Orchestertrompeter

Welches sind die besten ?

Moderator: Die Moderatoren

Benutzeravatar
jupiter
Unverzichtbar
Beiträge: 501
Registriert: Sonntag 22. März 2009, 18:48
Meine Instrumente ..: Courtois, Getzen, Hüttl, Mosch, Melton

Orchestertrompeter

Beitrag von jupiter » Freitag 22. Mai 2009, 17:59

Warum spielen Orchestertrompeter eigentlich eine andere Grifftechnik als Posaunenchortrompeter?Die Posaunenchorgrifftechtechnik ist doch viel einfacher :question:

trompeterli
Unverzichtbar
Beiträge: 900
Registriert: Dienstag 30. September 2008, 15:47
Meine Instrumente ..: Trompeten (Schilke/Martens/Spiri/King/Yamaha 4er u. 8er/Kanstul/Jupiter/Weril)
Klavier ("Gutenstätter")
Schlagzeug (Trixon/Gretsch/Pearl/Ludwig)
Saxophone (Keilwerth/Selmer/Yanagisawa/Yamaha/Expression)
Wohnort: Schweiz

Re: Orchestertrompeter

Beitrag von trompeterli » Freitag 22. Mai 2009, 18:55

jupiter hat geschrieben:Warum spielen Orchestertrompeter eigentlich eine andere Grifftechnik als Posaunenchortrompeter?Die Posaunenchorgrifftechtechnik ist doch viel einfacher :question:
Hallo jupiter,

die Orchestertrompeter spielen keine andere Grifftechnik.
Sie spielen die Grifftechnik, die man überall auf der Welt lernt! Das ist dann ganz einfach.

Posaunenchorbläser greifen anders!
Warum soll das noch einfacher sein?
Du könntest vielleicht bei Wikipedia unter "Johannes Kuhlo" nachsehen.
Da wirst Du einiges finden, was die Sache nicht unbedingt "einfacher" macht.
trompeterli

Dat Helge
ExtremPoster
Beiträge: 432
Registriert: Dienstag 23. Mai 2006, 22:35
Meine Instrumente ..: Alles

Re: Orchestertrompeter

Beitrag von Dat Helge » Freitag 22. Mai 2009, 20:32

Ich versuche das mal noch etwas auszuführen:

Der werte Herr Kuhlo bestand darauf, dass sich seine Musikanten von Blasmusiken u.ä. abgrenzen. Dadurch, spielen selbst heute noch die Posaunenchöre klingend (ein gespieltes Bb ist auch ein Bb auf dem Klavier), während normalerweise Trompeten transponiert spielen (d.h. ein gespielstes C ist ein klingendes Bb). Nach der Entstehungsgeschichte darfste mich nicht fragen :wink:

Auf jeden Fall sind Posaunenchöre auch die einzige Gruppe, die ich kenne, die klingend spielt.

Wenn du dich im Unterricht mit klassicher Musik beschäftigst, wirst du eh nicht drum herum kommen, dich mit verschiendenen Notationen rumzuschlagen (Trompete in A, Bb, C, D, F...).


Hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen...

Gebläse
Unverzichtbar
Beiträge: 616
Registriert: Sonntag 11. Mai 2008, 14:00
Meine Instrumente ..: Bach 180 ML 37 B
Selmer Sigma B
Selmer ERA II C
Bach 189 EL 239 Es/D
Selmer 360 D
Selmer 365 G
Selmer 360 u. 365 Hoch B/A
Münkwitz 3-Loch Riedel und Klassik
Eigenbau nach Hainlein 1632
Klier Ex. 6 A - 6E
Egger SI-7 Opt.
Wohnort: Nordwürttemberg

Re: Orchestertrompeter

Beitrag von Gebläse » Freitag 22. Mai 2009, 21:44

Lernt transponieren!

:ironie: Millionen Trompeter, Hornisten, Klarinettisten, Saxophonisten etc. können nicht irren.

Gruss

Jörg

trompeterli
Unverzichtbar
Beiträge: 900
Registriert: Dienstag 30. September 2008, 15:47
Meine Instrumente ..: Trompeten (Schilke/Martens/Spiri/King/Yamaha 4er u. 8er/Kanstul/Jupiter/Weril)
Klavier ("Gutenstätter")
Schlagzeug (Trixon/Gretsch/Pearl/Ludwig)
Saxophone (Keilwerth/Selmer/Yanagisawa/Yamaha/Expression)
Wohnort: Schweiz

Re: Orchestertrompeter

Beitrag von trompeterli » Freitag 22. Mai 2009, 22:45

Gebläse hat geschrieben:Lernt transponieren!

:ironie: Millionen Trompeter, Hornisten, Klarinettisten, Saxophonisten etc. können nicht irren.

Gruss

Jörg
Hallo Gebläse,

warum nur transponieren? Man könnte doch noch andere Notenschriften erfinden?
Ein Live-Konzert mit diesen Notenschriftentransponierereien hätte doch sicherlich großen Unterhaltungswert!
trompeterli

Dat Helge
ExtremPoster
Beiträge: 432
Registriert: Dienstag 23. Mai 2006, 22:35
Meine Instrumente ..: Alles

Re: Orchestertrompeter

Beitrag von Dat Helge » Freitag 22. Mai 2009, 22:54

Och Leutchen.... :roll:

Ich glaube das war ne ernste Frage... Da müssen wir auch nich son gehaltloses Zeug drauf antworten...

Obwohl es ja ganz unterhaltsam ist....


LG Helge

Benutzeravatar
buccinator
Unverzichtbar
Beiträge: 880
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 20:20
Meine Instrumente ..: Piccolotrompete, Trompete, Flügelhorn
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Orchestertrompeter

Beitrag von buccinator » Samstag 23. Mai 2009, 02:11

Spielt halt das, was situativ erforderlich ist und gut isses...!!!

Als Trompeter sind wir das Transponieren gewohnt, ob in B, in C, in D, in Es, in E, in F,.....etc. !

Das gehört zu unserer Ausbildung einfach dazu, und deswegen diskutiert man nicht darüber !!!

Gebläse
Unverzichtbar
Beiträge: 616
Registriert: Sonntag 11. Mai 2008, 14:00
Meine Instrumente ..: Bach 180 ML 37 B
Selmer Sigma B
Selmer ERA II C
Bach 189 EL 239 Es/D
Selmer 360 D
Selmer 365 G
Selmer 360 u. 365 Hoch B/A
Münkwitz 3-Loch Riedel und Klassik
Eigenbau nach Hainlein 1632
Klier Ex. 6 A - 6E
Egger SI-7 Opt.
Wohnort: Nordwürttemberg

Re: Orchestertrompeter

Beitrag von Gebläse » Samstag 23. Mai 2009, 08:59

Dat Helge hat geschrieben:Auf jeden Fall sind Posaunenchöre auch die einzige Gruppe, die ich kenne, die klingend spielt.
Auch "einfache" Trompeter spielen klingend, wenn da "in C" steht, genau so wie die "besonderen" Trompeter, die das immer tun.

Ist alles eine Frage des Standpunkts.

Gruss

Jörg

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8369
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente ..: bezahlt

Re: Orchestertrompeter

Beitrag von Bixel » Samstag 23. Mai 2009, 09:53

buccinator hat geschrieben:Was soll denn dieser Scheiss...???

Spielt halt das, was situativ erforderlich ist und gut isses...!!!

Als Trompeter sind wir das Transponieren gewohnt, ob in B, in C, in D, in Es, in E, in F,.....etc. !

Das gehört zu unserer Ausbildung einfach dazu, und deswegen diskutiert man nicht darüber !!!
Ich kann eine C-Stimme lesen (und auf meiner Bb-Spritze vom Blatt spielen) - wenn es sich nicht gerade um ein eine Oscar-Peterson-Transkription handelt.
Bei Eb-Stimmen wird es schon schwieriger.
In meiner Ausbildung spielt das Transponieren keine Rolle.
Darf ich trotzdem diskutieren?

P.S.: Schreibt man Scheiss nicht (mehr) mit "ß"?

:roll:
.
Zurück zum Thema...

Lavendel
PowerPoster
Beiträge: 82
Registriert: Freitag 30. Januar 2009, 10:19

Re: Orchestertrompeter

Beitrag von Lavendel » Samstag 23. Mai 2009, 10:31

Hallo, buccinator, welche Ausbildung hast du denn genossen?

Benutzeravatar
buccinator
Unverzichtbar
Beiträge: 880
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 20:20
Meine Instrumente ..: Piccolotrompete, Trompete, Flügelhorn
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Orchestertrompeter

Beitrag von buccinator » Samstag 23. Mai 2009, 11:38

Ich habe Trompete gelernt !

Benutzeravatar
Flügelhorny
Unverzichtbar
Beiträge: 885
Registriert: Sonntag 20. März 2005, 19:59
Meine Instrumente ..: Yamaha
Wohnort: Bremervörde/Oerel
Kontaktdaten:

Re: Orchestertrompeter

Beitrag von Flügelhorny » Samstag 23. Mai 2009, 11:54

jupiter hat geschrieben:Warum spielen Orchestertrompeter eigentlich eine andere Grifftechnik als Posaunenchortrompeter?Die Posaunenchorgrifftechtechnik ist doch viel einfacher :question:
Die Frage ist falsch gestellt.Richtig wäre zu fragen:Warum spielen Posaunenchortrompeter eine andere Grifftechnik wie alle anderen Trompeter?Denn auch in Orchester wird manchmal wie im Posaunenchor gespielt.Die Antwort ist,das im Posaunenchor Kirchenmusik traditionell in C notiert ist,wie in vieler Orchesterliteratur übrigends auch.Du hast aber eine Trompete die in b gestimmt ist und hast die Griffe von C gelernt,weil du im Posaunenchor gelernt hast.Der Pastor Kuhlo,Begründer der Posaunenchöre wollte nicht das seine Musiker nach dem Gottesdienst Tanzmusik machen,und hat deshalb dieses Hinderniß eingebaut.Wenn ich im Posaunenchor aushelfen muß,dann nehme ich entweder meine C-Trompete mit,oder ich transponiere die Noten einen Ton höher wenn ich mit meiner b-Trompete spiele.Oft hat der Posaunenchorleiter auch Mitleid mit mir und schreibt mir die Noten in b um.Richtig gemein wird es wenn Noten in es geschrieben sind,dann muß du transponieren können,oder eine Trompete in es kaufen.Das kommt häufig in der sinfonischen Musik vor.

Lg
Flügelhorny
Monke b-Drehventil
Barth Drehventilfluegelhorn
Kanstul-Besson Piccolo
Bach Stradivarius 180-72G
Lechner-C Drehventil

Lavendel
PowerPoster
Beiträge: 82
Registriert: Freitag 30. Januar 2009, 10:19

Re: Orchestertrompeter

Beitrag von Lavendel » Samstag 23. Mai 2009, 12:14

Buccinator: Ja?

Benutzeravatar
buccinator
Unverzichtbar
Beiträge: 880
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 20:20
Meine Instrumente ..: Piccolotrompete, Trompete, Flügelhorn
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Orchestertrompeter

Beitrag von buccinator » Samstag 23. Mai 2009, 13:19

Lavendel: Ja !

Benutzeravatar
buccinator
Unverzichtbar
Beiträge: 880
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 20:20
Meine Instrumente ..: Piccolotrompete, Trompete, Flügelhorn
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Orchestertrompeter

Beitrag von buccinator » Samstag 23. Mai 2009, 13:30

Die Absicht, Bläser von irgendwelchen Tanz- oder Vergnügungsveranstaltungen fernzuhalten, war sicher nicht Kuhlos Beweggrund, die C-Notation zu bevorzugen !
Ihm ging es um möglichst schnelle und praktische Nutzungsmöglichkeiten der in den Kirchen vorhandenen Literatur ( Chor- und Orgelnoten ). Daraus hat sich die klingende Notation als praktische Vorgehensweise ergeben. In den zumeist dörflichen Gemeinden im Ravensberger Land, wo Kuhlo gewirkt hat, gab es selten die finanziellen und / oder logistischen Möglichkeiten, sich ein breites Spektrum an Noten anzuschaffen. Man musste vielerorts mit dem auskommen, was man hatte, und das waren eben die Chor-Noten und das Gesangbuch. Wenn man nun im Gottesdienst im Wechsel mit Chor und Orgel spielen wollte, so mussten sich zu den Tuben und Posaunen, die ja sowieso klingend spielen, eben Trompeten in C-Notation gesellen.
Die sog. "Kuhloschreibweise" ist also ganz simpel aus den herrschenden Umständen heraus entstanden und keinesfalls ein strategisch überlegter Schachzug eines pietistischen Eiferers, wie das hier gerne dargestellt wird !
Zuletzt geändert von buccinator am Samstag 23. Mai 2009, 13:31, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste