Gehörschutz für Trompeter

Ansatzfragen, Welche Methode ist die beste,
Probleme, Gundlegende Techniken etc.

Moderator: Die Moderatoren

satchmo02
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 22. Mai 2005, 15:13
Wohnort: Luxemburg

Gehörschutz für Trompeter

Beitrag von satchmo02 » Montag 20. August 2018, 15:29

Hallo,
Ich bin Trompeter und auf der Suche nach einem erstklassischen Gehörschutz fürs Üben zuhause und ev. für Konzerte.
Da ich schon auf einem Ohr einen sehr kleinen Gehörverlust habe möchte ich mir sowas zulegen um weitere Schäden zu vermeiden.
Habe bei Thomann Etymotic Music Pro B-Stock und Elacin Ear Protection Filter 25 gefunden.
Wäre dies etwas, was man in Erwägung ziehen kann, oder gibt es etwas besseres?
Danke sehr für Infos und Meinungen.
Freundliche Grüsse.
Henri

OndraJ
ExtremPoster
Beiträge: 303
Registriert: Mittwoch 14. März 2012, 16:11
Meine Instrumente: Yamaha

Re: Gehörschutz für Trompeter

Beitrag von OndraJ » Montag 20. August 2018, 15:46

Ich wollte mir aufgrund der guten Bewertungen erst auch die Etymotic zulegen. Hab diese aber nie probiert.
Bin dann aber auf die Earasers HiFi gestoßen und hab die auf Amazon um ca. 45 Eur bestellt.
Sie sind angenehm zu tragen und leicht einzusetzen. Die Sprache der Bandkollegen zwischen den Stücken ist gut zu verstehen und auch der eigene Klang ist noch ein wenig zu vernehmen. Würde sie mir wieder kaufen, wobei ich die Etymotic auch gerne probieren würde.
https://www.earasers.store/

TrompetenKäfer
Unverzichtbar
Beiträge: 1268
Registriert: Freitag 27. Oktober 2006, 14:10
Meine Instrumente: Alles Blech, und davon nicht zu wenig
Wohnort: Niederösterreich

Re: Gehörschutz für Trompeter

Beitrag von TrompetenKäfer » Dienstag 21. August 2018, 12:39

Ich hab den extra angepassten Gehörschutz von Neuroth und vom Hörgeräteakustiger probiert.
War beides nichts für mich; ich bin mit den Kopfresonanzen im zugestöpselten Zustand fast irre geworden.
Ich hab jetzt mal die billigen Stöpsel von Thomann bestellt, die zwar auch nicht perfekt sind, aber zumindest im extrem lauten Umfeld eine gute Reduktion bei akzeptablem Klangerhalt bieten.
Die Earasers wären interessant; gibt's einen Erfahrungsbericht, wie sie sich beim Trompetespielen verhalten?

Hochwälder
Unverzichtbar
Beiträge: 1508
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:31
Meine Instrumente: Trp: B&S DBX, Curry 20C
Flg:Yamaha 631 GS, Curry
Korn: Olds Special, Schilke 11
Picc: B&S Meister Scherzer, Schilke 11AX
Wohnort: Schwarzwälder Hochwald (Saarland)

Re: Gehörschutz für Trompeter

Beitrag von Hochwälder » Dienstag 21. August 2018, 14:10

Ich bin auch schon länger auf der Suche nach passendem Gehörschutz, nicht nur für Probe u.evtl. Auftritt, sondern auch als Zuhörer bei Live-Konzerten.
Mir ist es dort oft unangenehm laut und meine Begleiter schauen mich schon mal blöd an, wenn ich mir die Ohren zuhalte .....
Durch den Thread hab ich mir die beschriebenen Teile mal wieder angeschaut.
Die Earasers hinterlassen bei mir einen recht guten Eindruck.
In der Bucht sind zur Zeit welche in Größe M für rund 30,- € zu haben.
Ich werde berichten! :wink:
Danke
Wer nie vom Weg abkommt, der bleibt auf der Strecke.
Volksmund

Blechnase
ExtremPoster
Beiträge: 271
Registriert: Montag 1. Juni 2015, 06:28
Meine Instrumente: Martin Schmidt eXcellence
Bach 43GH/43
Getzen Eterna C
Kühnl & Hoyer Mod. 15
Prisma Bb Basstrompete
Hüttl Silver Colibri
Blessing Scholastic

Re: Gehörschutz für Trompeter

Beitrag von Blechnase » Dienstag 21. August 2018, 14:25

Wie der Zufall so spielt. War heute früh beim Hörgerätemenschen und habe mir die Ohrabdrücke für Elacinstöpsel machen lassen. Lieferzeit 2-3 Wochen. Ich berichte dann.

Wenn man einen medizinischen Grund hat kann man je nach Krankenkassen die verauslagten Beträge zurück bekommen.
Instrumente, Mundstücke, Dämpfer, Orchester und ein Lehrer :D

Benutzeravatar
dunbia
Moderator
Beiträge: 487
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2009, 20:26
Meine Instrumente: .

Re: Gehörschutz für Trompeter

Beitrag von dunbia » Dienstag 21. August 2018, 17:28

Habe auch die Elacin; hatte diese aber vor langen Jahren für Schlagzeug/Schlagwerk in Übungsräumen anfertigen lassen.
gibt zwei verschiedene Filter, m.W. 15/25 Db Minderung.
was mich dabei stört: der Körperschall beim Trompetespielen ist unerträglich mit den Dingern.(für mich)
kann nicht spielen damit.
leise spielen, eh "gesund":-)
bin gespannt, wies Dir geht damit
Grüsse

Blechnase
ExtremPoster
Beiträge: 271
Registriert: Montag 1. Juni 2015, 06:28
Meine Instrumente: Martin Schmidt eXcellence
Bach 43GH/43
Getzen Eterna C
Kühnl & Hoyer Mod. 15
Prisma Bb Basstrompete
Hüttl Silver Colibri
Blessing Scholastic

Re: Gehörschutz für Trompeter

Beitrag von Blechnase » Dienstag 21. August 2018, 20:24

Es gibt auch noch einen Filter mit 9 dB. Für mich persönlich heisst es nach einem Hörsturz mit bleibendem Schaden leider Gehörschutz oder nicht mehr in einer Band mitspielen - da wähle ich doch glatt den Gehörschutz :D Da ich aber eigentlich nicht zu den Lautbläsern gehöre, reicht vllt eine geringere Dämpfung aus. Hängt in nicht unerheblichem Masse von der (elektrischen) Restband ab ...

Ich bin selber aber auch gespannt. Es macht wohl schon einen Unterschied, ob man Bläser ist oder Schlagzeuger.
Instrumente, Mundstücke, Dämpfer, Orchester und ein Lehrer :D

Benutzeravatar
SebiW.
PowerPoster
Beiträge: 78
Registriert: Montag 22. Dezember 2008, 14:09
Meine Instrumente: Yamaha 6310Z
Conn Constellation 52 B
Besson Sovereign BE 927

Re: Gehörschutz für Trompeter

Beitrag von SebiW. » Dienstag 21. August 2018, 21:41

Hallo zusammen,

nach Versuchen mit diversen "Stöpseln" nach einem sehr fiesen Tinnitus, bin ich bei diesen Dingern hier gelandet:
https://www.amazon.de/Senner-Geh%C3%B6r ... NTR1Z6ZQN3

Ich kömme damit sehr gut zurecht. Klar ist man schon etwas "abgekapselt" dennoch bleibt das Verstehen der Bandkollegen (Sprache) in den Pausen sehr gut erhalten. Ich schreibe das dem realtiv großen Filter zu.
Viele Grüße Sebastian

Instrumente:
Schagerl James Morrison Meister
Conn 52 B-SP
Besson Sovereign BE-927

Blechnase
ExtremPoster
Beiträge: 271
Registriert: Montag 1. Juni 2015, 06:28
Meine Instrumente: Martin Schmidt eXcellence
Bach 43GH/43
Getzen Eterna C
Kühnl & Hoyer Mod. 15
Prisma Bb Basstrompete
Hüttl Silver Colibri
Blessing Scholastic

Re: Gehörschutz für Trompeter

Beitrag von Blechnase » Mittwoch 22. August 2018, 06:47

Reden ist auch bei Ohropax "kein" Problem, aber das spielen. Dunbia hat schon recht: dadurch, das wir den Klang intern erzeugen und nicht durch Tasten etc. ist das spielen mit Gehörschutzbrecht speziell. Ich merke das auch bei Aufnahmesessions immer wieder; ein Ohr frei und eins im Kopfhörer ist da meine Lösung, ist aber für Gigs natürlich nicht ideal.
Instrumente, Mundstücke, Dämpfer, Orchester und ein Lehrer :D

satchmo02
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 22. Mai 2005, 15:13
Wohnort: Luxemburg

Re: Gehörschutz für Trompeter

Beitrag von satchmo02 » Mittwoch 22. August 2018, 20:39

Hallo,
Danke mal fuer die Infos.
Habe heute morgen hier in Geschaeft die Elacin Ear Protection Filter 25 und 15 probiert. Problem ist bei mir auch wie Trompetenkaefer oben beschrieben hat: die Kopfresonanzen.
Bin deshalb mal gespannt auf das Feedback von Blechnase.
Wuerde mir ja die Etymotic Music Pro B-Stock kaufen auch wenn der Preis ja recht hoch ist, wenn sie nur das Resultat hervorbringen wuerden was ich erhoffe.

OndraJ
ExtremPoster
Beiträge: 303
Registriert: Mittwoch 14. März 2012, 16:11
Meine Instrumente: Yamaha

Re: Gehörschutz für Trompeter

Beitrag von OndraJ » Donnerstag 23. August 2018, 09:26

OndraJ hat geschrieben:
Montag 20. August 2018, 15:46
....
Sie sind angenehm zu tragen und leicht einzusetzen. Die Sprache der Bandkollegen zwischen den Stücken ist gut zu verstehen und auch der eigene Klang ist noch ein wenig zu vernehmen....
https://www.earasers.store/
So...hab sie nochmal bewusst getestet.
Vergleich habe ich nur zu normalen Schaumstoffstöpseln und dem Alpine Music Safe, welche bei mir ähnlich einem Vollverschluss wirken.

Earasers:
Handhabung:
Es ist eine kleine Dose für Aufbewahrung und Transport dabei. Die Stöpsel sind leicht einzusetzen und von außen fast nicht zu erkennen. Das Entfernen geht ganz einfach mit dem kleinen Stiel/Faden.

Dämpfung:
Die Dämpfung ist jetzt nicht überragend. Gefühlt kommt schon noch einiges an, aber nie unangenem Laut. Das soll ja auch der Clou dabei sein.

Klang:
Der Klang ist natürlich nicht ungefiltert, dass muss jedem klar sein. Im Gegensatz zu normalen Schaumstoffstöpseln kommen Umgebungsgeräusche und Sprache sehr deutlich an.
Die Kopfresonanzen sind auch spür-/hörbar. Aber eben viel viel viel weniger als mit normalen Stöpseln. Der Klang der Trompete ist dadurch auch beeinflusst, aber ich habe immer ein gutes Gefühl für Lautstäre, Klang und Intonation.

Hope this helps!

Das Spielen mit Gehörschutz muss man auch üben. Ich habe beim Üben oft nur einen Stöpsel drinnen. Dann wechsle ich die Seite, und dann kurz beide. Ist am Anfang ungewohnt, legst sich aber bald. Bei Auftritten mit schlechter Akustik oder im Freien, habe ich meistens auch eine Seite zu, um mich besser zu hören.
Nick Drozdoff hat mal einen interessanten Artikel darüber geschrieben.
https://www.nickdrozdoff.com/single-pos ... w-Problems

Blechnase
ExtremPoster
Beiträge: 271
Registriert: Montag 1. Juni 2015, 06:28
Meine Instrumente: Martin Schmidt eXcellence
Bach 43GH/43
Getzen Eterna C
Kühnl & Hoyer Mod. 15
Prisma Bb Basstrompete
Hüttl Silver Colibri
Blessing Scholastic

Re: Gehörschutz für Trompeter

Beitrag von Blechnase » Sonntag 4. November 2018, 08:00

So Leute, hier kommt mit Verspätung ein erstes Feedback. Habe die 15 dB Filter drin und nutze die plugs auch im täglichen Leben oft, seit ich im Frühling einen Hörsturz mit permanentem Hochtonschaden hatte. Hallige Räume, Lautsprecher am Bahnhof etc. lassen sich so besser aushalten und es scheppert nicht mehr.

Zur Musik :-) ich finde das üben mit den Dingern gar nicht verkehrt. Es schützt meine Ohren und interessanterweise kann ich Dinge wie Intonation und Akzente deutlich besser justieren, gerade WEIL ich mich im Kopf selber deutlich besser höre. Die Dynamik und das einpassen ins Endemble muss ich noch üben - am nächsten Sonntag ist Orchesterprobe, da werde ich danach berichten können.

Fazit erst mal: gar nicht schlecht die Dinger, aber im wirklichen ensemblespiel wohl nicht ganz einfach. Ich breichte weiter.
Instrumente, Mundstücke, Dämpfer, Orchester und ein Lehrer :D

Benutzeravatar
Maxbert
Moderator
Beiträge: 428
Registriert: Sonntag 16. Januar 2005, 11:28
Meine Instrumente: Trompeten: Yamaha 6335RC, Benge 3X+, Dowids GL72*
Piccolo: Yamaha 6810
Flügelhorn: Van Laar B2, Meinl Drehventil
Kontaktdaten:

Re: Gehörschutz für Trompeter

Beitrag von Maxbert » Sonntag 4. November 2018, 11:11

Ich hatte mal -25 Dezibel Filter. Das war zu viel des Guten. Jetzt habe ich -5DB Filter. Das passt einwandfrei.

Blechnase
ExtremPoster
Beiträge: 271
Registriert: Montag 1. Juni 2015, 06:28
Meine Instrumente: Martin Schmidt eXcellence
Bach 43GH/43
Getzen Eterna C
Kühnl & Hoyer Mod. 15
Prisma Bb Basstrompete
Hüttl Silver Colibri
Blessing Scholastic

Re: Gehörschutz für Trompeter

Beitrag von Blechnase » Dienstag 13. November 2018, 20:15

So, hier kommt ein Erfahrungsbericht von der letzten Orchesterprobe. Ca. 25 Leute, mostly Bläser; ein paar Streicher und ein Schlagzeug sind auch dabei. Mit beiden Stöpseln zu spielen habe ich nicht ausprobiert. Ich sitze ganz am Rand und mein gesundes Ohr ist dem Orchester abgewandt, nimmt den Raumklang aber recht gut wahr. Das andere Ohr geht Richtung Orchester und braucht daher den Schutz.

Das hat ausnehmend gut funktioniert und ich höre mich zum Teil im Kopf sehr gut und kann auch gut die Intonation justieren. Über das offene Ohr kann ich natürlich gut die Dynamik und Lautstärke anpassen. Das Ganze scheint bis auf weiteres erst mal gut zu klappen - wir spielen aufgrund der Tatsache, dass u.a. Eine Blockflöte mitspielt allerdings nicht besonders laut.

Wenn ich beide Ohren schützen würde, würde ich evtl die -9 dB Filter mal versuchen, beide Seiten mit -15 dB ist vermutlich in einem nicht ganz so lauten Umfeld schwierig. Werde ich in der nächsten Probe mal testen.
Instrumente, Mundstücke, Dämpfer, Orchester und ein Lehrer :D

Blechnase
ExtremPoster
Beiträge: 271
Registriert: Montag 1. Juni 2015, 06:28
Meine Instrumente: Martin Schmidt eXcellence
Bach 43GH/43
Getzen Eterna C
Kühnl & Hoyer Mod. 15
Prisma Bb Basstrompete
Hüttl Silver Colibri
Blessing Scholastic

Re: Gehörschutz für Trompeter

Beitrag von Blechnase » Dienstag 11. Dezember 2018, 06:24

So, jetzt habe ich mit beiden Ohren getestet. Der Schutz ist astrein, ich kann auch das Orchester gut hören, nur piano-Stellen sind mit den 15 dB etwas schwierig. Werde mir also zu Weihnachten die 9 dB Filter schenken, dann müsste ich wunderbar ausgerüstet sein.

Ohne Filter zu spielen kommt für mich leider nicht mehr in Frage und die Elacinpropfen sind wirklich eine sehr gute Lösung. Ein Vorteil ist tatsächlich, dass ich mich selber im Kopf deutlich besser höre und so auch gerade die Intonation sauber anpassen kann.
Instrumente, Mundstücke, Dämpfer, Orchester und ein Lehrer :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste