LeFreque Soundbrücke für Trompete

z.B. Dämpfer, Übungsgeräte...

Moderator: Die Moderatoren

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8308
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente: bezahlt

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Bixel » Samstag 23. Juni 2018, 23:17

blechfan hat geschrieben:
brassfrend hat geschrieben:Stephan Mead
Steven schreibt er sich.
...und brassfrend brass friend.
Zurück zum Thema...

yara nadine
SuperPoster
Beiträge: 143
Registriert: Samstag 9. Juli 2016, 23:17
Meine Instrumente: Kato Mosel 2013, Hermuth Gelsenkirchen
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von yara nadine » Freitag 24. Mai 2019, 08:26

Guten Morgen,
gibt es hier Nutzer die über eine Langzeit Erfahrung verfügen, oder diese Neu für sich entdeckt haben. In unserem Orchester wird es aktuell diskutiert. Bitte keine spaßige Kommentare, sondern nur welche, die der Diskussion helfen...

knatterbock
SuperPoster
Beiträge: 179
Registriert: Montag 4. Juli 2005, 15:25

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von knatterbock » Mittwoch 29. Mai 2019, 23:43

Entschuldigung, für diesen "Krampf" kann man wirklich keine vernünftigen Kommentare abgeben. Gibt es wirklich ein Orchester welches die Benutzung diskutiert? Welches ?? :rot: :rot:

Evolution
SuperPoster
Beiträge: 192
Registriert: Samstag 20. August 2011, 18:19
Meine Instrumente: Endres Custom 4-valve
Wohnort: Nähe Würzburg

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Evolution » Sonntag 2. Juni 2019, 11:55

Hab letzt auch bei einem Fernsehkonzert mehrere LeFreques gesehen. Machen wird es schon was. Masse an der Stelle Receiver oder Mundstück ist allerdings ein alter Hut. Dass bei einer so starken Metall-auf-Metall-Verbindung wie dem Mundstück im Mundrohr ein Plättchen mit Gummiband die Welt verändert, kann ich mir nicht vorstellen. Vorallem finde ich es aber unpraktisch. Megatone oder heavy receiver wird einen ähnlichen Effekt haben. Dass es bei Holzblasinstrumenten anders sein kann, glaub ich gerne. Da hab ich allerdings null Erfahrung.

brassfrend
PowerPoster
Beiträge: 75
Registriert: Dienstag 1. Februar 2005, 11:10
Meine Instrumente: King Silver Flair 1055 mit Tilz Spezial 17SE
Bach 183 G Flügelhorn mit Tilz Spezial 7 1/2 SE
Wohnort: Wuppertal

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von brassfrend » Donnerstag 6. Juni 2019, 09:28

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die skeptischen Urteile und Vorbehalte kann ich gut nachvollziehen. Ich konnte mir den Effekt auch nicht vorstellen. Für mich und auch für neutrale, vorher überhaupt nicht informierte Zuhörer und auch Kollegen war ein Unterschied hörbar, signifikant. Mit reiner verstärkter Masse ist der Nutzen nicht zu vergleichen. Ich kann mich z.B. mit Heavy-Mundstücken nicht anfreunden, habe eine Zeit lang ein Yamaha 16C4GP Mundstück verwendet, oder auch mal den Amrein Absorber Ring ausprobiert über eine paar Wochen.
Hakelig und nicht sehr praktisch ist die Geschichte mit dem Gummi schon, scheinbar hat noch keiner eine andere Lösung gefunden. Entscheidend sind ja die Metallplättchen in der entsprechenden Konfiguration.
Mich würde interesssieren, was andere noch beim Testen dabei herausfinden oder herausgefunden haben. Ich habe mir übrigens noch keine Klangbrücke gekauft, ist mir persönlich im Moment zu viel Geld. Das aber nur am Rande.

Beste Grüße
brass
King Silver Flair 1055T Trompete mit Tilz Spezial 17SE
Bach 183G Flügelhorn - mit Tilz S 7 1/2 SE

trompeteinberlin
SuperPoster
Beiträge: 113
Registriert: Freitag 27. April 2012, 10:43
Meine Instrumente: div. Yamaha

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von trompeteinberlin » Freitag 7. Juni 2019, 14:32

Im Orchester der komischen Oper Berlin wird die Soundbrücke schon längere Zeit eingesetzt. Zum Beispiel in der Horn- und Trompetengruppe sowie in verschiedenen Holzbläsergruppen.

Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 5196
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Dobs » Dienstag 11. Juni 2019, 13:47

brassfrend hat geschrieben:
Donnerstag 6. Juni 2019, 09:28
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
die skeptischen Urteile und Vorbehalte kann ich gut nachvollziehen. Ich konnte mir den Effekt auch nicht vorstellen. Für mich und auch für neutrale, vorher überhaupt nicht informierte Zuhörer und auch Kollegen war ein Unterschied hörbar, signifikant. Mit reiner verstärkter Masse ist der Nutzen nicht zu vergleichen.
Wie genau hast Du das getestet und warst Du selbst darüber informiert, dass Du gerade eine Trompete mit einer "Soundbrücke" spielst?"
Und wenn ja, welche genau, man schreibt den unterschiedlichen Varianten ja unterschiedliche Eigenschaften zu, die so schön hohl sind, dass sich jeder etwas anderes darunter vorstellen darf:
Brass Clear
a lot of “ core “ in the tone and fast response.

Red Brass
A rounder sound plus the above.

Silver plated
Will provide a more brilliant sound as the silver plating adds tremendously to your overtone spectrum. The tone attacks quicker and is weightier than with the brass version.

Combi (Silver plated combined with solid silver)
See silver plated but with even more mass, speed, brilliance and increased flexibility in dynamics.

Solid silver Pure
warm sound abounding with overtones and almost “ stereo like “ sound image around the player.

Gold plated
All of the above but in all respects superlative. More creaminess and fluent tone production, the sophistication through the sound of “ gold “
More "creaminess", "stereo like sound Image". Herrlich... :huepf:
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)

brassfrend
PowerPoster
Beiträge: 75
Registriert: Dienstag 1. Februar 2005, 11:10
Meine Instrumente: King Silver Flair 1055 mit Tilz Spezial 17SE
Bach 183 G Flügelhorn mit Tilz Spezial 7 1/2 SE
Wohnort: Wuppertal

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von brassfrend » Donnerstag 13. Juni 2019, 10:17

Ich habe bei Landsiedel-Becker in Wuppertal im Geschäft bei einer Präsentation von Thomas Voigt ausführlich verschiedene Varianten getestet, auch jeweils mit und ohne, auf meiner Trompete und meinem Flügelhorn, wobei ich (anfangs) jeweils nicht wußte, welche Variante der Soundbrücke ich gerade spiele.
Und trotz meiner Skepsis und auch meiner weiter offenen Fragen, spielte sich für mich z.B. eine Silbervariane mit Vergoldung tatsächlich anders als eine reine Messing-Variante.
Ich hatte dann für ca. 10 Tage die Version in Vollsilber vergoldet zum Test mitgenommen, und dabei für mich, im Ensemble, im Posaunenchor und auch zusammen mit einem befreundeten Trompeter ausgiebig ausprobiert. Ich habe sowohl mit meinem Freund, als auch im Ensemble einen Blindtest gemacht, d.h. die Kollegen vorher nicht informiert, und sie nur gebeten, mal zuzuhören, was ihnen auffällt. Der Effekt wurde von allen bestätigt.
Weiter habe ich selber bei meinem Freund zugehört, der auf seiner Conn oder Ricco Kühn Trompete spielte (ich bin mir nicht mehr sicher, welche er gerade dabei hatte), und für mich war als Zuhörer ebenfalls eine deutliche "Veränderung" des Tons, wie von mir weiter oben beschrieben, hörbar.
Subjektiv würde ich sagen, gerade auch bei meinem Bach Flügelhorn 183G, der Ton klingt mit gleichem Mundstück und Setting so, als wäre das Instrument um eine Klang- und Qualitätstufe "veredelt".
Viel mehr kann ich dazu nicht sagen.
King Silver Flair 1055T Trompete mit Tilz Spezial 17SE
Bach 183G Flügelhorn - mit Tilz S 7 1/2 SE

Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 5196
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Dobs » Donnerstag 13. Juni 2019, 13:49

Aber Du selbst wusstest jeweils immer, ob Du gerade eine Trompete mit Soundbrücke oder ohne spielst, richtig?
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)

brassfrend
PowerPoster
Beiträge: 75
Registriert: Dienstag 1. Februar 2005, 11:10
Meine Instrumente: King Silver Flair 1055 mit Tilz Spezial 17SE
Bach 183 G Flügelhorn mit Tilz Spezial 7 1/2 SE
Wohnort: Wuppertal

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von brassfrend » Freitag 14. Juni 2019, 08:19

Ja!
King Silver Flair 1055T Trompete mit Tilz Spezial 17SE
Bach 183G Flügelhorn - mit Tilz S 7 1/2 SE

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast