Neue Holzmundstücke

Welches wofür / für welchen Zweck

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
Blechnase
ExtremPoster
Beiträge: 256
Registriert: Montag 1. Juni 2015, 06:28
Meine Instrumente: Bach 43GH
Getzen Eterna C
Kühnl & Hoyer Mod. 15
Prisma Bb Basstrompete
Hüttl Silver Colibri
Blessing Scholastic

Neue Holzmundstücke

Beitrag von Blechnase » Freitag 17. August 2018, 11:51

Liebe Leute,

Kennt diesen Anbieter jemand?

http://www.rieger-graef.com/Startseite-start-page/

Sieht interessant aus, allerdings scheinen die Leute keine ordentliche Markrecherche gemacht zu haben - Lignum Tech gibts ja nun schon eine ganze Weile. Daher sind sie wohl nicht die ersten, die Holzmundstücke anbieten.

Ausserdem wäre es nett zu wissen, welches 7C die Leute da nachbilden, Bach, Klier oder etwas anderes.

Hat jemand die Dinger schon mal getestet und weiss mehr dazu?

Herzlichen Dank
Trompeten, Flügelhorn, Basstrompete, Mundstücke, Dämpfer, Orchester und ein Lehrer :D

Singvögelchen
Unverzichtbar
Beiträge: 1099
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53
Meine Instrumente: Weimann, Lechner, Egger, Kühn, Willenberg, van Laar, Conn

Re: Neue Holzmundstücke

Beitrag von Singvögelchen » Freitag 17. August 2018, 21:08

Sieht super interessant aus, werd ich garantiert irgendwann testen. Preislich auch noch im Rahmen, wie ich finde.
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"

Deakt_20190109
ExtremPoster
Beiträge: 269
Registriert: Dienstag 21. April 2015, 16:28
Meine Instrumente:

Re: Neue Holzmundstücke

Beitrag von Deakt_20190109 » Samstag 18. August 2018, 09:15

Mich würde interessieren wie der Hersteller es schafft das die Holzmundstücke alle in ihrer Toleranz bleiben, also vom 7c bis zum 5c sind es ja soweit ich weiß nur 0,05mm. Das ist bei Messing realisierbar, aber bei Holz…?

TrompetenKäfer
Unverzichtbar
Beiträge: 1268
Registriert: Freitag 27. Oktober 2006, 14:10
Meine Instrumente: Alles Blech, und davon nicht zu wenig
Wohnort: Niederösterreich

Re: Neue Holzmundstücke

Beitrag von TrompetenKäfer » Montag 20. August 2018, 08:31

Ach, wie lustig. Probierts mal wieder einer ;)
Es gibt immer wieder Versuche in diese Richtung, siehe z.B. Lignum-Tech (kosten fast das Doppelte der Obigen).

Das Hauptproblem bei "leichten" Hölzern ist, dass am Mundstück die Masse fehlt, und der Klang dadurch sehr "flüchtig" wird; ich kenne das Phänomen von den Kunststoffmundstücken von Brand; wenn hier wenig Masse da ist, fehlt dem Klang einfach etwas und das vermute ich bei den Hölzernen genauso.

SAMARA
ExtremPoster
Beiträge: 306
Registriert: Samstag 14. März 2009, 15:49
Meine Instrumente: Schilke: S32, Flügelhorn, P5-4

Re: Neue Holzmundstücke

Beitrag von SAMARA » Freitag 23. November 2018, 13:46

.... leider kein US Schaft fürs Flügel am Start....

:(
Schilke: S32, Flügelhorn, P5-4

Blechnase
ExtremPoster
Beiträge: 256
Registriert: Montag 1. Juni 2015, 06:28
Meine Instrumente: Bach 43GH
Getzen Eterna C
Kühnl & Hoyer Mod. 15
Prisma Bb Basstrompete
Hüttl Silver Colibri
Blessing Scholastic

Re: Neue Holzmundstücke

Beitrag von Blechnase » Donnerstag 29. November 2018, 09:54

So, habe mich mal mit den Herstellern direkt in Verbindung gesetzt. In Deutschland werden die Dinger von Kirstein vertrieben; ich vermute da hat man auch eine Garantie und Rückgabemöglichkeit. Da ich, wie in einem anderen Thread beschrieben, grade auf der Suche bin, meine Trompete für ein etwas speziell zusammengesetztes Orchester "runter zu regeln" werde ich mal ein Mst. Bestellen. Laut Hersteller sind die Hölzer klanglich sehr ähnlich, man darf sich also vollkommen von seinem ästhetischen Empfinden leiten lassen :D

Ausserdem habe ich noch die Info, dass auch Sonderanfertigungen möglich sind, aktuelle Kosten 159 EUR stand im Email. Das heisst, @ Samara, dass man vermutlich auch Flh Mundstücke mit US Schaft bekommt. Man kann auch sein Mst hinschicken und die Leute fertigen dann eine Holzkopie.

Hoffe, die Infos helfen ein bisschen weiter.
Trompeten, Flügelhorn, Basstrompete, Mundstücke, Dämpfer, Orchester und ein Lehrer :D

OndraJ
ExtremPoster
Beiträge: 301
Registriert: Mittwoch 14. März 2012, 16:11
Meine Instrumente: Yamaha

Re: Neue Holzmundstücke

Beitrag von OndraJ » Donnerstag 29. November 2018, 11:41

Bei Thomann gibts auch sowas, sieht ähnlich aus:
https://www.thomann.de/at/trompetenmund ... 5D=Thomann

Blechnase
ExtremPoster
Beiträge: 256
Registriert: Montag 1. Juni 2015, 06:28
Meine Instrumente: Bach 43GH
Getzen Eterna C
Kühnl & Hoyer Mod. 15
Prisma Bb Basstrompete
Hüttl Silver Colibri
Blessing Scholastic

Re: Neue Holzmundstücke

Beitrag von Blechnase » Donnerstag 29. November 2018, 19:09

In der Tat - das sind dieselben Mundstücke, nur 7 Eur günstiger. Ganz geschickt von den Leuten, einen an den teureren Anbieter zu verweisen 🍾
Trompeten, Flügelhorn, Basstrompete, Mundstücke, Dämpfer, Orchester und ein Lehrer :D

Blechnase
ExtremPoster
Beiträge: 256
Registriert: Montag 1. Juni 2015, 06:28
Meine Instrumente: Bach 43GH
Getzen Eterna C
Kühnl & Hoyer Mod. 15
Prisma Bb Basstrompete
Hüttl Silver Colibri
Blessing Scholastic

Re: Neue Holzmundstücke

Beitrag von Blechnase » Dienstag 4. Dezember 2018, 20:33

Ein kurzes update. Mein Holz 3C ist vorgestern angekommen und macht richtig Spass. Ansprache und Sound sehr gut, Intonation ebenfalls. Ob der Klang wirklich anders - weicher? - ist, wird sich final in der Probe am Sonntag herausstellen. Habe bis jetzt nur ganz kurz ohne Übedämpfer gespielt. Vom Gefühl her auch sehr gut, insbesondere der Rand ist sehr angenehm.

Eine Sache, die ich bei der Bestellung nicht bedacht hatte, die aber logisch ist: das Mundstück ist deutlich (!) leichter als klassische Mundstücke und das verändert die Balance etwas. Das ist Gewöhnungssache, macht aber keine Probleme. Das Ding bleibt erst mal und ich kann mir vorstellen, dass es grade jetzt in der Adventszeit draussen angenehmer zu spielen ist als ein Metallmundstück.
Trompeten, Flügelhorn, Basstrompete, Mundstücke, Dämpfer, Orchester und ein Lehrer :D

Benutzeravatar
schattie280
Instrumentenbauer
Beiträge: 2196
Registriert: Freitag 14. November 2008, 11:57
Meine Instrumente: Trompeten:
Selbstbau I: Hoch B/A, Drehventilmaschine mit Minibal/Kreuzgelenken von Glas, Bohrung 10,4mm, Becher 100/0,4mm von Sandner)
Selbstbau II (Drehventil, Voigt-Maschine, Sandner-Becher 140/0,4mm Kupfer, Doppeltrigger, tauschbares Mundrohr)
Selbstbau III (Drehventil, Voigt Maschine m. Kreuzgelenk, Becher 140/0,4mm Goldmessing)
Wohnort: im Pott

Re: Neue Holzmundstücke

Beitrag von schattie280 » Mittwoch 5. Dezember 2018, 07:33

Blechnase hat geschrieben:
Dienstag 4. Dezember 2018, 20:33
Ein kurzes update. Mein Holz 3C ist vorgestern angekommen und macht richtig Spass. Ansprache und Sound sehr gut, Intonation ebenfalls. Ob der Klang wirklich anders - weicher? - ist, wird sich final in der Probe am Sonntag herausstellen. Habe bis jetzt nur ganz kurz ohne Übedämpfer gespielt. Vom Gefühl her auch sehr gut, insbesondere der Rand ist sehr angenehm.

Eine Sache, die ich bei der Bestellung nicht bedacht hatte, die aber logisch ist: das Mundstück ist deutlich (!) leichter als klassische Mundstücke und das verändert die Balance etwas. Das ist Gewöhnungssache, macht aber keine Probleme. Das Ding bleibt erst mal und ich kann mir vorstellen, dass es grade jetzt in der Adventszeit draussen angenehmer zu spielen ist als ein Metallmundstück.
Moin,

wenn es um die Balance und ein angenehmes Gefühl an kalten Tagen geht: Metallmundstück mit Kunststoffschraubrand.

Gruß,
Schattie
Der Frosch liest mit...

OndraJ
ExtremPoster
Beiträge: 301
Registriert: Mittwoch 14. März 2012, 16:11
Meine Instrumente: Yamaha

Re: Neue Holzmundstücke

Beitrag von OndraJ » Mittwoch 5. Dezember 2018, 07:53

Ich nutze auch einen Kunststoffrand. Ich hatte auch mal einen Holzrand von Breslmair. Das Gefühl war sehr angenehm.

Benutzeravatar
schattie280
Instrumentenbauer
Beiträge: 2196
Registriert: Freitag 14. November 2008, 11:57
Meine Instrumente: Trompeten:
Selbstbau I: Hoch B/A, Drehventilmaschine mit Minibal/Kreuzgelenken von Glas, Bohrung 10,4mm, Becher 100/0,4mm von Sandner)
Selbstbau II (Drehventil, Voigt-Maschine, Sandner-Becher 140/0,4mm Kupfer, Doppeltrigger, tauschbares Mundrohr)
Selbstbau III (Drehventil, Voigt Maschine m. Kreuzgelenk, Becher 140/0,4mm Goldmessing)
Wohnort: im Pott

Re: Neue Holzmundstücke

Beitrag von schattie280 » Mittwoch 5. Dezember 2018, 08:01

Moin,

i.d.R. nutze ich draußen ein Pleximundstück von Klier. Aber wir schweifen ab...

Gruß,
Schattie
Der Frosch liest mit...

Blechnase
ExtremPoster
Beiträge: 256
Registriert: Montag 1. Juni 2015, 06:28
Meine Instrumente: Bach 43GH
Getzen Eterna C
Kühnl & Hoyer Mod. 15
Prisma Bb Basstrompete
Hüttl Silver Colibri
Blessing Scholastic

Re: Neue Holzmundstücke

Beitrag von Blechnase » Mittwoch 5. Dezember 2018, 11:10

Plexi habe ich auch, das Holz ist definitiv besser.
Trompeten, Flügelhorn, Basstrompete, Mundstücke, Dämpfer, Orchester und ein Lehrer :D

Blechnase
ExtremPoster
Beiträge: 256
Registriert: Montag 1. Juni 2015, 06:28
Meine Instrumente: Bach 43GH
Getzen Eterna C
Kühnl & Hoyer Mod. 15
Prisma Bb Basstrompete
Hüttl Silver Colibri
Blessing Scholastic

Re: Neue Holzmundstücke

Beitrag von Blechnase » Dienstag 11. Dezember 2018, 06:04

Kurzes Update: habe am Sonntag das Mundstück die gesamten drei Stunden der Probe gespielt. Passt ausgezeichnet, ich klinge immer noch nach Trompete, aber die Spitzen sind weg. Und den Rand finde ich wirklich angenehmer als bei meinen Plexi Mst. Das Ding kann bleiben; am nächsten Sonntag folgt der erste Ausseneinsatz.
Trompeten, Flügelhorn, Basstrompete, Mundstücke, Dämpfer, Orchester und ein Lehrer :D

Blechnase
ExtremPoster
Beiträge: 256
Registriert: Montag 1. Juni 2015, 06:28
Meine Instrumente: Bach 43GH
Getzen Eterna C
Kühnl & Hoyer Mod. 15
Prisma Bb Basstrompete
Hüttl Silver Colibri
Blessing Scholastic

Re: Neue Holzmundstücke

Beitrag von Blechnase » Samstag 26. Januar 2019, 07:04

Kurzer Nachtrag. Ich finde das Holzteil wirklich gut. Ist wohl eine Kopie eines Bach 3C (?), aber das weiss ich nicht genau. Funktioniert wunderbar auf Bb und C; der Sound ist etwas weicher als auf dem Metallmst und, wie jemand oben geschrieben hat, die Projektion ist nicht ganz so stark, dafür höre ich mich selber gut. Bei Auftritten im Eisregen unterdessen praxiserprobt und sehr zu empfehlen :gut:
Trompeten, Flügelhorn, Basstrompete, Mundstücke, Dämpfer, Orchester und ein Lehrer :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: SemrushBot [Bot] und 1 Gast