zu retten, was zu retten wäre.
Wie erklärst du dann die Abschaffung der Sleeve ab 2004 wenn sich doch dadurch die Intonation verschlechtert ? :|
Ich kenne Herrn Botti nicht und kann daher nur spekulieren:

Herr Botti spielte nach 2004 eine andere, besser intonierende Mundstück-Trompete-Kombination.

:roll:
Zurück zum Thema...
Deakt_20190109
ExtremPoster
Beiträge: 267
Registriert: Dienstag 21. April 2015, 16:28
Meine Instrumente ..:

Re: Chris Botti Equipment Veränderung

Beitrag von Deakt_20190109 »

Bixel hat geschrieben:Ich kenne Herrn Botti nicht und kann daher nur spekulieren:

Herr Botti spielte nach 2004 eine andere, besser intonierende Mundstück-Trompete-Kombination.
Das weiß ich langsam das du ihn nicht kennst :mrgreen:

Ok, aber wieso bist du der Meinung das er kein Adapter in Verbindung mit einem Flgh. MP in Verwendung gehabt haben sollte und die sich dadurch verschlechternde Intonation durch sein Ansatz, Klangvorstellung bzw. einfach durch sein Können korrigiert hat ?

Ich mein, wenn man sein Ansatz mal anschaut, das setzt der nicht schön mittig an wie es jeder Trompetenlehrer sich wünschen würde…
Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 6189
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente ..: bezahlt

Re: Chris Botti Equipment Veränderung

Beitrag von Bixel »

X1_KNOXVILLE hat geschrieben:Ok, aber wieso bist du der Meinung das er kein Adapter in Verbindung mit einem Flgh. MP in Verwendung gehabt haben sollte und die sich dadurch verschlechternde Intonation durch sein Ansatz, Klangvorstellung bzw. einfach durch sein Können korrigiert hat ?
Ich fand bislang keine Hinweise auf eine masochistische Veranlagung des Herrn Botti.

Kennst du ihn diesbezüglich womöglich besser?

:roll:
Zurück zum Thema...
Deakt_20190109
ExtremPoster
Beiträge: 267
Registriert: Dienstag 21. April 2015, 16:28
Meine Instrumente ..:

Re: Chris Botti Equipment Veränderung

Beitrag von Deakt_20190109 »

Bixel hat geschrieben:Ich fand bislang keine Hinweise auf eine masochistische Veranlagung des Herrn Botti.

Kennst du ihn diesbezüglich womöglich besser?
Ich kenn ihn genau so wenig wie du, also nur aus den Medien ! Aber nicht desto trotz kann man das nicht ausschließen, und falls doch (da du ja ziemlich an deiner Meinung hängst). Wieso sollte er kein Adapter verwendet haben sollen ?

Das wäre nett wenn wir das fachlich besprechen könnten :gut:
Benutzeravatar
dunbia
Moderator
Beiträge: 383
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2009, 20:26
Meine Instrumente ..: .

Re: Chris Botti Equipment Veränderung

Beitrag von dunbia »

X1_KNOXVILLE hat geschrieben:Das wäre nett wenn wir das fachlich besprechen könnten :gut:
ich bezweifle, dass Herr Botti hier angemeldet ist.
Ansonsten er sich netterweise doch bestimmt bereits geäussert hätte!?
Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 6189
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente ..: bezahlt

Re: Chris Botti Equipment Veränderung

Beitrag von Bixel »

X1_KNOXVILLE hat geschrieben:Aber nicht desto trotz kann man das nicht ausschließen, und falls doch (da du ja ziemlich an deiner Meinung hängst). Wieso sollte er kein Adapter verwendet haben sollen ?
Ich kenne Herrn Botti nicht und kann daher nichts ausschließen, aber:

1.) Für mich klingt Herr Botti nicht nach Flügelhornmundstück.

2.) Statistik: Ich kenne niemanden, der einen solchen Adapter verwendet, wohingegen Sleeves durchaus verbreitet sind.

3.) Wenn es unbedingt ein flügelhornig klingender tiefer V-Cup sein müsste, würde man sich m.E. vernünftigerweise ein entsprechendes Mundstück mit Trompetenschaft bauen lassen, denn die Backbore eines Flügelhornmundstücks wird sich m.E. intonationsmäßig schwerlich mit einer Trompete vertragen.

4.) Intonationsprobleme nimmt niemand ohne Not in Kauf.

:roll:
Zurück zum Thema...
buddy
Unverzichtbar
Beiträge: 6944
Registriert: Samstag 7. April 2007, 16:50
Meine Instrumente ..: Yamaha, Kanstul, Bach

Re: Chris Botti Equipment Veränderung

Beitrag von buddy »

X1_KNOXVILLE hat geschrieben:Ich auch nicht, deswegen spekuliere ich anders als du :mrgreen:
Ich spekuliere darüber auch anders.
Die Überschrift des Trompetenbereichs in seinem Fan-Forum lautet: Üben, üben, üben!
http://chrisbottiforum.yuku.com/forums/ ... X1yp0Z4zQo

Ganz offensichtlich hat sich Chris Botti da einen um gewissen Hintergrund gekümmert.
"After attending Indiana University, and studying with the highly regarded jazz educator David Baker, the great trumpet teacher Bill Adam, jazz trumpeter Woody Shaw and jazz saxophonist George Coleman, he moved to New York in the mid-‘80s..."
Quelle: http://www.chrisbotti.com/us/biography
Im Trumpetherald wird zu der Zeit bei Bill Adams hier geschrieben: http://www.trumpetherald.com/forum/view ... hp?t=10135&
Und hier erzählt Chris Botti selbst sehr ausführlich über seine Ausbildung, bei 7:45 geht's los:
http://www.bobreeves.com/blog/trumpet-p ... ris-botti/

Das sagt mir jedenfalls mehr über seine Möglichkeiten bei der Klanggestaltung als seine (obsoleten) Entscheidungen in Bezug auf irgendwelche Hardware.
Deakt_20190109
ExtremPoster
Beiträge: 267
Registriert: Dienstag 21. April 2015, 16:28
Meine Instrumente ..:

Re: Chris Botti Equipment Veränderung

Beitrag von Deakt_20190109 »

dunbia hat geschrieben:
X1_KNOXVILLE hat geschrieben:Das wäre nett wenn wir das fachlich besprechen könnten :gut:
ich bezweifle, dass Herr Botti hier angemeldet ist.
Ansonsten er sich netterweise doch bestimmt bereits geäussert hätte!?
Ich mein ja auch nicht Chris Botti…

Man kann ja auch nur darüber spekulieren. Zu mindestens es selbst ausprobieren.
Bixel hat geschrieben:1.) Für mich klingt Herr Botti nicht nach Flügelhornmundstück.
Vielleicht weil du noch nie einen gut intonierten Flgh. MP auf der Trompete gehört hast ?
Bixel hat geschrieben:2.) Statistik: Ich kenne niemanden, der einen solchen Adapter verwendet, wohingegen Sleeves durchaus verbreitet sind.
Ok :gut:
Bixel hat geschrieben:3.) Wenn es unbedingt ein flügelhornig klingender tiefer V-Cup sein müsste, würde man sich m.E. vernünftigerweise ein entsprechendes Mundstück mit Trompetenschaft bauen lassen, denn die Backbore eines Flügelhornmundstücks wird sich m.E. intonationsmäßig schwerlich mit einer Trompete vertragen.
Die Backbore ist doch anpassungsfähig, Chris Botti spielt mit einem aufgebohrten Bach Mt. Vernon 3C Mundstück (Recherche)

Aber liegt das Problem nicht eher am Schaft das er kürzer ist ? Und sich dadurch der "Gap" verändert bzw. die Intonation ? Backbore kann man ja jederzeit nachbearbeiten lassen…
Bixel hat geschrieben:4.) Intonationsprobleme nimmt niemand ohne Not in Kauf.
Ja das ist klar… Aber hast das schon mal selbst ausprobiert ? Denn was für ein Sinn hätte Bob Reeves dadurch solche Adapter auf dem Markt zu bringen wenn sie total beschiessen sind und die niemand kauft? :|

Vielleicht sind die Dinger hier in Deutschland einfach nicht weit verbreitet…
Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 6189
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente ..: bezahlt

Re: Chris Botti Equipment Veränderung

Beitrag von Bixel »

X1_KNOXVILLE hat geschrieben:
Bixel hat geschrieben:1.) Für mich klingt Herr Botti nicht nach Flügelhornmundstück.
Vielleicht weil du noch nie einen gut intonierten Flgh. MP auf der Trompete gehört hast ?
Nein, sondern weil er - insbesondere im höheren Register - deutlich nach Trompete klingt.

Ob ich schon einmal eine gut intonierende Flügelhornmundstück-Trompete-Kombination gehört habe, weiß ich nicht, weil man das bei guten Spielern kaum hören (sondern allenfalls sehen) kann - und weil bei schlechten Spielern auch gut intonierende Trompete klingen, als intonierten sie schlecht.

Ein guterSpieler kann nur selbst beurteilen, ob er (zu)viel Energie in das "Geradebiegen" schlecht intonierender Töne investieren muss.

X1_KNOXVILLE hat geschrieben:
Bixel hat geschrieben:4.) Intonationsprobleme nimmt niemand ohne Not in Kauf.
Ja das ist klar… Aber hast das schon mal selbst ausprobiert ? Denn was für ein Sinn hätte Bob Reeves dadurch solche Adapter auf dem Markt zu bringen wenn sie total beschiessen sind und die niemand kauft? :|
Nein - ich bin nicht neugierig genug und sehe/höre zudem bei mir keinen Handlungsbedarf.

Bob Reeves bringt solche Adapter auf den Markt, weil sie gekauft werden.
Von dir zum Beispiel.

:wink:
Zurück zum Thema...
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast